Muslim mit Stimmen im Kopf kriegt wahrscheinlich nach Prügel-Attacke Freispruch

Gewalt (Symbolfoto: Von igorstevanovic/Shutterstock)
Gewalt (Symbolfoto: Von igorstevanovic/Shutterstock)

Köln – Auf Deutsche einzuprügeln, einzustechen oder sogar vor Züge zu stoßen und anschließend auf „Psycho“ zu machen, scheint sich langsam bei unseren Gerichten als „Gewohnheitsrecht“ einzuschleichen. Nach der tödlichen Attacke auf einen Arzt in Offenburg macht scheinbar auch ein importierter Schläger in Köln von dem Recht Gebrauch, im Wahn auf einen Deutschen einschlagen zu dürfen. So geschehen in einem Einkaufszentrum in Köln. Bei der feigen und hinterhältigen Attacke in den Köln-Arcaden erlitt das Opfer fast ein Schädelhirntrauma. Nun erklärt das Kölner Kuschelgericht Ali B. für geistesgestört und schließt die Öffentlichkeit von der Verhandlung aus.       

Als „Angriff aus dem Nichts“ beschreibt der Kölner Express die feige hinterhältige Prügelattacke auf Tom S., der sich zusammen mit seiner Freundin an einem Samstagnachmittag in den Köln-Arcaden auf eine Bank gesetzt hatte. „Er wollte sich nach dem Einkaufen nur kurz ausruhen, hatte kaum Platz genommen, da haute ihn ein Schlag ins Gesicht von der Bank.“, so die Zeitung.

Wie der Express weiter schreibt, war die Gewalt-Attacke so heftig, dass S. mit Verdacht auf Schädelhirntrauma zur Beobachtung einen Tag stationär im Krankenhaus gebracht wurde. Anschließend war der junge Mann 14 Tage arbeitsunfähig.

Nun spricht nach Beschreibung der Zeitung vieles dafür, dass der Schläger von der großen Strafkammer freigesprochen und in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen wird. Der Grund: „Die Tat geschah im Zustand der Schuldunfähigkeit.“ Zu dieser Ansicht kamen die Juristen, nachdem sich der Angeklagte „stehend“ über sein Seelenleben ausgelassen hatte und von „Stimmen“ berichtete, die in seinem Kopf herumspuken. Zitat: „Ich höre Geister, die provozieren mich, rufen mich zu Schlägereien auf.“

Dann erzählt er, dass er irgendwelche Tabletten nimmt, die ihn müde machen. Nach dem brutalen Schlag zu urteilen, muss er allerdings zum Tatzeitpunkt hellwach und topfit gewesen sein. Fazit: Der Angeklagte kommt mit der Psycho-Nummer durch. Sein Anwalt beantragt „zum Schutz des Mannes, die Öffentlichkeit auszuschließen. Dem Antrag wird mit Blick auf den Geisteszustand des Mandanten stattgegeben,“ lautet das Resümee des Expresses.

Was hier sofort stutzig macht ist das augenscheinliche Fehlen eines Psychiatrischen Gutachtens. Dies erstellt kein Richter sondern ein Psychiater. So hat beispielsweise im Fall des abgeschlachteten Arztes von Offenburg ein Gutachter die „Schuldunfähigkeit“ des afrikanischen Asylbewerbers festgestellt. Nicht das Gericht. Dieses hat nur auf Grund des Gutachtens den Mann aus Dschibuti zur Unterbringung in ein psychiatrisches Krankenhaus überwiesen. (Südkurier) Dass ein Gericht aus dem Bauch heraus den Geisteszustand eines Angeklagten beurteilt, ist befremdlich. (KL)

 

Loading...

27 Kommentare

  1. Leute, es nutzt allgemein NICHTS, sich in Foren nur den Frust runter zu schreiben, was es vielfach ist. Es muss schon anders und in diesem Sinne gewählt werden, solange das noch geht.

  2. Jeder Muslim hat doch Stimmen im Kopf, der Allah spricht doch zu denen. Da braucht man keine Psychologen dafür, das Geld kann man sich sparen.

  3. Sag ich doch, man muss in diesem Land Muslim sein, dann kannst du schalten und walten wie du willst … ohne größeren Unbill.

  4. Wir sollten uns nichts vormachen, in dem wir glauben, Merkel hätte ob all dieser Taten gegenüber dem deutschen Volk ein schlechtes Gewissen! Mit jeder neuen Horrormeldung kann sie sich darüber freuen, daß ihr Experiment so gut läuft! Zitteranfälle bekommt sie nur, wenn sie sich irgendwann dazu durchringen muß, so zu tun, als wäre sie „tief erschüttert“! Vielleicht sind das nur unterdrückte Lachanfälle!

  5. Möglicherweise ist der Richter nebenberuflich Psychologe und ist deshalb in der Lage und befugt, über den Geisteszustand des Angeklagten zu urteilen. Das jetzt die Öffentlichkeit vom Prozess ausgeschlossen wird, passt aber eher dazu das man der Justiz jetzt nicht weiter auf die Finger sehen soll. Den was nun im Geheimen im Gerichtssaal ausgekungelt wird, würde allen die noch über einen gesunden Menschenverstand verfügen, den Zorn und die Wut über die Zweiklassenjustiz ins Hirn steigen lassen. Und das will man jetzt im Vorfeld des abzusehenden Urteils verhindern. Aber Gott sein war das ja nur ein Einzelfall und wiederholt sich ja nicht. Wer´s glaubt hört vermutlich auch Stimmen…

  6. Ist doch gleich ob mit oder ohne Gutachten. Die Psychologen und Psychiater haben doch meist auch einen an der Klatsche.
    Ich wundere mich nur, dass überhaupt noch Platz in den Klapsen ist. Stapelt man die Gestörten übereinander?

  7. „Höre Stimmen“ ist genauso glaubhaft wie „bin Syrer“.
    Behörden und Gerichte lassen sich zum Narren halten.

  8. Erst mal abwarten, wie das ausgeht und im Falle des Falles könnte vielleicht ja auch mal die Staatsanwaltschaft zeigen, daß sie manchmal zu was nutze ist. Und was ist mit dem Verletzten? Hat sich der nicht als Nebenkläger angeschlossen? Auch der könnte notfalls Berufung einlegen (§ 400 StPO).

  9. So langsam und allmaehlich beschleicht mich das Gefuehl, dass sogenannte „Rechtsanwaelte“ mit den „Psychatrischen Kliniken“ zusammen arbeiten….
    Gibt es sogar „Honorar-/Provisionsvertraege“? Waere logisch, oder?

    Staendig werden Straftaeter in Psychatrien eingewiesen… Seltsam…. Oder?

    Obwohl, eigentlich nicht…Denn:
    3 Regierungsvertreter von 3 grossen afrikanischen Staaten sagten bereits (sinngemaess):

    „Europa bekommt den menschlichen Abfall, den Afrika nicht mehr will.
    Es sind Kriminelle, Abschaum. Wir wollen sie nicht!“

    Oder (sinngemaess):

    „Wir haben unsere Gefaengnisse und Psychatrien geoeffnet und Europa bekommt nun das, was wir hier bei uns nicht mehr wollen!“

    Die in den Sued-Tiroler Alpen weilende Urlauberin wusste es von Anfang an, was das fuer „Leute“ sind, die einen „ach so armen Fluechtling“ machen…. Sie wurde gewarnt!

    Sie hat es ignoriert und schluerft genuesslich ihren Wein, in einem komplett hermetisch abgesicherten Hotel, geniesst die Aussicht auf die Sued-Tiroler Alpen, geht wandern, waehrend in Deutschland kleine 8-jaehrige Jungenauf dem Weg in die Ferien vor einen Zug gestossen,
    Rentner halb tot geschlagen, unzaehlige Menschen vergewaltigt, brutalst (teils mit Schwertern !) am hellichten Tag geschlachtet und gemetzelt, Menschen beraubt und bestohlen werden….

    Kein Statement, keine Unterbrechung des Urlaubes…
    Nicht mal der Pressesprecher laesst etwas verlauten…

    DAS ist eine UNVERSCHAEMTHEIT!!!!!

    • Na,na,na, so’n kleiner Schubser und so viel Geschrei deswegen.Da lachen doch die Migrationsjubler nur drüber. War ja nicht das eigene Kind,denn da sieht Mann/Frau das gaaaanz anders !

    • Sehe ich nicht so. Die gutmenschlichen Migrationsjubler opfern für die „gute Sache“ auch ohne mit der Wimper zu zucken die eigenen Kinder.

    • Kann man von dieser Person etwas anderes erwarten? „Unverschämtheit“ ist bei solchem Verhalten ein sehr sehr mildes Wort.

    • REALITÄTSVERDRÄNGUNG würde auch passen. Aber sie haben Recht, in Deutschland gibt es mittlerweile eine Zweiklassenjustiz, die schlimmste Straftäter schont und als letztes Mittel, wenn es keine anderen hilfreichen Strafermäßigungsgründe mehr gibt, diese in die Psychiatrie steckt.
      Während Deutsche wegen der Nichtzahlung der GEZ Fernsehgebühren im Knast verotten. Und Renter wegen Flaschensammelns zum Vorbestraften werden und das weil die Rente so klein ist das der Mann hungert. Man muss sich das alles nur einmal vorstellen, es ist so hirnrissig, das man gar nicht mehr darüber nachdenken möchte ohne das einem davon schlecht wird.

    • Na ja Sven, dass Rechtsanwälte kooperieren im Interesse ihrer Mandanten, das dürfte wohl klare Sache sein und ist deren Job. Bedenklich aber ist es, wenn auch die Staatsanwalt- und Richterschaft kooperiert durch milde Urteile für die muslimische Klientel.

      Die Kernfrage aber ist doch, wie man Frau Merkel an den Allerwertesten bekommt … als Verursacherin dieses Kürmels. Darüber lese ich auch in den alternativen Medien absolut nichts. Auch nichts von kollektiven Strafanzeigen.

  10. Selbst Gutachten durch Psychologen und Psychater ist nicht zu trauen. Wie viele von ihnen haben schon positive Gutachten für spätere Wiederholungstäter erstellt. Der Psychater, der im Falle des Mordes an einem Arzt in Offenbach das Gutachten ausgestellt hat, ist m.E. nicht glaubwürdig. Ich denke, der hat im Sinne der Politcal Correctnes geurteilt; denn Gerichtspsychater sind auf Aufträge der Gerichte angewiesen.

  11. Die Integration ist in Wort und Bild positiv zu unterstützen, sagt der von Merkel unterschriebene unverbindliche UN-Migrationspakt. Da macht sich die Verurteilung eines traumatisierten Asylbewerbers nicht gut. Die angeblich unabhängige Justiz ist zu guter letzt auch nur teil der Exekutive. Merkulatur!

    • Ich weiß nicht welcher Tätigkeit sie nachgehen. Ich zahle keine Steuern. Die werden mir ungefragt abgezogen- Das kann ich garnicht verhindern. Gut, ich könnte aufhören zu arbeiten. Wenn ich irgendetwas kaufe, schwupp, werden mir noch mehr Steuern, mit den fantastischsten Namen, einbehalten.

  12. Vielleicht ist er im Ohr gechipt, dann kann sein Strippenzieher ihn
    besser steuern. Ist wohl VT oder Sience Fiction.

  13. Statt Honig im Kopf von T.Schweiger könnte der Film 2020 tatsächlich dann heißen: Stimmen im Kopf. Die Frage bleibt offen, ob er als Regisseur und Diddi Hallervorden als Hauptdarsteller sich dafür gewinnen lassen. Bisher sind es ja beide zwei starke Befürworter der jetzigen Politik

  14. So langsam und allmaehlich beschleicht mich das Gefuehl, dass sogenannte „Rechtsanwaelte“ mit den „Psychatrischen Kliniken“ zusammen arbeiten….
    Gibt es sogar „Honorar-/Provisionsvertraege“? Waere logisch, oder?

    Staendig werden Straftaeter in Psychatrien eingewiesen… Seltsam….

    Obwohl, eigentlich nicht…Denn:
    3 Regierungsvertreter von 3 grossen afrikanischen Staaten sagten bereits (sinngemaess):

    „Europa bekommt den menschlichen Abfall, den Afrika nicht mehr will.
    Es sind Kriminelle, Abschaum. Wir wollen sie nicht!“

    Oder (sinngemaess):

    „Wir haben unsere Gefaengnisse und Psychatrien geoeffnet und Europa bekommt nun das, was wir hier bei uns nicht mehr wollen!“

    Die in der Sued-Tirol weilende Urlauberin wusste es von Anfang an, was das fuer „Leute“ sind, die einen „ach so armen Fluechtling“ machen…. Sie wurde gewarnt!
    Sie hat es ignoriert und schluerft genuesslich ihren Wein, in einem komplett hermetisch abgesicherten Hotel, geniesst die Aussicht auf die Sued-Tiroler Alpen, geht wandern, waehrend in Deutschland kleine 8-jaehrige Jungenauf dem Weg in die Ferien vor einen Zug gestossen, Rentner halb tot geschlagen, unzaehlige Menschen vergewaltigt, brutalst (teils mit Schwertern !) am hellichten Tag geschlachtet und gemetzelt, Menschen beraubt und bestohlen werden….

    Kein Statement, keine Unterbrechung des Urlaubes…
    Nicht mal der Pressesprecher laesst etwas verlauten…

    DAS ist eine UNVERSCHAEMTHEIT!!!!!

  15. Vielleicht ist er im Ohr gechipt, dann kann sein Strippenzieher ihn
    besser steuern. Ist wohl VT oder Sience Fiction.

  16. Statt Honig im Kopf von T.Schweiger könnte der Film 2020 tatsächlich dann heißen: Stimmen im Kopf. Die Frage bleibt offen, ob er als Regisseur und Diddi Hallervorden als Hauptdarsteller sich dafür gewinnen lassen. Bisher sind es ja beide zwei starke Befürworter der jetzigen Politik

Kommentare sind deaktiviert.