Brüssel & die „Frauenpower“: Von wegen!

Max Erdinger

Foto: Imago

Die Bilder sind erschütternd, aber nicht überraschend. Die Arme vor der Brust verkreuzt, den Blick entrückt gen Himmel gerichtet, nimmt Ursula von der Leyen wahr, daß sie soeben zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden ist. Jeder anständige Mann wendet sich angeekelt ab. Es schüttelt ihn vor Grausen.

Verantwortung, was ist das? Es ist für einen Mann einfach nicht nachvollziehbar, wie jemand derartig desaströs wie Ursula von der Leyen als Verteidigungsministerin versagt haben kann, sich dann dreist zur EU-Kommissionspräsidentin wählen läßt – und dabei strahlt wie ein Honigkuchenpferd, ganz so, als ob es keine Berateraffäre und keine ruinierte Bundeswehr gebe. Nein, Frau von der Leyen übernimmt Ämter nicht, um Verantwortung zu übernehmen, sondern sie nimmt sie an wie Geschenke, ganz egal, ob ihr destruktives Wirken bereits Gegenstand eines Untersuchungsausschusses ist, oder nicht. Und sie ist nicht die einzige.

Frauen müssen unbedingt dürfen

Verräterisch ist schon die gebräuchliche Formulierung „Sie dürfen wählen!“ – Wieso „dürfen“? Ist es denn nicht des Demokraten Pflicht, daß er wählt? Schon der Begriff „Wahlrecht“ impliziert, daß es sich dabei um irgendeine Genehmigung  handeln muß. Und Genehmigungen werden immer erteilt von jemandem, der die Macht hat, Genehmigungen, Erlaubnisse und Konzessionen zu verteilen.

Korrespondierend damit ist das Amt dann natürlich eher Auszeichnung als Verpflichtung. Aber wofür um Himmels Willen? Geht es in der Politik überhaupt noch irgendwo um Können und Kompetenz? Oder ist das alles nur noch Fassade? Eine billige Show, in der diejenigen, die den wahren Herrschern der Welt am wenigsten Widerstand entgegengesetzt haben, für ihre Loyalität den wahren Herren gegenüber mit Ämtern belohnt werden, jeder Demokratie und jeder Vernunft zum Trotz, dem Volk wie zum Hohn? – Und wer eignet sich dafür besonders gut?

Funktionieren im System

Wer voraussetzt, daß Ressourcen unendlich sind, weil sie von jemandem außerhalb des eigenen Verantwortungsbereichs immer wieder aufgefüllt werden, der denkt naturgemäß nicht daran, daß er letztlich Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Demokratievertrauen der Bürger verbraucht, wenn er nur immer persönlich davon profitieren will. Frau von der Leyen sieht ihr neues „Amt“ vermutlich als Beweis dafür, daß Frauen auch bekommen, was „ihnen zusteht“. Das heißt zwingend, daß sie für ihr Versagen als Verteidigugsministerin keinerlei Scham empfindet, sondern sich irgendwie als Opfer einer womöglich männlichen Verschwörung begreift, und daß alle, die sie zum „Opfer“ gemacht haben, jetzt die Quittung für ihre Schlechtigkeit bekommen. Wenn „Verteidigungsministerin“ nicht geht mit der geballten Frauenpower, dann geht eben EU-Kommissionspräsidentin. Da sollen sie mal sehen, alle die „Frauenfeinde“.

Wenn Kompetenz erläßlich wird

Nachfolgerin von der Leyens im Amt des Bundesverteidigungsministers soll nun Annegret Kramp-Karrenbauer werden. Das ist ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die gedacht hatten, nach dem Uschi-Desaster hätte irgendwer begriffen, daß es ohne Kompetenz eben nicht geht – und daß Minister fähige Personen sein müssen, da niemand Berater wählt. Weit gefehlt. Es scheint auf Kompetenz nicht mehr anzukommen, ganz im Gegenteil. Fast bekommt man den Eindruck, als sei Kompetenz eher hinderlich, weswegen die Inkompetentesten in die Ämter gehievt werden. Doch wem nützt solcherlei Inkompetenz? Den Wählern sicherlich nicht. Also wird sie wohl jemandem anderen helfen. Aber wem?

Die Puppenspieler und ihre Marionetten

Sollte es wahr sein, daß Politik nicht mehr im Auftrag des Wählers stattfindet und Wahlen nur noch der Aufrechterhaltung einer Fassade dienen, weil gewählte Politiker ganz anderen Instanzen verpflichtet sind als ihren Wählern, dann wären Frauen generell besonders gut als Exekutoren geeignet. Wenn sie tatsächlich unreflektiert in dem Wahn leben, das System, in dem sie nach oben steigen, erhalte sich aus unerfindlichen Gründen selbst, wären sie als Befehlsempfänger ideal. Es ist nicht von der Hand zu weisen, daß Frauen nicht gern schuld sind an irgendetwas. Wenn man ihnen signalisiert, daß sie agieren können, weil die wahre Verantwortung woanders liegt, sind sie in aller Regel erleichtert.

Was sagt Onkel George?

Onkel George Soros sagt natürlich, daß ihm Frauen viel lieber sind als Männer, weil Männer ihren eigenen Kopf durchsetzen möchten, während Frauen „kooperativer“ sind, wenn ihnen eine Belohnung winkt. Außerdem – und das ist wissenschaftlich bewiesen – gibt es generelle Unterschiede in der Gewichtung von Ratio vs. Emotion zwischen den Geschlechtern. Frauen sind über die Emotion leichter zu steuern. Wegen nichts leben wir nicht im „postfaktischen Zeitalter“.

Von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin, Ska Keller womöglich als EU-Parlamentspräsidentin, Katharina Barley als ihr Vize, Christine Lagarde als EZB-Präsidentin – und Überzeugungstäterin Angela Merkel als komplett irrationale Moralapostelin im größten Nettoeinzahler land der EU, Weibsenveneration allüberall – und meine Prognose: Es wird nicht mehr lange dauern, bis dem letzten männlichen Frauenverherrlicher aufgeht, daß stimmt, was ich seit zwei Jahrzehnten behaupte: Wenn du ein funktionierendes System, das nach männlichen Kriterien funktioniert, dauerhaft zerstören willst, dann verleihe Frauen öffentliche Macht und setze sie auf das System an.  Weder Ursula von der Leyen noch irgendein anderes dieser fürchterlichen Politweiber existiert, um für irgendwen außer sich selbst etwas zu erreichen.

Loading...

72 Kommentare

  1. Zitat aus der Bibel über eine Nation vor dem Fall:

    „Mein Volk wird von Mutwilligen bedrückt, und Frauen beherrschen es. Mein Volk, deine Führer verführen dich und haben den Weg verwüstet, den du wandeln sollst.“
    Jesaja 3,12
    Aktuell wie immer.

  2. Merkel hat halt ein Faible für das weibliche Geschlecht, der Joachim ist doch eh nur so eine vorgeschoben Marionette.

  3. Bunte Frauenpower holt sich bunte Männerpower aus Afrika und Arabien.
    Bitte dann nicht jammern wenn die importierte bunte Männerpower ihre Batterien an der deutschen Frauenpower aufladen willl

  4. Meiner Meinung nach sind alle EU Bürger, welche zur Wahl gegangen sind betrogen worden. Wenn das höchste Amt der EU von einer Person besetzt wird, welche gar nicht auf einer Parteiliste der Wahl gewesen ist, ist dies ein Betrug am Wähler. Sie ist hinterrücks installiert worden.

  5. Ich denke Mal, daß man bei den aufgezählten Frauen keine Vorraussetzungen findet fachlich wie beruflich, die es Rechtfertigt solche Posten auszuführen und vor allem findet man sicherlich Verbindungen zu Soros.

  6. ☝️“Ist der Ruf erst ruiniert,
    lebt es sich ganz ungeniert.“

    Lady Laien sammelt Spitzenämter,
    wie die „Lampe des Friedens“ Doktortitel!

    Frauen sammeln gerne, meist Schuhe!

  7. Frauenpower?
    Ich denke eher an Trümmerfrauen bei AM, AKK und vdL.

    Denn nichts anderes hinterlassen sie!

    • Naja, nicht ganz. Die Trümmerfrauen haben aus Schuttbergen Deutschland wieder aufgebaut. Diese Trullas haben die Schuttberge erst erzeugt.

  8. Ja, stimmt, jeder Mann „wendet sich angeekelt ab“… ich auch, und habe es in Facebook gestern geschrieben, bin sofort wieder für 30 Tage gesperrt worden. Gut so. Da melde ich mich danach jetzt ganz ab. Was soll ich Facebook lesen, wenn wir alle Jouwatch haben? Grins…

  9. ☝️“Ist der Ruf erst ruiniert,
    lebt es sich ganz ungeniert.“

    Lady Laien sammelt Spitzenämter,
    wie die „Lampe des Friedens“ Doktortitel!

    Frauen sammeln gerne, meist Schuhe!

  10. ZITAT: „Das ist ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die gedacht hatten, nach dem
    Uschi-Desaster hätte irgendwer begriffen, daß es ohne Kompetenz eben
    nicht geht – und daß Minister fähige Personen sein müssen, da niemand
    Berater wählt.“

    Hier muss man meiner Ansicht nach anders denken. Von der Leyen ist eine menschgewordene Abrissbirne, und als solche wird sie benutzt. Es geht nicht darum, dass irgendwer nicht begreift, „daß es ohne Kompetenz eben nicht geht“. Es ist vielmehr so, dass die Puppenspieler im Hintergrund diese Beschädigungen genau so wollen und Abrissbirnen wie von der Leyen gezielt platzieren. Mit anderen Worten: Jetzt soll die EU zerstört werden. Von der Leyen ist die richtige Puppe für diesen Job.

    • Es war Erhard, der 1965 die Islamisierung Deutschlands startete, indem er Koranverwirrten den Nachzug ihrer Großfamilien erlaubte!

    • Noch immer der Mythos Strauß?

      Mal googeln nach Strauß und Wackersdorf, Strauß für Milliardenkredit und Fortexistenz der DDR, Strauß und Starfighter-Affäre, Strauß und Nichtstun gegen das Islamisiertwerden usw.

    • Es war Erhard, der 1965 die Islamisierung Deutschlands startete, indem er Koranverwirrten den Nachzug ihrer Großfamilien erlaubte!

    • War es nicht Manfred Wörner, der einen General wegen dessen angeblicher Homosexualität als Sicherheitsrisiko einstufte und diesen unehrenhaft einließ? Später stellte sich indessen heraus, dass es eine miese Rufmordkampagne gewesen ist und Wörner musste sich bei General Kießling entschuldigen und ihn mit militärischen Ehren wieder „aktivieren“!

    • Aber sie hatte doch gerade den Segen der Bilderberger erhalten.
      AKK war auch eingeladen, guhr aber nicht hin.

  11. Na ja, Ursula von der Leyen hatte eben auch so ihre Ups und Downs.

    Im Sommer 2007 musste von der Leyen noch ihren „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ wegen der detaillierten Anweisung zur Sexualisierung von Kleinkindern zurückziehen, dafür konnte sie im Mai 2009 mit nur einem Stoppschild den Krieg gegen Kinderpornografie gewinnen. Im November 2014 verwirrte sie in der Sendung „Berlin Direkt“ mit der Nachricht, dass auch Soldatinnen der Bundeswehr in Afghanistan für Freiheit, Demokratie und die Wahrung der Menschenrechte gestorben wären und im November 2015 prophezeite sie ebenso treffsicher „Eine Zukunft mit Assad wird es nicht geben.“ Folgerichtig wollte sie im Juli 2016 die Bundeswehr für (syrische) Flüchtlinge öffnen und dazu passend ab Januar 2017 Fummelseminare mit Anwesenheitspflicht zum Thema „Umgang mit sexueller Identität und Orientierung in der Bundeswehr“ einrichten – zur besonders beim Militär wichtigen Stärkung der Toleranz für sexuelle Randgruppen. Im April 2018 hätte sie sich gerne am Syrien-Angriff beteiligt – nur gefragt hat sie keiner – dafür konnte sie im Juli 2018 stolz vermelden, dass die EU-Operation »Sophia« im Mittelmeer fast 50.000 Menschen „aus Seenot retten“ und umgehend in die EU transportieren konnte.

    Klar, bei der Bundeswehr hält keine Schraube mehr, aber dafür hat Ursula von der Leyen doch die Haare schön.

    Ihre wahren Qualitäten können eben nur Menschen mit Klugheit, Gerechtigkeit, Mut und Maße erkennen:

    „Klugheit, Gerechtigkeit, Mut und Maße: Wenn es eine Politikerin gibt, auf die diese vier Werte zutreffen, dann ist das Angela Merkel.” – Ursula von der Leyen (CDU) am 27.08.2012

    • Die ist sexuell pervers, den Kindern gegenüber heimtückisch und politisch korrupt. Und die wollte Orban haben. Ja klar, er hat sie mit seiner Stimme gekauft. Den aller korruptesten kann man am billigsten kaufen.

    • Überlegen Sie mal – wenn Sie die EU möglichst schnell an die Wand fahren möchten – wem würden Sie das am ehesten zutrauen und ihn mit dieser Aufgabe betrauen?

      Na also.

      Orbàn weiß es, Sie und ich wissen es, eigentlich weiß es jeder – nur Ursula von der Leyen nicht.

    • Hoffentlich haben Sie recht! Sonst wird das ein jahrelanger Alptraum.

      Na, mir in Asien kann es eigentlich egal sein.

    • „Ups“? 😲
      Welche denn so? Ich kann mich an keine von ihr erinnern.
      Die Frau hat nur Downs – ind ist arrogant, störrisch, unbelehrbar.

  12. Ja, das trifft es genau. Frauen als Erfüllungsgehilfinnen, die nicht mal begreifen, dass sie benutzt werden. Puppen, die von jemand anderem bespielt werden. Ein Puppenspieler wählt seine Puppen vermutlich danach aus, wie gut er sie handhaben kann und wie gut er bestimmte Dinge mit der Puppe spielen kann. Auf Menschen in der Rolle von Puppen bezogen kommt es dann eben nicht auf die fachliche Kompetenz sondern auf die Puppenkompetenz an. Die fachliche Kompetenz ist nur dann wichtig, wenn der Mensch selbständig handelt. Man kann also davon ausgehen, dass das Merkel-Regime weitestgehend fremdgesteuert ist.

  13. Wer wissen will wie Frauen wirklich ticken, kommt an dem Buch “ Der dressierte Mann“ von Esther Vilar nicht vorbei. Nur eine Frau kann beurteilen wie Frauen ticken. Aber Vorsicht, wer in einer glücklichen Beziehung lebt, sollte das Buch nicht lesen. Man sieht danach seine Partnerin mit anderen Augen, ganz anderen Augen.

    • Sie irren sich. Ich weiß nicht, wie diese Frauen ticken und ich weiß auch nicht wie die Männer ticken. Weder mein Mann noch ich haben uns dressiert und wenn es einer versuchte, hat der andere es ihm schnell ausgetrieben. Das Buch kann also nur Männern helfen, die ihre Eier unter dem rosa Fahrradhelm versteckt haben und ein Regiment von Frauen geschaffen haben, die wie verblödete Hanni, Nanni und Franni herumsitzen.

    • Die Gedanken einer Frau und das Innere einer Worscht bleiben ewig unerforscht. (Deutsches Sprichwort)

  14. Geht in der Politik ja zu wie beim SeniorInnen-Treff im Pflegeheim, über AKK, von der Leiden, bis zum Merkel-Zittern, nur noch zum Schämen dieses Weiberzimmer!

  15. Auch wenn das eine ganz linke Tour war: Soll sie doch dieses Konstrukt „Europa“ ganz ruinieren, wie sie es mit der Bundeswehr zweifellos ziemlich bald geschafft hätte, wäre sie nicht vom Murksel in seiner Selbstherrlichkeit vielleicht gerade noch rechtzeitig die Treppe raufgestoßen worden.

  16. Ein sehr guter Artikel. Allerdings bin ich der Meinung, dass vdL, welche tief im Korruptionssumpf steckt, absolut geeignet für den Posten der Kommissionspräsidentin ist. Korruptere waren kaum zu finden und das ist für so einen Job die Voraussetzung.
    Genauso verhält es sich mit Lagarde. Durch ihre Verurteilung wegen „fahrlässigem Betrug“ ist die absolut geeignet, den deutschen Steuerlatzer weiterhin zu schröpfen.
    Interessant ist, was deutsche Politikerinnen in der Vergangenheit schon in die Tonne geklopft haben.
    vdL hat die Bundeswehr ruiniert. Nahles der SPD den Rest gegeben. AKK das Frauenbild zerstört und Merkel vernichtet sogar ein ganzes Land. Ob das Männer in solch kurzer Zeit fertig gebracht hätten, wage ich zu bezweifeln.

  17. Die Visegradstaaten wollten Weber und Timmermans nicht, was ich
    verstehen kann, aber mit vdL bekommen sie nun eine Marionette
    von den Bilderbergern und Timmermans fungiert als Souffleur.
    Aber der Crash wird alles richten und dem internationalen
    Sozialismus ein Ende bereiten.

    • Mag sein, dass es so kommt, aber es wird sehr bitter für uns werden.

      Ich hatte heute ein Gespräch im ICE mit einer Frau, die arabisch studiert hat und mir sagte, sie habe mehr Angst vor der AfD als vor dem Islam.
      Das sagte eine durchaus gebildete Frau, die ausserdem noch Pschychologie und türkisch, sowie turkmenische Sprachen studiert hat und nun ihren Urlaub im Libanon verbringt.
      Meine Kritik zum Islam tat sie ab, mit der Begründung, das Christentum sei nicht besser. Das stimmt natürlich, nur hatten wir inzwischen eine Aufklärung, die die schlimmsten Missstände beseitigt hat.

      Es gibt leider zu viele, die so denken.

    • Es kommt nicht so sehr darauf an wie intelligent ein Mensch ist. Es kommt auf Allgemeinbildung und den gesunden Menschenverstand an.

    • Freiheit hat ihren Preis und egal wieviele Studien eine Person
      absolvierte sagt dies nichts über das selbstständige Denken aus.
      Den Opportunisten wird es den Boden unter den Füssen wegziehen
      wenn die ganze Wahrheit ans Licht kommt.
      Gerade kirchentreue Christen wird es besonders hart treffen wenn
      sie erfahren müssen für welches Geschäftsmodell die röm. kath.
      Kirche und der Vatikan steht.:-)

    • Stimmt, leider können die meisten die Freiheit erst dann schätzen, wenn sie sie bereits verloren haben.
      Wie schwierig es ist, sie dann wieder zurück zu holen, kann man in vielen Diktaturen bewundern.

    • Ich bevorzuge den Gedanken, den Islam zu verbieten und generell zu bekämpfen, den diese Ideologie, Islam ist keine Religion oder Rasse, muss mit allen Mitteln verhindert werden! Es reicht was man aufgrund des Islam‘s erfahren muss! Ende Gelände ist angesagt!

    • Es gibt für Intelligenz zwei Denkweisen:
      (A) „Buchstaben“-Denker, deren Stärke ist das Auswendig-Lernen.
      (B) „Zahlen“-Denker, deren Stärke ist das logische Denken.

      MINT-Fächer werden bezeichnenderweise im ca. Verhältnis 1 zu 10 von Männern dominiert, bei Sprach- und Laber-Fächern ist es umgekehrt. Insofern sollten Sie von dieser ICE-Frau, die dem Buchstaben-Denker entspricht, keine Logik erwarten.

    • Ich weiß nicht. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks habe ich auch Stein und Bein geschworen, dass sich das mit dem Sozialismus endgültig erledigt hat. Heute haben wir schon wieder (oder immer noch) eine Übermacht von linken Sozialisten, Kommunisten, Leninisten, Maoisten, und wie sie alle heißen, und Karl Marx wurde voriges Jahr zum 200. Geburtstag von allen Systempolitikern bejubelt, als sei er der Messias. Obwohl man weiß, dass ausnahmslos jedes Land, das sich dem Sozialismus unterworfen hat, seine Bürger peinigte, die Wirtschaft ruinierte und das Ganze letztlich in der totalen Pleite endete. Trotzdem ist diese Ideologie nicht tot zu kriegen. Ein Jammer!

    • Diese Ideologie die immer in neuen Gewändern auftritt war nie weg.
      Der Zusammenbruch des Ostblocks inklusive der DDR war Voraussetzung
      für den gewollten EU-Superstaat für den auch vdL steht.
      Deswegen war sie auch beim Bilderbergertreffen.
      Empfehle das Video von Frank Stoner „Paneuropäisches Picknick“
      auf NuoViso, der Kanal ist wieder erreichbar.:-)

    • Danke für den Hinweis. Einen Trost gibt es dabei: Selbstverständlich wird auch das laufende sozialistische Menschenexperiment genauso in die Pleite führen wie schon die vorherigen Male. (Das stimmte bisher sowohl nach der Machtergreifung der Bolschewisten. bei den Ostblockländern, wie nach dem Triumph Fidel Castros auf Kuba oder dem Sieg Haile Mengistu Mariams in Äthiopien, oder Hugo Chavez in
      Venezuela)
      Allerdings handelt es sich hier um einen schwachen Trost. Denn wenn der Sozialismus die Wirtschaft ruiniert hat, geht auf der Stelle die Suche nach Schuldigen los – nach Saboteuren, kapitalistischen Agenten, nach Überresten des verhassten wohlhabenden Bürgertums – und das massenhafte Abschlachten beginnt. Möge Gott verhüten, dass es auch wieder so weit kommt.

    • Der Krebs muss vollständig beseitigt werden. Bolsonaro in Brasilien macht es richtig. Je mehr die Bunten schnappatmen um so besser.

  18. Herr Erdinger, die Männer lassen es sich aber gefallen. Die Frauen halten sich für von vornherein unangreifbar und verfallen, sobald ein Mann mit ihnen umspringt wie mit seinesgleichen, in den Opfermodus – oder wie vdL Lehrer- oder Muttermodus nach den Reden von Farrage oder Meuthen. Dann bekommt der Mann gesagt, er ist unanständig und das würde sich einer Frau gegenüber nicht gehören. Das ist der springende Punkt. Frauen vertragen keine Kritik. Jetzt sitzen sie nun da oben. Wie man aus dieser Misere wieder rauskommt? Keine Ahnung.

    • Frauen sind keine besseren Menschen. Wenn sie keine Kritik vertragen, müssen sie es lernen: Männer müssen unerbittlich resolut werden, das wurde Männern leider aberzogen, jetzt haben wir den Salat.

    • Genauso ist es. Die Frage ist nur, wie geht es weiter? Die Frauen – sorry, ich verallgemeinere hier – reizen das bis aufs Letzte aus. Ich habe keine Idee, wie das gestoppt werden kann. Unter Männern geht es unter Umständen mehr als resolut zu, haben sich ja auch oft genug in manchen Parlamenten gekloppt. Aber mit Frauen?

  19. Laut Welt waren Orban, Kaczynski und Salvini die Königsmacher für VDL. Als Gegenleistung werden die EU-Verfahren gegen Polen und Ungarn eingestellt, und die Lega erhält einen Kommissarenposten (Wettbewerb oder Handel) … erster Punktsieg für die Patrioten; die haben das Machbare aus der Situation herausgeholt.

    • Diese Politik ist zu einem Tauschgeschäft verkommen. Gibst du mir dies, geb ich dir das.
      Das hat alles nichts mehr mit demokratischen Aktionen zu tun und es wird schon lange nicht mehr Politik für die Menschen gemacht.
      Diese neuen Frauenposten werden uns noch teuer zu stehen kommen. Largarde an der Spitze der EZB wird nun Geld drucken wie verrückt , Macron bekommt auch was er will und die Visegradstaaten haben bei diesem Tausch auch mitgemacht.
      Für Geld ist jeder käuflich und diese Scheckbuchpolitik hat Merkel perfektioniert.
      Man kann sich als Demokrat nur noch angewidert abwenden.

  20. Die Wurzeln liegen in der damaligen DDR. Die Ideologie nennt sich auch Reformsozialismus.
    Ich würde dazu das Buch „Merkel’s Maske“ empfehlen.

    „Angela Merkel wurde 1954 in Hamburg als ältestes Kind des evangelischen
    Pastors Horst Kasner geboren. Angela Dorothea Merkel, geb. Kasner war
    Mitglied einer Familie, die im DDR-System zu den Privilegierten zählte;
    denn ihr Vater war nicht einfach ein bescheidener Pastor, der kurz nach
    der Geburt der Tochter von Hamburg nach Quitzow bei Perleberg versetzt
    wurde – es war lt. Rohbohm sowieso eine freiwillige Versetzung. Schon
    drei Jahre später wurde Horst Kasner in Templin mit dem Aufbau eines
    Kollegs für kirchliche Dienste betraut – war also verantwortlich für
    einen Teil des Nachwuchses der evangelischen Kirche in der DDR. Horst
    Kasner wurde ‚der rote Kasner‘ genannt, nicht von ungefähr wie Rohbohm
    zeigt. Horst Kasner war linientreu, er arbeitete eng mit dem SED-System
    zusammen, war Mitglied in der von Moskau gesteuerten ‚Christlichen
    Friedenskonferenz‘ (CFK) und im von der Staatssicherheit gelenkten
    ‚Weißenseer Arbeitskreis‘. Horst Kasner genoss alle Freiheiten, die im
    DDR-System nur den Bonzen zustanden. ‚Der rote Kasner‘ arbeitete
    bereitwillig am Aufbau des Sozialismus mit und wollte auch in diesem
    Sinne den Nachwuchs der Kirche formen.“

    Nach Fall der Mauer wurde der Kommunismus in einer neuen
    „reformierten“ Form weiter ausgelebt und die Menschen, die dazu gehören
    wurden an die wichtigsten Positionen der Gesellschaft installiert . Sowie
    zuletzt Frau von der Leyen zu Miss EU gekürt wurde. Man hat ihnen auch
    nach Etablierung der neuen Weltordnung (Kommunismus) selsbtverständlich
    wichtige Posten und Macht versprochen.

    • Eine sehr gute Darstellung, aber Ihrem Ausgangspunkt möchte ich widersprechen: Nicht das DDR-System ist verantwortlich dafür (ausreichend Widerständler belegen das), sondern ausschließlich der Charakter des Kassner und seiner Frau, die diesen genetisch weitergaben.

    • Meine Frau kommt aus Rußland. So schlimm war es damals auch in der DDR nicht. Was jetzt etabliert wird, ist Kommunismus für Eliten. Elite darf reich sein und Macht haben. Selbst Stasi war ein armer Mann und hat seinen eigenen Sohn zu Militär geschickt. Ich kenne schon die Unterschiede.

    • Als Eingeborener der damaligen DDR stimme ich Ihnen voll zu. Es ging mir in meinem Post allerdings vorrangig darum, die Ursache aller Sozialismus-Probleme zu benennen, denn:
      Kein Mensch ist genetisch gleich!

    • Als Eingeborener der damaligen DDR stimme ich Ihnen voll zu. Es ging mir in meinem Post allerdings vorrangig darum, die Ursache aller Sozialismus-Probleme zu benennen, denn:
      Kein Mensch ist genetisch gleich!

    • Merkel-Kasners Kindheit ist auch interessant, darüber hat David Korn geschrieben in seinem 127 Seiten Buch: Wem dient Merkel wirklich?
      Wird nicht mehr verlegt und als PDF immer wieder gelöscht, warum wohl…

Kommentare sind deaktiviert.