„Fridays for Future“-Terror heute am Stuttgarter Flughafen

Hysterisches FFF-Volk (Bild: shutterstock.coVon MikeDottam)/

Baden-Württemberg/ Stuttgart – Am letzten Schultag vor den Sommerferien trifft sich eine Schar von hoch indoktrinierten, jungen „Fridays for Future“- Hysterikern nach der Zeugnisvergabe im Flughafen Stuttgart, um dort den Fluggästen ein „schlechtes Gewissen zu machen“.

Die selbsternannten jugendlichen Klimaretter der linkspolitischen, hoch erfolgreichen Werbekampagne „Fridays for Future“ wollen am Freitag nach der Zeugnisvergabe ihren Klimaterror ab 13.00 Uhr nach eigenen Angaben erstmals an einem deutschen Flughafen durchführen.

„Wir wollen Reden halten, Krach machen, Banner runterhängen.“ Es gehe auch darum, den Fluggästen ein schlechtes Gewissen zu machen. „Wir wollen darauf hinweisen, dass Fliegen furchtbar für die Umwelt ist“, so die grüne Mao-Gruppe laut Medien wie der Pforzheimer Zeitung. Die Stuttgarter Flugshame-Kampftruppe hofft auf eine Beteiligung von rund 1.000 ebenso Indoktrinierten. (SB)

Loading...

22 Kommentare

  1. Habe gerade mal in die Stuttgarter Zeitung geschaut, – es waren wohl 250 kindische Schreihälse am Flughafen (laut Polizei). Jetzt sind wohl der Focus und die anderen MSM ganz verzweifelt am rotieren, wie sie die Zahlen erhöhen können, – im Focus steht nämlich noch gar nichts. —- Wahrscheinlich haben die Schreikinder und ihre Eltern die Anschlußflüge nach Stuttgart nicht erreicht, oder Bahnfahren war ihnen einfach zu warm. Als tollen Demoerfolg kann diese mickrige Anzahl von Teilnehmer aber nicht mehr verkauft werden — was n Ärger aber auch 😁.

  2. Also die schlimmsten CO2 Verursacher sind ja die Menschen beim Ausatmen.

    Warum dann die FFF-Hüpfer vor einiger Zeit noch mit Teddy-Bären Zehntausende von Einwanderern begrüsst haben ist irgendwie unlogisch.

  3. Schon der Möchtegern-Welteroberer Napoleon Bonarparte hat gesagt:
    „Wer die Jugend hat, hat die Zukunft.“
    Der Marsch der 68-er Linken durch die Institiutionen ist gelungen und unsere Jugend ist der Gehirnwäsche durch Schule und linkem Lehrpersonal hilflos ausgeliefert, sofern sie nicht Eltern haben, die diese Lügen am gemeinsamen Haustisch entlarven und belegen.
    Nur derer sind wenige. Leider!
    Nur durch Schmerz, viel Schmerz wachen die auf. Also: nur weiter so, ihr ahnungslosen FFF’s.

  4. Liebe Fluggäste,
    habt doch bitte, bitte Mitleid mit den „Ökosäuglingen“, denn frei nach Brecht:

    „Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
    Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
    Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
    Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
    Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
    Hüpften (Sägten) weiter.“

    >:-)

  5. Ich finde das sehr gut, so werden sich die Westentaschenterroristen sicherlich viele „Freunde“ machent…

  6. Banner aufhängen, den Menschen ein schlechtes Gewissen machen ;)…dafür wurde die IB als Rechtsextrem eingestuft, sie hätte man schon vor dem Flughafen abgefangen…

  7. Das einfliegen des nachts merkt doch keiner. So eine blöde Regierung hatten wir noch nie.

  8. Wie viele werden erwartet? 1000? Glaube ich 1. nicht, daß es 1000 werden, 2. ES IST EINE ABSOLUTE MINDERHEIT!!! Verstrahlte Kids, die vom Leben sowas von keinen Schimmer haben, die Folgen nicht ahnen, nicht erklärt bekommen wollen und sich dann wundern, wenn das ach so bequeme Leben aus Elter1´ Brieftasche ganz schnell ein Ende hat. Sie können ja mal versuchen mit ihrer abgedrehten Weltsicht einen der super Toleranten zu überzeugen, der Aufprall in der Realität wird mehr als hart.

  9. Ach schade, dass ich dann nicht da bin. Da würde ich doch lauthals singen: „Mir doch scheißegal…“

  10. Ich vermute mal, das der Flughafen privatwirtschaftlich in Form einer GmbH oder AG betrieben wird, somit gibt es einen Eigentümer, egal wer das ist, und einen Geschäftsführer, und wäre ich der Geschäftsführer würde ich von meinen Hausrecht gebrauch machen und diesen grünen Zellhaufen Hausverbot erteilen und Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstatten.

    • Ich find es lustig, wenn sich die denkbetreuten Plagen vor Ort selbst disqualifizieren und den Leuten gehörig auf die Nerven gehen und ihnen den verdienten Urlaub madig machen wollen. Das hilft den Grünen, wieder auf ein vernünftiges Niveau herunter zu kommen. So um die 2% wären angebracht

  11. Liebe Friday for Future Kinder, Ihr müßt vor den Grünen Zentralen demonstrieren, fliegen die doch gerne in weit entfernte Länder und essen Eis mit Plastiklöffel oder schauen sich die Sehenswürdigkeiten in Peru an. Manche haben sogar Ferienhäuser, nein nicht an der deutschen Nordseeküste sondern in der Türkei oder auf Malle und da fliegt man ja bekanntlich auch hin.

    • Ihr Appell ist vernunftbetont — und deshalb wirkungslos, weil er von den FfF-Kindern infolge ererbten Genmaterials nicht verstanden werden kann.🧐

Kommentare sind deaktiviert.