Entwarnung für Hysteriker: Rechte Gewalt seit 2016 um 31,9% abgenommen

Linke werfen Molotow-Cocktails und Steine auf Polizisten: Screenshot: Youtube

Im Zuge des schrecklichen Mordes an Walter Lübcke warnte Bundesinnenminister Horst Seehofer am 27.6. vor einer „hohen Gefährdungslage“ durch „rechte Gewalt“, die Medien schlugen landesweit Alarm.  Die Zahlen seines eigenen Ministeriums sagen jedoch das Gegenteil aus.

Die Zahl der 24.100 vom Verfassungsschutz registrierten Rechtsextremisten habe einen neuen Höchststand erreicht, die rechtsextremistisch motivierten Gewalttaten nahmen Seehofer zufolge 2018 leicht zu auf 1088, so u.a. die Tagesschau zur Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2018.

Als Seehofer am 14.5., also noch vor dem feigen Mord an Walter Lübcke, die Zahlen der Politisch Motivierten Kriminalität (PMK) für das Jahr 2018 vorstellte, sprach er noch eine ganz andere Sprache: „Die Zahl der politisch motivierten Straftaten ist 2018 erneut gesunken“, sagte Seehofer damals.

Das Gesamtstraftatenaufkommen im Bereich PMK ist von 41.549 im Jahr 2016 auf 39.505  im Jahr 2017 und 36.062 im Jahr 2018 zurückgegangen (-13,2%), so die PMK-Berichte des Bundesinnenministeriums aus dem Jahr 2017 und 2018.

Die Zahl aller Straftaten „rechts“ ist im Zeitraum 2016-2018 von 23.555 auf 20.431 um 15,3% zurückgegangen. Die Zahl der Gewaltdelikte„rechts“ ist von 1.698 im Jahr 2016 auf 1.130 im Jahr 2017 und 1.156 im Jahr 2018 um 31,9%  zurückgegangen, so der PMK-Bericht 2018. (Warum der Verfassungsschutz niedrigere Zahlen zu rechter Gewalt ausweist als der PMK-Bericht des BMI blieb unklar.)

Quelle: „Politisch Motivierte Kriminalität im Jahr 2018 – Bundesweite Fallzahlen” – BMI

Die Zahl der linksmotivierten Gewalttaten ist von einer Spitze im Jahr 2015 (2.246) ebenfalls zurückgegangen, bleibt aber mit 1.340 Fällen im Jahr 2018 immer noch höher als die Zahl der rechtsorientierten Gewalttaten.

Entwarnung im teils hysterisch geführten „Kampf gegen rechts“ liefern vor allem die Zahlen der Gewalttaten gegen Asylheime, die von 157 im Jahr 2016 auf 44 im Jahr 2017 und nur noch 14 im Jahr 2018 zurückgegangen sind (-91%). Gesamtstraftaten gegen Asylbewerber („rechts“ und „nicht zuzuordnen“) außerhalb der Unterkünfte gingen ebenfalls zurück, von 1.903 im Jahr 2017 auf 1770 im Jahr 2018 (-7%).

Besonders besorgniserregend ist vor allem die Zahl der politisch motivierten Gewalttaten, die einer ausländischen Ideologie zuzuschreiben sind (PKK, Hisbollah etc.). Diese Straftaten werden erst seit 2017 im PMK-Bericht erfasst, haben sich in diesem Zeitraum jedoch von 233 im Jahr 2017 auf 425 im Jahr 2018 fast verdoppelt. Die Fallzahlen im Bereich „religiöse Ideologie“ sind dafür 2018 um knapp 50 Prozent auf 586 Straftaten (2017: 1.012) zurückgegangen.

 

Loading...

16 Kommentare

  1. So ein Quark. Gerade gestern wurde in Monheim wieder ein Mensch von 2 RECHTS-haendern zusammengestochen!

  2. Was für ein dreckiger Lügner dieser Seehofer.
    Warum wird dieses Arschloch nicht endlich zum Teufel gejagt.
    Und seinen Wasallen soll er gleich mitnehmen.
    Scheiß CSU-Bayern.

  3. Im höchstem Ausmaß ist der Ausländerextremismus gemeinsam mit dem Linksextremismus im Zusammenhalt mit dem Staatsextremismus der Altparteien auf nie zuvor dagewesene Weise staatsgefährdend, menschenfeindlich, gesellschaftsspaltend und hassbegründend! Dann kommt lange, lange nichts bevor einige einzelne Spinner am rechten oder sonstigen Rand das was die Politik produziert nicht mehr bewältigen können und durchdrehen! Das ist tatsächliche politische Realität im Inneren Deutschlands und das weiß der Herr Seehofer besser als jeder andere!

  4. Mein Gott, sie können doch hier nicht einfach die Wahrheit verbreiten! Wir leben hier im Deutschland des Jahres 2019!

  5. „Rechte Gewalttaten“= Meinungsdelikte. Jede nicht eindeutig dem linken Spektrum zurechenbare Tat = Rechte Gewalttat! So wird gezählt!!!!!

  6. Entschuldigen Sie bitte, erwarten Sie das WIRKLICH von Herrn Seehofer? Ehrlichkeit ist eine Charakterfrage, wer keinen ………………..!

    • Ich würde die Frage auf den gesamten politisch-
      medialen Komplex ausdehnen, denn nur ganz
      wenige und die sind meist von der AfD fühlen
      sich der Wahrheit und dem Rechtsstaat verpflichtet.
      Schönen Sonntag und liebe Grüße:-)

  7. Herr Seehofer biegt sich die Statistik eben so hin, wie es gerade opportun ist.
    Da im Herbst in 3 Bundesländern Wahlen anstehen, muß ja gegen „Rechts“ geschossen werden.

  8. Fakten interessieren nicht.
    Wir brauchen mehr Geld für den Kampf gegen Rechts.
    Und gegen das böse CO2

  9. Hilft alles nichts, Fakten sind irrelevant.
    Die Masse ist total gehin-gewaschen und läuft in ihr Verderben!!!

    MfG
    Nr.3

  10. Also leben wir ja wohl doch im „sichersten Deutschland aller Zeiten“, aber wir müssen weiter Haltung zeigen, Zeichen setzen im ewigen Kampf gegen Rechts. Ein Hoch auf alle Klebers, Slomkas, Reschkes und Restles, recht habt ihr.

  11. „Die Zahl der politisch motivierten Straftaten ist 2018 erneut gesunken“

    Er meinte damit wohl die linken Straftaten. Die werden ja nie als solche gezählt (die abgebrannten AfD-Autos sind immer „Sachbeschädigung“, das von einem Teenager an eine Bushaltestelle gemalte Hakenkreuz dagegen eine „rechte Straftat“).

Kommentare sind deaktiviert.