Transgender-Welt: Das erste ‚mutterlose’ Kind Englands ist geboren

Freddy McConnell (Bild: Screenshot)

Großbritannien – In Großbritannien hat eine Frau, die als Mann lebt, ein Kind geboren. Sie kämpft jetzt vor Gericht dafür, in der Geburtsanzeige nicht als Mutter sondern als Vater registriert zu werden.

Zehn Tage nachdem sie ihr Geschlecht offiziell auf „Mann“ umgeändert hatte, ließ sich die biologische Frau künstlich befruchten. Nach englischem Recht war sie damit ein „schwangerer Mann“. Um schwanger werden zu können, musste sie die Testosteron-Therapie unterbrechen, die sie zum Zweck der „Geschlechtsumwandlung“ durchführte, berichtet hierzu die Daily Mail, die zu dem informiert, dass es ähnliche Fälle bereits gegeben habe.

Bislang jedoch hätten die als Männer lebenden Frauen noch nicht versucht, das Wort Mutter aus den Dokumenten zu entfernen, schreibt die Zeitung weiter. Falls „Freddy“ McConnell – so der Name des Transgenders –  ihre Vorstellungen rechtlich durchsetzen kann, wäre ihr Kind das erste, das offiziell keine Mutter hätte.

McConnell arbeitet für die linke Zeitung The Guardian und setzt sich öffentlich für die Anliegen von Transgender-Personen ein. Ein Filmteam hat sie drei Jahre lang begleitet und einen Dokumentationsfilm über ihr Leben gedreht, berichtet die Daily Mail, die in ihrem Artikel durchgehend männliche Pronomen für McConnell verwendet. (SB)

Loading...

32 Kommentare

  1. Ich komme mir vor ob Frankenstein wieder Auferstanden ist. Perversion vom Feinsten. So viele Kranke Menschen gibt es.

  2. Der Bundesgerichtshof hat einen solchen Fall bereits entschieden. Der Mann bekam nicht recht und ist als Mutter registriert.

  3. Wie konnte es zu einer derartigen Situation kommen? Es mutet mich schon reichlich bizarr an, daß ein Typ, der gerade alles dafür tut, auch äußerlich ein Mann zu werden, ein Kind empfängt und offenbar entschlossen ist, es auch auszutragen. Ist dieser Typ wirklich entschlossen, ein Mann zu werden, oder läuft es letztlich darauf hinaus, sich die physischen Fähigkeiten beider Geschlechter anzueignen, um sich jeweils nehmen zu können, nach was einem gerade der Sinn steht?

    • Stimme Ihnen zu… so ist es wohl – es geht nur noch darum sich alles zu nehmen (man will nur die Vorteile!), was man will…

  4. Ich verabscheue den Islam zutiefst. Bei dieser Perversität aber frage ich mich, ob wir nicht den Dingen einfach ihren Lauf lassen sollten. Wenn Westeuropa erst einmal völlig islamisiert ist, wird es diesen Perverslingen nicht mehr gestattet sein, weiterzuleben.
    Anstatt gegen Windmühlen anzukämpfen, sollten wir lieber unser Heil in der Flucht suchen und die Irren, Dekadenten und politisch verwirrten ihrem Schicksal überlassen.

    • Das schreibt die Foristin doch sehr klar. Sollte der Islam in Europa in absehbarer Zeit die Macht übernehmen, wird so etwas wie in England nicht mehr vorkommen. Oder mit härtesten Strafen belegt.

  5. Nur noch Kranke, Perverse, hochgradig gestörte Leute auf diesem Kontinent. Fast ist man versucht, sich die Herrschaft der Scharia-Musels herbeizuwünschen. Die würden da ganz sicher dazwischenhauen. Dann ist Ende mit Genderismus, „Gleichheit“ und „Toleranz“, dann ist „Rübe ab“ angesagt.

  6. Wie widerwärtig! Das erinnert mich an Dr. Mengeles Menschenversuche. Kindeswohlgefährdung von Geburt an. Diese dekadente Welt wird bald einen schmerzhaften Dämpfer erfahren. Der Islam wird sie in wenigen Jahren direkt zurück ins Mittelalter zwingen.

  7. Ich erinnere mich noch genau.
    Das erste Klonschaf hieß Dolly und kam aus der Nähe Edinburgh in Schottland.
    Später folgte noch ein Kalb, hatte zwei Köpfe.

    Ist schon Very British schräg.

    Wie heißt den das Kind?

  8. Hat diese „Dame“, die jetzt als Mann lebt, auch nur mal eine einzige Sekunde an das Kind gedacht? Ihr Leben scheint ein einziger Egotrip zu sein… Niemals hätte man ihr erlauben dürfen auf künstlichem Wege ein Kind zu empfangen – sie hat männliche Hormone eingenommen – und kein Mensch weiß, was dies für langfristige Folgen hat, da Männer eben keine Kinder bekommen – und dann fiel ihr plötzlich, bevor sie ein Mann ist, ein, daß Sie noch schnell mal eben ein Kind haben will. So etwas geht in der Natur nicht – erst, wenn beides (männlich und weibliches zusammenkommt, dann entsteht neues Leben – und da muß man sich mal entscheiden! Die Dame braucht ne Therapie, denn so, wie die ohne drauf ist, kann das Kind nur einen Schaden nehmen!

  9. Dem Froschlaich entsprungen. Die LGBGTX“#$ wird’s freuen. Bin mal gespannt, bei wievielen solche Experimente im Suizid münden, wenn das arme Kind nur gehänselt und gemobbt wird.

  10. Man erfährt nicht, ob ein Junge oder Mädchen geboren wurde, und ob der Frau-zu-Mann-Transgender dem Kind erlauben wird sein Geschlecht zu behalten oder vielleicht jetzt schon über eine Geschlechtsumwandlung des Kindes nachdenkt.

  11. Ob es nun allen passt oder nicht, bei den Säugetieren gebären die Weibchen/Frauen den Nachwuchs und die Männchen/Männer zeugen den Nachwuchs, man braucht also beide!

    Der Nachwuchs hat also IMMER eine Mutter, ob der das passt oder nicht!

  12. und ich kämpfe seit der Geburt als Rentner eingetragen wird,aber mit der linksrote Regierung wird alles Möglich.Wenn der Islam mal richtig ausbreitet,haben solche Themen sowieso erledigt.

  13. Wenn Schwangerschaft Geburt sie nicht die Realität akzeptieren lassen, ist das zwecklos. Das arme Kind!

  14. Das ist schlicht und ergreifend schwerer Betrug, Urkundenfälschung, Beleidigung des weiblichen Geschlechts. Nur Frauen können Kinder kriegen. Das hat die Natur nun mal so vorgesehen. Wie Leute ihr Sexualleben gestalten, ist deren Sache. Aber nicht, Dritte permanent damit zu belästigen und gravierende Naturgesetze umzugestalten

  15. Die zivilisierte Welt ist sowas von irre,irrer geht’s nicht mehr.Damit ist gesichert,das die nächsten Generationen völlig aus dem Gleichgewicht fallen,psychische Störungen dann 100 Prozent.

  16. Also sie ist mit ihrer Umwandlung noch nicht weiter gekommen, als eine Testosterontherapie zu beginnen? Wenn diese Person noch weibliche Fortpflanzungsorgane hat, dann ist sie eine Frau. Punkt. Sonst wären Frauen, die im Sport Anabolika zu sich nehmen, ja auch Männer.

  17. Warum hat diese Frau noch Gebärmutter und Eierstöcke, also ist sie noch gebärfähig und somit eine Frau. Alles andere ist geistige Umnachtung und kann man ein Kind bei der Frau lassen? Also alles was eine Frau ausmacht entfernen und den Mann annähen, Natürlich funktionstüchtig.Fertig sind die Zombies.

  18. Das Kind trägt nun 50% der Gene dieser verqueeren biologischen Frau in sich — Das ist das eigentliche Problem.

  19. Ich bin ungläubig. Aber wenn man diese ganzen Verdrehungen der Menschheit beobachtet, dann könnte man Teilen der Bibel- der Apokalyse – wieder Glauben schenken. Für mich sind das Entwicklungen, die ich nicht beklatschen kann, auch wenn sie dem einzelnen Individuum vielleicht etwas „Lebensglück “ schenken. Aber ich bin da wahrscheinlich zu altmodisch. Ich halte nicht jede technisch machbare Sache auch für eine Sache, die man machen sollte

    • ich bin auch nicht gläubig. aber wäre ich es, würde ich spätestens jetzt nach solch einer Nachricht, vom Glauben fallen. es ist mit normalem Menschenverstand nicht mehr nachvollziehbar.

    • Der heutige Westen = Römische Reich 2.0

      Beide waren bzw. sind großartige Reiche bzw. Nationen, aber beide sind an Dekadenz untergegangen bzw. werden sehr bald untergehen.

Kommentare sind deaktiviert.