Jouwatch schlägt in Italien Wellen: „Verstörende Vorwürfe“ zu NDR Panorama erreichen Salvini

Neuer jouwatch-Fan? Matteo Salvini rettet Italien vor deutschen Gutmenschen

Der Jouwatch-Bericht „Rackete und „Sea-Watch 3“ – alles nur ein Fernsehspiel für ARD und „Panorama“?“ schlägt jetzt auch in Italien hohe Wellen. Die konservative Zeitung Il Giornale, die Innenminister Matteo Salvini nahesteht, nannte den Bericht gestern einen „verstörenden Vorwurf.“

Der jouwatch-Bericht, der die  Zusammenarbeit zwischen dem SPD-nahen NDR und den radikalen Open Borders Aktivisten von Sea-Watch ans Tageslicht brachte, schlug hohe Wellen, als er auch vom geschassten Ex-Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen auf Twitter geteilt wurde. Der linksextreme Guardian nannte jouwatch „rechtsextrem“ und bezichtigte das Portal „Lügen und Propaganda“ zu teilen – freilich ohne einen einzigen Beweis.

Im wieder zur Vernunft gekommenen Italien wurde der jouwatch-Bericht jedoch ganz anders aufgenommen: „Die jüngste Enthüllung der Anwesenheit von zwei Journalisten des Staatsfunks ARD an Bord der Sea Watch 3 hat ein Licht auf die Bemühungen Berlins geworfen, im Mittelmeer Chaos zu schüren, um die italienische Regierung und insbesondere Salvini unter Druck zu setzen,“ schrieb Il Giornale.

Die Zeitung zitiert jouwatch, die ARD-Panorama-Berichterstattung sei „nichts weiter als ein geniales Propagandastück“ des deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunks, „wohl mit dem von vornherein geplanten Ziel, um jeden Preis auf Konfrontation mit den italienischen Behörden zu gehen.“

Dies sei „ein verstörender Vorwurf“, so die Zeitung, die auch in den höchsten Kreisen der italienischen Regierung gelesen wird.

Il Giornale berichtete, wie der ehemals konservative deutsche Innenminister Horst Seehofer abermals versuchte, seinen Amtskollegen Matteo Salvini unter Druck zu setzen, illegale Migranten aufzunehmen. „Wir öffnen nichts, die Häfen bleiben geschlossen“, sagte Salvini bei einem Live-Auftritt auf Facebook : „Wir sind nicht das Flüchtlingslager in Europa.“

 

Lesen Sie auch:

„Retter-Schlepper“ nehmen wieder Fahrt auf: Salvini spricht von deutscher Erpressung

Rap, Sonne, iPhones und coole Posen: War die „Sea-Watch 3“ mehr Partyschiff als Rettungsfloß?

Rackete und „Sea-Watch 3“ – alles nur ein Fernsehspiel für ARD und „Panorama“?

Italienischer Sender deckt auf: Sea Watch & Co. sind Teil des Schleppersystems

»Sea-Watch«: Beweise für Kontakte zu Schleppern

Salvini: Herr Steinmeier, kümmern Sie sich um ihr eigenes Land!

„Seenotrettung“: Fünf Tote wegen Einmischung der „Sea-Watch“ in laufende Rettungsaktion?

Loading...

39 Kommentare

  1. Pregiato governo italiano, stimato Sig. Salvini,

    Siate certi della piena solidarietà degli utenti di questo portale Internet con voi, l’Italia e le sue persone.
    Il governo tedesco sta perseguendo – più o meno – il tacito sostegno dei trasgressori nel Mediterraneo, che conduce un puro traffico di esseri umani a danno dell’Europa e delle sue popolazioni ancestrali.

    Continuate così e non lasciate che né i coloni di Berlino né quelli di Parigi vi impediscano di agire di conseguenza.

    Saluti cordialamenti dalla Germania vero e rimanere fermi!

    *

    Hochgeschätzte, italienische Regierung, hochverehrter Herr Salvini,

    seien Sie sich der uneingeschränkten Solidarität der Nutzer dieses Internet-Portals mit Ihnen, Italiens und dessen Volkes versichert.
    Die bundesdeutsche Regierung betreibt eine – mehr oder weniger – stillschweigende Unterstützung von Gesetzesbrechern im Mittelmeer, die puren Menschenhandel zu Lasten Europas und dessen angetammte Bevölkerungen betreibt.

    Machen Sie weiter so wie bisher und lassen sie sich weder von den Volksabwicklern in Berlin noch jenen aus Paris von Ihrem konsequenten Handeln abhalten.

    Herzliche Grüße des wahren Deutschlands und bleiben Sie standhaft !

  2. In den italienischen Nachrichtenkanälen hat sich der Wind, seit Salvini Innenminister ist, etwas mehr in Richtung Wahrheit gedreht! Die Oppositionspartei Partido Democratico kommt aus der Schnappatmung nicht mehr raus, herrlich!

  3. Na endlich schlägt das Wellen,immer weiter so, danke für die tägliche Arbeit ans Jouwatch-Team.hoffentlich werdet ihr die zukünftigen Chefredakteure im ÖR,dann zahle ich auch gerne dafür.Die alten können dann erleben wie es ist mit Sozialleistungen zu leben.

  4. Kompliment an Jouwatch…Der Wind dreht sich..
    Auch ausländische Medien wissen bereits,dass man sich nicht auf die Relotius-Medien in Deutschland verlassen kann,sondern die Wahrheit in den freien Medien findet..
    Weiter so.Jouwatch..Bin stolz auf EUCH

  5. Solange Polen im Altenheim den Altenmenschen den Allerwertesten abputzen und LKW Fahrer aus Nord Mazedonien die Supermärkte Anfahren
    Haben Deutsche Doppelplus Gutmenschen Zeit und Geld mit ihren Party Schiffen nach Afrika zu Schippern…..
    Täglich werden wir mit Hochglanz Broschüren über die Erfolgs Geschichten der Afrika und Welt Retter zugemüllt.
    Merke: Nur eine Klima Neutrale Deutsche CO2 Abgabe kann die Doppelplus
    Gutmenschen vor ihrer Leistungslosen Lebensweise Retten.
    Merke:
    Wohlfahrts Stuhlkreise statt bei Aldi an der Kasse!
    Oder
    Felder Niedertrampeln statt Baustellen Maloche!

  6. Öffentlich Rechtlichen Rundfunkanstalten Hand in Hand mit Altpartein-Mafia
    Um die Asyl-Wohlfahrt zu Stützen.
    Wann Sreiken die Doppelplus Gutmenschen der Wohlfahrt Industrie endlich?
    Nie! Den es wird sie keiner Vermissen!
    Täglich neue Hochglanzprospekte mit ihren Erfolgsgeschichten brauch auch
    Niemand.
    Haben NGOs den Italienern den Krieg erklärt?
    Mit oder ohne Wissen der Deutschen Bevölkerung?
    Übernehmen jetzt NGOs Hoheitliche Aufgaben und erteilen Visa?
    Mit oder ohne Billigung der EU Staaten?

    • Dahinter steht ganz massiv neben weiteren wie Soros und Kumpane die Banditenorganisation UN. Es geht bei deren „Resettlement(Ersetzungs)“programmen nur um die Extinktion der weissen Rasse, die einer erfolgreichen NWO im Wege steht, voranzutreiben. Der Witz an der Sache ist noch, dass die „westlichen Staaten“ diese UNorganisation zur Hauptsache finanzieren. Es ist Zeit dieses unnütze UNpack nach Hause zuschicken, sollen anfangen richtig zu arbeiten statt von uns luxuriös durchgefüttert zu werden.

    • Mit deiner Aussage gehe ich konform.
      Die UN drosselt z.B. das monatliche Verpflegungsgeld in Flüchtlingslagern auf ca. 33% ungefähr von 30€ auf 10€ und drängt diese somit dazu, die Lager in Richtung Europa zu verlassen. Dann noch der teuflische Migrationspakt auf Basis gemeingefährlicher Studien, die Deutschland z.B. mehr als 200 Mio. weitere Menschen zumuten, Österreich mehr als 60 usw.
      Die UN ist eine zentrale Schmiede des Bösen.

  7. Danke für die Löschung meines Kommentars. Warum, wisst ihr wohl selber nicht! Ja die Qualitätsmedien…

    • Viviamo in un paese pieno di persone sottoposte a lavaggio del cervello. Ma non ci arrendiamo mai. Sono felice per voi italiani! Continuate così!

  8. Es wäre wünschenswert, wenn Jouwatch das österr. Weichei Kurz, der einmal so tat als würde er der „Welt“ ein Loch in den Bauch hauen, zur Persona non Grata degradieren würde. Er ist der Schuldige(!) , dass die ehemalige österr. Regierung mit dem Innenminister Kickl, der ebenso konsequent wie Salvini war, den Bach runter ging. Und das Mit Hilfe „deutscher“ „Qualitätsmedien“ Kurz ist ebenso einzustufen wie die „deutsche Polit“ Elite“ Zum…………

    • Jawohl.
      Kurz ist der ärgste Opportunist den ich kenne.
      Um der Macht willen würde er seine Großmutter verkaufen.
      Schauen wir uns an was er wirklich weitergebracht hat.
      NICHTS.
      Ewiges Geseier um Schließung der Balkanroute:
      Hat Orban gemacht.
      Als OSZE Häuptling in der Ukraine. Was hat er gemacht:
      NICHTS
      Ausser den Mächtigen gefallen.
      Als Orban die Soros Uni vom Hof gejagt hat, wer kam SOFORT angedackelt: Kurz.

  9. Eben bei WDR5 – Neugier genügt – Thema: Hass im Netz
    Studiogast war ein Kommentarkontrollierer-Oberkontrolleur von der Tagesschau
    Ein -stimmlich dem mittleren Alter zuzurechnender- Anrufer regte an, die Kommentarfunktionen ganz abzuschalten oder besser noch, die sozialen Medien ganz zu verbieten!
    Ja, das hätte solch links-grün verdummtes Volk gerne! 🤣🤣🤣

  10. ich gratulierte der Redaktion von jouwatch zur internationalen Anerkennung sauberer journalistischer Arbeit und Berichterstattung – ein echter Meilenstein – mein Respekt

  11. Ich hoffe, Italien und Salvini bleiben standhaft. Buche auch meinen nächsten Urlaub wieder dort. Besser als in den deutschen, sicheren Hafenstädten.

    • Da würde ich sowieso nicht drauf kommen. Meinen wenigen Urlaub im roten Bremerhaven und Hamburg, Kiel oder gar in der grausam häßlichen Stadt am Dollart verdaddeln? Nicht für Geld und gute Worte!

  12. Ich bin mächtig Stolz auf das sogenannte „rechteextreme Lügen- und Propaganda Portal“.
    Gerne mehr solcher Nachrichten. Der Druck auf das herrschende Regime muss von innen und von aussen verstärkt werden. Bleibt hier bitte dran.

    • Wir Patrioten können die Systemstricher nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen immer dreister zu lügen!

  13. Die jahrelange Arbeit der freien Medien fängt langsam an, Früchte zu tragen! Danke an Jouwatch, PI-News, Achgut, Tichy und viele weitere Medien.
    Auch Danke an Martin Sellner, dessen Kanal zu einer Stimme der Freiheit wurde.

    Mein größter Dank geht an Jouwatch, meine tägliche Pflichtlektüre … ihr seid klasse

Kommentare sind deaktiviert.