„Tagesschau“-Zensur auf Facebook: Sperre selbst bei harmlosen Wortspielen

Wer erfahren will, wie weit es mit der Toleranz der ARD-„Tagesschau“ im Netz her ist, der muss nur in die Gefilde hinabsteigen, in denen die Redaktion des einstmals beliebtesten und seriösesten deutschen Nachrichtenformats (lange ist’s her!) das unumschränkte Hausrecht über alle Wort- und Redebeiträge innehat: die Rede ist vom Facebook-Auftritt der „Tagesschau“.

Über 1,66 Millionen Menschen folgen dieser Seite auf Facebook, und nicht nur im Meldezyklus der im TV ausgestrahlten Sendungen, sondern nach unmittelbarer Aktualität veröffentlicht die Redaktion dort Schlagzeilen und News. Und natürlich darf darunter öffentlich diskutiert und kommentiert werden.

Theoretisch zumindest. Denn was die Facebook-Redaktion der Tagesschau in ihrer Moderation der Kommentarthreads an den Tag legt, zeugt von einer unfassbaren und völlig willkürlichen Sperr- und Löschpraxis, die sogar noch die Unberechenbarkeit der Facebook-Zensurbeauftragten (die Hüter der sogenannten „Gemeinschaftsstandards“) in den Schatten stellt.

Wohlbekannt sind die heutzutage verbreiteten Hinweise der Redaktionen, in denen Verfasser von Kommentaren zur Einhaltung von Nettiquette und Rechtskonformität ermahnt werden. Diese kennt man von fast allen öffentlichen Kommentarforen, und der Hinweis ist nicht selten angebracht oder zwingend notwendig. Bei der „Tagesschau“ ist es damit aber bei weitem nicht getan: Hier wird nicht nur moderiert, sonder reglementiert. Immer wieder werden komplette Subthreads und Beiträge ohne Angabe von Gründen gelöscht und die Nutzer nicht selten gleich komplett gesperrt. Im letzteren Fall bedeutet das, dass sie den „Tagesschau“-Facebook-Auftritt überhaupt nicht mehr aufrufen können, und zwar dauerhaft.

Ein besonders bizarrer Fall dieser reinen Löschwillkür erlebte gestern Mittag ein Facebook-Nutzer, der einen völlig harmlosen Scherz unter einer Kurzmeldung gepostet hatte: Die Tagesschau hatte über den gestrigen SEK-Einsatz gegen einen Waffennarren berichtet, der eine einsatzfähige Rakete – wohl für ukrainische Extremisten – daheim gehortet hatte. Unter dem Titel „Rakete beschlagnahmt“ war ein Foto der Polizeiaktion zu sehen.

Ein Nutzer namens Julian Udewald kommentierte darunter unter Anspielung auf die „Sea-Watch“-Kapitänin: „‚Rackete beschlagnahmt‘ hätte mir besser gefallen“, versehen mit einem Lach-Smiley.

Sofort löste Udewalds Posting einen riesigen Shitstorm anderer Tagesschau-Nutzer aus. Er habe sich mit diesem Post „…als Rechtsextremist geoutet“, schrieb einer. Ein anderer ätzte ironisch: „‚Udewald bei brutalem Autounfall ums Leben gekommen‘ hätte mir besser gefallen.“ Mehrfach wurde er zudem als „braun“ und „Nazi“ bezeichnet und mit ähnlichen linken Kampfbegriffen bezeichnet. Zudem bezichtigten ihn Leser der „Verharmlosung“, weil er „Witze darüber macht, dass „Nazis mittlerweile mit funktionierenden Kriegswaffen hantieren“. Überhaupt sei seine Haltung zur Mittelmeer-Rettung „menschenverachtend“. Und so weiter, und so fort. All dies, wohlgemerkt, nur wegen des oben zitierten Kurzkommentars. Wer immer noch der naiven Meinung ist, „Hassrede“ sei ein vornehmlich rechtes Problem im Netz, der wurde alleine in diesem einen Kommentarthread eindrucksvoll eines Besseren belehrt.

Als der so angegriffene User sich gegen die – teilweise eindeutig strafrechtlich relevanten – Kommentare unter seinem Beitrag verteidigen und sich beim Moderator beschweren wollte, reagierte die Netzredaktion der „Tagesschau“ prompt: Und zwar so, dass sie nicht nur den Post samt der darunterstehenden Reaktionen löschte, sondern den Nutzer Udewald selbst komplett und dauerhaft für die Facebook-Seite der „Tagesschau“ sperrte.

Das also ist das öffentlich-rechtliche Verständnis von Meinungsfreiheit: Linksextreme und Gewalt-Postings gehen in Ordnung. Und wer auch nur subtile politisch unerwünschte Andeutungen postet und sich den darauffolgenden Shitstorm nicht bieten lassen will, wird blockiert.

Man kann von Glück sagen, dass die „Tagesschau“-Redaktion diese Zensurgewalt nur auf ihrer eigenen Facebook-Seite ausüben darf; hätte sie die Möglichkeit dazu, so würde sie vermutlich gleich einen Großteil der Deutschen aussperren und mundtot machen. Framing goes on. (DM)

Loading...

58 Kommentare

  1. Die Dummheit grassiert in Deutschland. Alle sehen nur Nazis, wissen aber nicht einmal, was das bedeutet. Die Verblödung des deutschen Volkes hat in der Masse offenbar geklappt. Diesem Trauerspiel zusehen zu müssen, ist kaum zu ertragen.

  2. Ich meide die Nachrichten- und Politsendungen von ARD und ZDF wie die Pest; denn gnauso gefährlich sind sie auch.

  3. Das beschreibe ich seit Jahren (Sie sind nur fähig, von sich auf Andere zu schließen), kannte das Gesetz bisher aber nicht. Danke für den Tipp!

  4. Als einigermaßen vernunftbegabter Bürger meidet man solche Sender und deren Kommentar-Bereiche. Es ist völlig zwecklos, mit derartigen Ideologen zu kommunizieren.

  5. Ich lasse von mir aus ARD,ZDF und Konsorten nicht in mein Profil. Die sind bei mir alle gesperrt. Diese Verblödung tue ich mir nicht an.

  6. Man sollte das Kommentieren auf diesen linken Seiten komplett einstellen, dann sind die Linken unter sich und sie haben nichts mehr worüber sie sich aufregen können.Damit gehen schnell auch die Besucherzahlen zurück, für diese Irrlichter ist es nur interessant wenn sie den Moralapostel spielen können.

  7. Der Hass der Linken auf alle, die nicht ihrer Meinung sind ,wird in den MSM natürlich nie thematisiert. Für die Linken sind alle, die nicht ihrer Meinung sind, Hasser, Nazis usw.
    So wird ein Land zerrissen. Bürger gegen Bürger….

    • Das ist Absicht. Diese Verbrecher wollen verhindern, daß wir gemeinsam aufstehen und sie zum Teufel jagen.

    • Es scheint so, dass die meisten (vielleicht sogar alle) Hassredepostings gegen recht oder vermeintlich rechts vorgenommen werden.
      Ist ja auch seltsam, dass solche Sprüche wie „Ganz […] hasst die AfD.“ nicht als Hassrede zählt. Das nenne ich massen mit zweierlei Maß.

  8. 1,66 Millionen Follower, oder gesperrte Nutzer?

    Letzteres klingt mir jedenfalls plausibler.
    Und das diese Saubande ausschließlich unter ihrem eigenen Mist zensieren darf, halte ich ebenfalls für ein Gerücht, bei youtube ist deren „Online-Gestapo“ jedenfalls mehr als aktiv und lässt dutzende Videos auf Grund von angeblicher „Urheberrechtsverletzungen“ löschen u. sperren.
    GEZ ist brauner Abschaum, aber sobald die Mauer in den Köpfen dekadenter Wessis endlich gefallen ist, wird auch dieses Pack seiner gerechten Bestrafung zugeführt 🙂

  9. Mein Gott, ich verstehe die Aufregung über sowas nicht. Wer, bitte schön, treibt sich bei so obskuren Nachrichtenverbreiter wie der Tagesschau rum? Wer kommt denn auf die Idee den Quark auch noch irgendwie zu kommentieren. SS-Selbst Schuld.

  10. Faschismus hin, Antifaschismus her, Diktatur bleibt Diktatur und das was in unserem Land geschieht ist nichts anders mehr. Eine Demokratie hat es nicht nötig jeden Pillepalle zu Zensieren weil sie Angst hat.

  11. Wenn man jemand den Löschknopf in die Hand drückt , der eine Diktatur verteidigt, kann nichts anderes dabei heraus kommen. Die ARD hat damit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Sie wurde erstens einen „Nazi“ los und konnte zweitens Beweise für strafrechtlich Relevante Kommentare anderer User gegen den „Nazi“ verschwinden lassen.
    Und wer zum Geier hat noch Facebook ? Der muss masochistisch veranlagt sein, denn in Zeiten der Gemeinschaftsstandarts sollte man solchen Zensurseiten tunlichst aus dem Weg gehen.

  12. Ich wusste gar nicht, dass man beim Staatsfunk überhaupt kommentieren darf.
    Ich komme nichteinmal auf die abgefahrene Idee, bei denen reinzuschauen.

    • Hart aber fair – ein bißchen zu doll geschimpft, schon fliegt man raus; das Gleiche bei Anne Will und Co.

  13. Jetzt bin ich baff!
    👎
    Facebook – Nutzer?
    Tagesschau?

    Erwarten, dass die Macher der Tagesschau einen Witz, Ironie, Sarkasmus oder Lustiges durchgehen lassen, das gegen das ‚linksgebürstete‘ Weltbild und Selbstverständnis
    dieser „Zwangsbeglücker“ steht, ist mehr als naiv!

    Nach naiv kommt ’nett‘ – und das ist die Schwester von ’schön blööd‘!

    Heiliges Blech’le ……

  14. Gääääääahhhnnnn. Internationalsozialistische Massenverblödungswaffen boykottierten und Ruh is.

  15. So lange noch nicht die kritische Masse an couragierten GEZ Verweigerern erreicht worden ist, so lange wird die dunkle Seite der Macht ihrer teuflischen rotgrünen Staatspropaganda nachgehen.

  16. Wer bitte tut sich noch Tagesschau, Heute, RTL SAT1 …….und und und an, ich nicht mehr! Zwangsgeld darf ich aber dennoch dafür abdrücken! Kotz 🤢🤮

  17. Ich gehöre der Generation an (1951) die viele Jahrzehnte stramm um 20 Uhr vor der Flimmerkiste gesessen haben um die Nachrichten rein zu zerren, und auch alles für bare Münze genommen haben. Ich möchte nicht beurteilen wieviele Jahre ich verarscht wurde, aber seit 2015 ist es mir bewußt. Wahrscheinlich muß man erst mal alt und grau werden, um vieles zu begreifen. Die jungen Grünleute werden es auch dann erst kapieren, wenn ein paar Jährchen vergangen sind. Sie werden sich mit den von ihnen gewünschten Verhältnissen auseinander setzen müssen. Und ich wette, sie werden sagen: Wir waren nicht ganz dicht.

  18. Wie ich schon immer schrieb:
    ARD/ZDF sind das Öffentlich-Unredliche Staatsfernsehen der politisch indoktrinierten Kriechergarde; obwohl die sog. werbefinanzierten „Flachzangensender“ sich inzwischen beeilen, die Regierungs-Propagandasender auf der „Merkel/Regierungs-Kriecherspur“ zu überholen.

  19. Es wird nicht mehr diskutiert sondern nur noch gekämpft. Ich habe geschaut, wo man auf dieser Erde überhaupt noch gut leben könnte. Nichts zu finden.
    Unsere Grosseltern haben dieses Land aufgebaut. Wie einwandfrei die Eisenbahnschienen ausgebaut wurden, die Autobahnen, die Kindergärten, die Parks und die ganze Infrastruktur des Landes, damit die nächsten Generationen davon profitieren können.
    Wir werden das Land nicht illegal eingeschleusten Invasoren freiwillig verschenken!
    Ihr werdet sehen die werden alle wieder zurück geschickt. Es ist mir dabei auch völlig egal ob ich ein Rassist bin oder nicht. Wir werden solange kämpfen bis wir das Land zurück erobert haben. Wir werden es wenn es sein muss sogar neu und besser aufbauen für unsere Kinder und den nächsten Generation wie unsere Grosseltern das auch getan haben.
    Werdet AFD Mitglied und spendet Gelder an AFD Sachsen. Sie haben es derzeit dringend nötig für den Wahlkampf.

  20. Mitglied bei FB… Kopf mal selbst heftig gegen die Wand… könnte eventuell noch helfen… Mitglied bei FB und dann im Jahr 2019 noch Tageschschau Seite dort besuchen… Eventuell besser schon mal Graberde aussuchen, vermutlich Unheilbar!

    Sarkasmus off!

  21. Also ich habe mittlerweile alle Staatsfunk-Kanäle in den sozialen Netzwerken geblockt. So brauche ich mich nicht mehr über deren Lügen zu ärgern. Außerdem braucht man sich nicht mehr mit den Grenzenlos-Dumm-Kommentaren der #ichbinhier Spinner auseinandersetzen. Das schont kurzfristig Bildschirm und Tastatur, die man ob solcher Kommentare oftmals gerne vor Wut zertrümmern würde, und langfristig die Pumpe.

  22. Ich kann seit 2015 Bild online auf FB noch lesen, bin aber für die Kommentarfunktion gesperrt. Auslöser war damals das ganze Fake News Gehabe um Frauke Petry und AFD will auf Flüchtlinge schießen. Ich hatte sachlich und ohne Beleidigungen oder Diffamierungen das UZWG der Bundespolizei, die Paragraphen 11 ff. „Schußwaffengebrauch im Grenzdienst“ zitiert und mit allen Ermessensschranken bis hin zur Ultima Ratio erläutert. Dieser Beitrag wurde gelöscht und ich bin wie oben erwähnt seit dem für die Kommentarfunktion gesperrt.

    • Das ist mir in anderen Medien auch passiert. Habe dann getestet: Ein- oder zweizeilige Einwürfe, möglichst nur emotional und nicht zu eindeutig, gehen locker durch. Kurze Erklärungen und Hiweise auf Fakten werden schon gut zur Hälfte gelöscht. Längere fundierte Erläuterungen mit Beweiszitaten und praxisrelevanten Ableitungen werden gnadenlos geschreddert. (Deshalb habe ich damals auch mein Blog gegründet und besonders am Anfang dort Zeitungsartikel genüsslich zerlegt.)

      Diese Medien sind nicht dafür da, den Lesern Wissen über Fakten zukommen zu lassen, sondern Meinungsbildung durch Emotionalisierung zu betreiben. Fakten stören da und Erklärbären werden nur aus den eigenen Reihen zugelassen. Die Foren werden bewusst angefüttert, die Moderatoren werfen Trigger unter die Meute wie Zoowärter das Luder in den Löwenkäfig, und dann geht es dort rund.

      Wissen ist nicht erwünscht. Keiner will die Löwen bei einer Podiumsdiskussion über den Fettgehalt von Giraffenfleisch sehen.

  23. Mit Ideologen kann man nicht diskutieren.
    Ob es die Kommunisten wie Antifa, den Ökokommunisten wie die Grünen oder den Muslimen handelt spielt gar keine Rolle. Beispiel Stürzenberger.
    Wenn man mit Fakten kommt, dann werden sie sofort persönlich und beleidigend. So sind die Muslime und genauso sind die Antifanten oder Kommunisten. Deswegen paktieren sie ja auch gerne miteinander.
    Dementsprechend hat es auch Herr Udewald abbekommen. Wenn sie was von dir wollen, dann tun sie so als würden sie Interesse an Konversation haben, spielen das ganze Spiel mit aber ihre Meinung ist fest wie in Beton gemeißelt. Die werdet ihr niemals ändern können. Da helfen alle Fakten der Welt nicht.
    Ein anderes Beispiel ist dafür der menschengemachte Klimawandel.

  24. Tagesschau einfach ignorieren, ist sowieso der letzte Mist, nur ausgesuchte Meldungen in einer Viertelstunde. Kann man getrost vergessen.

  25. Tagesschau? Wasn das? Kann mir da jemand weiterhelfen? Nie gehört!
    Einfach mal die Strategie ändern, die sollen sich alleine im Kreise drehen. Spätestens wenn der letzte „Nazi“ nix mehr schreibt wird’s langweilig für die.

  26. Dieses Land ist Dank des physisch und psychisch kranken – Stasi Zappelphilipp, vollkommen im Ar*sch..

  27. Ich bin bei Tagesschau. De schon seit 2015 gesperrt, denn ich habe Daniele Ganser zu häufig verlinkt und den Wahrheitsgehalt von Tagesschau in Frage gestellt. Für mich ist die Gesinnungsjournallie mindestens genauso korrupt, wie unsere Politikdarsteller.

    • Außerdem sind sie überhaupt nicht aktuell, man denke nur an den Notre-Dame-Brand. Kann man echt vergessen, diese Meinungsterroristen. – ZDF ist aber auch nicht besser.

  28. Für die öffentlich-schlechtlichen gilt das gleiche wie für die Bundesregierung: Die angeschossene Wildsau ist am gefährlichsten.

  29. Wie soll das eigentlich weitergehen?Wir haben unsere Seiten und die Ihre.
    Eine Disskusion findet kaum noch statt.
    Die Fronten sind verhärtet.
    Guter Rat ist teuer.
    Vielen Dank Frau Bundeskanzlerin…..

    • Die Spaltung der Gesellschaft stand von Anfang an auf der Agenda. Auftrag erfüllt!!!

      Versuche einer Diskussion hab ich auch versucht, aber auf YT weil ich das Fratzenbuch seit Beginn an vehement boykotiere, hab dies aber inzwischen aufgegeben, da ausser Beleidigungen (Nazi, Aluhutträger…) keinerlei Austausch stattfand. Einige wollten mich aufgrund meiner oppositionellen Meinung sogar bei der Polizei anzeigen.

    • Wie wollen Sie denn mit Denen diskutieren?
      Jede Kritik an Migranten oder Islam sehen sie als Rassismus.
      Es gibt keine Grundlage für eine Diskussion.

    • Die Grundlage für eine Diskussion ist zuhören können, reflektieren, abwägen usw..
      Setzt eine gewisse Bildung und Intelligenz voraus.
      🤗

    • Die Spaltung der Gesellschaft stand von Anfang an auf der Agenda. Auftrag erfüllt!!!

      Versuche einer Diskussion hab ich auch versucht, aber auf YT weil ich das Fratzenbuch seit Beginn an vehement boykotiere, hab dies aber inzwischen aufgegeben, da ausser Beleidigungen (Nazi, Aluhutträger…) keinerlei Austausch stattfand. Einige wollten mich aufgrund meiner oppositionellen Meinung sogar bei der Polizei anzeigen.

  30. Habe neulich einen Tagesschau-Kommentar gesehen von Georg Restle über die Identitären. Das war Sprech in purer Stürmer-Manier. Hetze ohne Ende gegen alles was nicht linksextrem daherkommt. Ein Sender, der sowas sendet hat keine Daseinsberechtigung – und dann solche Zensur. Es ist widerlich, was in den Medien grade abgeht. Wir Freidenker müssen wirklich aufpassen, sonst sind wir in ein paar Monaten mundtot gemacht. Alles schon mal dagewesen.

  31. Weiter weiter ins Verderben …
    Die von Restle, Reschke und Co. gekaperten Medien und angeschlossenen Internetanstalten sollte man tunlichst meiden. Denn diese Doppelmoral und Scheinheiligkeit ist im Kampf gegen Populismus dass Mittel zum Zweck. GEZ NEIN DANKE!

  32. Herr Udewald hat zwar im Rahmen der Meinungsfreiheit richtig
    kommentiert aber im falschen Medium.
    Tagesschau und Fratzebook sollten selbstdenkende Menschen
    meiden.

Kommentare sind deaktiviert.