Hitler-Profil mit KZ-Kinderfoto: Kein Problem für Facebook

Facebook kassiert Klatsche (Bild: shutterstock.com/Durch Tero Vesalainen)
Facebook kassiert Klatsche (Bild: shutterstock.com/Durch Tero Vesalainen)

Facebook führt seine eigenen „Gemeinschaftsstandards“ ad absurdum: ein Fake-Profil namens „Adolf Hitle“, mit Hitler-Profilbild und einer echten historischen Aufnahme von Auschwitz-Kindergefangenen hinter Stacheldraht als Profilbanner, darf unbeanstandet stehen bleiben – während zugleich harmloseste, absolut legitime Posts und Diskussionsbeiträge gelöscht werden.

Abgesehen von den empörenden Fotos ist auch der Name „Adolf Hitle“, wie selbst für unbedarfte Löschbüttel bei Avarto oder in ausländischen Callcentern unschwer zu erkennen sein dürfte, offensichtlich kein realer Nutzer. Daran stört sich der US-Konzern hier jedoch nicht. In unzähligen anderen Fällen hingegen wurden Nutzer aufgefordert, Spitznamen oder Kürzel im Profilnamen durch den Klarnamen zu ersetzen, andernfalls würde eine Accountstilllegung drohen.

Das betreffende NS-Profil wurde alleine gestern von mehreren Nutzern gemeldet, die von Facebook alle dieselbe Antwort erhielten: „Wir haben das von dir gemeldete Profil geprüft und festgestellt, dass es nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt.“ Dagegen eingelegte Proteste, die angeblich eine nochmalige Untersuchung auslösen sollten, blieben erfolglos. Weiter teilte Facebook den besorgten Usern, die das offensichtliche Fake-Profil meldeten, mit: „Wir möchten, dass Facebook eine sichere und einladende Umgebung für alle bleibt“ – anscheinend also auch für Menschen mit schlechtem Geschmack, mit abseitigem Humor – oder für eingefleischte Neonazis. (DM)

Loading...

15 Kommentare

    • Bei der islamischen Eroberung Indiens wurden 80 Millionen Inder (Buddhisten bzw. Hindus) ermordet.

  1. Eine Umbennung von Facebook zu Hatebook hinsichtlich der Philosophie der Facebook-Betreiber wäre langsam angebracht… 🤣

  2. Solche plumpen Naziprofile sind für Facebook und ihre linken Pädagogen nicht gefährlich, weil sie viel zu durchsichtig und hirnlos sind. Wirklich gefährlich sind Menschen der konservativen Mitte, die mit Sachverstand über die unglaublichen Fehlleistungen grünlinker Politik informieren. Deswegen gibt es die Löschorgien vieler normaler Bürger, sogar von Prominenten wie Ihmad Karim, den die Herren der Medien selbstherrlich ebenfalls zumindest zeitweise löschten.

    • Ich habe mir mal wirklich Gedanken gemacht….
      Habe alles an „Fuer & Wider“ gedanklich durchgespielt….
      Dann fuhr ich einkaufen….
      Ich fragte, was denn ein Broetchen kosten wuerde…
      Antwort: “ 42″…
      Als ich fragte, was denn ein Flasche Bier zu 0.5 Liter kosten wuerde, kam:
      Antwort: „42“…
      So ging das die ganze Zeit…

      Ok, ich wollte nach diesem ganzem „42-Geseier“ nur noch nach Hause…
      Pustekuchen, ein Cop hielt mich an.
      Ich fragte, was denn das Problem sei, er sagte „42“…und dass ich ein Ticket bekommen wuerde, wegen meiner gefahreen Geschwindigkeit…
      Ich fragte, wie schnell ich denn war…
      ER sagte: „42“….
      ICH fragte nach der Hoehe des Tickets..

      NUN ratet mal…..

      AETSCH, falsch…Nicht „42“…. sondern „zweiundvierzig“….

    • Da ist da ja auch so eine linke Gelbhaarige, da kann ich nur sagen 42, na gehen wir mal speisen im Restaurant am Ende der Universums.

Kommentare sind deaktiviert.