E-Auto oder Pleite: SPD-Dreyer will Geringverdiener erpressen

Foto: Imago

Die SPD, einstige Partei der „kleinen Leute“, will ihre Kernklientel dafür einspannen, die von der Bundesregierung formulierten, voraussichtlich aber krachend zum Scheitern verurteilten „Klimaziele“ bis 2030 verwirklichen zu helfen. Dafür plant sie ein perfides Erpressungsmanöver.

Bekanntlich sollen und werden Sprit und Heizöl durch die vorgesehene höhere Bepreisung fossiler Energieträger durch neue CO2-Strafsteuern zum absehbaren Luxusgut für höhere Einkommensklassen werden. Die dafür federführenden Politiker von Grünen und SPD sind von den Auswirkungen praktischerweise nicht betroffen, denn sie fahren sowieso Dienstwagen auf Steuerzahlerkosten und beziehen ihr krisensicheres Ein- und Auskommen vom Staat. Die Leidtragenden des ideologischen Klimawahns werden die Menschen sein, die sich schon heute die absurd hohen deutschen Strom- und vor allem Spritkosten kaum leisten können, mehrheitlich aber vor allem auf ihr Auto angewiesen sind.

Der Umstieg auf Elektroautos ist dabei ein utopisches, frommes Gedankenspiel ohne praktische Relevanz – denn weder sind die Reichweiten der Fahrzeuge auch nur annähernd konkurrenzfähig, noch besteht eine funktionierende Infrastruktur. Zudem favorisiert und subventioniert in Deutschland die Politik nicht etwa die Brennstoffzellentechnik, sondern vor allem die Akkumulatorentechnologie, die eine Batterieproduktion voraussetzt, welche global zu massiven ökologischen Schäden führt. All das sind Gründe dafür, dass für Elektroautos in Deutschland praktisch keine Nachfrage besteht.

Das will die amtierende kommissarische SPD-Co-Parteivorsitzende Malu Dreyer nun ändern. Mit einem perfiden Erpressungsmodell sollen vor allem Pendler und Geringverdiener auf Kurs gebracht werden. Dreyer schlägt eine „Klimaprämie“ vor, durch die CO2-sparende Verkehrsmittel gefördert werden sollen; dies betrifft natürlich öffentliche Verkehrsmittel, vor allem die Bahn, bezogen auf den für die meisten Arbeitnehmer unerlässlichen Individualverkehr, aber natürlich auch E-Autos. Wer bisher auf letzte keine Lust hatte, der soll künftig entweder in Form massiv erhöhter Spritpreise dafür blechen – oder sich gefälligst ein E-Auto zulegen, damit er sich die „Klimaprämie“ überhaupt einstreichen kann. Wer genug Geld hat, der kann im rotgrünen Abgabenstaat weiterhin gut leben; die keine Wahl haben, müssen eben zu ihrem Glück gezwungen werden.

Der Vorschlag zeigt erneut die aberwitzige Realitätsferne und Bevormundungshaltung, die deutsche Spitzenpolitiker einnehmen, um ihre Klima-Dogmen durchzudrücken – koste es was es wolle: „Beim Klima darf es keine Sommerpause geben“, so Dreyer. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin fordert, das geplante „Klimaschutzgesetz“ endlich voranzubringen. Ihr Vorschlag ist jedenfalls weder ökologisch noch sozialverträglich. (DM)

Loading...

110 Kommentare

  1. Eigentlich ist das „oder“ in der Überschrift ja nicht ganz korrekt, denn pleite ist man mit oder ohne E-Auto, weil das E-Auto so teuer ist und es in den kommenden Jahren noch keine günstigen Gebrauchtwagen geben wird (falls die überhaupt so lange halten).

  2. was mich nervt, ist immer dieses Gequatsche „die SPD geht unter“.
    Die haben immer noch so viel wie die AFD, falls es noch keiner bemerkt hat.
    Also was ich meine, wenn man hier von einer Untergangspartei redet, warum ist dann die AFD bei gleichem Prozentsatz im Aufwind ?

    • Da ist was dran. Aber die SPD kommt halt von oben und die AfD aus der entgegengesetzten Richtung. Da spielt der Trend ja auch ne Rolle.

  3. Egal was passiert, diese wahnwitzigen CDU und übriggeblieben SPD Wähler werden weiterhin „ihre“ Parteien wählen komme was da wolle. Sie begreifen einfach nicht dass diese Parteien die Ursache und nicht die Lösung des Problems sind.

  4. Realitätsferne? Klingt im ersten Augenblick plausibel, wird aber inzwischen in so vielen Fällen bei so vielen Personen als Erklärung bemüht. Das wäre ja dann eine Epidemie, die sich aber komischerweise in dieser extremen Ausprägung nur im politisch-medialen Komplex zeigt. Bei keiner der Personen, mit denen ich zu tun habe, habe ich derartig absurdes Verhalten bisher beobachtet. Klar, allmählich werden die Menschen außerhalb der Politik durch die Politik auch langsam irre. Der Schwerpunkt liegt aber eindeutig bei der Politik. Daher halte ich es eher für Absicht als für Realitätsferne.

  5. Wir haben hier ein äußerst schwieriges Problem, bekannt als als „Allmende-Problem“. EIne CO2-Abgabe soll wohl ein Versuch sein, das irgendwie zu regeln – aber wir brauchen internationale Regelungen.

    Das Problem ist (in England vor 200 od. 300 Jahren gabs das):

    Stellen SIe sich eine Weide vor, die von 5 Bauern bewirtschaftet werden darf – und zwar kann jeder 10 Kühe drauf halten ohne dass die Weide leidet. Sie können sich vorstellen, was passiert, wenn einer mehr Kühe drauf lässt: er hat einen Gewinn gegenüber den anderen, aber die Weide leidet. Die anderen Bauern werden auch mehr Kühe auf die Weide schicken, um nicht übervorteilt zu werden, mit dem Ergebnis, dass die Weide bald nur noch aus Schlamm/festgetretener Erde besteht (so damals in England).

    Wenn es ein Bauer gut meint und nur weniger Kühe auf die Weide lässt, ist das zwar gut für die Weide, aber er hat einen wirtschaftlichen Nachteil.

    Aktuell haben wir auf unserer Erde viele Bauern (Länder), die viel zu viele Kühe (Industrien, Monokulturen, Abholzung, etc…) auf der Weide (Erde) haben.

    Es gibt Lösungen, für dies Problem – forschen Sie alle mal nach. Die Frage ist, ob man sich mit diesen Lösungen anfreunden kann oder nicht. Klar ist m.E. nur – es muss irgendwie gemeinsam von statten gehen. Und da sehe ich bei all den Tendenzen, nur noch bilateral zu verhandeln, im Moment wenig Potenzial für eine Lösung. – Eigentlich ziemlich dumme Lage.

    • Wir haben es hier wohl eher mit einer egoistischen und verantwortungslos handelnden „Weltelite“ zu tun. Diese „Weltelite“ maßt sich an, über allen zu stehen. Tatsächlich sieht sie vermutlich nur verächtlich auf alle anderen herab. Wenn man sich schon über allen anderen stehend wähnt, dann trägt man auch besondere Verantwortung. Sie reden im Grunde um zwei Tatsachen herum:
      1. Die Überbevölkerung, deren wichtigster Motor sich in Afrika befindet und gegen die diese „Weltelite“ nichts unternimmt.
      2. Die fortschreitende Industrialisierung über das erforderliche Maß hinaus und der damit einhergehende über das erforderliche Maß hinausgehende Ressourcenverbrauch. Dieses zweite Problem haben Sie vermutlich im Sinn. Meiner Ansicht nach ist dieses zweite Problem aber nur ein Folgeproblem der Überbevölkerung. Wenn es erheblich weniger Menschen gäbe, dann bräuchte man jeden Einzelnen um die für alle nötigen Produkte herzustellen. Da die Produktivität aber inzwischen so hoch ist, könnten alle existierenden Menschen glatt zwei Planeten mit Gütern versorgen. Es gibt also zwei Lösungen: Die Produktivität senken (kaum durchführbar), einen Teil der Produktionskapazität zerstören (das versucht man gerade) oder Geburtenkontrolle (davor drückt man sich seit Jahrzehnten).

      Die Leute für natürliche Atmosphärenbestandteile abzukassieren dient nur der weiteren Bereicherung dieser „Weltelite“ und löst kein Problem dieser Welt.

    • Und warum funktionieren diese Lösungen nicht, die Sie skizziert haben? Weil sie eine _Einschränkung der Freiheit_ bedeuten, für diejenigen die Produktion zurückfahren (müssen) bzw. vorgeschrieben kriegen, wieviele Kinder sie bekommen sollen.
      „Kaum durchführbar“ heisst, dass SIe kaum keinen überzeugen können, es freiwillig zu tun. Auch Ihre Lösungen bedeuten Verzicht auf Freiehit/Annehmlichkeiten für einen Teil der Menschen. DAS ist das Problem – und für die „Welteliten“ natürlich noch viel mehr als für die kleinen Normalbürger.

    • Sie könnten eine individuelle Lösung für das Problem in Erwägung ziehen. Das würde, streng Ihren Maßstäben folgend, andere entlasten.

    • Die „individuelle Lösung“ ist nur eine Lösung (weniger Ressourcen-Verbrauch insgesamt), wenn sie eben KEINE individuelle Lösung ist. Der Beitrag des Einzelnen ist zwar löblich und moralisch wünschenswert, wird aber in der Masse wohl leider nicht funktionieren. Sollte man es deswegen komplett sein lassen, Ressourcen zu schonen? Ich denke nicht.

      So geht aber die Argumentation häufig: D oder Europa alleine ist zu klein, die anderen verursachen ja viel mehr – unser Beitrag bringt nichts. Also machen wir weiter wie bisher und überlassen das Problem anderen. Das ist für mich Kopf in den Sand stecken oder sich der Verantwortung entziehen.

      Das Gesamtproblem muss bei den größten Verursachern/Verbrauchern ansetzen – deswegen geht es mMn nur auf internationaler Ebene – ohne dass es die anderen von der Verantwortung entbindet.

  6. Doe Ärzte sollten sich doch mal dringend dieser Person annehmen!
    Ihr Geisteszustand lässt schlimmes erahnen.

    • Das wunderbare an diesen täglichen Ein & Ausfällen „unseres Führungspersonals“ ist zu wissen von was unsere Politiker phantasieren und in wie weit der Cäsarenwahnsinn bei ihnen schon fortgeschritten ist ,so ist es einfacher sie ggf. einzusammeln um sie vor sich selbst zu schützen!

  7. Über solche Maßnahmen könnte man nachdenken, wenn der öffentliche Personennahverkehr einigermaßen funktionieren würde und vor allem bezahlbar wäre. Gerade in den Städten sind die Tickets jedes Jahr teurer geworden. Für eine Einzelfahrt muss man inzwischen 2,70 € ausgeben. Auf dem Dorf kommt der Bus vielleicht zweimal am Tag. Wer bis nachmittags um fünf arbeiten muss kommt nicht nach Hause. Die Mitarbeiter bei den Verkehrsbetrieben kriegen meist nur den Mindestlohn. Trotzdem werden die Preise mit schöner Regelmäßigkeit erhöht.

  8. Wie man Spezialdemokraten wie Dreyer wählen kann wenn man nicht im öffentlichen Dienst, SPD Gewerkschaftsfunktionär und/oder SPD-Mitglied ist, bleibt für mich ein Rätsel!
    Die Partei ist seit Jahren der Feind aller hart arbeitenden und fleißigen Bürger, speziell der Mittelschicht, die ausgepresst wird wie Zitronen!
    Der irre CO2-Klimawahn erfordert immer neue groteske Regulierungen und die Berichterstattung wird immer hysterischer!
    So warnt der Deutsche Wetterdienst vor erneuter Hitze in der kommenden Woche!
    Im Sommer sollte Hitze eigentlich normal sein, oder?
    Die globale Wetter-Realität sieht so aus:
    https://de.sott.net/article/33615-Russische-Stadt-bricht-107-Jahre-alten-Kalterekord-Klimawandel-der-anderen-Art
    Andere vom Klimawahn Befallene träumen von einer Fahrt durch die Nord-West-Passage und warten vor der, selbst für Eisbrecher, nicht passierbaren Packeisgrenze:
    https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2019/07/15/zweiter-versuch-klimapropaganda-eisbrecher-mit-klimanarren-in-der-nordwestpassage/

  9. Als „Afrikaner“ macht man sich in diesem Land eben keine Gedanken übers Steuern zahlen. Da kassiert man Hilfsgelder. Und die 19% die man von dort durch Einkäufe an Steuern zahlt, die musste man sich nicht erarbeiten.

  10. Der SPD hing nur der Mythos an, die wäre die Partei der kleinen Leute. Wer sich einmal die Mühe macht und die sozialen „Wohltaten“ der SPD genauer betrachtet, erkennt, dass diese „Wohltaten“ von den Begünstigten teuer erkauft werden müssen. Dann noch die HARTZ IV Gesetze, das Plündern der gesetzlichen Sozialkassen, die EEG-Umlage mit ihren Befreiungen der Habenden davon – die SPD war schon immer die Partei der großen Leute mit dem Anstrich für die Kleinen da zu sein.
    Die Grünen und die Gretianer gehen noch einen Schritt weiter und wollen die Pendler, auch die mit ÖPNV fahren, zur Kasse bitten. Dazu dann noch die Rentner plündern.
    Ich wohne in Grenznähe zu Österreich und ich tanke schon lange in Österreich. Außer frischen Lebensmitteln kaufe ich hier in D nichts mehr ein. Und das schon seit Jahren. Wenns doch dem Klima hilft 🙂
    Aber jetzt mal ganz ehrlich, das alles ist nur möglich, weil die Deutschen nur murren, meckern, maulen aber ansonsten weiter buckeln. Selbst für Boykott sind die Deutschen zu faul.

    • Und da funktioniert Ihr Auto noch?
      Ich hatte voriges Jahr eine Debatte im Spessart mit einem Kölner.
      Er fährt sogar wenn er in Urlaub nach Kroatien fährt noch vor der österr. Grenze in Schland tanken weil ja unser Sprit nichts wert ist.
      Wurstbrote hat er von zuhause mit. Schließlich könnte ja unser Zeug schlecht sein und er sich davon Durchfall einhandeln.
      Ich habe ihm daraufhin gesagt, von der Umstellung des hessischen und Kölschen Schlangenfraßes auf Normalkost könnte das schon mal vorkommen.
      Deswegen liebe ich ja die Deutschen die sich ausserhalb des niederbayerischen Grenzraumes bewegen so.
      Bei einer Baustelle in Frankfurt wollte unbedingt einer nach Österreich auswandern weil er es in dieser Stadt nicht mehr aushält. Wenn wir ihm Arbeit zubrächten würde er sofort abhauen. Er war aber stark gehbehindert, da ist sowas ein Problem.

    • Vollkommen richtig!Sie können sich wirklich Glücklich schätzen!und ich überlegen nach Österreich auszuwandern.vielleicht kann man dort ja bald Asyl beantragen!

    • Die linken Idioten sind auch in Österreich aktiv, auch wird es dort immer bunter. Aber noch nicht ganz so schlimm wie hier in Dummland. Man gibt sich aber Mühe um sich uns anzunähern.

    • Aber noch lange nicht so arg wie bei euch.
      Hoffentlich bleibt es auch nach der Wahl am 29. Sept. so.

    • Danke für den Hinweis, daß habe ich mir auch schon gedacht, deshalb warte ich auch erstmal die Neuwahlen im September ab.trotzdem ist Österreich was die Gesetzte angeht, sehr viel liberaler wie bei uns.Dauert sowieso nicht mehr lange bis kein Geld mehr da ist.Und dann platzt der Kessel ! schön Sonntag noch

  11. Ich werde morgen noch schnell ein paar warme Pullover kaufen, da ich im Winter die Heizung runterdrehen oder abstellen muss, da ja Heizöl- und Gas ebenfalls mit der CO2 Steuer belegt werden, und die wird der Vermieter sicher auf die Miete umlegen, genauso wie die jetzt neu zu berechnende Grundsteuer, die wahrscheinlich, dank Olaf Scholz Finanzdesasterminister der SPD, erheblich höher ausfallen wird als bisher.

  12. Solche Leute wie M. Dreyer haben in der Politik null und nichts verloren! M. Dreyer leidet an Multipler Sklerose – wer in den vergangenen Wochen mal genau hingesehen hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass M. Dreyer mittlerweile beim Gehen immer gestützt werden muss. Multiple Sklerose geht u.a. auch mit kognitiven Defiziten einher – meines Erachtens mehr als bedenklich!

  13. Je mehr dumme unqualifizierte Frauen politische Macht erhalten umso gefährlicher, teurer und schlimmer wird das Leben. Bald kommt noch die Ausatmensteuer.

    • Ja, wir leben schon seit geraumer Zeit in einer Pussy-Republik, leider.
      Es entscheidet nicht mehr der Verstand, sondern der Bauch.

      So bezeichnen Engländer Deutschland schon als Hippie-Staat.

    • Nicht nur die Engländer, die mit dieser Aussage aussnahmsweise mal recht haben, die gesamte Welt lacht sich über uns kaputt.

  14. Auch die SPD vertritt ungesagt ein „Weiter so!“ bis zum totalen wirtschaftlichen Zusammenbruch.

  15. Ich schrieb es schon anderswo
    Dann wird ein sogenannter Werkstattofen angeschafft und wieder mit Holz geheizt. Das ist zwar weder CO2 neutral, noch sonstirgendwie sinnvoll, aber immerhin habe ich es warm in der Bude. Gelegentlich nehm ich dann auch Kohlen. Eine Kaminsteuer gibt es nicht und ansonsten nehm ich ein Moped,natürlich als Benziner. Sparsam und effektiv. Und was da nicht raufpasst wird geliefert. Und für irgendwelche Notfälle richte ich noch eine Feuerstelle im Garten ein, wo man einen topf draufstellen/anhängen kann
    Ökologsch wird mein Fußabdruck immer größer, aber da kann ich nix für.
    meine Gasheizung hat ganz wenig CO2 Ausstoß, aber das macht doch nix. Ach und bevor ich es vergesse-einen Dieselgenerator wird ich auch kaufen, denn der Strom ist ehh nicht mehr stabil

    • sind Sie sich da mal nicht so sicher. Die privaten Kachelöfen, Schwedenöfen etc. sind im Visier der Feinstaubgegner. Eine weitere Sekte zu den Gretianern.

  16. Die erhöhten Spritpreise sind ja nur der eine Teil. Über den anderen Teil des erzwungenen Umstiegs auf E-Autos wird überall aber geschwiegen:

    Wer glaubt, er müsse bis dahin nur höhere Spritpreise schultern, sollte sich mal fragen, wer denn wohl die Installation der neuen Ladeinfrastruktur auf öffentlichen Straßen und Gehwegen bezahlen wird? Die Kommunen? Das Land? Der Bund?

    In ganz Deutschland müssten dafür praktisch alle Gehwege aufgerissen werden und teure Ladesäulen installiert werden. Angesichts solcher finanziellen Herausforderungen werden die Kommunen die Anwohner kaum von den Kosten verschonen können.

    • Im Übrigen: Wenn ein Unternehmen tatsächlich flächendeckend Kabel verlegen wollte, würde es das nur machen, wenn weitgehende exklusive Rechte eingeräumt werden. Das heißt zum Beispiel bei den Erdkabeln für Landwirte, dass die dort dauerhaft Zugang einräumen müssen und nur eingeschränkte Nutzung erlaubt ist. Deshalb ist es auch eine Teilenteignung inklusive Grundbucheintrag. Und das hieße hier, dass jedes Mal, wenn der Gehweg vor einem Grundstück aufgerissen werden muss, man die Erlaubnis beim Betreiber wird holen müssen.

      In Berlin wollen die alles verstaatlichen, aber dann die Gehwege faktisch an Energieversorger für Jahrzehnte verpachten?

    • Es läuft darauf hinaus, dass das Geld „verbuddelt“ wird und der Individualverkehr (indirekt) verboten. Die Abschaffung von einer Spritsorte hatten wir schon. Klappt bestimmt noch einmal.

    • Das Geld wird verbuddelt. Und für das fachgerechte Verbuddeln dürfen die Anwohner noch Kredite aufnehmen.

    • Schland schrammt ja jetzt schon immer öfter am Blackout vorbei.
      Woher die zusätzliche Energie nehmen die für die E-Auto Ladung notwendig ist?
      Schland hat eine PKW Anzahl von 47 Mio mit einer Tagesfahrleistung von ca. 2 Mrd km.
      Wenn nur ein Zehntel E-Autos bedient werden mpüssen bedeutet das elektrisch eine Tagesfahrleistung von 200 Mio km.
      Ein E-Auto verbraucht pro km ca. 0,2 kWh.
      Also 200 Mio x 0,2
      Macht 40 Mio kWh = 40 000 000 kWh = 40 000 MWh = 40 GWh
      Zum Vergleich:
      AKW Landshut Jahreserzeugung 12 GWh = 12 000 MWh
      Tageserzeugung daher: 12 000 MWh/365 = ca 33 MWh.

      Das Hinschreiben wievieler AKW’s es bedürfte um nur die Tagesfahrleistung von 10% E-Autos zu decken erspare ich mir.

      Wasserkraftwerk Itaipu, größtes Kraftwerk der Welt
      Jahreserzeugung 100 GWh = 100 000 MWh
      Tagesproduktion daher 100 000/365 =273 MWh

      Schon im vorigen Jahr brauchte Schland an 100 Tagen Strom aus Österreich um die Nachfrage zu decken.

      Diese hirnrissigen Aussagen von Politikern nur mit absoluter Ahnungslosigkeit zu erklären wäre wohl zu einfach. Da steckt noch was anderes dahinter.

    • Beispiel Peking:

      Elektroautos würden die Temperaturen an heißen Sommertagen in der Stadt um etwa 2 Grad senken.

      Grund: Fehlende Abwärme.

      Der geringere Klimatisierungsbedarf der Gebäude spart etwas mehr Strom ein als die Fahrzeuge benötigen.

    • Danke für den Hinweis. Aber keine Gefahr. Bin gerade nochmal rausgegangen, vordere Haube des Nissan Leaf geöffnet, tatsächlich alles kalt.
      Kein Märchen. Was nun?

    • Mich wundert inzwischen wirklich der Zustand der BRD nicht mehr.
      Euch kann man wirklich JEDEN Scheiß auftischen.

    • die EEG-Umlage soll ja den Umstieg auf erneuerbare Energien finanzieren und auch den Ausbau der Ladeinfrastruktur. Und so zahlen Opa und Oma die nicht mehr Auto fahren, sowie all diejenigen, die sich niemals ein Auto leisten können, mit ihrer Stromrechnung mit.

    • Doch gar nicht so teuer,kostet doch monatlich nur eine Kugel Eis – meinte ein grüner Schwachkopf mal vor Jahren !

    • Es wird alles teurer werden! Die Wirtschaft legt die Preise auf die Wahren um. Aber das verschweigen natürlich die linken Ökoterroristen.
      Das E-Auto ist umweltschädlich sein Benziner, oder Diesel.
      Wir werden nach Strich und Fäden verarscht.

  17. Unterlassen Sie es zukünftig zu behaupten, dass Sie falsch interpretiert worden sind, Frau Dreyer.
    Wir haben sehr wohl verstanden, was Sie mit uns zu tun beabsichtigen!!

  18. Die Klimahysterie wird genutzt, um den Rest von Demokratie, den wir noch haben, auch noch abzuschaffen. Leute wie Frau Dreyer gehören wegen Hochverrat angeklagt und eingesperrt.

  19. Auch dieser Wahnsinn wird von der Kriminellenpropaganda geschaffenen Paralellwahrheit beklatscht.

    Das die Deutschjournalie moralisch ähnliche Verkommenheit an den tag legt.
    Wie bei der Relativierungskampagne gegenüber Kriegsverbrechern wie Obama;Cheney,Clinton,Bush,Schröder,Fischer.
    sollte offensichtlich sein.
    Scheinbar ist sie das nicht.
    Mit einem Fischer dürfte sich journalistische Grundwerte vorrausgestezt niemand an einen Tisch setzen.
    Die Desolatmedien haben damit kein Problem…

  20. Die SPD schafft mit der forcierten Vermeidung von Öl im Verkehrssektor echte Fluchtursachen.

    Bei zurückgehenden Öleinnahmen sind die muslimischen Länder nicht mehr in der Lage ihre Bevölkerungen auch nur ansatzweise zu ernähren.

    Allen voran Ägypten, das fast nur noch von den Transfers aus den Golfstaaten überlebt.

    Das gibt Aufstände und eine Flüchtlingswelle ohne Ende.

    • Bei weiteren rund 120 Mio. Migranten in D, die teilweise schon angedacht waren/sind, bedeutet das wohl, dass wir in D zukünftig tief in die Tasche greifen müssen. Der „Co2-Euro“ wird (proportional) durch stetig steigende Migrantenzahlen mitwachsen. Dazu kommt eine Entschädigung an die Herkunftsländer, da wir Ihnen ihre Facharbeiter geraubt haben.

    • Viele Nigerianer in den Lagern sind entlassene Ölarbeiter der Offshore Plattformen Nigerias, die bei gegenwärtigen Ölpreisen kaum noch wirtschaftlich betrieben werden können.
      Und der Ölpreis wird weiter sinken.
      Saudi Arabien macht dann bei den Förderkosten das Licht aus.

  21. Zitat JOUWATCH :
    „……soll künftig entweder in Form massiv erhöhter Spritpreise dafür blechen………“

    Haben diese Politiker nichts aus dem Aufkommen der vietnamesischen Zigarettenmafia gelernt ? Den künstlich verteuerten Zigaretten?

    Eine künstliche Erhöhung von Preisen geht nicht ewig gut. Vielleicht gibt es bald auch eine Benzin/Dieselmafia.

    Wann verschwinden diese sozialistischen , rotzgrünen Parteien endlich ?

    Wir wollen in Ruhe gelassen werden, uns Wohlstand erarbeiten und persönliche Freiheit genießen.

    Irgendwann ist der kritische Punkt / Masse erreicht, wo die Leute sich fragen, ob wir diese überbezahlten , kompenzlosen Dummschwätzer überhaupt noch brauchen.

    Die SPD ist ja auf dem besten Weg in die Bedeutungslosigkeit, also Sozi, go, Sozi go !

  22. Die CO2 Steuer geht zuerst einmal zum Staat, jeder weiß jedoch, dass der Staat extrem klebrige Finger hat. Von jedem kassierten Euro werden maximal 10 Cent wieder ausgeschüttet.

  23. Sie ist Rheinland-Pfälzische Politikerin. Und da muss man, um gewählt zu werden, vor allem Trinkfest sein.

    Was zu viel Alkohol mit dem Hirn macht, muss ich hier sicher nicht erläutern.

  24. Das Krankheitsbild der MS kann u. U. auch psychische und intellektuelle Defizite hervorbringen; vor allem aber kann es sich radikal verschlechtern: über vielen Erkrankten schwebt das Damoklesschwert von Erblindung, kompletter Lähmung und weiteren neurologischen Totalausfällen. Nicht daß ich diesem Weibsbild das wünschen würde….

  25. Es gibt Wichtigeres was dringend vorangebracht werden muss.Nämlich weg mit diesem linksrotgrünen Dreckspack.

  26. Sehr geehrte Damen und Herren der Jouwatch-Redaktion,
    so sehr mir die bei Ihne veröffentlichten Beiträge inhaltlich sehr gut gefallen, ärgern mich andererseits die vielen grammatischen Fehler (doppelte oder fehlende Worte) in den Artikeln. So gerne ich die Beiträge regierungstreuen Bekannten von mir zum Lesen weitergeben würde, nehme ich wegen dieser Fehler Abstand davon. Denn ich höre in meinem Hinterkopf schon deren abwertende Kommentare:“Die können ja nicht mal ordentliches Deutsch abliefern!“
    Ich bitte Sie daher sich die Texte vor Veröffentlichung noch mal durchzulesen, denn es sind Flüchtigkeitsfehler. Ansonsten weiter so.

    VG C. Freitag

  27. Es ist keine Klimasteuer, sondern eine Flüchtlingssteuer. Wenn man vor hat ein Flugticket um 1,80 – 18€ zu erhöhen wird das niemanden davon abhalten zu fliegen. Auch wird die Umwelt nicht besser, nur weil ich zahle.

    • Eben… Geflogen wird trotzdem…
      Bei einem Ticket-Preis von EUR 1500 (z.B) fuer Uebersee-Fluege fallen EUR 18 nicht „ins Gewicht“, wie jeder weiss, der sich auf Internetportalen die passendsten Preise heraussucht.
      Hier macht es die Masse an Buchungen und aus EUR 18 wird eine MENGE GELD fuer jene, die soetwas planen…
      Das „Klima“ aendert sich dadurch in keinster Weise, die Kontostaende des Bundes jedoch schon…
      (Oder hat das Klima ein eigenes Konto? Wie will man mit Geld das „Klima“ aendern?)

      Seltsamerweise kommen solche „Ueberlegungen“ just zu der Zeit, in welcher bei den „gesetzlichen Krankenkassen“ statt von „UEBERSCHUSS in 2018″ nun ploetzlich von DEFIZITEN gesprochen wird…

      Ebenso sollen die Strompreise (mal wieder“) steigen, Anhebungen der Mineraloelsteuern werden ebenso vehement gefordert…
      Das alles im Jahr 2019, in welchem Kommunen, Gemeinden, gesetzliche Krankenkassen ploetzlich ueber „finanzielle Defizite“ klagen…
      Ploetzlich sind die „Kassen“ leer und alle schreien nach „Erhoehung hier und da“…
      Das alles hat natuerlich „NIX mit NIX zu tun“ …

      „Niemandem wird etwas weggenommen“ (Heiko Maas)

      „Das bezahlt nicht der Steuerzahler, das bezahlt der Bund.
      Der Bund hat ja schliesslich gut gewirtschaftet “ (Julia Kloeckner, frei wiedergegeben)

      Die katastrophale „Fluechtlings-Politik“ (uebrigens wurde vor kurzem „zugegeben“, dass es sich bei weit ueber 90% der „Fluechtlinge“ sich garnicht um solche im Sinne der „Genver Konvention“ oder „Dublin 2 & 3“ handelt, sondern eben um so genannte „WIRTSCHAFTSmigranten“) ist natuerlich NICHT daran schuld…
      Das „KLIMA“ ist der „Uebeltaeter“…
      Dem muessen wir ja helfen…

      In Polen, der Slowakai, in Tschechien werden massiv neue Kohle-Kraftwerke gebaut, die tonnenweise CO2 (total „giftig“, auch wenn Pflanzen und Baeume jenes benoetigen, um Sauerstoff produzieren zu koennen), aber egal!
      Denn das „giftige CO2“ macht ja an den deutschen Staatsgrenzen eben halt, weil „Schland“ ja sogar, man lese und staune, bis 2050 absolut „KLIMANEUTRAL“ werden soll.
      (Wie stellt man sich „Klima-Neutralitaet“ eigentlich vor? Kein Wetter, keine Sonne, kein Regen, keine Temperaturen mehr?
      All das sind doch Bestandteile eines „Klimas“, oder?

      Aehnlich war es, als der HIV-Virus auftauchte. Die damaligen SED-Funktionaere der DDR waren der festen Ueberzeugung, dass es in der DDR niemals diesen Virus geben wird.
      Ebenso, wie es zur Strahlung von Tschernobyl ausgesagt wurde…
      Das macht dann alles einfach an den Grenzen halt…

      TOP, mein „Respekt“ fuer solche Aussagen seitens „Politiker“, die so einen Nonsens von sich geben und tatsaechlich glauben, den (intelligenten) Menschen erzaehlen zu koennen, im Himmel sei Jahrmarkt und drauf hoffen, dass alle nun losrennen um zu schauen, wo die Leiter steht…..

      https://media2.giphy.com/media/xT77XWum9yH7zNkFW0/giphy-downsized-medium.gif

  28. Ja Wütender.Das frage ich mich auch.Ich verstehe nicht,das,was auch für Scheis,,,,,,,len aufgestellt werden,die SPD an vorderster Front steht und den treuen Wähler das Geld aus die Tasche zieht.Die Brandpartei,ist zu einer Verräterpartei des kleinen Mannes geworden.Keine Stimme dieser Partei.

    • Wenn man genau hinsieht, hat die Merkel Diktatur die Bevölkerung fest in der Zange.
      Genehmigte Demonstrationen werden von der Polizei verhindert, siehe Halle. Straftaten von den Linken werden vertuscht, heruntergespielt, nicht verfolgt. Die Meinungsfreiheit wieder immer mehr beschnitten der ÖR dient nur noch als treuer Propagandasender.Die Diktatur von Merkel u. ihrer Lakaien wird immer perverser. Dieses Land ist verloren.

  29. Wo bleibt der offene Protest der Bevölkerung. Wie lange noch, können diese perversen u. menschenfeindlichen Kreaturen noch über unser Land herrschen?

    • Am 01.09.2019 wird der Protest in der Wahlkabine in Brandenburg/Sachsen zu spüren sein – ich freu mich drauf.

    • Die Bürger lagen vor 4 Jahren im Tiefschlaf, einzelne erwachten, der Rest träumt noch immer und schafft nicht mehr den Blick in die Realität.

    • Offener Protest? Aber doch nicht der Blödmichel. Der nickt alles ab, geht lieber noch ein bisschen mehr malochen und macht größtenteils sein Kreuzchen weiterhin bei den Alt/Konsensparteien.

    • 1. Urlaubszeit
      2. Der Freitag ist bereits vergeben
      3. Von Samstag bis Donnerstag sind bereits etliche Events eingeplant. (Brot & Spiele)
      4. Bitte stellen Sie Ihren Antrag erneut im Jahre 2034, damit wir Ihnen unbürokratisch einen positiven Bescheid übermitteln können.

  30. Das ist der billige Versuch noch grüner als die Grünen zu sein um verlorene Wähler zurück zu bekommen — dieser ist zum Scheitern verurteilt. Die SPD wird regelrecht zerrieben zwischen den Forderungen der Grünen und der Linken.Da die SPD Regierungspartei ist fällt ihnen das alles vor die Füße – sie sollten sich lieber ein Beispiel an den dänischen Sozialdemokraten nehmen die einen knallharten Antiasylkurs fahren und damit die letzten Wahlen gewonnen haben – aber im Ernst das würde den keiner mehr abkaufen denn ihre Zeit ist abgelaufen , die SPD ist so überflüssig wie ein Kropf !!

    • … und meistens ziemlich bescheuert. Ich kenne so ein Exemplar etwas genauer. Hält es für Bildung eine Zeitung im Briefkasten zu haben, wobei deren Lektüre ja auch nicht helfen würde. Ist der Ansicht, dass Emotionen so was sind wie Gedanken oder Logik. Hat reich geheiratet und ist natürlich dafür, dass zum Beispiel fliegen teurer wird – schließlich kann sie es sich weiterhin leisten. Wenn ich sie frage, warum und mit welchem Recht sie mir verbieten will meine Familie in den USA zu besuchen kommt nur unzusammenhängendes, dummes Gewäsch. Ich schlug auch schonmal vor, sie möge doch auf das Fliegen verzichten und statt dessen mir die CO2-Abgabe bezahlen. Das geht natürlich überhaupt nicht, denn erstens hätte sie es sich verdient in Urlaub zu fahren (so zwei bis vier mal im Jahr, nur die längeren Reisen zählend) und zweitens würde sie ihrer Tochter ganz bestimmt nicht die Chance nehmen andere Länder kennen zu lernen, schließlich würde reisen ja bilden. Worin die Bildung liegt, mehrmals im Jahr an irgendeinem fernen Strand in der Sonne zu braten und 4 bis 5 Sterne Luxus in deutschsprachigen Hotels zu genießen kann sie natürlich auch nicht erklären.

      Es ist zum heulen. Überzeugen kann man da nicht, denn man wird, sobald die „Argumente“ ausgehen, schlicht zum Nahtsieh erklärt und schon hält sie sich wieder für die Gewinnerin der Diskussion. Und für so eine Art moralischen Übermenschen.

    • …oder wohnen in den entlegenen Winkeln von Rheinland-Pfalz, wo schon der UrUr-Großvater SPD gewählt hat….weil er halt Arbeiter war. Dort lebt man heute eh vom Staat, also egal….

    • …oder wohnen in den entlegenen Winkeln von Rheinland-Pfalz, wo schon der UrUr-Großvater SPD gewählt hat….weil er halt Arbeiter war. Dort lebt man heute eh vom Staat, also egal….

    • Da spielen auch Malu’s rehbraune Bambiaugen und ein Mitleidsbonus , wegen ihrer Krankheit, eine Rolle. Die Alternative ist noch schrecklicher:

      Julia Klöckner, CDU.

    • Bitte der SPD keine gutgemeinten Vorschläge machen! Diese verfassungsfeindliche Sekte ist so kaputt, dass sie ganz schnell untergehen muss. Mit ihren hirntoten Forderungen klappt das doch schon richtig gut.

    • In diesem Zusammenhang einmal eine gute Nachricht: Bei „Emnid“ und „Forschungsgruppe Wahlen“ hat die SPD aktuell jeweils wieder einen Punkt verloren und steht bei 14 bzw 13 Prozent. Sie stand auch schon mal tiefer und hat kurz aufgeholt, aber der Abwärtstrend scheint sich jetzt hoffentlich wieder fortzusetzen. Weiter so, Malu!

  31. Die Krone der Dummheit. Ich frage mich ständig, wie sowas und solche Gestalten wie AKK jemals Ministerpräsidenten werden konnten.

    • Hier geht‘s zwar um MD (Malu Dreyer) und um SPD statt CDU, aber – keine Frage – die sind aus dem gleichen Stamm gesägt.

    • Die Formulierung „wie sowas“ soll heißen: Leute wie diese Dreyer
      und dann nachgeschoben: und solche Gestalten wie AKK

      Es sind also Vertreter zweier Parteien a) indirekt und b) namentlich angesprochen worden.
      Dem Peter Neumann ist daher nichts vorzuhalten.

  32. Ich fahre Elektroautos seit 1985, weil es Spass macht und Shithole Countries das Geld entzieht.
    Das einzige Problem der Autos ist deren Verknüpfung mit säuerlichen grün – linken Erziehungsphantasien.
    Ansonsten machen sie unglaublich Spass.

    • Klar, herrlich dieser Straßenbahnsound…
      Natürlich steigen die Strompreise ja überhaupt nicht, nie nie nie weshalb sich eine E-Karre absolut „lohnt.“
      Abwarten und staunen, würd‘ ich sagen.

Kommentare sind deaktiviert.