Politologe Falter: Merkel muss über Gesundheitszustand aufklären

Wieder mal k.o. gegangen: Angela Merkel. Foto: Collage

Mainz – Der Mainzer Politikwissenschaftler Jürgen W. Falter ist der Meinung, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Öffentlichkeit über ihren Gesundheitszustand informieren müsse, obwohl dies rechtlich ihre „Privatsache“ sei. „Die Kanzlerin muss die Öffentlichkeit informieren. Es entsteht sonst der Eindruck, dass etwas Schlimmeres dahinter stecken könnte“, sagte Falter dem „Mannheimer Morgen“ (Freitagsausgabe).

Wenn Merkel wirklich ernsthaft beeinträchtigt wäre, solle das die Bevölkerung wissen, so der Politikwissenschaftler weiter. „Denn eine solche Krankheit würde ja ihrer Regierungstätigkeit schaden“, so Falter. Es gehe bei dieser Frage um die Außenvertretung Deutschlands in Europa und in der Welt.

„Und da ist die Rolle von Angela Merkel als Bundeskanzlerin ungemein wichtig“, sagte der Politikwissenschaftler dem „Mannheimer Morgen“.

Ein guter Vorschlag. Vor allen Dingen haben die Bürger das Recht zu wissen, wie lange sie denn schon krank ist. Denn das würde vieles erklären. Und vielleicht könnte man auch einiges wieder zurück nehmen.

Und für alle, die in der Vergangenheit Herrn Bosbach als vernünftigen Politiker „erlebt“ haben, ein kleiner Hinweis auf die DDR:

Nach den jüngsten öffentlichen Zitteranfällen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) steht für den früheren CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach der Gesundheitszustand der Kanzlerin außer Zweifel. „Wir laufen wirklich Gefahr, zu viel darüber zu reden. Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür, dass sie nicht in der Lage ist, die übertragenden Aufgaben und übernommene Verantwortung in vollem Umfang wahrzunehmen.

Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass sie das nach wie vor kann“, sagte Bosbach am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv auf die Frage, ob man Merkels Gesundheitszustand ernst nehmen müsse. Er beteilige sich „überhaupt nicht an irgendwelchen Spekulationen“. Für ihn sei entscheidend: „Kann die Bundeskanzlerin Deutschland ihrer Verantwortung gerecht werden, ja oder nein, da habe ich keinen Zweifel. Und Angela Merkel hat in meinen Augen das Richtige gesagt, dass sie um die Bedeutung des Amtes weiß, auch um die Bedeutung, dass sie fit ist. Aber sie macht bei mir nicht den Eindruck, dass sie schlapp macht“, so der CDU-Politiker weiter. Zu Merkels Aussage, dass es ihr gut gehe, sagte er: „Sie sagt das, was sie für richtig hält. Das muss jeder für sich entscheiden“. Die Bundeskanzlerin stehe „jetzt natürlich unter besonderer öffentlicher Beobachtung. Traditionell bei allem was sie tut, bei allem was sie sagt, jetzt schon dabei wenn sie nur steht, aber für mich entscheidend, dass sie bald wieder so fit ist wie vorher“, sagte Bosbach dem Fernsehsender n-tv. (Quelle: dts)

Loading...

34 Kommentare

    • Bäh, schreckliche Vorstellung.

      Da bleibe ich bei meiner Diagnose Defekt an einer Platine. Nach dem zittern, kommt heftiges zucken, wirres Gelaber, Rauch aus allen Öffnungen, dann fällt die Hülle um und es öffnet sich ein Fach im dem lauter durchgebrannte Sicherungen erkennbar sind. Und zum krönenden Abschluss krabbelt aus dem Ohr ein kleiner Wurm und sagt „Es tut mir leid“.

    • Bäh, schreckliche Vorstellung.

      Da bleibe ich bei meiner Diagnose Defekt an einer Platine. Nach dem zittern, kommt heftiges zucken, wirres Gelaber, Rauch aus allen Öffnungen, dann fällt die Hülle um und es öffnet sich ein Fach im dem lauter durchgebrannte Sicherungen erkennbar sind. Und zum krönenden Abschluss krabbelt aus dem Ohr ein kleiner Wurm und sagt „Es tut mir leid“.

  1. Ob der Bosbach lieber Bohnen oder Erbsen isst muß niemanden interessieren.Jeder kann sehen an Merkels Erscheinungsbild wie es um sie steht.Ein Helmut Schmidt wäre da auch krank kein Problem denn der hatte den Kopf klar !

    • War er doch schon immer… seine gegen Merkel gerichteten Schimpftiraden waren nur Show und Wählerverarschung !

    • War er doch schon immer… seine gegen Merkel gerichteten Schimpftiraden waren nur Show und Wählerverarschung !

  2. Mein Mitgefühl mit dieser Person entspricht exakt dem ihrem mit den Toten vom Breitscheidplatz und den vielen anderen Ermordeten und Vergewaltigten.

  3. Man merkt es Merkel an, daß sie schon geraume Zeit den Bettel hinschmeißen möchte, aber ihre Führungskräfte reagieren nicht, genauer noch nicht. Dann bleibt nur der Staatszusammenbruch, der kurz voraus liegt und zunächst erst einmal die Deutsche Bank füsilieren wird, bevor sie an die Reihe kommt, wenn überhaupt?

  4. warten wir doch einfach ab, bis merkel amerika den krieg erklaert. dann duerfte wohl auch herrn bosbach klar sein, dass mit dieser frau etwas nicht stimmt. wir, d.h. die merkelkritische
    gemeinde, weiß das allerdings auch ohne eine kriegserklärung schon lange.

  5. Es gibt keine Diktatoren im Ruhestand. Wenn sie Glück haben, beenden sie ihr Leben irgendwo im Exil, meistens sterben sie im Amt, oft auch aus unnatürlichem Anlass. Merkel wird solange im Amt bleiben, bis sie in die Grube fährt.

    • Mit dem Wissen, daß der nichtstaatliche verfassungslose Staatsschutz mitliest:
      Gab es Verschwörungen gegen Merkel ?

  6. Ich glaube gar nichts mehr und mehr braucht man eigentlich nichts kommentieren denn die hängen alle so an ihren Posten das wir die Wahrheit nicht erfahren.

  7. Man soll ja nicht gemein sein,aber was diese Frau hier angerichtet hat ,ist nur noch unerträglich,vielleicht auch schon die Strafe für ihr zerstörerisches Handeln.Ich denke sie hat ein massives neurologisches Problem, steht unter starkem Medikamenteneinfluss.Dieser Falter ist ein Systemling.

  8. Narzissten werden nie was eingestehen. Krankenstation in einer JVA wäre die richtige Adresse. Sollte die krank sein, so ist dies hoffentlich eine lange qualvolle Prozedur und als Pfleger kommen nur Badegäste in Frage.

  9. Der Bosbach nun wieder. Muß er sich jetzt als Ausputzer aufspielen? Er ist doch selber betroffen und hat sich wegen Krankheit zurückgezogen. Die Merkel muß sich erklären und zurücktreten, alles andere ist schädlich.

  10. Historiker meinen Hitler hat auch seit 1943 Parkinson. Vergleichbare Filmaufnahme sind mir seit 1945 bekannt!

  11. Die gute alte Zeit…
    Die ältere Generation die auf dem Land groß geworden ist kann sich sicher noch daran erinnern, das wenn die Kuh im Stall stand und zitterte Notgeschlachtet wurde!

  12. Wichtig an der Sache ist einzig und allein, dass sie endlich verschwindet und ihre Satrapen ebenfalls. Den Saustall auszumisten wird eine schwere Aufgabe, aber sie muss endlich begonnen werden.

  13. Der Gesundheitszustand dieser Frau interessiert mich absolut nicht, das einzigste was mich interessiert — wann verschwindet die endlich auf Nimmerwiedersehen.

  14. Ob der Bosbach lieber Bohnen oder Erbsen isst muß niemanden interessieren.Jeder kann sehen an Merkels Erscheinungsbild wie es um sie steht.Ein Helmut Schmidt wäre da auch krank kein Problem denn der hatte den Kopf klar !

Kommentare sind deaktiviert.