Klimawahnsinn: Passagierzahl an deutschen Flughäfen um fünf Prozent gestiegen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesbürger fliegen immer mehr: Im Vergleich zum Vorjahr hat die Zahl der Flugpassagiere im ersten Halbjahr 2019 um rund fünf Prozent zugenommen. Das zeigt eine Analyse von Flightright, einem Legal Start-up für Fluggastrechte, über die das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Demnach müssten sich Flugreisende dabei an den größten deutschen Flughäfen am häufigsten mit Verspätungen rumschlagen. In Düsseldorf sei sogar fast jeder dritte Flug mehr als 15 Minuten verspätet gewesen. Dies sei der schlechteste Wert der Auswertung, berichtet das Nachrichtenportal weiter. Am Flughafen München sei hingegen der Anteil der annullierten Flüge am höchsten. Nicht nur bei Airports, auch zwischen Fluglinien gibt es Unterschiede: Bei der Lufthansa sei fast jeder vierte Flug verspätet. Die Airline Swiss habe den höchsten Anteil an annulierten Flügen, heißt es in der Analyse von Flightright, über die das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Bemerkenswert sei dabei, dass Billig-Airlines in der Auswertung durchschnittlich abgeschnitten hätten.

Berlin – Die FoF-Generation hat noch viel zu tun: Die Bundesbürger fliegen immer mehr: Im Vergleich zum Vorjahr hat die Zahl der Flugpassagiere im ersten Halbjahr 2019 um rund fünf Prozent zugenommen. Das zeigt eine Analyse von Flightright, einem Legal Start-up für Fluggastrechte, über die das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Demnach müssten sich Flugreisende dabei an den größten deutschen Flughäfen am häufigsten mit Verspätungen rumschlagen.

In Düsseldorf sei sogar fast jeder dritte Flug mehr als 15 Minuten verspätet gewesen. Dies sei der schlechteste Wert der Auswertung, berichtet das Nachrichtenportal weiter. Am Flughafen München sei hingegen der Anteil der annullierten Flüge am höchsten.

Nicht nur bei Airports, auch zwischen Fluglinien gibt es Unterschiede: Bei der Lufthansa sei fast jeder vierte Flug verspätet. Die Airline Swiss habe den höchsten Anteil an annulierten Flügen, heißt es in der Analyse von Flightright, über die das Nachrichtenportal T-Online berichtet. Bemerkenswert sei dabei, dass Billig-Airlines in der Auswertung durchschnittlich abgeschnitten hätten.

„Fly, Robin, fly“ wird auch das Motto der nächsten Jahre bleiben, da können die gehirngewaschenen Kinder schreien, was sie wollen. (Quelle: dts)

Loading...

21 Kommentare

  1. Heute ist ja bei Euch in Germany wieder „FFF“….
    Mal sehen, wieviele Kinderlein dann wieder huepfend und kreischend „ICEBEERS“ retten wollen…

  2. Neulich bei Bekannten im ultralinken Berlin Friedrichshain: In deren Küche sehe ich, dass der gesamte Müll einer ganzen Familie von Babywindeln über Essensreste bis Plastikverpackungen, Glas, Metall und Papier in einen Mülleimer geworfen wird. Auf meine Nachfrage bzgl. Recycling lautete die Antwort: „Wir wählen die Grünen, das reicht doch“.

  3. Ab jetzt werden die Gehälter der „die Menschen“ direkt auf ein Konto des Staates überwiesen, dann bekommt jeder nur noch das was die Regierung denkt was wir zum leben brauchen, und dann hat sich diese in den Urlaub flieger und fahrerei.

  4. Nicht aufregen, gönnt den Kids doch nach der anstrengenden Hüpferei beim freitäglichen Schulschwänzen ihren Badeurlaub auf den Malediven.

    Schließlich müssen sie nach den Ferien wieder voll ran, beim Hüpfen und demonstrieren.

  5. Der Anstieg der Fluggastzahlen passt irgendwie zu den steigenden Umfragewerten der Grünen.

  6. Ja,so ist das eben.
    Die Klimahüpfer hüpfen mitsamt ihren klimahüpfbefürwortenden Eltern ins Flugzeug und düsen in den Urlaub.
    Vorher entrichten sie ihre Klimaschutzabgabe,also ihren Ablaßbrief und schon ist das Klima gerettet und das Gewissen rein
    Heuchler!

  7. Wen wollen die eigentlich erschrecken, mit ihren Flugverbots-Phantasien? Es sind bevorzugt Linksmaden, also Leute, die vom Staat leben, die die Flughäfen bevölkern.

  8. Das erinnert mich an einen meiner Lieblings-Kommentare (irgendwo vor paar Wochen gelesen): Immer wenn ich diese KlimaGreta im Fernseh sehe, überkommt mich das Bedürfnis, hinters Haus zu gehen und ein Fass Schweröl zu verbrennen :-)))

  9. Fliegt, solange es noch geht. In nicht allzu ferner Zukunft fliegen nur noch die Bonzen, und die anderen radeln an den Plattensee. Das ist dann Nostalgie á la Merkel.

  10. Sie boeser, boeoeoeser „Klimaschaedling“…
    Sie veraendern damit das „Klima“….

    Sie sollten, statt zu fliegen, doch mal ein Fahrrad benutzen…

    PS: Obwohl, laut „Statistiken“ werden Fahrraeder oefter gestohlen, als
    Flugzeuge…. 😉

Kommentare sind deaktiviert.