Abgereist: Lauterbach im Klima-Wahn

Karl Lauterbach (SPD) (Foto: Imago)
Karl Lauterbach (SPD) (Foto: Imago)

Links twittern, großbürgerlich leben: Kaum ein Tag vergeht, an dem SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach keine alarmistischen Kurznachrichten zur großen Klima-Katastrophe absetzt. Dabei ist der Vielflieger und notorische Fliegenträger alles andere als eine glaubwürdige Referenz.

Lauterbach wirkt fleißig am neuen Mindsetting mit, durch das die Deutschen mental schon einmal auf die künftige Massenaufnahme weiterer Millionen Menschen als „Klima-Flüchtlinge“ eingestimmt werden sollen. „Bis 2050 wird die Bevölkerung um zwei Milliarden wachsen. Der Klimawandel mit Dürren und Fluten kann Hunger für hunderte Millionen Menschen, besonders Kinder, bringen“, warnte er gestern auf Twitter und teilte darunter einen aktuellen „Spiegel“-Artikel, der den Anstieg der hungernden Weltbevölkerung auf 821 Millionen Menschen vermeldete. Vorgestern hatte Lauterbach bereits hyperventiliert: „Die schlechten Nachrichten zum Klimawandel reissen nicht ab!“, und die „riesigen Torfbrände in der Arktis“ beschworen, um eine Art Burgfrieden zum Klimaschutz einzufordern: „Klimaziele müssen raus aus dem Parteienstreit!“

Auch ansonsten lässt der Gesundheitsexperte keine Gelegenheit aus, sich bei der „Generation Klimaschwänzer“ anzubiedern und in Tweets Erderwärmung, Feinstaub und Klimapolitik zu thematisieren. Letzte Woche erst lobte er einen extrem einseitig-optimistischen Artikel des „Ingenieur und Innovators“ Gernot Kloss in „Cicero“ über „Mythen der Energiewende“ und pries deutsche Umwelttechnologie  mit angeblichem Weltrettungspotenzial. Und als kürzlich der Publizist Hugo Müller-Vogg die jünge Generation für ihre Doppelmoral kritisierte, einerseits Radikalpositionen bei Mobilität und Energieversorgung zur Einsparung von CO2 einzunehmen, andererseits aber durch ihre intensive Nutzung von Telekommunikation und Internet für 10 Prozent des deutschen Stromverbrauchs verantwortlich zu sein, da griff ihn Lauterbach vehement an und schrieb: „De facto wird das Netz von allen verwendet, auch beruflich, und es spart häufig Energie, die sonst durch Fahrten, Treffen, Flüge oder aufwendige Hobbies verbraucht würde.“

Apropos „Energieverbrauch durch Flüge“: Ausgerechnet Lauterbach hat es nötig, den Teufel in Sachen Klima an die Wand zu malen. Vergangenes Jahr beschwerte er sich in einem vielbeachteten Tweet über einen Inlandsflug von Köln nach Berlin über den angeblich miserablen Service („nur ein Getränk im Smarttarif!„) und forderte mehr Wettbewerb im Inlandsflugverkehr („wo bleibt die Konkurrenz?„). Nach Auskunft etlicher Kollegen im Bundestag ist Lauterbach ausgemachter Vielflieger. Warum er nicht den Zug nehme , wurde er damals schon gefragt; übrigens war dies alles noch vor dem Hype um die Klimagretel, und lange bevor Grüne wie Lisa Badrum wie auch führende Sozialdemokraten für eine Einschränkung (oder am besten ein komplettes Verbot) von Inlandsflügen eintraten. Lauterbach entpuppt sich damit einmal wieder als Musterbeispiels eines typischen Sonntagsredners.

Immerhin brachte der damalige Fall Licht ins Dunkel, wie ums Klima besorgte SPD-Bundestagsabgeordnete innerhalb Deutschlands reisen – nämlich am bequemsten mit dem Flugzeug; CO2-Ausstoß wird da zur Nebensache. Und wenn der Service nicht stimmt, wird nach Gutsherrenart auf Twitter nachgetreten und gepöbelt – besonders authentisch von einem Spitzenvertreter der SPD, die sich gerne als Sachwalter der „kleinen Leute“ und Geringverdiener gibt.

Ersthafte Zweifel am Geisteszustand des Lauterbachs waren vergangenen Dezember aufgekommen, als er im nach dem Ausbruch des indonesischen Vulkans Anak Krakatau mit 222 Toten in einem wirren Tweet allen Ernstes dem „Klimawandel“ die Schuld gab. (DM)

Loading...

40 Kommentare

  1. Das ist so typisch… man kriegt nix auf die Reihe – kümmert sich nicht mal um die eigenen Kinder, aber man muß die Welt retten… Keiner, in der großen Welt, hätte seine „Brillianz“ gesehen, wenn er einfach ein liebevoller Vater gewesen wäre….
    Sein Leben im Pflegeheim ist hoffentlich besiegelt – dieses Verhalten sollten seine Kinder nie vergessen!
    Diese Art von Mensch – schnell eingeschnappt, nachtragend, Arroganz trotz nichtskönnen, Profilierungssucht, Humorlosigkeit, Bösartigkeit (besitzen meist nicht mal etwas Anstand), Weltretterphantasien, absolute Kritikunfähigkeit, immer das Opfer spielen, absolute Verantwortungslosigkeit… typische Vertreter der GRÜNEN, SPD und LINKEN – die, die nie erwachsen geworden sind und es aus eigener Anstrengung auch zu nichts gebracht hätten… meist aus privilegierten Elternhaus.
    Was können ich oder Deutschland allgemein dafür, wenn Afrikaner Sex haben und Kinder ohne Ende zeugen, obwohl sie nichts zu essen haben?
    So Triebgesteuert sind nicht mal Kaninchen…
    Hier schafft sich kaum noch jemand so viele Kinder an… und warum? Weil Aufklärung, Bildung und das Wissen über die eigene Verantwortung für Kinder wichtige Errungenschaften sind.

  2. Karl Lauterbach entwickelt sich wohl zum Universalgenie vom Gesundheits zum Klimaexperten. Vor allem ist mir vollkommen neu das es in der Arktis also im ewigen Eis zu Torfbränden kommt. Bisher dachte Ich das Torf nur im Moor aber nicht im ewigen Eis vorkommt. Da Herr Lauterbach sich ja so dem Klimaschutz verschrieben hat wie will Er Er das Klima schützen. Fakt ist das Klima hat sich schon immer gewandelt lange bevor die ersten Menschen über diese Erde über diese Erde gewandelt sind. Es gibt unzählige Faktoren die das Klima beeinflussen und auf die der Mensch gar keinen Einfluss hat wie zum Beispiel die Sonnenaktivität oder die Entstehung von Hoch und Tiefdruckgebieten. Auch die Erderwärmung halte ich für Panikmache . Denn verschiedene Forscher sagen das wir wohl bald eine Art Minieiszeit erleben werden

  3. Noch gestern früh um kurz nach 7 h habe ich auf dem Weg vom Bäcker, wo eine BLÖD mit entsprehender Titelzeile ausgelegen hatte, überlegt, ob ich nicht selber „Klimaflüchtling“ werden sollte: seit Wochen Temperaturen wie Ende März, vehangener Nieselregenimmel und das alles Mitte Juli. Brrr!!!. Das Problem ist nur: als Deutscher muß man dafür Urlaub nehmen. ’ne Menge Geld bezahlen und nach zwei, drei Wochen geht es wieder ab in die schattige Heimat zum Malochen. Nix mit easy-living für lau auf Lebenszeit. Verfluchte Ungerechtigkeit und dann auch noch so’n Mistwetter.

  4. Dem Herrn Lauterbach, sollte vielleicht mal jemand sagen, das die Fenster während des Fluges geschlossen zu halten sind. Das ist doch nicht normal, wie es dem den Gesichtsausdruck verzieht. Wattscheins hält er noch den Schädel raus wie ein Köter.

  5. Man beachte den irren Blick !
    Lauterbach ist jemand, bei dem seine Exfrau für seine Kinder den Unterhalt einklagen mußte.
    Ein besonders netter Soze!

    • Und immer noch muss, da er sich vehement weigert…
      Das so ein richtiger Spezialdemokrat….
      Kinder machen, aber nicht fuer Jene aufkommen wollen….

      Nun ja, wenn man sich den anschaut, erklaert sich einiges von selbst…

  6. Lauterbach hat via Twitter ja auch herausgehauen, dass der Klimawandel am letzten Ausbruch des Anak Krakatau schuld gewesen sei. So etwas gehört in die geschlossene Anstalt für komplett hoffnungslose Fälle.

  7. Das hier über dem Artikel verwendete Bild sagt mehr über Lauterbach als ihm lieb sein kann! Seine Ex, immerhin eine ltd.Ärztin, sagte im Rahmen der sehr hässlich verlaufenden Scheidung, dass L. eine vollkommen unreife *Persönlichkeit * sei, der man auch im Politischen gar keine Verantwortung übertragen dürfte.

    L. ist damit zum Stereotyp einer Politikergeneration geworden, die die Kosten einer privaten Psychotherapie auf die Allgemeinheit abwälzen will.
    Wer wählt sowas???

    ich hätte hier auch über Merkel, Stegner, vdL etc pp das Selbe schreiben können.

  8. Bis 2050 wird die Bevölkerung um zwei Milliarden wachsen. Der Klimawandel mit Dürren und Fluten kann Hunger für hunderte Millionen Menschen, besonders Kinder, bringen“
    Kein Problem – Die 2 Milliarden mehr nimmt – natürlich- Deutschland alleine auf. Und den Klimawandel stoppt auch Deutschland alleine indem wir ganz einfach aufhören zu heizen und nur noch zu Fuß gehen. Gilt natürlich nur für die Bürger – Politiker dürfen weiterhin fliegen und sich im dicken V8 chauffieren lassen.

  9. Lauterbach eine verkrachte Existenz. dummschwätzer Wichtigtuer Deutschland braucht Politiker fürs Volk. Lauterbach hat fertig wie der Rest der SPD und Altparteien.

  10. Ich habe mir gestern ein Interview auf Youtube von Helmut Schmidt angeschaut. Dieser Mann hatte Charisma und war auch noch im hohen Alter intelligent mit sehr gutem Gespür fürs Volk. Man glaubt kaum das diese SPD solch einem guten Politiker hatte wenn ich heute diese Plappertaschen höre oder sehe.

  11. Interessant ist, dass Lauterbach die Geburtenexplosion in Afrika anspricht, was ja tatsächlich ein gigantisches Problem ist, dafür aber die Deutschen (außer natürlich sich selbst) verantwortlich macht.

    Lauterbachs Logik: Weil die Deutschen im Winter heizen, schnackseln die Afrikaner so viel.

    • So ganz unrecht hat er ja nicht was die Bevoelkerungsexplosion anbelangt, denn ist es nicht die westliche Welt die staendig Kohle dort runterschickt und Pfaffen dort rumrennen laesst die alles dafuer tun, dass es ja keine Geburtenkontrolle gibt?

    • Es ist eher die medizinische Senkung der Geburtssterblichkeit, die das zynische Substrat von 60 A #Entwicklungshilfe ist!

  12. Wasser predigen, Wein saufen. So sind sie, unsere Berufsmoralapostel. Immer besonders geistreiche Weisheiten twittern und sich dann angeschickert über die treudoofen Follower amüsieren.

    Wer diesen gewissenlosen Selbstoptimierern auch nur die Uhrzeit glaubt, ist selber schuld.

    • Ja Co2 Gretel die es sehen, fühlen, riechen und schmecken kann. Wenn ich alleine an Co2 denke sehe ich meine Euros davon fliegen. Weiterhin sehe ich noch lachende, grinsende Gesichter bei den Verantwortlichen Politiker.

  13. Er wird schon Recht haben. Auch als Filmdroide war C-3PO schon ein ausgesprochen taffes Kerlchen. Wie auch sein Kumpel R2-D2. Anakin Skywalker und Prinzessin Leia lobten sie in den höchsten Tönen …

  14. Der Typ hatte noch nie einen Ministerposten inne. Außer Luft zu pumpen, hat er in der Politik nichts drauf.

    • Hat der jetzt nicht auch für den SPD-Vorsitz seinen Hut mit in den Ring geworfen? Irgenwie erinnert der mich immer an einen Clown mit seinem quitschbunten Propeller, der bestenfalls zu den C&A-Fummeln von Claudia Roth passt.

    • Eine Frau sagte mir, dass die Buntfummelzelte von Claudia richtig teuer seien. Also dafür wie scheisse es aussieht vermutlich viel zu teuer.
      Die Roth hat nicht nur keinen Verstand, sondern auch keinen Geschmack. Was mir wieder die Bestätigung gibt, dass Ästhetik einen Erkenntniswillen voraussetzt!

  15. Fliegenträger ? Fliegenfänger würde besser passen, – dieser Mensch ist doch so klebrig, da bleibt alles haften.

Kommentare sind deaktiviert.