Meuthens Zukunftsvisionen: Maaßen wird AfD-Mitglied und mit der CDU wird koaliert

Foto: Jörg Meuthen (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – AfD-Chef Jörg Meuthen hat den Verfassungsschutz dafür kritisiert, dass er die Identitäre Bewegung als „gesichert rechtsextremistisch“ eingestuft hat. „Mir sind keine Gewaltaktionen der Identitären Bewegung bekannt, wie wir sie aus dem linken Lager kennen“, sagte Meuthen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). Daher könne man sich fragen, „wie gerechtfertigt diese Beobachtung durch den Verfassungsschutz ist“.

Der Parteichef räumte Querverbindungen zwischen der AfD und der Identitären Bewegung ein. „Es gibt vereinzelt Leute bei uns, die Kontakte in diese Kreise hinein unterhalten haben“, sagte er. Allerdings gelte seit 2016 ein Unvereinbarkeitsbeschluss.

„Unvereinbarkeit heißt: Wir haben mit denen nichts gemein, und wir halten maximale Distanz. Wenn Einzelpersonen das nicht befolgen, müssen wir genauer hinschauen.“ Meuthen kritisierte außerdem, dass der Verfassungsschutz die AfD ins Visier genommen und die rechtsnationale Plattform „Flügel“ als Verdachtsfall eingestuft hat.

„Ich habe den Eindruck, dass der Verfassungsschutz politisch instrumentalisiert ist“, sagte er. „Das ist einer der letzten Versuche, uns politisch zur Strecke zu bringen. Wir haben immer mal Einzeläußerungen, die ich selber für falsch halte. Aber das ist nicht die Parteilinie. Wir sind nicht verfassungsfeindlich, sondern Rechtsstaatspartei.“ Die Frage, ob er den früheren Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen vermisse, bejahte Meuthen. Der AfD-Chef lud Maaßen ein, der AfD beizutreten: „Natürlich wäre Herr Maaßen in der AfD willkommen.“

Außerdem rechnet er fest mit Koalitionen von Union und AfD. „Ich bin sicher: Mit Union und AfD wird es laufen wie mit SPD und Grünen vor 30 Jahren“, sagte Meuthen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). „Es sollte mich wundern, wenn es 2025 zumindest auf Landesebene noch keine Koalition von CDU und AfD gibt.“ Gespräche zwischen einzelnen Politikern liefen „ja jetzt schon“, fügte er hinzu.

Namen wollte er allerdings nicht nennen. „Wenn wir die Dinge substanziell ändern wollen, werden wir eine pragmatische Politik gemeinsam mit anderen machen müssen“, so der AfD-Chef. „Die AfD ist in der Lage, eine Landesregierung zu führen und einen Ministerpräsidenten zu stellen.“

Allerdings glaube er nicht, dass die AfD schon nach den bevorstehenden Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen einen Koalitionspartner finde. „In einzelnen Kommunen gibt es eine informelle Zusammenarbeit von CDU und AfD. Auf der Landes- oder Bundesebene erkenne ich bisher aber keine Annäherung“, sagte Meuthen. „Die Zeit ist dafür noch nicht reif.“

Wie sagt man so schön? Träum weiter. Aber einige Träume sollen ja auch hier und da mal in Erfüllung gehen. (Quelle: dts)

Loading...

89 Kommentare

  1. Maaßen ist in der CDU viel wirkungsvoller, als in der AfD!

    Wäre er in der AfD, würde er nur das übliche AfD-Bashing erfahren.

    So aber ist er ein langer Stachel im Fleisch der CDU!

  2. Ich hätte Meuthen für klüger eingeschätzt! Was will er mit einer schwerkriminellen Vereinigung

    CDU? Die AfD braucht diese Kriminellen nicht! Es beweist aber, das auch die AfD nichts weiter als eine kontrollierte Opposition ist!

    • Die AfD ist bis jetzt noch keine kontrollierte Opposition aber es gibt einige die sich ständig als solche anbieten! Sie haben aus dem Werdegang von Lucke und Petry nichts gelernt!

  3. Diese Distanz von der IB ist eigentlich eine duckmäuserische Art. Man weiß doch, dass man es Linken niemals Recht machen kann. Heute die IB, morgen ein Flügel in der eigenen Partei, bis nichts mehr übrigbleibt. Eine Distanz zur friedlichen, rein patriotischen IDENTITÄREN BEWEGUNG ist auch eigentlich überhaupt nicht notwendig. Regierung, Verfassungsschutz & Linke wollen hier ein Exempel gegenüber dem organisierten, gewaltfreien Widerstand statuieren. Wie es derzeit aussieht, kommt eh irgendwann jeder auf die „Liste der Unerwünschten“, welche der aktuellen Politik nicht zustimmt.

    Gerade die verschiedenen rechten und konservativen Lager, sollten sich ihrer Unterschiede klar sein, diese akzeptieren und als Bereicherung sehen. Jeder kann etwas anderes einbringen. Gleichmacherei gibt es doch beim gegnerischen politischen Lager schon mehr als genug. Da sollte die AfD Vorsicht walten lassen. Auch über verschiedene Stimmen in den eigenen Rängen.

    Ansonsten ist es natürlich richtig sich für mögliche Koalitionen offen zu halten. Diese generellen Ansagen vor Wahlen, die man dann doch nicht halten kann oder will, sind doch mehr als Heuchelei.

    Es muss wieder ein Geist der Zusammenarbeit in die Politik einziehen, zusammen für das Land und die Menschen.

  4. Nachdem ich eine Vielzahl von Kommentaren mit Interesse, aber auch mit einigem Unverständnis gelesen habe, scheinen einige hier davon überzeugt zu sein, dass die AfD auch ohne Koalitionen Politik gestalten kann, anders kann ich die Äusserungen nicht verstehen. Ohne mich dabei allzu weit aus dem Fenster zu lehnen, könnte man darüber sehr alt werden, oder es gar nicht erleben! Das ist die Realität, die zu akzeptieren ist, alles andere sind Träume.

    • Ihre Anregungen und Argumente teile ich nur bedingt. Die Grünen sind seit über 30 Jahren im politischen Geschäft. Einfluss haben sie aber erst durch die Koalition in Hessen mit Dachlatten-Börner erlangt. Von da an waren und sind sie in fast allen Landesregierungen und einmal im Bund vertreten.
      Eine Koalition ist natürlich nicht automatisch gut, aber ein gestalterischer Anfang. Warum sollte das weltfremd sein?
      Die „Lufthoheit über den Stammtischen“ zu erobern ist zwar wichtig, die Politik u n d die Meinung wird aber überwiegend in den Mainstream-Medien produziert, die fest in links-grünen Händen sind, wie Sie ja richtig feststellen. Diese einseitige Macht zu brechen wäre ein sehr wichtiges Vorhaben, eben um dieses Meinungsklima zu verändern, was zweifellos dauern wird.
      Auf dem Weg dorthin wären Koalitionen mit einer erneuerten Union und FDP auch ohne „professoralen Elfenbeinturm“ durchaus hilfreich.

    • Insgesamt könnte man durchaus zustimmen, man bedenke jedoch, dass die Grünen nur deshalb die anderen vor sich hertreiben können, weil vor allem Merkel es einfach so zulässt und hofft, dass der Wähler es nicht so sehr abstraft.

      Freilich haben die Grünen dabei meist das bessere „Geschäft“ gemacht und Merkel hat die CDU fast schon „auseinander nehmen“ lassen.

      Gleichwohl wird auch die AfD ohne Koalition eine politische Wirkung haben, weil die Koalition von CDU und SPD sich auch verbraucht hat.

      Hinzu kommt, dass die Stimmung im Lande, was die Massenmigration angeht, womöglich auch weiter kippen wird.

      Was wird dann die CDU tun?? Die DDR nochmal auflegen oder im Geschichtsbuch erscheinen oder beides?

    • „Weil sie Opportunistin ist und Politik nach Lobby-Lautstärke macht und sie selber keinen Plan hat“.

      Yepp, das trifft es ganz gut, allerdings hat Merkel auch „ohne Plan“ es durch die Politik der Massenmigration geschafft, wesentliche Teile der Wirtschaft wie Asylindustrie einschl. deren Berater, Discounter, Wohlfahrtsverbände der Kirchen, Bauwirtschaft und Vermieter ordentlich zu bedienen.

      Da gingen die Zahlungsströme hin und da wurde seit 2015 eine Menge Geld durch „öffentliche Umverteilung“ verdient. Aus diesem Teil der Wirtschaft kommt dann auch die große Unterstützung für die Merkel-Politik.

      Andere wesentliche Teile der Wirtschaft hat sie jedoch wenig bedient und von daher kommt eigentlich fast überhaupt kein Gegenwind gegen eine Kanzlerin, die den gesamten Wirtschaftsstandort Deutschland in Schieflage mit all den Nachteilen bringen wird.

      Hier muss die zukünftige Politik ansetzen. Da vermisse ich auch die entsprechenden Ansätze in allen Parteien.

      Die wirkingsvollere Stimmung entsteht in der Wirtschaft.

      Wenn es dort kippt können die Medien auch nicht mehr so viel ausrichten.Sie würden sich dann zum reinen Propagandapperat selbst degradieren, dem man kaum noch Wirkung zutrauen würde, was man in der ehemalige DDR auch gut erleben konnte.

  5. Bei uns in Österreich hat man auch versucht die damalige Koalition aus der ÖVP und der FPÖ sogar mit Sanktionen zu belegen. In jüngster Zeit haben wir fast zwei Jahre lang die beste Regierung seit langem gehabt, weil Sebastian Kurz mit der FPÖ koaliert hat. Das war aber manchen Strippenzieherin im Hintergrund ein Dorn im Auge. Man hat das mieseste aller Mittel angewandt, und mithilfe der Ibiza Verschwörung die Regierung gestürzt. Deutsche Mainstream Hofberichterstatter wie SZ und Spiegel haben den Stein ins Rollen gebracht. Eine Koalition mit der AFD wäre aus meiner Sicht das einzige, was die CDU und vor allem was Deutschland noch retten könnte. Schaut man sich deren Umgang mit der AFD an, dann könnte man glatt auf die Idee kommen, dass AFD – Politiker die neuen Juden sind. „Sitzt nicht neben den AFD-lern im Bundestag! Trefft euch nicht mit AFD-lern! Sagt euren Kindern, woran sie die Kinder von AFD Anhängern in der Kita und in der Grundschule erkennen können!“ “ …spielt nicht mit denen!“ Wurde nicht sogar das Kind eines AFD Partei – Gängers aus der Kita geworfen? Seid Herr Maaßen wegen einer Nichtigkeit seines Jobs enthoben wurde, spricht er endlich Klartext. Ich würde mir sehr wünschen, dass er tatsächlich zur AFD wechselt und dem Land eine neue Richtung gibt. Wer sich auf der österreichischen Plattform hartgeld.com auf der Seite „Multikulti die Berichte der deutschen Leser zu Gemüte führt, dem stehen die Haare zu Berge, was Merkel in den wenigen Jahren aus diesem Land gemacht hat.

  6. Wenn man eine Alternative sein möchte, lässt man die Finger von Opportunusten, es sei denn, man möchte selbst zum Opportunisten werden.
    Auch die AfD zeigt mittlerweile das sattsam bekannte Wischiwaschi der Politikerkaste! Mehr Angst als Vaterlandsliebe, mehr Lust auf Fleischtopf, mehr Anbiederei als Widerstand… unwählbar, Aber es ist ohnehin schon zu spät, der deutsche Karren steckt zu tief im Dreck. Aus der Ferne sieht man manches deutlicher als aus der Nähe
    Gruss aus Texas
    Tom

  7. Die Afd besteht zum Glück nicht nur aus Meuthen. So vergrault er Wähler, Die wirklich eine Alternative wollen.
    Mit der jetzigen CDU keine Koalition. Da müssen die sich erst generell gegen Merkels Politik abgrenzen und sich von Höflingen trennen.

  8. Ohne Koalitionen wird es nicht gehen, oder denkt wirklich jemand, dass die AfD in absehbarer Zeit in einem Bundesland oder gar auf Bundesebene die absolute Mehrheit erreichen wird? Wenn Meuthen mit Koalitionen zwischen AfD und CDU rechnet, dann ist das eine realistische Einschätzung der politischen Lage.

    • Ja, aber nicht die CDU in ihrem jetzigen Zustand
      Man muss als Afd zu der IN stehen und nicht ausgrenzen.
      Was soll das? Das verstehe ich nicht, wie Meuthen den Feinden der AfD auf den Leim geht.
      Als Mitglied der Afd kotzt mich sowas an.Die
      Mit diesem Kuschelkurs Wireless nie was.

    • Realistisch ist aber auch, daß es zum jetzigen Zeitpunkt absolut keinen Grund gibt damit in der Öffentlichkeit herum zu spekulieren und die Partei als Alternative Opposition in Mißkredit bei den Anhängern zu bringen und die Partei durch Anbiederungsverhalten an die Altparteien zu schwächen!

  9. Diese Diskreditierungsversuche mit dem „Verfassungsschutz“ sind für jeden AfD’ler doch so lapidar zu entkräften… Der „VS“ ist doch inzwischen selbst ein „Prüffall“ für einen Verfassungsschutz, was diese kriminelle Vereinigung der AfD unterstellt und versucht anzulasten kann man doch nicht mehr für voll nehmen, dieses Vasalleninstrument des Merkel Regime kann beobachten was sie wollen, sobald in Deutschland die „Herrschaft des Unrechts“ beseitigt wurde ist der BfV das Erste was genauer unter die Lupe genommen wird, da kann sich diese Drehhofer Marionette Haldenwang schon mal auf ein Ermittlungsverfahren vorbereiten.

  10. Herr Meuthen, solche Gedankenspiele machen die AfD nicht wählbar. Zumindest hier im Osten. Im Interesse Deutschlands darf es keine Koalitionen mit Gesetzesbrechern und Deutschlandabschaffern geben.

  11. Außerdem gibt es keinen plausiblen politischen Grund zum jetzigen Zeitpunkt solche Koalitionsüberlegungen anzustellen, außer man will die Landtagswahlen im Osten parteischädigend stören! Der reine und gesinnungsmäßig unvermischte AfDler ist und bleibt Höcke!!!

    • Wenn nicht alles täuscht,

      gibt sich der Geschichtslehrer Höcke der abwegigen Illusion von einem ethnisch reinen Deutschland hin

      STATT

      ohne Pathos klipp und klar zu sagen, daß es doch nur darum gehen kann, das Islamisiertwerden zu verhindern,

      und im einzelnen aufzulisten, wie das funktionieren kann.

    • Vermutlich beziehen Sie sich auf die Relotius-Presse als einzig wahrhaftige Quelle und nicht, die Äußerungen Höckes im Zusammenhang zu verstehen.

    • Ihre Meinung in Ehren, aber Schwache, nur weil.die ihre Meinug nicht teilen?
      Das ist wirklich schwach!

    • „Wer hängt sich an so was an? Schwache.“

      Das ist egal. Selbst, wenn es denn stimmen würde (was ich in dieser verallgemeinernden Form nicht glaube): Auch Schwache sind Wähler. Auch sie haben präzise eine Stimme.

  12. Diese Träume werden sich nur erfüllen wenn die „West AfD“ die selben Wahlerfolge einfährt wie die „Ost AfD“! Ansonsten wird der Osten die Programmatik und das Personal vorgeben! Niemand wählt die AfD um der Verräter-Partei CDU aus dem Loch zu helfen und sie vor dem Untergang zu bewahren, den sie hundert Mal verdient hat! Die AfD muß aufpassen, daß sie nicht zu einer Mimikry-Partei wird wie türkis in Österreich oder Macron in Frankreich!

  13. So langsam hat sich das mit der AfD. Wähle sie jetzt seit 2013, aber ich denke zukünftig lohnt sich der Weg zum Wahllokal für mich nicht mehr. Die sollen ausschliessen bis sie sich nicht mehr von den anderen Parteien unterscheiden lassen. Sowas braucht kein Mensch.

    • Die AfD ist nur das kleinere Übel im Vergleich zu den Gelbschwarzrotrotgrünen! Aber nur vielleicht, denn sie ist ja nur unzureichend frei vom gelbschwarzrotrotgrünen Gift

    • Sie ist realistischer Weise die einzige politische Chance über die die Deutschen noch verfügen!

  14. Danke Herr Meuthen für die Klarstellung, was die IB ist (und was nicht), absolut kein Problem mit denen, außer das die zu Unrecht verfolgt werden und distanzieren muß man sich überhaupt nicht von der IB (friedlichen Aktivisten). Ich denke die Mehrheit in der AfD will KEINE Anbiederung an die CDU, sondern „klare Kante“, dafür halte ich am geeignesten Herrn Höcke (auch Curio und weitere). Herr Höcke wird NACH den Wahlen in Thüringen, Sachsen und Brandenburg sich zur Vorstandswahl stellen (so verstehe ich seine Aussage auf dem Flügentreffen).

    • Was sagte noch mal Fr.Anderson(MdEP) in Bezug auf die C*DU ? „Eher sollen mir die Hände abfaulen“ !!!

  15. Herr Meuthen vergisst leider einen wichtigen Faktor, den
    Zeitfaktor. Wir – die ethnischen Deutschen – sind heute bereits in der Altersgruppe
    der unter 30-Jährigen in der Minderheit! In 30 Jahren ist der Drops gelutscht.
    Dann ist ohne radikale Umkehr in der gesamten Migrationspolitik und
    Familienpolitik das Aussterben unseres Volkes nicht mehr abzuwenden. Dies fängt
    bereits bei der Familienfeindlichen Erziehung in Kindergarten und Schule an.
    Wir dürfen niemals vergessen, dass die Uhr gegen uns läuft und zwar seit mehr
    als 50 Jahren (Einführung der Pille). Seitdem ist die Geburtenrate von 2,2 Kindern/Frau, welche zur nachhaltigen Wahrung der Kopfstärke nötig ist, unterschritten. Wenn die Pass
    Deutschen rausgerechnet werden, schätze ich liegen wir momentan bei 0,6 -0,8 Kindern. Wir werden durch eine Kombination aus Feminismus und Ansiedlung von Migranten ausgerottet.

    • Bis 2025 — geht’s noch ? Der kommende Parteitag wird zu einen Fanal für den Flügel — die Stöckchenspringer haben den Bogen überspannt. Hier in Bayern das gleiche Benjamin Nolte wurde aus dem LaVo entfernt und die Vorsitzenden der LT-Fraktion Katrin Ebner-Steiner soll den LaVo verlassen weil sie beide dem Flügel angehören. Beim Landesparteitag ist eine Neuwahl des LaVo nicht möglich weil dieser Antrag zu wenig Unterstützer fand.

    • Mit „Hinsichtl“ und „Rücksichtl“ wird man gegen einen Gegner der aus allen Kanonen schießt nicht reüssieren können und die Hoffnungen die die deutschen Bürger in die AfD setzen nicht erfüllt werden können. Die CDU hat gemessen an dem was sie dem Land und Volk angetan hat jede Existenzberechtigung als deutsche Partei verloren. Sich mit denen zusammentun bedeutet, sich mit einer politisch tödlichen Krankheit anzustecken!

    • Richtig!
      Die Union der Merkel Applaudierer gehört sich als eine für D tödliche Krankheit ausgegrenzt.

    • „Wir werden durch eine Kombination aus Feminismus und Ansiedlung von Migranten ausgerottet.“

      Korrektur:
      Wir werden systematisch und planvoll ausgerottet

      1) durch eine Familienpolitik, die nicht Ehe und Familie fördert, sondern die subventionierte Massenabtreiibung als Menschenrecht feiert und ebenso den zig Mrd. Euro teuren Genderirrsinn samt steuerbezuschußter Homoehe und einer Erziehung zur wertschätzenden Akzeptanz von Sadomasosex, Homosex, Bisex und Gruppensex.

      2) durch einen Hunderte von Mrd. Euro teuren Schuldkult ohne Ende

      3) durch einen Bildungsabbau am laufenden Band samt Bestnoteninflationen, wobei nun sogar das Schuleschwänzen von Spitzenpolitikern begrüßt wird.

      4) vor allem durch den billionenteuren Willkommenswahn zugunsten von immer mehr Millionen von bildungsfernen und brandgefährlichen Koranverwirrten.

  16. Mit einer CDU, die verantwortlich ist für die derzeitige Lage in Deutschlands und den Niedergang, will ich keine Koalition, Herr Meuthen. Ich bin AfD-Mitglied.

    • Wer sich über die Union bzw. Unionspolitiker auch nur noch die allergeringsten Illusionen macht, hat den von der Union verschuldeten katastrophalen Zustand Deutschlands noch nicht im allergeringsten begriffen.

  17. Ich glaube die AfD steht vor erneuten Häutung denn gerade lief über den ntv-Ticker das der BuVo keine Zusammenarbeit mit den Identitären mehr will und deshalb alle Verbindungen kappen will weil diese vom VS beobachtet werden — mit Höcke an der Spitze wird sich das grundlegend ändern !! Wir brauchen mehr Höcke`s , Anderson und zu Sayen-Wittgenstein – das ist unsere Zukunft!!

    • Absolut meine Meinung. Anders wird es keine Veränderungen zum Nutzen Deutschlands geben. Hier gilt es nationale Kräfte zu bündeln und nicht irgendwelchen Koalitionsträumereien nachzuhängen.

    • Eine Partei in der Situation und mit der Programmatik der AfD braucht alle Unterstützung aus der Zivilgesellschaft die sie nur bekommen kann! Pegida und andere Bewegungen direkt aus der bürgerlichen Mitte haben sich nichts aber schon gar nichts zuschulden kommen lassen, warum muß man sich von denen distanzieren? Doch nur weil einige in der Partei über das Stöckchen der Altparteien springen wollen!

  18. Also irgendwie habe ich es nicht verstanden. Die CDU, und mit ihr ein Großteil der Mitglieder haben das System Merkel nicht nur möglich gemacht, sondern aktiv gefördert. Verrat am Volke über Jahre hinweg, gestützt durch parteinterne Bestätigung, Klatschen und Jubeln. . . . . . . und jetzt möchte Meuthen mit diesen Irren koalieren?

    Warum koaliert man nicht lieber mit den Grün/innen? Ich meine das ganz ernst, denn im Gegensatz zur CDU waren die Grünen über Jahrzehnte in ihrem Hass auf alles Deutsche recht offen und ehrlich, der Bürger wusste, was er bekommt.

    Ist der Meuthen noch ganz dicht im Gefüge, oder ist das schon Böswilligkeit?

  19. Koalitionen gehören verboten.
    Die jeweils stärkste Partei soll die Regierung stellen und sich für jeden Programmpunkt eine Mehrheit suchen.
    Nur so lernen die Wähler allmählich, zwischen vernünftigen und verrückten Abgeordneten unterscheiden.

    • Eine Regresspflicht muss unbedingt verankert werden, nicht für Fehlentscheidungen, sondern für bewusste und offensichtliche Entscheidungen gegen den Amtseid. . . . zum Wohle des deutschen Volkes.

      PS: Das Volk ist so verblödet, dass ich bei direkter Wahl der Entscheidungsträger die Angst habe, dass z.B. Habeck an die Spitze gewählt wird. Wie man es dreht und wendet, die Geisteskrankheit im Volke führt dazu, dass keine rationalen Entscheidungen mehr möglich sind, leider.

    • Absolut, wie man sich bettet so liegt man, oder anders, was man wählt bekommt man auch.

      Früher musste man noch politischen Sachverstand mitbringen, um die Intentionen der handelnden Politiker zu verstehen. Heutzutage reicht gesunder Menschenverstand um zu erkennen, welch Verrat an uns allen stattfindet.

      So lange das Volk entscheidet, werden wir damit leben müssen, dass es nach der von Verrätern gelenkten Mainstreammeinung wählt.

      Früher war der verantwortliche Umgang mit seiner Wählerstimme eine Bürgerpflicht, nicht zuletzt eine Gewissensfrage. Heute ist die Demokratie zu einer Abwinkveranstaltung verkommen, die Leute denken keine zwei Meter weit.

      Wie auch immer, Ihnen alles Gute!

  20. Meuthen ist ein vernünftiger und pragmatischer Politiker, dem es nicht um eine Fundamentaloppostion geht, die nichts bewirkt. Falls es einigen noch nicht aufgefallen sein sollte, das gesellschaftliche Zusammenleben wird erst durch ausgewogene Kompromisse möglich und nicht durch Maximalforderungen. Die sind nur in einer Diktatur durchzusetzen. Und die wollen wir doch nicht!

  21. Die AfD will mit der CDU koalieren? Ich glaube nicht, dass das das Ziel sein kann. Die Alternative ist angetreten, um diese nach links gerückte CDU zu stürzen. Meuthen ist auf CDU Kurs. Diese Typen, insbesondere diesen Pazderski, sollte die AfD schleunigst entsorgen, wenn sie für voll genommen werden will.

    • AfD unter CDU das habe ich schon vor Jahren geschrieben.
      Die AfD ist nichts weiter als eine Systempartei die ihre Wähler auch veräppelt.

    • wenn die eingezogen ist,gibts kein Halten mehr.
      Dann dauerts nicht mehr lange,bis Erdoghan im Buntentach eine Stippvisite durchführt und ein Ansprache an die türkische Kolonie BRD hält

    • Sie sprechen mir aus der Seele, Schluss der „parteitaktischen“ Anbiederungsspielchen, Leute die Klartext sprechen an die Spitze, notfalls durch eine Trennung, nur so kann es laufen.

      Danke für diesen Beitrag!

    • Curio wäre auch mein Favorit!
      Über Höcke gehen unsere Meinungen aber auseinander.
      Aber ich respektiere ihre Meinung und maße mir nicht an Sie deshalb als schwach und ähnliches zu bezeichnen.

    • Er ist ein super Redner der dabei mit Tonfall und Gestik eine tolle Ausstrahlungskraft hat. Aber es gibt auch AfDler die sehr selten ans Podium gehen – eine von denen ist Corinna Miazga die selber von sich behauptet eine Macherin zu sein und nicht unbedingt die Bühne sucht aber wenn sie redet ist sie 100% auf Angriff aus.

  22. Die Zitate Meuthens sind widersprüchlich. Wenn Meuthen kritisiert, dass die IB als rechtsextrem eingestuft wurde und wenn er den Identitären Gewaltfreiheit attestiert, wieso existieren dann ein Unvereinbarkeitsbeschluss und sogar ein Kontaktverbot?

    • Meuthen will den rechtsnationalen Flügel, bei den es Querverbindungen zur IB gibt, bei Laune halten, andererseits sich aber alle Optionen in Richtung Systemparteien offenhalten, mit denen er ja in nicht. allzu ferner Zukunft koalieren will. Sie haben Recht, für einen normal logisch denkenden Menschen sind seine Äußerungen widersprüchlich, für einen POLITO-LOGIKER wie Meuthen aber machen sie durchaus Sinn. Der Mann will Wahlen gewinnen und ganz oben mitmischen. Er glaubt nun, dass die ethnokulturellen Positionen der IB nicht mehrheitsfähig sind, deshalb also lehnt er sie ab. Doch er lehnt sie nicht nur deswegen ab, sondern auch inhaltlich, weil ihm eben ein ethno-kulturell definiertes Deutschland letztlich nichts bedeutet. Ihm geht es nur um Rechtsstattlichkeit, Liberalismus und um ein den Geboten wirtschaftlicher Vernunft gehorchendes Einwanderungsmanagement! Das sollte wissen, wenn man sich über Politfiguren wie Meuthen äußert.

  23. Genau dafür(Distanzeritis)hat Meuthen bei der Wahl der Delegierten eine Klatsche bekommen.
    Die IB,vollkommen gewaltfrei und patriotisch,steht auf der Seite der AfD.

    • sehe ich auch so,anstatt gemeinsam gegen den politischen Gegner vorzugehen,hat Meuthen in vorauseilenden Gehorsam eine Zusammenarbeit ausgeschlossen,sowie gegen klardenkenden Menschen, wie v.Wiitgenstein und Höcke ein Ausschlussverfahren angestrebt.
      Meuthen ist ein Spaltpilz der AfD,ein U- Boot.
      Das mag einigen hier nicht zu schmecken.

    • Ich wollte es so klar nicht sagen, weil ich Sperrungen schon gewohnt bin. Seitdem Meuthen nach Stuttgart eilte, um Gedeon zu feuern und die Fraktion gespalten hat, weiß ich, was SEIN Ziel ist.

    • Herr Meuthen ist kein Spaltpilz.Ich schätze Ihn als Realist ein.Was Frau von Sayn-Wittgenstein und Herrn Höcke angeht bin ich der Meinung das diese beiden es in Ihren Äusserungen immer auf den Punkt bringen,und die Wahrheit schmerzt bekanntlich.In jeder Partei gibt es unterschiedliche Strömungen. Da braucht es Männer und Frauen die das alles etwas kanalisieren.Die IB hat meines wissens noch nie die Sau rausgelassen,und Menschen angegangen.Also was will der Verfassungsschutz?

    • ich weiss ja nicht ,auf welcher Seite der Elbe Ihr Lebenslauf erfolgte,aber ich für meinen Teil kann zwischen den Zeilen lesen

    • ich weiss ja nicht ,auf welcher Seite der Elbe Ihr Lebenslauf erfolgte,aber ich für meinen Teil kann zwischen den Zeilen lesen

  24. Gemeinsame Sache mit der IB würde ich nicht machen, aber sie protestieren stets gewaltlos und mit guten Aktionen.

    • Ja, ich bleibe mir treu, hatte auch für die Mittelmeeraktion zur Beobachtung der NGOs gespendet. Wir haben in unserem Kreisverband mehrere Sympathisanten, eben nicht öffentlich, da die IB auf der Unvereinbarkeitsliste stehen.

  25. Für mich ist Herr Maaßen nicht willkommen in unserer Partei, er ist ein Mitglied aus den Altparteien, die machen uns genug Ärger. Mir reicht es von denen.

    • Absolut, Maaßen war/ist Teil des Systems und wird es auch bleiben. Einzelne gute Ansichten sind in Hinsicht auf seine Vorgeschichte nahezu bedeutungslos.

    • Selbstverständlich darf jedes Mitglied der AfD von unserer Partei reden, bzw. schreiben. Einfach mal das Gehirn einschalten, dann klappt das auch mit dem Denken.

  26. Egal ob sich die AfD von den distanziert ob von der IB oder Höcke, die Stasi wird trotzdem weiter machen. Warum fordert die AfD nicht eine Stellungnahme warum die Antifa und anderen Linke Hilfstruppen nicht vom VS beobachtet und als extrem eingestuft werden. Die Bedingungen dafür wird man doch kennen und die Belege dafür auch. Bin gespannt welche Gründe man aufzählt, warum dies nicht so nicht.

    • aber wenn es danach geht,dürfte kein Beamter in die Politik?
      quasi ein Arbeiter und Bauernstaat?
      uuupppsss,da war doch mal was.
      ich kann dieses Beamtentum auch nicht ab,aber wenn fähige Beamte( Angestellte des Staates)
      zu meinen Gunsten Pokitik betreiben ,warum nicht?
      Ich als Malocher würde auch das ein oder andere Mal politische Entscheidungen treffen wollen,aber nicht permanent.
      Man muss zu etwas geboren sein

    • Ihre Eistellung in Ehren. Aber Menschen, die über Höcke eine andere Meinung haben wir Sie abzustempeln ist das ihr Verständnis von freier Meinung?

    • iss ja egal,ob west oder ost,aber Malochen und noch nebenbei einen Staat regieren klappt nicht so recht.und dazu bedarf es ebend Beamte.
      das diese Narrenfreiheiten und Sonderbehandlungen haben liegt allerdings am Fehler im System

  27. Ich fürchte, Hr. Meuthen ist zu optimistisch. Leider!
    Die Union wird auf ihrem Linkskurs eher zu Grunde gehen als sich zu öffnen. Die AfD muss auf absolute Mehrheiten bauen, und die werden schneller in den Bereich des Möglichen kommen, als Hr. Meuthen glaubt.

    Das ist zumindest meine Hoffnung und die AfD ist viel stärker und besser besetzt als die meisten glauben, daher hat sie noch ganz viel Potenzial – vor allem nach oben.

    • Glaubt hier wirklich einer an ehrlichen Wahlen? Erst wenn die Meinungshoheit kippt, werden Wahlmanipulationen gegen die AfD schwierig. Aber solange sich die Deutschen die ganze Propaganda über GEZ-Medien und Zeitungen reinziehen, wird das nichts. Wir haben keine Zeit mehr, die Umvolkung läuft auf Hochtouren.

    • Das nennt sich „Psychologische Kriegsführung“… was meinst was sich nun intern bei der CDU abspielt diese vermeintlichen Sympathisanten innerhalb der CDU zu identifizieren… und die, die sich heute verbal besonders weit aus dem Fenster lehnen, einer möglichen Koalition einen klaren Riegel vorzuschieben, sind die, die dann am heftigsten auf die Schnauze fallen. In Sachsen wurden bereits erste Töne laut, bevor Kretschmer mit 4er oder 5er Konstellationen seinen Machtanspruch behauptet, schickt den die zweite Reihe eher in die Wüste. Auch die Forderungen aus S-H nach einer Koalition mit der SED, stoßen bei der CDU-Ost sicher auf weniger Verständnis als im geschichtsvergessenen Westen… vielleicht sollte man hier die Ost-CDU eben nicht unbedingt mit der des Westen gleichsetzen.

Kommentare sind deaktiviert.