Völlig gaga: Italienische „Seenotrettungs“-Aktivisten fordern BH-Verzicht

BH-Verzicht für Carola Rackete (Foto: ImagoImages)

Rom – Der Hype um die neue Ikone der sogenannten „Seenotrettung im Mittelmeer“, Carola Rackete, geht in die nächste Runde: In Italien sollen morgen alle Frauen auf das Tragen eines BHs verzichten, um ihre Solidarität mit den Schlepperschiffen und insbesondere Carola Rackete auszudrücken.

Die Initiative der beiden Aktivistinnen Nicoletta Nobile und Giulia Trivero trägt den Hashtag-Namen „#freenipplesday“ („Entblößte-Brustwarzen-Tag“) und soll vor allem der Würdigung des fragwürdigen Treibens der ehemaligen deutschen „Sea-Watch“-Kapitänin dienen. Rackete war mit ihrer rechtswidrigen Anlandung von 42 Migranten in Lampedusa nicht nur zu weltweiter Prominenz gelangt; zuletzt erfuhr sie höhere europäischen Weihen: Sie soll im Oktober vor dem EU-Parlament in Straßburg ihre Heldengeschichte zum Besten geben dürfen.

Was der Verzicht auf Büstenhalter mit Carola Rackete zu tun hat? Gar nichts. Die Urheber der Initiative wollen mit ihrer Idee die „inhaltslosen Debatten rund um den Fall Carola Rackete“ in den Fokus rücken; wenn damit gemeint ist, dass die Aktion vollkommen sinnfrei ist, so ist dies gelungen. Dann aber stellen sie doch den Bezug her, wie „heute.at“ berichtet: Nach ihren Hintergedanken, sofern vorhanden, gefragt, erklärten Nobile & Trivero: Auch Rackete sei „unter anderem dafür attackiert worden, dass sie keinen BH trägt“. Die Aussage verwundert kritische Beobachter doch sehr – galten die meisten „Attacken“ wohl eher dem Umstand, dass sich die Kapitänin über geltendes Recht hinweggesetzt hatte, und weniger ihrem nicht vorhandenen – und angesichts ihrer körperlichen Attribuierung auch gar nicht notwendigen – Büstenhalter.

Viel Resonanz hat die bizarre Protest-Idee bisher noch nicht erfahren: Es hätten sich bis gestern lediglich „einige Dutzend Italienerinnen“ für das Event angemeldet. Dafür seien auch einige Männer an der Aktion interessiert: „Statt aber einen BH auszuziehen, wollen die männlichen Teilnehmer einen tragen.“ Es sieht also so aus, als bliebe die „Solidaritätskampagna“ für Carola Rackete am Ende ein Stelldichein weniger versprengter Verhaltensauffälliger. (DM)

Loading...

76 Kommentare

  1. unglaublich, wieviel Worte und Zeit für solch sinnfreien Schwachsinn verschwendet wird.

    Die Rackete soll sich Greta ins Etui de la Memm klemmen und sich zum Jupiter verabschieden, keine Welt braucht solch durchgekallte Gören.

  2. sind wir nun wieder in den 70ern? Damals waren wir auch gegen BHs 🙂

    Ich habe im Grunde nur von 13 bis 14 BHs getragen und nun wieder seit ca. 5 Jahren, allerdings nur auf der Arbeit. Ich mag diese Dinger nicht und fühle mich ohne einfach wohler.

  3. Eine schöne Idee, nur ich fürchte es werden wieder die Frauen blank ziehen denen man besser zwei BH`s umhängen sollte.

  4. Vergewaltiigungen endlich genehmigen, Entzivilisierung für alle, hoch lebe die linke Anarchie. Dann sollte man die aber auch benennen dürfen was sie ist als Tochter eines Waffenhändlers also die Tochter (der Rest ist sicher verboten).

  5. Bin auch dafür… in den Büros und im Einzelhandel! Dazu noch die Pflicht die Bluse aufgeknöpft bis zum Bauchnabel, der Rock kurz mit haltlosen Strümpfen, High heels und wenn kein BH, dann auch kein Höschen. Die Männer dürfen natürlich auch ihre Hosen ausziehen. Und anschließend gemeinsames eng aneinander rhythmisches Hüpfen gegen Rechts!

  6. Wen interessieren denn bitte die zwei Erbsen auf dem Brett von dieser sich selbst überschätzenden, ungepflegten, unsympathischen und nicht zu vergessen unattraktiven Dame?
    Sie braucht keinen BH zu tragen und fertig. Warum sollte das irgend jemanden interessieren? Schlimm genug, dass die Frau nationales und europäisches Recht gebrochen hat und straflos damit durchkommt. Von ihrer Schleppe

    rtätigkeit mal ganz zu schweigen. Und am aller schlimmsten ist es, dass sie dafür auch noch von allen Seiten bejubelt wird.

    Das ist einfach nur krank.

    Wenn sie unbedingt Schiffbruch-Simulanten kurz ausserhalb der 12 Meilenzone vor Lybien aus dem Wasser fischen will, die ohne ihre Anwesenheit erst gar nicht in die klapprigen Boote gestiegen wären, dann soll sie das bitte schön machen.

    Nur soll sie dann anschließend verdammt nochmal in die richtige Richtung fahren.

    Auf kürzestem Weg zurück nach Lybien, oder von mir aus in ein anderes Nord-afrikanisches Land wie Marokko oder Tunesien. Wir Deutschen machen da doch auch Urlaub. 5* all-inklusive ab 299€ pro Woche. Wenn man das ganze auf 3* inkl. Vollpension plus Wasser-, Kaffee- und Teeflatrate downgraded, dann leben die Menschen dort besser und sicherer als in ihrem ganzen Leben zuvor. Uns würde das etwa 500€ pro Migrant im Monat kosten. Man könnte in Ruhe die Asylanträge prüfen und jeden Einzelfall entscheiden. Dazu würde das BAMF nach Nordafrika verlegt werden. Der deutsche Steuerzahler würde Geld ohne Ende sparen. Sowohl kurz- als auch langfristig. Man könnte den Migranten auch klar machen, dass es in Europa nichts umsonst gibt, man hier eine hoch qualifizierte Ausbildung braucht um gute Jobs zu erhalten und dass sie sich den Traum vom geschenkten Haus und Auto in die Haare schmieren können, weil man sie auf Al Jasira und anderen Fernsehsendern gründlich verarscht hat.
    Die Leute sind sicher intelligent genug, um die falsche Botschaft zu erkennen.

  7. Ist nur logisch, schließlich sollen sich die Schattierten sofort heimisch wie im eigenen Gral fühlen. Da muss noch mehr kommen.

  8. Dass aufgrund der ungeordneten, willkürlichen und ungesetzlichen Schleppertätigkeiten dutzende, wenn nicht hunderte von Wirtschafts-, Justiz- und anderen Flüchtlingen im Mittelmeer elendig ersaufen, kommt den hohlen Grazien wohl nicht in den Sinn. Wie auch? Linkes Denken wurde leider noch nicht erfunden.

    • So ist es,die sollten mal bei soviel Freizügigkeit aufpassen,dass keiner der geretteten Lieblinge sie anmacht oder schlimmeres.

    • Stimmt, aber für mich sind Leute, die immer nur auf Geschlechtsmerkmale hinweisen, eher nicht „freizügig“, sondern pathologisch verklemmt. Die Steigerung des Regresses in der Entwicklung ist dann Koprophagie!
      (Aber auf dieser Stufe sind die HintertürMarxisten ja eigentlich auch schon angelangt)

  9. Weihen: Sie soll im Oktober vor dem EU-Parlament in Straßburg ihre Heldengeschichte zum Busen geben
    Ich konzediere: das ist wiedermal eine typische feminazi-Aktion! Daß dann noch zusätzlich Transgender und Crossdresser mit ins Boot geholt werden sollen, zeigt, daß hier die lgbtxx wieder ihre kulturmarxistische Erpressungsmasche durchzieht!

    Und ehrlich, die starke Bekundung „IchhabGeschlechtsmerkmale“ zieht in internet-Porno Überfütterungs Zeiten keine Sau aus dem Stall!

  10. Die Rakete soll doch mal ein Asylheim „oben ohne“ betreten, dann wird sie von ihren Spinnereien geheilt….

    • Der Zentralrat der politischen Exhibitionisten ist gerade im Reichstag versammelt, vielleicht kann man die gesammelt über den #graben fliegen.
      Stegner und die anderen Zombies ohne BH :—brrr

    • „Aktivistinnen“ in der Flüchtlingshilfe und dann oben ohne hat eine absolut verhütende und traumatisierende Wirkung.

  11. Von mir aus können die Aktivistinnen alle nackt rumlaufen, am besten in Richtung Asylantenheim, vielleicht werden dadurch dann weniger normale Frauen vergewaltigt, wäre wirklich mal eine vernünftige Aktion wo alle was davon haben…

    • Am besten für Essen,Duisburg, Saarlouis,da geht viel ab,die werden ihre Freude haben,diese netten „Jungs“,.

  12. Jetzt lasst sie doch….diese Mädchen sind doch einfach nur …..Dumm…..
    Sie können einfach nicht absehen, was durch diese Dummheit in den nächsten Jahren passiert, die wollen es auch nicht. Aber, verlasst Euch drauf, die schnallen´s noch.

    • Und wenn denen was passiert,werden die sofort eine Entschuldigung für das frauenverachtende Verhalten finden .

    • Zieht dann aber nicht, das Netz vergisst nichts!
      Frei nach dem Motto: Paß auf Deine Wünsche auf, sie könnten sich erfüllen.

  13. ich plaediere dafuer, dass die bezeichnung „aktivistin“ durch „atavistin“ ersetzt wird. dieser begriff aus der biologie trifft den geisteszustand dieser weiber auf das trefflichste.

  14. Finde ich in Ordnung!

    Dann könnte man sehen, was wirklich dahintersteckt!
    Noch besser allerdings wäre es,untenohne.
    Dann wäre Gendern auch gleich bedient..

  15. Ich schlage vor diese linken verblödeten Weiber stellen sich gleich völlig unbekleidet den ,,Flüchtlingen“ zur Verfügung und lassen sich bereichern!!!

  16. Und ewig lockt das Weib!
    Wie wärs mit einer Pheromon-Kawatte?

    Das könnte natürlich wieder den Busengrapscher Aras Bacho auf den Plan rufen!

    Dann springen wieder alle hysterisch umher….Hilfe!!
    MeToo…MeToo…MeToo!

    Es ist eben Sommerloch, was soll’s!

  17. Selbst in Bella Italia treiben hirnlose Weiber ihr Unwesen. Stehen vielleicht Bereicherungen noch aus ?

  18. Wen interessiert eigentlich das Gewäsch von den irren Weibern eigentlich? Je mehr Plattform man denen gibt, um so irrer werden sie. Die muss man ignorieren und hoffentlich bald wegsperren.

    • Immerhin haben sie schon mal den wichtigsten Kommunikationskanal zwischen Männern und Frauen geschnallt.

    • Es ist aber Furcht erfahren, wie die Befürworter der Umvolkung drauf sind. Man soll es überall weiterverbreiten, damit viel begreifen, wie verkommen das linke Pack ist.

  19. So sind sie halt all diese „Aktivisten“ von den bekannten linksgrünen # SAAntif,FFF,wir sind mehr,gegen rechts,Ende Gelände,usw.. Außer solcher Sinn- und Verstandsloser Aktionen bis hin zu Staats- und Wirtschaftsschädigenden Aktionen bringen die in ihrem Leben nichts zustande. Das schlimmste ist dass diese,durch unsere Regierung,den Altparteien,den MSM,den Kirchen,Gewerkschaften,usw.noch geförderten,Andersdenkende mit Gewalttaten,Denunzierungen und Diffamierungen ihre im GG festgeschriebenen Meinungsfreiheit unterdrücken. Um ihre Ideologie durchzusetzen ziehen sie gewalttätig,plündernd und brandschatzend durch Deutschland und das deutsche Volk. Ihre Parole:ES LEBE DER ANTIFASCHISMUS der in Wahrheit der FASCHISMUS ist. Dies ist meine Meinung.!

  20. „körperlichen Attributierung“ = in Hamburg nennen wir das ein Bügelbrett mit Reiszwecken.
    Diese Haarplacken Ellie ist in jeder Hinsicht ein NoGo.

  21. Sollen sie doch alle nackt rumlaufen.

    Dann wissen die Migranten doch wenigstens wer „willig“ ist und die Unbeteiligten werden in Ruhe gelassen.

    • Meine postklimakterische Nachbarin arbeitet ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe.
      Glaub mir, das willst Du nicht wirklich! Auch nicht als Flüchtling!

    • Oh, die Nachbarin hat ein Hobby „Flüchtling“, bestimmt mit dem Standardspruch „meiner ist aber nicht so“.

      Vor ein paar Tagen ist aber wieder eine Seniorin vergewaltigt worden, also Migranten (das andere Wort darf ich nicht mehr schreiben) stören sich überhaupt nicht am Aussehen, wenn der Trieb befriedigt werden muss.

      Als damals sogenannte Feministinnen die Frauen in Kandel, die für „Frauenrechte“ auf die Strasse gingen mit Steinen beschmissen haben, dachte ich mir eine Liste aus, mit folgenden Daten:
      Fotos der Gutmenschinnen, mit sexuellen Vorlieben, Adresse, Telefon-Nummer, usw.

      Dann werden wenigstens keine Unschuldigen mehr vergewaltigt.

    • Meine Nachbarin ist mir immer eine Mahnung zur Demut, weil ich als alter Sack bei 90% jungen, weiblichen Flüchtlingen auch sehr engagiert wäre.
      Sag ich ihr aber nicht, sonst gießt sie im Urlaub nicht mehr die Blumen.🙃

    • Oder hat die Nachbarin das AMIGA-Syndrom: – „Aber Meiner Ist Ganz Anders“
      Man ging ja immer davon aus, daß das Alter auch ein gewisses Maß an Weisheit mit sich bringen müßte, allerdings haben sich auch hier die Zeiten seeeehr geändert……..

  22. Carola Rackete hat tatsächlich keinen BH nötig. Vielleicht, weil sie gar keine Frau ist? Warum spricht Salvini von „er“ statt „sie“?

    Es geistert die VT durchs Netz, dass es sich um den von einem Kreuzfahrtschiff verschwundenen Daniel K. handelt…

    Zugegeben…. eine ziemliche Ähnlichkeit ist festzustellen.

  23. Ende der 70er Jahre hatten wir schonmal so eine Mode. Nix Neues also. Könnte höchstens sein, dass einige von denen, die Carola so mitgebracht hat, noch stärker angespitzt werden.

  24. Endlich haben die dummen Weiber mal eine gute Idee, von der auch wir Männer profitieren. Dürfte ich vorschlagen, dass die Holden auch ihre Slips zu Hause lassen und kurze Röcke tragen? 🙂

  25. Da haben wir wieder den Beweis,Eva ist aus der Rippe Adams entsprungen und hat von seinen Gehirnzellen aber auch nichts mitbekommen.

Kommentare sind deaktiviert.