Maaßen-Bashing: Polenz tritt auf „Focus“ nach

Geifert ohne Punkt und Komma: Ruprecht Polenz (Foto: Screenshot Youtube)

Einen Gastbeitrag für „Focus“ missbrauchte Ex-CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz gestern, um erneut mit seinem neuen Lieblings-Prügelknaben, Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen, abzurechnen. Auch jouwatch wurde mit abstrusen Verleumdungen überzogen.

Weil Maaßen am Sonntag einen Artikel von jouwatch über die „Panorama“-Berichterstattung zur „Sea-Watch-3-Rettungsaktion“ um Carola Rackete auf Twitter geteilt hatte, hatte er sich von Polenz bereits in einem Tweet unverschämt beleidigen lassen müssen, in dem auch jouwatch – als Quelle des bewussten Textes – als „rechtsradikal“ tituliert wurde. Auf „Focus“ wiederholt Polenz jetzt seine offensichtlich zwanghaften Vorwürfe gegen Maaßen und jouwatch. Nun bezeichnet er das Medium auch noch als „völkisch“.

„Wie mag Hans-Georg Maaßen die Seriosität der Quelle geprüft haben, deren Anschuldigungen er übernimmt? Gegoogelt hat er jedenfalls nicht. Denn dann hätte er sofort gesehen, dass diese Plattform überwiegend als rechtsradikal und völkisch eingestuft wird“, schreibt Polenz. Immerhin offenbart er mit dieser Aussage, wie er seine „Quellenrecherche“ anscheinend betreibt: durch googeln. Dies würde dann auch die Schlichtheit seiner Tweets erklären, mit einem unerreicht hohem Fremdschäm-Faktor, der sogar die irrsten Kurznachrichten von Sawsan Chebli und Ralf Stegner auf die hinteren Ränge verweist.

Polenz‘ Masche ist klar: Je schriller jouwatch in die rechtsextreme Ecke gedrückt wird, umso größer wiegt die „Schuld“ Maaßens. Dass dieser in der konservativen „Werte-Union“ der CDU aktiv ist, ist dem Verbalrüpel Polenz schon lange ein Dorn im Auge, ebenso wie der Umstand, dass Maaßen die „NZZ“ liest und – welche Dreistigkeit! – politisch inopportune Artikel daraus sogar teilt oder zitiert. Am liebsten würde Polenz vermutlich gleich die ganze die Werte-Union und Maaßen selbst als „völkisch“, „rechtsradikal“ oder „rechtsextrem“ etikettieren (oder was immer die Terminologie des Bullshit-Bingos seiner politischen Kampfbegriffe sonst noch so hergibt) – doch das traut er sich natürlich nicht; denn noch ist Maaßen ja Parteigenosse. Deshalb versucht Polenz es fortgesetzt mit Kontaktschuld und grotesken Vergleichen: Als Beleg für seine ehrabschneiderischen und bösartigen Unterstellungen gegen jouwatch nennt er vermeintlich kompromittierende frühere Aktivitäten der Macher der Seite („der Blog „Journalistenwatch“ wird von einem der Mitbegründer der inzwischen aufgelösten Partei „Die Freiheit“ geführt, die vom Verfassungsschutz beobachtet wurde, berichtet der britische ‚Guardian'“) – und die angebliche „Nähe“ zur „Identitären Bewegung“, die Polenz daran festmacht, dass jouwatch mit IB-Vertretern Interviews geführt und über einzelne ihrer Aktivitäten berichtet hatte. Dumm nur, dass es sich dabei um einen völlig legitimen und normalen Vorgang für ein unabhängiges Medium handelt. Niemand kam auch je auf die Idee, dem „Stern“ Rechtsextremismus vorzuwerfen, als dieser Interviews mit Neonazis veröffentlichte, oder der „Süddeutschen“ RAF-Nähe anzulasten, wenn sie über die Aussteigererlebnisse von Ex-Terroristen schrieb. Bei jouwatch aber wird schon die bloße Berichterstattung über Reizthemen zur Parteinahme umgedeutet. Polenz faselt auf „Focus“ davon, auf jouwatch werde „für eine Demonstration geworben, die von der Identitären Bewegung organisiert wurde, einer Gruppe, die der Verfassungsschutz kürzlich als rechtsextrem eingestuft hat.“ Allein: „geworben“ wurde hier für überhaupt nichts. Wer auf einem Niveau wie Polenz andere Vertreter der freien Meinungsäußerung verächtlich macht und für toxisch erklärt, der hat sich für jeden politischen Diskurs nachhaltig disqualifiziert.

Auch die Art und Weise, wie sich Polenz über den fraglichen jouwatch-Beitrag auslässt, weckt ernste Zweifel, ob er diesen überhaupt gelesen hat – und nicht bereits beim Lesen der Quelle „journalistenwatch“ rot gesehen hat: Auf „Focus“ zitiert er lediglich die Zwischenüberschriften und redet von „Desinformation“, von „Anschuldigungen“, von „obskurer Quelle“. Was ihm gar nicht aufgefallen zu sein scheint: Der angegriffene jouwatch-Artikel war überhaupt keine Nachrichtenmeldung, erhob überhaupt keinen „Informationsanspruch“. Sondern er war eine Rezension der „Panorama“-Sendung zu Carola Racketes Mission, die kritische Fragen aufwarf und journalistische Einordnungen vornahm. Folglich wurden darin auch keine „Verschwörungstheorien“ verbreitet, sondern sich aufdrängende Zweifel lediglich artikuliert.

Aber um Fakten oder logische Schlussfolgerungen geht es bei Polenz sowieso nicht. Der Mann ficht mit dem Säbel oder der Brechstange, nie mit dem Florett. Deshalb darf, gewissermaßen als Gipfel der Schmähungen, auch der ultimative Overkill-Vergleich nicht fehlen: Maaßen, so überschreibt Polenz sein „Focus“-Pamphlet, entwickele sich allmählich „zum Sarrazin der CDU„. Wahrscheinlich träumt Polenz seit Tagen vom Parteiausschlussverfahren. (DM)

Loading...

27 Kommentare

  1. Wer in aller Welt ist Polenz.Ist das der,der jedes mal so Kläfft wie ein Hund den man auf den Schwanz getreten ist?Ich habe diesen „Menschen“ noch nie für V..l genommen.

  2. Skandalös wird dieses, vorher schon üble, Gegeifere dieses Ex-Apparatschiks im „Lokus“ nach dieser Nachricht:
    „Am aufsehenerregendsten an der Schilderung war sodann aber, was der Flüchtling über die Rettungsschiffe der NGO’s (also Sea-Watch, Sea-Life und andere) zu berichten hatte: Die Abholung der jenseits der Hoheitsgewässer ausgesetzten „Schiffbrüchigen“ werde vorher mit den „Rettern“ abgestimmt.“
    und:
    Um die Behauptungen des jungen Mannes zu überprüfen, nahm die Senderredaktion von „Rete 4“ Kontakt zu dem genannten Mitglied der Schleppermafia auf und zeichnete das Gespräch auf. Darin bestätigte der Mann die gemachten Angaben, insbesondere erklärte er wörtlich: „Wir sind im Kontakt mit Sea Watch“.
    Von wegen „Seenotretter“, wohl eher „Schlepperretter“!

  3. Dieser Polenz ist dasselbe Kaliber wie ein Stegner oder Kahrs bei der SPD oder Hofreiter bei den Grünen; eben ein „Verbalrüpel“, wie so treffend im Artikel charakterisiert. Nur die AfD kann solche Leute nicht vorweisen, und das ist gut so, man muss sich nicht auf das Niveau dieser Geiferer hinab begeben.

  4. Lasst ihm seine Schnappatmung, dazu noch im Schmierblättchen Locus! Geht an seiner Gesundheit ab, umso schneller trifft’s ihn und Polenz liegt 1,80 Meter tiefer!

  5. „Nun bezeichnet er das Medium auch noch als „völkisch“.
    Was ist am Wort „völkisch“ zu kritisieren??? Völkisch = national denkend. Oder wollt Ihr „Volk“ auch abschaffen, wie unsere „geliebte“ Kanzlerin.

  6. Die Blockparteien sind an ihren jeweiligen Spitzen rappelvoll mit solchen Spezialisten. Deshalb werden sie ja auch immer weniger gewählt …

  7. Hat Polenz mittlerweile die türkische Staatsbürgerschaft? Es wäre angemessen……Ein fürchterlicher dummer Sockenfreak.

  8. Wie und durch welche Leistungen und Befähigungen könnte der Pophans in der CDU soweit bringen? Seine politische Gegner in der Partei so behandeln wie Maaßen, durch Seilschaften und leben wie ein Wendehals. Zur Zeit ist noch Merkel-Treue angesagt und danach richtet er seine Fahne in eine andere Richtung. Der CDU wird es eines Tages so ergehen wie der SPD, wenn es keinen drastischen Personal und Kurswechsel gibt und wenn die Moslems auch politisch die Mehrheit haben. Was macht der Pophans dann, übersiedeln in die USA oder konvertieren?

  9. Polenz,Paranoia ist behandelbar.Fragen Sie Ihren Arzt des Vertrauens,da werden Sie geholfen😁
    Was für schreckliche Individuen es doch gibt.
    Und nicht vergessen:Haß macht häßlich

  10. Seit ein paar Tagen fahren die Propaganda Medien die Schiene „Alles Verschwörungstheoretiker“ und dann kommen Leute wie der Polenz, von der Leyen oder Lagarde und man weiß wieder das das alles mit nichts zu tun hat. 😉

  11. Da bin ich ganz auf deiner Seite… aber nicht nur der ekel einen an, es gibt unzählige Typen in der CDU… eine Partei, die Deutschland zugrunde richtet!!!

  12. Es werden immer grössere Geschütze aufgefahren um die wenig noch kritisch Denkenden mit der rechten Keule mundtot zu machen. Es wird noch so weit kommen, dass auch hier zu kommentieren langsam gefährlich wird.

    • Deswegen müssen alle Bürger in Deutschland die Augen und Ohren aufmachen. Nur die AfD kann Deutschland noch retten!!!

  13. Dieser Popanz (übersetzt laut Google = gefährliches Schreckensgespenst) gehört zur Spitze des SED/CDU-Regimes Merkel… was soll man da noch sagen? Man könnte im Ausland Rotz und Wasser über solche Leute heulen…

  14. =Polenz, seit 1950 werden die Leute hier betrogen und belogen per GVG § 146 und § 147. Ihr schwurbelt von „Rechtsstaat“, der EuGH hat am 27.5.19 klar erklärt, daß die beiden GVGs gegen das Gewaltenteilungsprinzip und somit gegen Rechtsstaatlichkeit und EU-Recht verstößt. Es ist, wie immer. Ihr handelt fundamental gegen das Rechtsstaatsprinzip, aber beschuldigt Andere, unlauter zu sein. Zeigt auf Polen, Ungarn wegen deren Justiz, aber Eure ist noch viel verkommener. Und das seit 1950!

    • Frankfurter Schule 1968. „Beschuldige Deine Gegner, das zu tun, was Du gerade selbst durchführst“

  15. Samstag Abend,
    19 Uhr 30 Minuten und 27 Sekunden,
    hier ist Berlin mit der Tölpelparade im
    Zett-Dee-Eff!“

    Heute auf der Showbühne mit dabei…

    Startnummer 1
    Sawsan Chebli mit dem Schlager:
    „Nenne mir deinen Namen und ich sage dir wie du heißt“

    Startnummer 2
    Ralf Stegner mit dem Titel:
    „Ich fahr einen Zug ins Nirgendwo“

    und Neuzugang

    Startnummer 3
    Ruprecht Polenz mit dem Titel :
    “ Kuckuck, Kuckuck, ruft’s aus dem Wald. Lasset uns singen, tanzen und springen!“

    MAZ ab!

  16. So einer STUFT ein Land wie Deutschland auch so ein, als dass man hier gut und gerne leben könnte. Der STUFT die Kriminalität wahrscheinlich auch als rückgängig ein, das Merkel-Regime als demokratisch, BER und Stuttgart 21 als effiziente Baustellen, die Energiewende als effizient gegen den Klimawandel etc., etc. Ja, diese Einstufungen kann man getrost in die Tonne treten.
    BTW: Warum verklagt man solche Lügner, Rufmörder und Hetzer nicht einfach mal?

  17. Jouwatch u.s.w. sind alles Grundgesetz-Nazis. Das sind Leute die aus unerfindlichen Gründen stur auf die Einhaltung des GG pochen. So etwas gehörte eigentlich verboten, müsstet ihr euch doch an sich eingestehen. Soviel Selbstkritik muss schon sein!

  18. Sobald Framing und Propaganda der RegierungsGEZ-Sender entlarvt werden, drehen die Apparatschiks am Rad!
    Frage an Radio Erivan: „Gibt es Unterschiede zwischen der DDR damals und der BRD heute?“
    Antwort: „Im Prinzip nein. allerdings wurden Andersdenkende in der DDR ausgebürgert.
    In der BRD werden Andersdenkende eingebürgert!“
    Soviel zum Westfernsehen neuen Datums.

  19. Das Problerm an diesen Bashinghs: sehr, sehr viele Deutsche sind der Ansicht, was in den Medien gebracht wird, ist die lautere Wahrheit.

  20. Nicht umsonst gilt Polenz als ‚Stegner der CDU‘! Solche Leute braucht der ‚Rechtsstaat‘!

    • Solche Leute wie der Popanz sind derart unqualifiziert und das ist das ganze SED-System einer Merkel, die sich solche Leute zuhauf großgezogen hat. Es gibt nur eine Lösung: Merkel muss weg und zwar sehr schnell. Deutschland kann keinen „Zitteraal“ an der Spitze gebrauchen…

Kommentare sind deaktiviert.