Neuwahlen in Spanien? Linksparteien können sich nicht einigen

Foto: Von davide bonaldo / Shutterstock

Spanien – Es kommt vielleicht zu erneuten Neuwahlen in Spanien, nachdem die Linksparteien erfolglos versucht haben, eine Regierungskoaltion zu bilden.

Die spanischen Sozialisten, die als verhältnismäßige Sieger in den letzten Parlamentswahlen eingezogen sind, haben es nicht geschafft, eine Regierungskoalition mit anderen Parteien zu bilden. Premierminister Pedro Sánchez hat sich laut Breitbart mit folgenden Worten geäußert: „Ich muss anerkennen, dass es keinen Deal gegeben hat, er war nicht möglich. Ich bedauere, dass diese historische Chance vertan wurde.“

Die Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) von Sánchez versuchte seit Wochen mit dem linken Bündnis Unidas Podemos  eine Linksregierung zu bilden, um die Konservativen und Rechtspopulisten in den nächsten Jahren in die Rolle der Opposition zu drängen. Im letzten und diesem Jahr konnte die patriotische Partei „Vox“ in Andalusien und bei den Nationalwahlen erstaunliche Erfolge bei ihrem Einstieg in die Politik einfahren. Für Spanien bedeutet dies, dass es zu einer ähnlichen Zwiespaltung wie in Frankreich kommen könnte und sich die Verluste anderer Sozialisten und Sozialdemokraten auch in Spanien wiederholen.

Wahlumfragen legen nahe, dass es bei erneuten Wahlen dazu kommen könnte, dass die linken Parteien ihre Mehrheit im Parlament verlieren und Vox mit noch mehr Stimmen vertreten sein wird. (CK)

Loading...

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.