Es geht munter weiter: 22-Jähriger Afrikaner belästigt Frauen und pinkelt in Bus

Symbolfoto: Shutterstock

Halle (Saale) – Benimmt man sich so als „Gast“, der freundlich aufgenommen wurde und überall seine Hand aufhalten darf?

Auf einer Busfahrt in Sachsen-Anhalt ist es bereits am Samstagabend zu einer ungewöhnlich krassen Belästigung gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, belästigte im Schienenersatzverkehr von Köthen nach Halle (Saale) ein 22-Jähriger drei Frauen im Alter von 18, 20 und 38 Jahre und urinierte in den Bus. Als die Bundespolizei am Zielort den Mann und seine beiden Begleiter kontrollierte, zog ein 19-Jähriger seine Hose herunter und entblößte vor den Beamten sein Geschlechtsteil.

Zwei Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen und ein weiterer Mann in Gewahrsam genommen. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei den drei Verdächtigen um „Afrikaner“, sie hätten keine gültigen Ausweisdokumente dabei gehabt.

Solche „Aktionen“ sind mehr als nur widerlich. Hier wird demonstriert, wer hier im öffentlichen Raum das Sagen hat. Das Ergebnis ist auch schon klar. Die Frauen sollen vertrieben werden oder sich als willige Sexobjekte zur Verfügung stellen. Schließlich sind es Ungläubige. Und das funktioniert nur, weil die Politiker in Berlin so etwas unterstützen. (Quelle: dts)

Loading...

70 Kommentare

  1. Nun, das ist der „Überpigmentierte“ von zu Hause aus so gewöhnt. In der freien Natur pinkelt man eben, wo man geht und steht.

  2. Wo gibt es noch Männer, die solchen widerlichen Gestalten ohne zu fackeln zeigen wie man aus der Schnabeltasse trinkt?
    Fahren nur noch Frauen mit dem Bus???ohne
    Was ein wir Deutschen nur für ein feiges Pack geworden!!!

    • Davon ist dringend abzuraten. Zivilcourage endet regelmäßig vor Gericht. Besser ist es, aufzustehen und einen Sprechgesang anzustimmen: SAY IT LOUD, SAY IT CLEAR: RE-FU-GEES ARE WELCOME HERE!

      Die Wirkung in einem Bus voller Student*Innen ist sicher komisch.

    • In einem solchen Fall, wie den Geschilderten, sollte der ja nur „festgehalten“ werden, hat sich aber „blöderweise“ gewehrt, als er seinen Urin saufen sollte.

      Dringend abraten würde ich auch, aber nur zu exzessiver Gewalt. Wenn der um sich schlägt, ist es dann halt „Notwehr“.

      Himmel, ich weiß nicht, wie die Spanier das machen, deren Bahnhöfe sind ungezieferfrei. Auf die Bahnsteige kommt man NUR mit einem gültigen Ticket oder, man möchte jemand abholen, dann aber bleibt man am Kontrollhäuschen zu den Bahnsteigen.

    • Hier läuft das anders: Nur Festhalten bis zum Eintreffen der Polizei wollten die Leute in dem Supermarkt in Sachsen einen durchgedrehten Flüchtilanten, nachdem die Polizei den Hilferuf ignoriert hat… Die sind jetzt irgendwie vorbestraft.

  3. Afrikaner 40 J stößt in FFM Hauptbahnhof Frau mit 8 Jährigem Sohn ins Gleisbett vor einfahrendem ICE, die Mutter konnte sich noch rechtzeitig auf die Seite rollen wollte ihren Sohn noch greifen, schaffte es aber nicht, das unschuldige Kind wurde überrollt und starb! Soviel zur Nettigkeit der Afrikanischen Männer, dieser war aus Eritrea, schönen Nachmittag zusammen und JW bitte recherchieren!

  4. Was bitte sind:“keine gültigen Ausweispapiere“? FÄLSCHUNGEN? Scheint aber auch egal zu sein, es passiert eh nix.

  5. Es wird der Tag kommen, an dem sich die immer größer werdende Wut entladen wird und dann braucht niemand mehr „rechts“ oder „nazi“ schreien, denn dann geht der Tanz erstmal richtig los. Wie lange soll dieser Unfug eigentlich noch weitergehen?

  6. Schade das er nicht im Bus gekackt hat.
    Denn so ein Erlebnis braucht das Deutsche Verblödete Volk. Hätte damit die Scheiben noch beschmieren müssen.

    • Ich bin Hallenser !
      ….an alle Hallenser….ihr habt es so gewollt….
      Ich kann bestätigen, die Mehrheit der Hallenser ist nicht links.

    • In Halle stellen sicher die Wessis einen sehr großen Bevölkerungsanteil, weil sie nach dem Studium dort hängen geblieben sind. Ist in Leipzig auch so. Hier gibt es praktisch keine Sachsen mehr.

      Ist nämlich alles so schön billig, und an den Schulen ist Deutsch keine Fremdsprache… Natürlich wählt man dasselbe wie daheim. Erst haben sie ihre eigene Heimat versaut, jetzt machen sie damit bei uns weiter.

      Die gebürtigen Hallenser haben sicher angefangen, sich aus Halle zu verflüchtigen.

    • In Halle stellen sicher die Wessis einen sehr großen Bevölkerungsanteil, weil sie nach dem Studium dort hängen geblieben sind. Ist in Leipzig auch so. Hier gibt es praktisch keine Sachsen mehr.

      Ist nämlich alles so schön billig, und an den Schulen ist Deutsch keine Fremdsprache… Natürlich wählt man dasselbe wie daheim. Erst haben sie ihre eigene Heimat versaut, jetzt machen sie damit bei uns weiter.

      Die gebürtigen Hallenser haben sicher angefangen, sich aus Halle zu verflüchtigen.

  7. Bereicherung für uns alle…

    …diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude

    Am Frankfurter Bahnhof wurde heute ein
    Kind „bereichert“
    Zitat: „Die Leute sind heulend zusammengebrochen“.
    Nun braucht diese Leute auch nicht zu heulen oder zusammenbrechen. 87% haben das genau so gewollt!

  8. Grünen Göring Eckardt: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“

  9. Primaten-Markierungs-Gehabe !
    Toll, einfach toll, wie unsere Gesellschaft genötigt wird, so etwas ertragen zu müssen.

  10. Hier im Park fährt ständig das Ordnungsamt mit Autos oder Fahrrädern durch die Gegend und kontrolliert ob Hund auch ordnungsgemäss an der Leine geführt wird. Hund könnte ja den Rasen betreten und beschmutzen. Bei Zuwiderhandlung 40€ Strafe. Krawallgebürstete Neubürger mit entsprechendem Hund sind davon ausgenommen. Die dürfen natürlich auch umsonst auf den Rasen schei…en.
    Die in Müllsäcke gehüllten Weiber nebst ihrem Besitzer und Plagen wie die Orgelpfeifen grillen dagegen unbehelligt mitten auf den Rasenflächen und hinterlassen eine Müllhalde.
    Man sollte bei gewissen Individuen eine Leinenpflicht mit Stachelhalsband einführen.

  11. Es wird noch brutaler und aggressiver werden, weil diese dummen Menschen den immer währenden Regelverletzungen kein Einhalt Gebieten wollen.

    • Er wird auch später mal die Renten der Deutschen mit seinem Fachwissen erarbeiten.

      Wir haben Glück, dieser Mensch wurde uns geschenkt!
      Umtausch leider ausgeschlossen!

  12. Das mache ich ab morgen auch, das ist eben die neue Art, den Fahrschein zu umgehen.

  13. Ja, diese Leute mit ihrer ausgeprägten Kultur sind eine echte Bereicherung für Deutschland.

  14. In letzter Zeit passiert das öfter, dass sie statt Ausweis oder Fahrkarte ihre Fortpflanzungsorgane herzeigen. Wo lernen die das? Und was soll es bezwecken? In deren Heimatländern dürfte das wohl auch nicht üblich sein?

    • So etwas wie Schamgefühl scheint es in diesen Kulturen nicht zu geben. Genausowenig wie viele andere zivilisatorische Errungenschaften. Wie hase schreibt: Wie im Zoo.

  15. Um ihre Geschichte weiter zu schreiben, in paar Jahren heisst es dann: ein DEUTSCHER Exhibitionist und der nächste Drehhofer hat wieder einen Eintrag in seiner Statistik, der eindeutig beweist, die DEUTSCHEN sind genauso kriminell wie, ihr wisst schon wer.

  16. Man muss sofort Aufkleber in den Bussen anbringen, pinkelndes Strichmännchen durchgestrichen, aber das Strichmänchen nur in weißer Farbe zeichnen, könnte sonst als Rassismus aufgefasst werden.

  17. Schade, dass keine Kerle im Bus waren. Die hätten die Typen zwingen können, ihren eigenen Urin aufzulecken. – Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

    • Hier gibts nur noch Genderverdrehte Weicheier. Die haben doch schon Angst vor dem schwarzen Pipimann. Das einzige was die vielleicht können , ist den Notruf tanzen.

    • Das Problem liegt doch auch darin das denen nichts passiert egal welche Straftaten da begangen werden.

    • 1. Satz – kann ich jetzt nicht viel mit anfangen! Ab dem 2. Satz … yep … da könnten Sie Recht haben!

    • und wenn sich ein kerl gefunden hätte, der den neubürgern beibringt ihre scham zu bedecken, wären zecken und anderes gesindel, zusammen mit den schwarzen neubürgern über unseren helden hergefallen. alles schon erlebt……..

  18. Politiker oder Minister fahren Nachts kein Bus oder Bahn und werden mit so etwas ekelhaftes konfrontiert. Da sitzt nur das einfache Häufchen Bio Elend also die schon länger hier Lebenden und hofft normal Nachhause zu kommen.

    • Dann fahren Sie hält Taxi. Ach, geht auch nicht, wie wir schon lesen durften.
      Da stellt sich die Frage, warum der Individualverkehr aufgelöst werden soll?
      Damit jeder Kontakt mit der neuen Kultur erfährt? Zur schnelleren Abwicklung D als Industriestandort? Um Unruhen zu provozieren?

    • Ganz einfach die werden mit ihrer Staatskutsche chauffiert, denn ein Minister ist immer im Dienst.

    • Ob die noch durchkommen, wenn rund 80 Mio. auf der Straße stehen, weil auch der letzte Hirnbefreite gemerkt hat was läuft?

  19. Jeder Deutsche bezahlt ein horrendes Bußgeld, wenn er irgendwo in der dunkelste Ecke des Stadtparkes beim Strullern erwischt wird.

  20. Habt euch mal nicht so. Da wollen uns doch “ die Menschen “ nur ihre Kultur näher bringen. Nicht motzen, sondern zusammen mit KGE über die Veränderung freuen.

    • KGE huldvoll lächelnd auf dem roten Teppich am Roten Hügel .
      Ausgerechnet dieses kulturferne Geschöpf kommt als geladener Gast zu Eröffnung !

    • KGE huldvoll lächelnd auf dem roten Teppich am Roten Hügel .
      Ausgerechnet dieses kulturferne Geschöpf kommt als geladener Gast zu Eröffnung !

  21. Es handelt sich um eine Notdurft,das haben die Damen noch nicht begriffen.Gewöhnt euch endlich mal an die kulturellen Bereicherungen,das ist unsere Zukunft.

Kommentare sind deaktiviert.