Curio: 10 Millionen Afrikaner wollen JETZT nach Europa

Dr. Gottfried Curio

10 Millionen Afrikaner wollen JETZT nach Europa | Dr. Gottfried Curio; Foto: Screenshot Youtube
10 Millionen Afrikaner wollen JETZT nach Europa | Dr. Gottfried Curio; Foto: Screenshot Youtube

Seenot, Klima, Kolonialismus: Die moralischen Vorwände, warum Flüchtlinge ausgerechnet alle in das eine halbe Welt entfernte Deutschland kommen müssen, sind Legion: Carola Rackete hat ausgeplaudert, worum es eigentlich geht und angekündigt, eine halbe Million Afrikaner aus Libyen nach Europa holen zu wollen (das heißt am Ende meist nach Deutschland, wo sie auf eine lebenslange Sofortrente hoffen können), plus sog. ‚Klimaflüchtlinge‘. Zu diesen und weiteren Absurditäten im Zusammenhang mit der fehlgeleiteten Diskussion zu den innerafrikanischen Wirtschaftsmigranten, die erst bewusst nach Libyen gehen, um sich dann von Schlepperschiffen ‚retten‘ zu lassen, wurde im Rahmen einer Radiosendung debattiert.

(Quelle: Gottfried Curio)
Dr. Curio bei Facebook.

Loading...

33 Kommentare

  1. BRAVO!

    Jeder Satz birgt die Wahrheit von Dr. Curio aber da stöhnt man ja als dummer Frager laufend nur weil man ALLE am liebsten hier im Lande haben möchte, nur krank sowas. Sie wollen auf die Schnauze in Zukunft fallen, ist wie bei Kleinkindern und der berühmten heißen Herdplatte!

  2. Eine bitte hätte ich, liebe Teilnehmer.
    In eigener Sache!
    Wo kann mensch noch hin und es ist sicher.
    Ich habe eine kleine Rente, aber meine Angst ist so groß geworden.
    Weil es jeden Tag schlimmer wird.
    Ich würde gerne meine Rest zeit ohne Angst und Fachkräfte leben wollen.
    Ich wollte ja so gerne wieder zurück nach der Ostsee.
    Aber wie es aussieht sind auch schon in Massen Fachkräfte vorhanden.
    Ich würde mich freuen wenn jemand einen Tipp für mich hätte.
    Danke fürs lesen.
    LG zami

  3. Die lebenslange Sofortrente gibt es für Deutsche nur im Lotto.
    Für Fremde verschenkt sie unsere Regierung an jeden, der es über unsere Grenze schafft.
    Deutlicher kann man nicht zeigen, dass man dieses Land zugrunde richten will.

  4. Reine Dummheit der Raketengeschwüre reicht da nicht mehr. Die bekommen dafür Geld aus bekannten Kreisen…

  5. Schuld an den „Shithole“-Verhältnissen in Afrika sind die Afrikaner selbst mit Überbevölkerung, sagenhafter Korruption, extrem schlechter Politik und gewisser vorherrschender Religion.

  6. Narürlich wird es sich bei migrationswilligen Afrikanern herumgesprochen haben, daß im März dieses Jahres eine EU-Resolution zu den „Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in der EU“ ohne geringste mediale Berücksichtigung verabschiedet wurde. Warum wohl? Auch nicht „bindend“ wie der Migrationspakt?

    Unter diesen Umständen würde ich auch schnell nach Europa aufbrechen wollen, koste es , was es wolle, denn nur dort gibt es eine so großzügige Bevorzugung dieser Zuwandererklientel gegenüber den schuftenden Autochthonen, denen jegliches Hinterfragen der Sinnhaftigkeit dieses Massen-Zustroms aus unserem Nachbarkontinent als grundgesetzfeindlicher Akt ausgelegt wird.
    Im Übrigen meinte jüngst Bill Gates, daß kein Geld der Welt Afrika retten könne, nur Geburtenkontrolle. Was für ein Rassist!

  7. Da passt sehr gut ein Video von einer Passantin in Winsen/ Niedersachsen, die filmte, wie ein Metronom mit 1.000 Afrikanern in den Bahnhof Winsen einfährt.

    Ohne Bevölkerung zu informieren, kamen 1.000 Afrikaner an. Als ein Migrant auf die Passantin zukan und sie aufforderte, das Video zu löschen, wurde der Migrant gewaltig.

    Angucken, bevor es gelöscht wird :

    • Irgendwo war zu lesen, dass die alle nach Amazon gekart würden, zum arbeiten.
      Bei Amazon wird gerade gestreikt für bessere Löhne. Alles klar ?

  8. Die Rackete will den von Merkel unterschriebenen Migrationspakt umsetzen und die neue Frauenriege freut es.
    Bis zur nächsten Wahl wird es geschafft sein,und unser Land am Boden liegen.
    Ich bin gespannt, ob die Deutschen es dann endlich begriffen haben. Aber ich habe so meine Zweifel, wenn ich mit anderen Menschen rede.

  9. Wenjn diese ‚Regierung noch länger am Ruder ist, dann schaffe die das auch. Besonders, wenn unsere Politiker eine Koalition mit den Grünen und LINKEN eingehen.

  10. Was für ein absurder Vergleich des Interviewers, der Lawinenopfer mit Wirtschaftsmigranten gleichsetzt.

  11. Gottfried Curio hat völlig Recht, wenn er darauf hinweist, dass es sich nicht um Seenotrettung handelt, was Frau Rackete betreibt und das wir so die Probleme Afrikas nicht lösen können.

  12. Der könnte seinen eigenen Radiokanal starten und jeden Tag eine Rede halten…
    Die Dummheit seiner Mitmenschen, hier Moderatoren, kann er leider nicht ändern

  13. BRAVO!

    Jeder Satz birgt die Wahrheit von Dr. Curio aber da stöhnt man ja als dummer Frager laufend nur weil man ALLE am liebsten hier im Lande haben möchte, nur krank sowas. Sie wollen auf die Schnauze in Zukunft fallen, ist wie bei Kleinkindern und der berühmten heißen Herdplatte!

  14. Man muss sich mal diese Irre Kommunistische Gedankenwelt vor Augen halten die dieser „Reporter“ hier in seinem Schuldwahn auswirft. Schuld am Elend der Afrikaner und deren Lust auf All Inklusive Germany sind also die weißen Fleißigen, die Erfinder, die Macher und all diejenigen welche was können und was erreichen! Also so ziemlich alle anderen außer den Afrikanern selbst.

    Unser Land war 10 Jahre nach einem Krieg der kein Stein mehr auf dem anderen belassen hat so ziemlich wieder aufgebaut, 20 Jahre später waren wir wirtschaftlich wieder an der Spitze der Welt! In Afrika können Sie ohne Probleme 20 Länder finden die nach wesentlich kleineren Konflikten selbst 30 Jahre danach noch aussehen als wäre man mitten in der Schlacht.

    Das liegt aber weder an der von den westlichen Ländern eh schon großzügigen geleisteten Hilfe, noch am Dank Internet global verfügbaren Wissen, noch am Klima… Das liegt schlicht an den Menschen dort!

    Solche Interviews sollte man für die Nach Nach Welt erhalten, als abschreckende Beispiele wie, “ Ideologen ohne Verstand aber mit Presseausweis“ ihren Beitrag zu dem in kürze unvermeidbar kommenden Desaster beigetragen haben.

    • Na ja, man muss es weiter denken, dann sind wir auch schuld, am Reichtum der anderen- sprich da wo die Lebensumstände besser als hier ist, sind wir auch schuld. Wi sind überhaupt schuld an allem. Wie verquer ist das denn?

    • Meine Großmutter hatte schon für das arme Afrika gespendet und das ist wirklich lange her und von Deutschen Entwicklungshilfemilliarden schreibe ich erst garnix.

  15. Das ständige verbale Hineingrätschen der Moderatoren ist ja unerträglich … asoziale, unerzogene Drecksäcke.

  16. Zum Glück hat sich Curio auf die wie übrlich pseudo-entrüsteten Zwischenrufe nicht eingelassen, sondern seine Rede durchgezogen. Es ist mir völlig unverständlich, wie man angesichts der klaren Fakten noch, wie der Moderator, versucht, das Ganze zu relativieren und die Tatsachen zu verdrehen. Das kann nur ideologische Verblendung und gezielte Propaganda sein. Dass man nun uns wieder die Schuld am Elend Afrikas in die Schuhe schieben will, ist der Gipfel der Dreistigkeit.

  17. Es wird Zeit das dei GEZ enfällt damit wir nicht mehr solche Typen wie den „Reporter“ finazieren müssen.

  18. Meine Güte, da haben aber wieder zwei Systemjournalisten mit allen miesen Fouls das intellektuelle Sturmgeschütz der AfD zu entzaubern versucht. Im Übrigen werden ein paar Ertrunkene im Mittelmeer, die sich mit voller Absicht in Lebensgefahr begeben haben, zu einem Riesenskandal hochgekocht. Dass aber auf dem Weg nach Lybien in der Sahara wesentlich mehr Menschen in den Sand beißen, interessiert hier niemand.

  19. Er hat sich doch wacker geschlagen vor diesem „Inquisitionstribunal“ und hat sich nicht dazwischen reden lassen. Man hört deutlich, wie sie die Luft einziehen, wenn er mal wieder was in ihren Augen Unerhörtes gesagt hat. 🙂

  20. …..und genauso wird es auch kommen. Wer mit offenen Augen durch eine Stadt läuft stellt fest, dass die bisherigen Einwanderungszahlen mehr als gehübscht sind.

Kommentare sind deaktiviert.