Nach Frankfurter ICE-Anschlag: Hilfslos in den Untergang

Daniel Matissek

Foto: Screenshot/Youtube

Nach dem heimtückischen Mord an einem 8-Jährigen, der heute vormittag mitsamt seiner Mutter von einem Eritreer im Frankfurter Hauptbahnhof vor einen einfahrenden ICE gestoßen wurde, steht Deutschland wieder einmal unter Schock. Es war der zweite Anschlag dieser Art binnen zwei Wochen. Jetzt werden wieder Rufe laut nach besserer Sicherung der Bahngleise, nach mehr Polizeipräsenz, nach mehr Überwachung – wie in Deutschland üblich immer erst dann, wenn es zu spät ist. 

So läuft es in Deutschland seit Jahren: Die Politik hinkt der Realität hinterher, sie reagiert nur passiv und handelt stets im Nachhinein. Immer muss der Horror erst eintreten, bevor Maßnahmen ergriffen werden – obwohl exakt diese Maßnahmen von Realisten und Sachverständigen wieder und wieder präventiv empfohlen wurden. Das Muster ist stets dasselbe: Wer im Vorfeld Schutzvorkehrungen fordert, wer mehr Polizeipräsenz im öffentlichen Raum verlangt, wer für Videoüberwachung und strikte Melde- und Ausweismitführungspflicht von Ausländern plädiert oder wer – ganz banal und zu allererst – für restriktive Grenzkontrollen eintritt, der wird hierzulande förmlich zur Sau gemacht, der gilt als „Angstbürger“, Populist, Law-and-Order-Fetischist oder Nazi. Statt das Übel bei der Wurzel zu packen, ausreisepflichtige Personen, Gefährder oder Problem-Migranten auszuweisen, abzuschieben oder – noch besser – gar nicht erst ins Land zu lassen, gilt es als „menschenverachtend“, darüber auch nur laut nachzudenken. Wenn sich die Nutznießer dieser Denktabus dann allerdings als befürchtungsgemäß als Trojaner entpuppen, Integrationsbemühungen ausschlagen, das Gastrecht mit Füßen treten und ihrerseits menschenverachtende Taten begehen – wenn also genau das eintritt, wovor die Skeptiker gewarnt haben! -, dann werden die flammenden Menschenfreunde und sonstigen Toleranzapologeten plötzlich ganz kleinlaut. Ihre fatalistische Annahme, die Deutschen müssten nun einmal „mit Risiken leben“, es gäbe „keine hundertprozentige Sicherheit“, klingt dann wie Hohn – erst recht angesichts solch schrecklicher Vorfälle wie heute in Frankfurt.

Merkel urlaubt – ihr Land steht unter Schock

Für die schleichende Eroberung des öffentlichen Raums genügt es bereits, dass jeder befürchten muss, immer und überall zum Opfer zu werden. Auch an diesem Verunsicherungsgefühl trägt Bundeskanzlerin Merkel einen Großteil der Schuld. Die Kanzlerin flog heute erst einmal in Urlaub, wie „Bild“ berichtete; sinnfälliger ließe sich ihre instinktlose und zynische Einstellung zu den Ereignissen, die ihr Land umtreiben, gar nicht illustrieren. Wenn Politik das Feld der großen Gesten ist, dann ist Merkel das personifizierte Totalversagen. Selbst Innenminister Seehofer brach seinen Urlaub heute ab.

Noch steht zwar nicht fest, ob der Frankfurter Täter – etwa als Flüchtling – erst in jüngerer Zeit hergelangt ist, oder ob es sich um einen seit längerem hier lebenden Eritreer handelt. Dies spielt aber auch überhaupt keine Rolle; selbst wenn man die Ethnie komplett außen vor lässt, ist es eine Tatsache, dass dieser Staat seine Bürger nicht schützen kann und schützen will. Merkel bricht fortwährend ihren Amtseid, „Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden“. Gesetze werden gebrochen oder nicht angewandt. Aktiv wird eben keine harte hoheitliche Linie gefahren; das zu allen Zeiten wirksame Element der Abschreckung ist abgeschafft, und zwar auf allen Ebenen. Weder bei Begehung von Taten noch bei ihrer späteren Ahndung müssen Täter hierzulande mit wirklichen Härten rechnen. Für mehr Sicherheitskräfte und Polizei fehlen Geld und der politischer Wille; noch immer geht Datenschutz vor Vorratsdatenspeicherung oder Rundum-Überwachung. Man will „keinen Polizeistaat“ – jammert dann aber scheinheilig in die Kameras und und heuchelt Betroffenheit, wenn die Abgründe des so geschaffenen Softie-Staates evident werden.

Pures Staatsversagen

Jetzt ist wieder ein Unschuldiger tot, seine Mutter für ihr Leben gezeichnet, Dutzende Augenzeugen und ein Bahnführer sind traumatisiert – und die linksgrün durchwirkte Politik schaut einmal bedripst aus der Wäsche, während sie vor den neuesten Scherben ihres Traums vom bunten, friedfertigen Lalaland steht. Einmal mehr herrschen pure Ohnmacht und Hilflosigkeit – und alles nur, weil man nicht auf die Stimmen der Vernunft hören wollte, die stets gewarnt hatten vor den unkalkulierbaren Risiken und Konfliktpotentialen eines gesellschaftlichen Großexperiments, inkompatible kulturelle Milieus unvorbereitet aufeinanderprallen zu lassen. Im Orkus gutmenschlicher Humanitätsbesoffenheit und Multikulti-Euphorie wollte niemand auf sie hören. Die Konsequenz ist: Pures Staatsversagen. Natürlich können auch Deutsche Deutsche ins Gleisbett stoßen. Doch das Problem liegt tiefer: Wenn hier willkommen geheißene Menschen aus anderen Ländern Deutsche ins Gleisbett stoßen, ist mehr als die strafrechtliche Bewertung gefragt. Dann geht es auch um Migrations- und Asylpolitik und deren Fehlentwicklungen.

Fieberhaft wird jetzt – natürlich wieder erst, wenn das Kind in den Brunnen beziehungsweise ins Gleisbett gefallen ist – nach „Lösungen“ gesucht. Aktionismus ist gefragt: Schutzgitter rund um die Einfahrtszonen auf Bahnhöfen, Security, mehr Polizeipatrouillen. So passiert mit Deutschland schleichend genau das, was eigentlich niemand wollte: Das Land wird immer mehr zum militärischem Sperrgebiet, zur Kampfzone.

Weihnachtsmärkte und Volksfeste kommen inzwischen nicht mehr aus ohne „Merkel-Poller“, Betonsperren und schwerbewaffnete Sicherheitskräfte. Schulhöfe werden zu Hochsicherheitszonen, wo ethnisch verfeindete Kindergruppen in Schach gehalten werden müssen. Seit diesem Sommer sind auch Freibäder, einst Ort unbeschwerten Sommerfreuden, zu „Hot Spots“ geworden, und sollen künftig sogar durch strenge Einlasskontrollen geschützt werden, nachdem dort arabische und afrikanische Jungmännerhorden immer wieder Angst und Schrecken verbreiten. Und nun, nach den Bahngleismorden von Voerde und heute Frankfurt, werden also die Bahnhöfe zum nächsten Risikogebiet. So geht ein Winkel des öffentlichen Raums nach dem anderen seiner Unschuld verlustig und kommt ohne strikte Kontrollen nicht mehr aus. Paradoxerweise sind genau die Kontrollen, die sich die Bundesregierung bis heute weigert an den Außengrenzen des Landes – wo sie eigentlich hingehören und Normalität sein sollten – rigoros durchzuführen. So entsteht die nachgerade perverse Situation, dass in Deutschland die Grenzen sperrangelweit offenstehen, während um den Reichstag Gräben und Zäune errichtet werden; dass jeder Hergelaufene ohne Pass hier Bleiberecht erhält, in Schwimmbädern ab sofort aber Ausweispflicht besteht.

Realismus statt rosarote Brille

Übrigens: Die jetzt eilig geforderte künftige paramilitärische Sicherung der Bahnsteige ist wohl gar nicht praktikabel. Experten sehen hier erhebliche Schwierigkeiten: „Die Tötung von Menschen an Bahngleisen ist nach Einschätzung nicht durch eine Sicherung der Bahnsteige zu verhindern„, erklärte heute der Fahrgastverband „Pro Bahn“ in der „Rheinischen Post“. Bei über 6.000 deutschen Bahnhöfen könnten Bahnsteige eben nicht etwa mit Schutzgittern so gesichert werden, „dass niemand vor einen Zug gestoßen oder aus Versehen ins Gleis fallen kann„, weil Züge eben nie präzise an immer derselben Stelle halten können; dies etwas funktioniere allenfalls bei vollautomatisierten Systemen wie Shuttlezügen an Flughäfen.

Es war zu allen Zeiten ein wesensbestimmendes Merkmal der Politik, Fakten über Emotionen zu stellen und im Interesse einer funktionierenden Gefahrenabwehr, eines wirksamen Zivilschutzes eben keinen optimistischen Träumereien nachzuhängen, sondern realistischen Annahmen auszugehen. Dies setzt allerdings ein realistisches Menschenbild voraus – ohne verstrahlten Optimismus und ohne die rosarote Dauerbrille. Zu diesem Realismus gehört auch, die Dinge beim Namen zu nennen: In Deutschland werden die einheimischen Bürger nach und nach zum Freiwild.

„Wir schaffen das“, schwafelte Merkel einst. Der 8-jährige Bub im Frankfurter Hauptbahnhof hat es nicht geschafft.

Loading...

222 Kommentare

  1. Natürlich fliegt Merkel in den Urlaub! Mit der Bahn fährt sie deshalb nicht, weil jedes mal, wenn ein Zug einläuft, es aus dem Lautsprecher tönt „Bitte zurücktreten“!

  2. Ein kleines Detail nebenbei: Während vor 10 Tagen beim Bahngleismord an einer Frau, medialpolitisch sofort ein Iraki als Held – welcher den Killer festgehalten hat – massiv gefeiert wurde und noch wird, ist in dieser Katastrophe kein Sterbenswort über die (wohl schon länger hier Lebenden) „Bestie-Festhaltenden“ zu vernehmen.
    MERKEKLIGSTAN IM FREIEN FALL !

  3. Der Spiegel online spricht von einem 40-jährigen mutmaßlichen Täter, der in der Schweiz gelebt hat. Kein Wort davon, dass es sich um einen Eritreer gehandelt hat. Will dieses linke Schmierblatt seinen Lesern echt vorgaukeln, dass es sich um
    einen Schweizer gehandelt hat? Ich hoffe diese Redaktion bekommt auch mal Besuch von unsern Gästen. Anders kapieren die es nie! Unfassbar. Diese devote Haltung kotzt mich nur noch an.
    Aber fleissig Fake news veröffentlichen, die in die Gesinnung passen, gelle.Relotius lässt grüssen.😀😀

    • Der Lügel weiß ja, dass andere Medien nicht von einem ethnienlosen Verbrecher sprechen, da denken die wir wüßten es eh schon und da brauche die es eben nicht mit Herkunft vermelden.
      Das Codewort EINMANN versteht doch jeder, der nicht ganz linksbuntverblödet ist.

  4. Die letzten haben Stimmen gehört.
    Meine Stimme aber schreit:“
    ICH HABE GENUG VON DIESEN UNS HASSENDEN AFRIKANISCHEN MÄNNERN!

  5. Gestern war „Erdüberlastungstag“. Auf allen Kanälen haben sie sich abgearbeitet, die Herrn und Damen Experten. Einfach widerlich. Kein Wort zu dem Mord.

  6. Kernaussage: „Die Politik hinkt der Realität hinterher…“. So war es auch in der ehem. DDR und führte damit konsequent in den Niedergang.
    Das ist ein gesellschaftliches Gesetz.

  7. Wenn man 10 % der Gelder die man den NGOs und Migranatenbespaßern ( Caritas, AWO u.ä) hinterherwirft in die Polizei investert hätte, gäbe es weder Vorfälle im Schwimmbad noch auf den Bahnhöfen.

  8. . „Man will „keinen Polizeistaat“ – jammert dann aber scheinheilig in die Kameras und und heuchelt Betroffenheit…..“
    Den will man nur beim so genannten Kampf gegen „Rechts“!
    Wobei „Rechts“ alle sind, die das bunte Lalaland der Vielfaltspinsel mit seinen Verwerfungen! nicht so toll finden und ihrem Unmut in den sozialen Medien freien Lauf lassen!

  9. Zitat Springer Fernsehen von heute morgen: „ein Kind ist ins Gleisbett geraten“. Ich empfinde nur noch Verachtung für diesen Staat und seine willfährigen Vasallen.

  10. In den Nachrichten der GEZ Dummkanälen wird jetzt, wie schon zu erwarten war, auf die labile Psyche des Täters aufgrund von Drogen hingewiesen! War klar wie Kloßbrühe! Widerlich wie hier mit dem Tod eines 8 jährigen umgegangen wird WIDERLICH!!!!!!!!

  11. Eritrea, da herrscht kein Krieg, ist islamisch geprägt und die meisten „flüchten“ vor dem Wehrdienst ins gelobte Germoney. Hätte der Koranverwirrte vollen Erfolg gehabt, hätte es neben dem armen Jungen noch zwei weitere Tote gegeben. Immer skrupelloser legen unsere „Gäste“ ihre Hemmungen ab, wohlwissend, daß ihnen nicht viel passieren kann. Trauer, Wut und Hilflosigkeit bestimmen meine Gefühle. Nur aufgegeben habe ich noch nie und werde auch jetzt nicht tatenlos zuschauen, wie mein Heimatland weiter von Merkel und ihren Schergen ruiniert wird! Selbst die kleinste Form des Widerstands summiert sich in der Masse und wenn es auch „nur“ das Kreuz auf dem Wahlzettel ist.

  12. Der einzigste kleine Schutz auf einem Bahnsteig ist wohl, wenn man eine Wand im Rücken hat, nur so viele Wände gibt es an keinem Bahnsteig.

  13. Der Tatverdächtige von Voerde ist ein (übrigens bereits kriminell auffälliger) Ausländer,
    die beide Tatverdächtigen die bei Nürnberg zwei Schüler vor einen Zug zu Tode gestoßen haben, haben Migrationshintergrund,
    ähnlich frühere verharmlosend „U-Bahn-Schubser“ genannte Fälle in Berlin
    (übrigens auch Mai 2019 in Wien).
    Damit stellt es sich (wie bei Gruppenvergewaltigungen, Messerattentaten „Kopftretern“ und anderen durch besondere Hemmungslosigkeit gekennzeichneten Taten) weniger als Problem der Bahnhofssicherheit als der Migrations- und Unsicherheitspolitik dar.

  14. Merkel hat gestern wieder ihre wahre Gesinnung/Persoenlichkeit gezeigt:

    1) Es passiert ein schlimmer Unfall, aber ich mach mich erst mal vom Acker, kein Wort, kein Statement: Ist nicht meine Baustelle

    2) Lass andere meinen Dreck wegmachen, ich mach mir doch nicht die Finger schmutzig: Horschtl, Du schaffst das!!

    3) Ich fahre doch nicht auf meine Kosten in den Urlaub, ich las mich von einem extra bereitgestellten Hubschrauber bitteschoen in Urlaub kutschieren. Ich fahre doch nicht mit der Bahn oder Auto, das ist nur fuer das Fussvolk…

    Soweit dazu….

  15. Mal das Statement des roten OB Frankfurts auf pi lesen,so eine widerliche Type,jeder der klar denkt,muss AfD wählen.

  16. Medrkel konnte unsere paar Kilometer Grenze nicht schützen, nun müssen alle Freibäder, Bahnsteige, Märkte etc. geschützt werden.

    Da wäre die Grenze wohl leichter zu schützen gewesen!

    • Und nicht vergessen,der Reichstag wird jetzt durch Graben und anderen Sicherheitsvorkehrungen zur Hochsicherheitszone umgebaut, was ich den Verursachern dieser täglichen grausigen Ereignissen wünsche,darf ich nicht schreiben.

  17. Wann endlich werden die wahren Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen?

    Deutschland ist ein Irrenhaus, regiert von Wahnsinnigen!
    Zu hunderttausenden wurden und werden Wildfremde ohne Ausweispapiere in das Land gelassen. Unkontrolliert und ungeregelt.

    Aber zum Betreten eines Schwimmbades bedarf es gültiger Ausweispapiere und in Zukunft auch ein Visum (Online-Ticket).

    Viele, viel zu viele illegal Eingereiste begehen schwere und schwerste Straftaten und werden mit viel Nachsicht behandelt und gar nicht erst abgeschoben.
    Aber, wenn eine arme Oma beim Schwarzfahren erwischt wird sie mit Gefängnisstrafen belegt. Und wem das Alles nicht passt und kritisiert, dem wird nahegelegt dieses Land zu verlassen.

    Und das Schlimmste daran: 87% der Wähler finden das gut so!

  18. Der arme traumatisierte zu uns Geflüchtete braucht jetzt dringen ein paar Psychologen und Anwälte auf Kosten des Staates natürlich. Rund um die Uhr Betreuung sonst verkraftet der das nicht.

  19. Das ist ja auch die Aufgabe unserer „teuren Freunde“,24/7 Propaganda ohne Rücksicht auf Realitäten oder gar Verluste.

  20. …trotz sich drastisch häufender Todesfälle geht die Versuchsreihe ungebremst weiter…denn wie sprach einst ein ebenso unbelehrbarer Starrkopf fin abgewandelter Form…“Den Multikultiwahn in seinem Lauf….

  21. Merkels Vater war als Mann von dubioser Provenienz bekannt. Er war u. a. zuständig für die diakonischen Einrichtungen in Templin; ich kenne jemanden, der dort seinerzeit Diakon gelernt hat, und der berichtete, gleich anfangs vor den „roten Kasner“ gewarnt worden zu sein: er würde alles, was er erführe, an die Stasi weitertragen. Derartig streng auf Systemtreue geeichte Pfarrer waren in der DDR ziemlich selten, aber es gab sie hin und wieder.

  22. Aber bezahlt von unseren Steuern
    dieser Rechtsanwalt für den ach so armen Eritraerer. Ist sicher schuldunfähig, weil kriegstraumatisiert!

  23. Jetzt kann man sich an drei Fingern abzählen, in welchen Bundesland der nächste Flüchtling zu schaden kommt. Und dann möchte ich endlich mein Spiegeltitelbild „HESSEN“ mit zwei SS Runen!!!

  24. Gar nicht. War doch bloß eine eingeborene Rotznase, die am Ende – so wird es jedenfalls wohl bald behauptet werden – den traumatisierten Schutzsuchenden wegen seiner Hautfarbe auch noch scheel angesehen hat. Soll die Mutter, die ihr Kind so verzogen hat, doch von Glück sagen, daß sie noch einmal mit dem Leben davongekommen und nur für ihr Erziehungsversagen abgestraft worden ist..

  25. Gar nicht. Die ist heute in den Urlaub geflogen! Geflogen wohlgemerkt! Trotz „Klimawandel“……..

  26. Zynisches vom „Stern“ zu dem Verbrechen:

    Müssen wir uns jetzt also fürchten an Bahnsteigen? „Jetzt Angst zu haben oder sich unsicher zu fühlen, wenn ich am Gleis stehe, ist völlig normal“, sagt Angstforscher Lüdke. „In der Psychologie sagt man, die Summe aller Ängste bleibt immer gleich bei uns Menschen.“ Was das bedeute? Es gebe immer ein konstantes Angstniveau. Was sich ändere sei dagegen die Richtung oder die Objekte. „Mal haben wir Angst vor Jobverlust, mal vor einem Terroranschlag oder mal davor, dass der Partner sich trennt.“

    Wenn nun durch die beiden aktuellen Ereignisse unsere Aufmerksamkeit auf die Gefahr an Bahnsteige gelenkt werde, sei das nicht ungewöhnlich. „Dann sind wir vielleicht eine Weile in einer Schonhaltung und besonders aufmerksam, wenn wir am Gleis stehen. Aber irgendwann denken wir nicht mehr daran und das ist auch gut so.“

    • Das ist doch der,der auch Vergewaltigungen schönredet,mit einem Leben ,das nur anders ist.Ich kann diese Sytemlinge nur noch verachten da gibt es noch so einen Bandelow heisst der,der sagte mal es würden viel mehr bei Autounfällen ums Leben kommen,als Opfer von Terroristen zu werden.Ich sage,jetzt haben wir durch diese unkontrollierte Massenzuwanderung vor allem kulturfremden Männer noch ein Risiko obendrauf.

  27. Hat man schon von Merkel durch den Mund von Seibert etwas dazu gehört?????? Ich fürchte: NEIN. Nach den Anschlägen von Berlin hat sie 1! Jahr gebraucht, bis sie die Angehörigen bzw. Überlebenden empfing! Madame spricht gerne von „unseren Werten“ oder „unserer humanitären Verpflichtung“!

  28. Danke Merkel!
    Die Familie des getöteten Jungen wird ewig in ihrer Schuld stehen, für dieses Geschenk des Grauens und der Blutraute.
    Danke Merkel!!!

    • Ich kenne den Frankfurter hbf noch aus friedlichen Zeiten (bis ca 2003) sehr gut. Man hatte die vergangenen Jahre gründlich „aufgeräumt“ und konnte sich zu jeder Tages- und nachtzeit dort sicher fühlen. Und das ohne dass alle paar Meter ein Polizist rumlief. Auch der untere Bereich zu den S-Bahnen war absolut sicher. Ebenso die Innenstadt. Heute… nein danke, niemals mehr Frankfurt.
      Mir war auch den ganzen Tag schlecht. Ich hatte ständig das Szenario vor meinem geistigen Auge

    • Ich kenne den Frankfurter hbf noch aus friedlichen Zeiten (bis ca 2003) sehr gut. Man hatte die vergangenen Jahre gründlich „aufgeräumt“ und konnte sich zu jeder Tages- und nachtzeit dort sicher fühlen. Und das ohne dass alle paar Meter ein Polizist rumlief. Auch der untere Bereich zu den S-Bahnen war absolut sicher. Ebenso die Innenstadt. Heute… nein danke, niemals mehr Frankfurt.
      Mir war auch den ganzen Tag schlecht. Ich hatte ständig das Szenario vor meinem geistigen Auge

  29. Mir lässt das heute keine Ruhe. Wie behindert muss man sein, um so etwas zu tun? Der „Geflohene“ kommt aus Eritrea, soweit man weiß. Eritrea weist einen mittleren IQ in seiner Bevölkerung von 63 auf (laenderdaten). Mittelwert heißt, da liegt die Hälfte noch darunter! Nach unseren Maßstäben bedeutet das sehr niedrige bis extrem niedrige Intelligenz. Der Kerl dürfte auf keinen Fall ohne Betreuung unterwegs sein!

    • 63 bedeutet in der westlichen Welt pathologischer Schwachsinn. Der dürfte gar nicht unterwegs sein.

  30. Unterschreibe ich alles sofort. Sie quälen und töten auch unsere Tiere bestialisch.
    Grünen Göring Eckardt: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“

  31. War er wenigstens polizeibekannt und einschlägig vorbestraft? In einem richtigen Land würde geprüft, ob ein Asylgrund besteht. Die Bewerber wären bis zur Entscheidung zentral untergebracht und würden erfasst, durch Fingerabdrücke eindeutig identifiziert und überwacht. Jede Straftat hätte das Erlöschen des Asylanspruches zur Folge.

    Freiheit endet, wo die Freiheit anderer eingeschränkt wird. Die Freiheit anderer wird empfindlich eingeschränkt, wenn ein ausreisepflichtiger Asylbewerber wie King Abode mit 24 anhängigen Verfahren unbehelligt von Polizei und Justiz und mit richterlichem Segen die Bevölkerung terrorisieren darf. Das ist grotesk!

    Offensichtlich ist die BRD kein richtiges Land. Schade, dass ich hier nicht so einfach weg kann. Heute brauchen sie ja keine Mauer mehr, um Republikflucht wirksam zu verhindern.

  32. … und das fast ganz am Ende.
    Was für einen Abschaum finanzieren wir mit unserem Geld!

  33. „Wir schaffen das“, schwafelte Merkel einst. Der 8-jährige Bub im Frankfurter Hauptbahnhof hat es nicht geschafft.

    @Merkel

    Schau nur, was du hier angezitterterichtet hast..

  34. Gemäss der schweizerischen NZZ wohnt der Mörder in der Schweiz.
    Nun, ich gehe davon aus, er wird an die Schweiz ausgeliefert. d.h. der Steuerzahler in der Schweiz wird nun bis an sein Lebensende seinen Aufenthalt im Knast, die Therapiestunden, die Verteidigung etc. pp bezahlen müssen.

    • In der Schweiz? Und was macht der hier? Vielleicht unter einer anderen Identität Kohle abgreifen? Würde passen, ist ja Ende des Monats, in Kürze gibts Nachschub.

    • In der Schweiz gelebt, ob Schweizer Staatsbürger, nicht bekannt. Folglich wird der traumatisierte Eritreer hier vor Gericht gestellt. Und ein Gutachter wird sich schon finden lassen, der ihn für schuldunfähig erklärt. Kommt dann in die Psychiatrie. Kostet den deutschen Steuerzahler dann noch mehr als Gefängnis. Nur die dümmsten Schafe wählen ihre Schlächter selber. Und der deutsche Michel
      ist das dümmste Schaf, das ich kenne. Määääh..

  35. Ich habe nach dem zweiten Satz aufgehört zu lesen. Die Politik hinkt nicht nach, sondern hat geplant den Tod des Kindes verursacht. Ich will das dämliche Geschwätz nicht mehr hören.

  36. Diese Tat hat es auf breitbart com geschafft! Die Kommentare der User entsprechen unseren Kommentaren hier!

  37. Bei Merkel haben die Opfer vom Breitscheidtplatz 1 Jahr gewartet und dann wurden die Opfer verar..ht ! Hier wird sie vermutlich max. ihre üblichen Textbausteine ins Micro phrasulieren.

  38. Wer garantiert uns eigentlich,daß unter den Neuen aus Afrika keine
    Boko Haram oder IS-Kämpfer sind? Es sind Migranten. Der Migrationspakt
    läßt grüßen, dem alle Altparteien zugestimmt haben! Von Merkel angestiftet.

    • Wenn es Frauen, Mütter, Familien und ganz normale Bürger sind ohne Federführung einer Partei, bin ich sofort mit dabei. Ansonsten würde ich mich nicht so gerne von den Antifanten zusammen schlagen lassen.

  39. Der Seehofer hat seinen Urlaub abgebrochen. Ja, stimmt. Aber ich verwette Haus und Hof, dass es bei der Sicherheitskonferenz nur darum geht, eventuelle Großdemos und Ausschreitungen kleinzuhalten. Denn ein Mord an einem 8-jährigem Kind, und das weiß auch die Politik, hat selbst in Deutschland das Potenzial, das Fass zum überlaufen zu bringen.

    • der wird was labern von mehr notwendiger Sicherheit und De-Instrumentalisierung-
      in seiner pathologischen Unterwerfung ist nichts anderes zu erwarten.
      Die „Herrrschaft des Unrechts“ betrifft ihn selber.

    • der wird was labern von mehr notwendiger Sicherheit und De-Instrumentalisierung-
      in seiner pathologischen Unterwerfung ist nichts anderes zu erwarten.
      Die „Herrrschaft des Unrechts“ betrifft ihn selber.

    • der wird was labern von mehr notwendiger Sicherheit und De-Instrumentalisierung-
      in seiner pathologischen Unterwerfung ist nichts anderes zu erwarten.
      Die „Herrrschaft des Unrechts“ betrifft ihn selber.

    • Und weil sich die Politiker so sicher fühlen, wird jetzt ein tiefer Graben samt Schutzzaun um das Parlamentsgebäude in Berlin errichtet.

  40. Mafia Methoden in Reinkultur, was die Großkopfæten in Brüssel stets vollzogen haben! Von Beginn an!

  41. Jetzt wird doch niemand der großartigen Angela den Urlaub missgönnen! Sie hat ihn doch so bitter nötig, so fertig wie sie bei der AKK-Vereidigung gewirkt hat. Eingepennt und gegähnt, wie man es sonst nur aus dem Primatengehege in der Wilhelma kennt! Der Horsti sorgt schon stellvertretend dafür, dass da nichts instrumentalisiert wird. Einzelfall. Man muss erst nächste Woche wieder mit sowas rechnen. Mutti kann sich unbesorgt erholen. 🤬

    • sie ist ja in die Arme von Reinhold Messner geflüchtet, der wird schon dafür sorgen, daß sie ihre Ruhe hat. Bergbauernhof in Sulden!

  42. Endloses Gelaber über mehr Kameras, mehr Sicherheitspersonal, sichere Bahnsteige und blablabla. Es ist nicht zum Aushalten. Schafft endlich die tickenden Zeitbomben aus dem Land dann brauchts den ganzen Scheiss nicht.

  43. Der Staat versagt auf ganzer Linie, es ist unerträglich. Es wird gemordet und die Jourlallie versucht es klein zu halten. Ihr seid eine Schande !!!

  44. Meiner Meinung nach haben nicht nur die Politparasiten, Kirchenvertreter, Lügenpresse, Staatsfunk, oberen Etagen der Bundeswehr und Polizei usw. Schuld an dem Mord, sondern auch die 93,3 % der frankfurter Bürger, die zur EU Wahl 2019 ihre Stimme dem Umvolkungs fanatischen Einheitsbrei aus „CD“U, „S“PD, „Grünen“, SED, FDP usw. gegeben haben!

  45. Wieder ein Tag voller Tränen.

    So es eines Tages einen Gott der Gerechtigkeit gibt, wird er euch anklagen.
    Der Junge und tausende andere Personen haben es wegen der mittelalterlichen Einkehr in unser Leben nicht geschafft und mir macht das zu schaffen.

  46. Ich bin sprachlos. Mein Mitgefühl den Betroffenen. Schande über die Verantwortlichen.

    • Nicht nur das. Die hätte sich von der Flugbereitschaft für teuer Geld einfliegen lassen, um ihre Betroffenheitsmasche vor laufenden Kameras gleich live vor ausgewähltem Publikum abzuziehen.

    • Und die linke Altmedienhetze würde bei Maische, Illner und Reschke eine Sondersendung nach der anderen produzieren.

  47. Bei der Mac Donalds Nachtschicht,,Die Mannschaft“ ist das fehl am Platz,ich sehe da nur noch ,,Bunt“

  48. Und dann noch dafür werben, dass man mit dem Zug klimaneutral reist. Danach ist man immer öfter klimaneutral, weil tot! Mir bricht das Herz, wenn ich an den Jungen, seine Mutter und die Familie und Freunde denke. Wann kapieren es die Frankfurter – und nicht nur die Frankfurter – was bei ihnen abgeht? Aber die Meisten sind sowas von toleranzbesoffen, „…bei uns leben alle Kulturen schon immer friedlich zusammen..“- HÄÄ? – „…wir (Deutschen) meiden nur bestimmte Viertel…“- HÄÄ? – …“meine Kinder gehen auf eine Privatschule…“ – HÄÄ? usw……

    • Es mag eine Menge toleranzbesoffener Deutscher in Frankfurt geben, es gibt aber wohl genauso viel Türken mit Deutschem Pass in Frankfurt – die tragen ihren Teil zu den Wahlergebnissen bei, – und AfD wählen die wohl nicht.

    • ….Das muß nicht sein ! Ich habe gerade in der Türkei AFD-wählende Deutsch-Türken getroffen, mit denen konnte man offener reden als mit den meisten Deutschen. Gibt es also auch !

  49. Merkel das personifizierte Totalversagen! Besser kann man es nicht ausdrücken…

    und leider habe ich die Befürchtung das die wirklichen Probleme noch kommen und zwar Gewaltig und Gewalttätig!

    Was die Bahn angeht hier mal eine Blick nach Spanien werfen, dort darf keiner auf einen Bahnsteig bis der Zug steht! So etwas ist auch in Dummland umsetzbar und zwar ohne Problem zur Not selbst im kleinsten Kaff!

  50. daß die Einheimischen mit mehr Polizei immer mehr drangsaliert und kriminalisiert wird, ist gewollt von denen. Die „Maßnahmen“, die zu dieser irren Situation führten, müssen rückgängig gemacht werden, und nicht, mehr aufgerüstet!

  51. Ja, die Deutschen sind das Freiwild. Und zur Ehrlichkeit würde gehören, auch die Jäger beim Namen zu nennen. Es sind afrikanische, arabische und türkische Jagdgesellschaften, die hier Safari machen. Und das deutsche Freiwild darf das Jagdvergnügen auch noch bezahlen, das ist der Gipfel der Perversität.

    • Ist doch ok, wollten alle so, weil sie sich gelangweilt haben,vor allem die Frauen und jetzt kommt die Angst.
      Muss aber nicht verkehrt sein. Angst um das Leben hält frisch und wachsam und lässt keinen Raum für Spinnereien, wenn man denn überlebt..

      Kann man in Israel beobachten.

  52. 87% der Wähler sind mit für den Tod des Kindes verantwortlich! Buntland brennt ab! Deutschland = gescheiterter Staat!

  53. wir brauche keine bessere Sicherung der Bahngleise, wir bräuchten eine konsequente Abschiebung, derer ,die keine Aufenthaltsgenhmigung haben

    • Und das Ganze kombiniert mit einem sofortigen Aufnahmestopp und dem offiziellen Verkünden des Endes dieser absurden Willkommenskultur. ES IST AUS!!!

    • Das ist von den Altparteien nicht zu erwarten. Wenn die das jetzt machen, dann würden die zugeben, dass sie in den letzten wenigstens 4 Jahren riesen Fehler gemacht haben und ihnen die Weitsicht gefehlt hat die Folgen ihres Treibens zu erkennen. DAS WERDEN DIE NIE MACHEN !!!

  54. Nicht mal einen Namen hat das Kind in den MSM-Schurkenmedien – so geht Orwell-Diktatur : die Info / Erinnerung schleift sich ungleich leichter ab – die „Bevölkerung“ weiß dann ganz flugs eigentlich auch gar nicht so recht, um wen oder was sie eigentlich trauern soll …

  55. Diese Tat darf jetzt um Himmels Willen nicht „instrumentalisiert“ werden! Besser ist es, die ICEs abzuschaffen. Es hilft bloß auch nichts, unser Land gleich ganz abzuwirtschaften: dann würden die Merkelgäste, die trotzdem noch kommen, kleine Kinder eben vor Postkutschen schubsen, um ihren Gastgebern ihren Dank zu erweisen..

  56. Der Ruf des Autors nach Vorratsdatenspeicherung und Rundum-Überwachung der Bevölkerung als Lösung für die durch Gesetzesbrecher inportierte Kriminalität spielt genau in welche Hände? Ich kann kaum glauben, was ich hier lese.

  57. Und nach den widerlich Betroffenheitsfloskeln kommt stereotyp , dass die ,,Rechten,, das für sich ausschlachten werden. Alles nur noch ekelhaft. Man hält es hier kaum noch aus. Ich darf mir garnicht vorstellen, wie diese Familie von dem kleinen Buben sich fühlen muss. Ich glaube, ich würde Amok laufen.

    • Also ganz ehrlich, in diesem Fall ist es nur recht und billig, wenn die AfD das für sich „ausnutzt“, warum denn nicht. Nicht übermäßig, sondern schlicht und einfach die Tatsachen erwähnen.

    • Es gibt ein sehr gutes Statement der AfD. Und hier wird nichts ausgenutzt, sondern einfach nur die Mißstände benannt, Tacheles geredet und Maßnahmen gefordert.

  58. Hat ein Bahnsteig den Tod des Kindes verursacht oder
    war eine PERSON für den Tod des Kindes verantwortlich?

    Jede weitere Diskussion über ungesicherte Bahnsteige ist dadurch überflüssig.

    Warum lassen sich die Deutschen jetzt eine Diskussion über ungesicherte Bahnsteige aufzwingen?

  59. Das Blut an den Händen der Verantwortlichen
    und Unterstützer des Migrations-Desasters
    wäscht keine Seife mehr ab.

  60. Zuerst wurden Menschen von Migranten gestoßen,

    dann wurden Menschen von Migranten Treppen gerunter getreten,

    nun werden Menschen auf die Gleise vor einen Zug gestoßen.

    Was kommt als Nächstes?

  61. Es ist kein Fall bekannt, wo jemand vor ein landendes Flugzeug gestoßen worden wäre!
    Fliegen ist also sicherer!
    Scheiß drauf, was Greta und Genossen sagen!!!

  62. Dass die Altparteien bei der Sicherheitslage überhaupt Urlaub machen und das wochenlang grenzt an Volksverrat. Die müssten 24h am Tag rackern und Lösungen poduzieren, die wirklich was bringen. Das ist aber wegen dem allgemeinen Fachkräftemangel und der um sich greifenden Idiotie in der Regierung und in den Altparteien und Altmedien absolut unwahrscheinlich/ausgeschlossen ! Wir deutschen Steuerzahler sind denen völlig egal.

    • Ich hatte die Kenntnisnahme als selbstverständlich vorausgesetzt, das war idiotisch. Sie haben Recht!

    • …ehrlich! Der 2. Satz! Ich habe schon sehr lange nicht mehr so herzhaft lachen müssen! Danke! 😉

  63. Und die Leiche des kleinen Jungen soll obduziert werden! Wozu? Hofft man, etwas zu finden, was aus Mord „nur“ Totschlag werden läßt? Nach dem Motto: er ist vor Schreck vorher an Herzversagen gestorben, und nicht an den Folgen des Stoßes? Wurde schon mal versucht- in Chemnitz! Vorauseilender Täterschutz?

  64. Aber immerhin haben dieses Mal mutige Passanten den Täter fest gehalten. Denn sonst wäre er wie so oft auf und davon.
    Ich werde heute für die Mutter und den toten kleinen Jungen ein stilles Gebet sprechen. Und ich schäme mich nicht dafür. Nur meine Wut im Bauch bekomme ich immer noch nicht in den Griff. Meine Heimat, du bist nur noch eine Erinnerung in meinem Herzen.

    • Auch ich werde ein stilles Gebet für den kleinen sprechen. Ich bin komplett mit den Nerven am Nullpunkt! Unerträglich das ganze!

  65. Wir sind schon lange Freiwild und zum Abschuss frei gegeben.Alles läuft nach Plan und den hält niemand auf.

    • Wir haben hier mehr und mehr die importierte Klientel unserer Asyl-Rackete im Lande. Und wie immer in solchen Fällen keine Demos und Lichterketten: Würde es sich aber um ein Kind mit Migrationshintergrund gehandelt haben, von einem Bio-Deutschen ins Gleisbett gestürzt, dann würden unsere Politiker und die gesamten Medien wochenlang rotieren und Frau Merkel wäre schon längst aus ihrem Urlaub zurück.
      So ist alles nur alles nur noch zum Heulen !

  66. Zum Tod des 8jährigen Kindes – Frau Merkel,…wie schaffen Sie es?
    von Gerald Grosz auf einer bekannten Videoplattform. Eine zweiminütige Anklage gegen Merkel ! Anschauen !

  67. Seehofer will nicht die Grenzen schließen, sondern seine Bundesbullen schicken
    … „Wohin denn?“, frag ich ihn. „Mord und Totschlag sind doch überall!“

    • Ob unsere Polizei,Staatsschutz oder Bundeswehr nicht auch schon die Faust in der Tasche haben?
      Das kann doch nicht spurlos an den Jungs vorbei gehen.
      Dieses Unrecht am eigenem Volk.

    • Polizei, Staatsschutz und Bundeswehr können die Fäuste nicht mehr in den Taschen ballen, weil sie hoffen, am Dienstende eine fette Beamtenpension in selbiger Tasche zu haben. Also nehmen die Herrschaften stattdessen lieber die Hände an die Hosennaht und buckeln vor den Vorgesetzten …

    • Ich denke mal, sie verkalkulieren sich. Wenn der Staat auseinander fliegt, gibt’s auch für die nichts mehr. Den Bürgerkrieg kann man nicht dosieren, stärker oder schwächer stellen wie einen Gasherd. Es wird urbane Eruptionen geben, und dann fallen die staatlichen Funktionen entweder bündelweise oder ganz aus.

    • Da halten deren Weiber die Hand drauf. So ein Beamter ist eine Haus-Urlaub-Auto-Garantie. Erst wenn kein Geld mehr fließt, dann brennt die Luft.

    • Hat schon bei Hitler funktioniert! Steck die größten Trottel in Uniform und sie laufen zur Hochform auf- beim Tyrannisieren anderer, beim blinden Gehorsam , beim Wegschauen und Duckmäusern! Und hinterher hat keiner von nix gewußt!

    • Der Fisch stinkt immer vom Kopf her, die täglich im Einsatz sind haben mehrheitlich die Faust in der Tasche.

    • Sie werden irgendwann von kommenden Ereignissen auch nicht verschont bleiben. Sie sollten lieber jetzt gemeinsam das Richtige tun.

    • Sie werden irgendwann von kommenden Ereignissen auch nicht verschont bleiben. Sie sollten lieber jetzt gemeinsam das Richtige tun.

    • Seehofer warnt vor „vorschnellen Bewertungen“…

      mehr fällt dem als erstes nicht ein, was für Volksver….. haben wir in Amt und Würden !!!

  68. Ich dachte sie fliegt nicht in den Urlaub und buddelt um ihr Leben am Reichstagspanzergraben.
    Der Herr Seibert ist da schon gesehen worden.

  69. Merkel fliegt in den Urlaub als sei nichts gewesen, da soll noch einer sagen Schweine können nicht fliegen

    • Ich würde mir nur 5 Minuten in einem Raum ohne Zeugen und ohne Videoüberwachung mit dieser Mastgans wünschen ! Mehr schreibe ich nicht, da mir gerade vor Zorn der Kopf platzt !!!!

  70. Dr. Gottfried Curio gibt auf einer allseits bekannten Videoplattform ein angemessenes Statement.
    Ansehen!!!

  71. Ich war heute nachmittag in der Fußgängerzone in Saarbrücken.

    Greenpeace hatte dort einen Stand und wollte die Bürger auf ihren

    CO2-Fußabdruck aufmerksam machen.

    Plötzlich kamen Mitglieder der

    „Identitären Bewegung“ (werden vom Verfassungsschutz beobachtet) und konfrontierten die

    Greenpeace-Weltverbesserer mit dem Mord an dem 8-jährigen Buben im

    Frankfurter Bahnhof.

    Den Greenpeace-Heinis viel nichts anderes ein, als die IB-Menschen als Nazis und Faschos zu beschimpfen.

    Dann kam der absolut geilste Spruch von den Greenpeace-lern:

    „Alerta, alerta antifascista“.

    Die saarbrücker Bürger schrien plötzlich:

    „Haut ab. Ihr rechtfertigt den Mord an dem kleinen Buben“.Die Greenpeac-ler zogen ab, fluchend..

  72. Eine Mutter mit Kind aus purem Hass hat dieser Afrikaner vor den einfahrenden Zug gestossen! Die Mutter konnte sich noch retten und musste zusehen, wie ihr Kind stirbt. Ich wünsche diesem heimtückischen Killer die Strafe der Scharia! Enthaupten! Alles andere wäre zu milde. Unfassbar! Aber natürlich kein Wort dazu im ÖR. Wäre das Opfer dagegen ein Flüchtling, Mutter und Kind aus Eritrea gewesen. Dann würde es schon überall Sondersendungen geben wegen Rassismus…
    Ich habe so eine Wut auf all diese Refugees Welcome, auf die verlogenen Medien, auf diese linken Politiker.
    Wo bleiben die Demos gegen diese
    Gewalttäter?

  73. Unschuldige Menschen auf die Gleise stoßen ist mittlerweile auch Bestandteil des besten Deutschlands aller Zeiten geworden.

    Ob sich wohl K.G.E. auch darüber freut?

    • nennt sich Bahnsteigdschihad,
      wird vom IS in seinen Hochglanzbroschüren seinen Anhängern empfohlen.
      Maximaler Schrecken, minimaler Aufwand.
      Kann jeder Idiot, man braucht keine Waffen, nicht mal ein Messer.

    • nennt sich Bahnsteigdschihad,
      wird vom IS in seinen Hochglanzbroschüren seinen Anhängern empfohlen.
      Maximaler Schrecken, minimaler Aufwand.
      Kann jeder Idiot, man braucht keine Waffen, nicht mal ein Messer.

    • Am Ende stellt sich raus, das Kind war sowieso sprungbereit…

      Im Übrigen haben 87 % der Wähler mitgestoßen.

  74. Für die Zukunft vielleicht ein Stolperstein. Ein hellblauer, etwas kleinerer. Aber heute nur ein Strich mehr auf der Gästeliste ..

  75. Unsere zivilisatorischen Errungenschaften sind so gut, dass ich
    darauf nicht mehr verzichten möchte. Unser Rechtssystem ist für eine
    zivilisierte und homogene Gesellschaft entwickelt, daher bin ich eher
    für eine Rückabwicklung der falschen politischen Entscheidungen als für
    die Rückkehr mittelalterlicher Vergeltungsmethoden.

    • Leider ist Deutschland das Einzige, was hier abgewickelt wird, aber nicht die fatalen Entscheidungen von 2015; allerdings weiß ich auch nicht, was an der Todesstrafe mittelalterlich oder unzivilisiert sein soll, schließlich praktizierten sie fast alle zivilisierten europäischen Nationen bis zum 2.WK und auch noch lange danach – in den USA wird sie auch heute noch in vielen Staaten angewendet. Sie passt nur einfach nicht in das liberalistisch-egalitär – pseudohumanistische Weltbild, das heute in allen westlichen Ländern vorherrscht.

    • Ich will niemandem widersprechen der sich für die Todesstrafe ausspricht, sie sorgt einerseits dafür das Menschen nie wieder die Möglichkeit haben jemandem zu schaden, auch fallen sie der Allgemeinheit finanziell nicht zur Last. Andererseits erwischt sie regelmäßig auch die Falschen, vor allem in den USA. Später ist man dann schlauer und der Unschuldige unter der Erde.

      Ich sehe, wie viel zivilisierte Menschen an Gefängnisstrafen zerbrechen, leiden, Familien zerbrechen, Freunde wenden sich ab. Ich halte drakonische Strafen (z.B. lebenslänglich plus Verwahrung) für richtig.

      Allerdings sehe ich es nicht ein die Todesstrafe einzuführen, nur weil wir hier Menschen dulden die in Ihren Parallelwelten dafür geadelt werden auf Staatskosten und im Fittnesraum ihre Zeit abgesessen zu haben. Die darüber lachen wenn sie von der unterworfenen Gesellschaft vollversorgt werden bis zum Freigang incl. neuer Straftaten.

      Meiner Meinung braucht es in einer zivilisierten Gesellschaft für schwarze Schafe eine harte Hand, von mir aus auch verschärfte Haftbedingungen, aber die Todesstrafe halte ich für falsch.

    • Das hätte ihre eigene Polittruppe schon lange tun müssen – oder auch solche Pers. , die auch dazu in der Lage sind und die Möglichkeiten haben . Gibt aber leider nur Mitläufer / Mittäter .
      Was unser Volk jetzt tun wird – schwer zu sagen.

    • Die größte Mitschuld hat die linksbuntgrüne Propaganda der GEZ /Altmedien, deren Weglassungen, Lügen und Verdrehungen. Hätten die realistisch berichtet von Anfang an, dann wäre Merkel und Co. längst vor Gericht.
      Die Grenzen wären geschlossen, die Remigration würde laufen und es würde wieder Politik FÜR DEN DEUTSCHEN STEUERZAHLER gemacht.

    • Dieses rückgratlose Volk hat aus voller Kehle „heil Hitler“ geschrien. Nun schreien sie eben „heil Merkel“

  76. Für die Machthaber ist nur ärgerlich dass diese abartige Tat in der Öffentlichkeit geschah,sonst nichts.

    • Genau, man hätte, wenn man es könnte, gerne verschwinden lassen.
      Zu viele Zeugen, aber es war ja nur ein kleiner deutscher Junge, da kann man, da muss man ganz schnell wieder weg von dieser Meldung.
      Morgen sind Klima und Greta Thunfisch wieder die Topthemen.

    • Ich würde eher autistisches Freimaurerkind
      schreiben, das trifft des Pudels Kern der
      auf den Club of Rome zeigt:-)

    • Hätten die freien Medien nicht darüber berichtet, so hätten die Staatsmedien diese Tat einfach verheimlicht.

  77. …“Wie schrecklich. Der zweite Todesfall in einer Woche. Es muss geprüft werden, ob Züge nicht grundsätzlich mit Schrittgeschwindigkeit in Bahnhöfe einfahren sollten. @NotkerBerlin https://t.co/4N0F3ra1tY.
    — Benedikt Lux (@bene_lux) July 29, 2019″…
    Für die b90/die grünen ganz lapidar ein Todesfall, für mich kaltblütiger Mord an ein Kleinkind und versuchter Mord an einer Mutter.

  78. Warum passieren solche Anschläge nicht in Ungarn, Polen und
    Tschechien?

    Hier kommt jeder rein, es reicht das Zauberwort Asyl und man hat einen Sofortrenter mehr, der als Dank uns nach dem Leben trachtet.

    Und im Freibad muss man sich ausweisen, oh Mann, ich kann diese Realsatire nicht mehr ertragen.

    • Wenn die linken und grünen Bessermenschen mit uns fertig sind fährt eh nichts mehr, das langsame Einfahren wäre IMHO die konsequente Vorbereitung auf den totalen Stillstand.

    • Wie so viele Aussagen von Politikern ist auch diese von Fachwissen geprägt.
      Viel effektiver ist es, islamisches Recht anzuwenden. Steinigen ist zum Beispiel etwas, was mich begeistern würde, eine moderne Art wäre den Täter längs auf eine Schiene binden, den Kopf in Fahrtrichtung und langsam von einer Lok längs an der Wirbelsäule teilen lassen. Das spart Haftkosten und sichert, dass der keine Person mehr vor den Zug stößt.

    • Es gibt Berufsgruppen, die werden ausgebildet einen Exitus herbei zu führen.
      Derzeit nicht in Deutschland, aber in der islamischen Welt Gang und Gäbe.

    • Wir kommen anscheinend mit unserem Rechtssystem an unsere Grenzen. Es gibt von der Politik nur Einzelfälle, Verbote, Enteignung, aber keine wirklichen Verschläge.
      Ich liebte unsere Kultur und das Rechtssystem, aber wenn alles vor die Hunde geht, gibt es nur noch die Flucht nach vorn und dann richtig.

    • Zu einem System gehört auch die Rechtssprechung. Es ist ein System. Sowohl Richter, Anwälte, Polizei, Justiz (Gefängnis) usw.

    • Eine Diskussion hat nur einen Sinn, wenn unterschiedliche Meinungen vertreten werden.
      Ein kleine Episode am Rande, als ich in einem bekannten Berliner
      Hotel war, kam ein Herr, ehemaliger BGH-Richter, auf mich zu und freute sich mich wieder zu sehen. Jahre vorher hatten wir interessante Diskussionen über praxisfremde Urteile.

    • Wir ziehen mal in Erwägung, dass er Flugscham nicht kennt und nie Zug fährt. Oder er ist bisher immer schon während der Fahrt abgesprungen.

    • Kein Wort des Mitgefühls für die Familienangehörigen? Auch der Lokführer und alle Zeugen standen unter Schock. Und das ist der zweite „Vor den Zug Stosser“ Ausländer. Zwei unschuldige Menschen tot.

  79. Natürlich fliegt Merkel in den Urlaub! Mit der Bahn fährt sie deshalb nicht, weil jedes mal, wenn ein Zug einläuft, es aus dem Lautsprecher tönt „Bitte zurücktreten“!

Kommentare sind deaktiviert.