Dunya Hayali auf Nazi-Festival: Hauptberuflich fassungslos

Halali mit Hayali (Foto: Imago)

Themar – Die ZDF-Redakteurin und Moderatorin Dunja Hayali besuchte das Rechtsrock-Festival in Themar und sprach dort mit Neonazis – bis sie es, erwartungsgemäß, „nicht mehr aushielt“. In ihrer Sendung wurde dann die Reportage mit üblichem AfD-Bashing zu einer kruden Collage verschnitten – mit der Gähn-Botschaft: Alles Nazis, was nicht links tickt.

Wenn öffentlich-rechtliche Journalisten freiwillig in die ostdeutsche Provinz ziehen, um dort ein Neonazi-Rockfestival zu besuchen, kann dies nur zwei Gründe haben: puren Masochismus – oder die Erwartung, die eigenen Vorurteile bestätigt zu finden. Bei Dunja Hayali ist es fraglos Zweiteres. Für das ZDF besuchte sie das Themaer Musikfest. Es handelt sich um eines der größten Rechtsrockfestivals in Europa; dort tummelt sich in der Tat ein abseitiges Volk: Lupenreine Rechtsradikale, Glatzen, auch gewaltbereite Nazis. Die gespielten Songs sind fast durchgängig indiziert, es ist ein Panoptikum für Verfassungsschützer. Die namensgebende Reporterin war für die neue Folge von „dunja hayali“ nach Thüringen gekommen, um vor Ort „Gespräche“ zu führen – etwa „über KZ’s“ und andere geschichtliche Themen, natürlich auch über Zuwanderung und „Überfremdung“. Zu sehen ist das Festivalgelände, das mit Verkaufsständen voller Merchandising-Artikeln übersät ist. Hayali quittiert ihren ersten Eindruck mit „Alter Schwede“. Und dann ist sie auch schon „fassungslos“: fassunglos wegen der Musik, fassungslos wegen der Leute, fassungslos wegen der politischen Statements des Festivalpublikums. Fassungslosigkeit ist das Hauptattribut der journalistischen Grundhaltung, für die Hayali steht. Deshalb darf sie auch in keinem Beitrag fehlen – ob über Pegida oder Chemnitz.

Es geht nicht um Themar, sondern um die Nazis von nebenan

Dass „bis zu 1000 Neonazis erwartet werden“, wie sie berichtet, soll wohl besonders dramatisch klingen. Tatsächlich ist es eine lächerlich niedrige, ja geradezu beruhigend niedrige Zahl für ein europaweites Festival von neonazistischen extremistischen Wirrköpfen. Denn jeder Neonazi ist einer zuviel, das ist unstreitig, doch eigentlich geht es ja gar nicht um die Neonazis auf diesem Festival, sondern um deren vielfach höhere, herbeibehauptete Backline-Strukturen. Um ihren angeblichen Rückhalt in der deutschen Gesellschaft, die enorme Dunkelziffer an Rassisten und Nazis im Land. Für diese aberwitzige Panikmache gibt es zwar überhaupt keinen objektiven Grund. Doch je weniger echte Rechtsradikale es in der deutschen Gesellschaft gibt (zum Glück, selbst die 12.000 Gefährder sind angesichts der Gesamtbevölkerung nicht mehr als ein winziger Schandfleck!), desto fieberhafter wird von Politik und Medien nach Möglichkeiten gesucht, die von ihnen ausgehende „allgegenwärtige Bedrohung“ zur bevorstehenden Revolutionsgefahr hochzupushen. Dunja Hayali gehört mit zu denen, die die meisten Gespenster sehen, und so begibt sich am besten gleich ins Herz der Finsternis, nach Themar. Hier spricht sie dann „mit bekannten Gesichtern der Szene, etwa Angela Schaller, die sich selbst als Nationalsozialistin bezeichnet“, zeigt grimmige, gewaltaffine WhitePower-Anhänger mit Hosenträgern und lässt die Kamera auf T-Shirts voller Hassparolen halten. Das hier sind sie also, die „Rechten“.

Sind sie eben nicht – denn das hier sind echte Neonazis, keine „Rechten“. Dieses wirklich radikale, rechtsextreme Submilieu gab es schon immer. Es war und ist abstoßend, keine Frage. Doch die Perfidie einer Berichterstattung, die versucht, nach der Methode „pars pro Toto-Lotto“ eine unzulässige geistige Nähe zwischen diesem- wohlgemerkt strafbaren, realen – Neonazitum und etwa der AfD bzw. praktisch allen Kritikern der Flüchtlingspolitik herzustellen, ist kaum mehr in Worte zu fassen. Was die seriösen Medien hier betreiben, ist der Versuch einer Pauschalverunglimpfung und Ausgrenzung immer weiterer Teilen der deutschen Öffentlichkeit, die sich über die „rasende Veränderung Deutschlands“, anders als Katrin Göring-Eckhard, eben nicht „freuen“, sondern die nicht länger schweigend zusehen wollen. Doch kritische Stimmen sind schon suspekt, im Zweifel erklärt man sie besser allesamt zu latenten Nazis. Dass etwa die gesamte „Identitäre Bewegung“ – bei aller Kritikwürdigkeit – gestern vom Verfassungsschutz als unisono „rechtsextremistisch“ eingestuft wurde, passt ebenso zu diesen Bemühungen wie der widerwärtige Versuch, einen Großteil der kritischen Netzkultur nach dem Lübcke-Mord der Mittäterschaft zu bezichtigen. Auch Dunja Hayali mischt bei dieser Kampagne mit, allerdings ist ihr Beitrag zur permanenten „Ausweitung der Kampfzone“, zu der inflationär-nebulösen Verquickung aller missliebigen Meinungsträger mit Glatzen & Springerstiefelträgern, etwas subtiler. Sie gibt die kritische, unbeugsame und furchtlose Journalistin, die sich in die Höhle der Löwen wagt und so „Authentizität“ beweist.

Aussteiger als Kronzeuge der „Sprungbrett-AfD“-These

Eines wird sie trotzdem nicht los: Die für sie so typische journalistische Voreingenommenheit, die aus ihren Tweets und Facebook-Kommentaren nicht minder trieft wie aus ihren Anmoderationen. Deshalb folgt nach dem Einspieler über ihren Festivalbesuch auch sogleich die journalistische Nachlese – aber erst, nachdem sie ihren Zuschauer die natürlich grenzdebilen und geschichtsrevisionistischen Nazi-Antworten auf Standardfragen über 1933-1945, Kriegsschuld und Konzentrationslager nicht vorenthalten hat (worüber sie „sprachlos“ ist, wie man sie aus dem Off sagen hört, und sich dann, laut „Merkur„, „fassungslos in die Kamera dreht“). In der Sendung hat sie einen Neonazi-Aussteiger zu Gast, Philipp Schlaffer. Er hat die Aufgabe, die gewünschte Klammer zu bilden zwischen dem Gezeigten und der AfD: Weil 13-15 Prozent des deutschen Wahlvolks natürlich letztlich dasselbe wollen wie tausend grölende Neonazis, ist die Basis des Problems riesig. Die AfD, so erklärt er, ist das Sprungbrett für die „rechte Szene“.  Und unter dem beifällig-betroffenen Kopfnicken Hayalis prophezeit er, es werde „eine größere Radikalisierung geben von Menschen, die erstmal zur AfD gezogen werden, so dass nachher eine weitere Radikalisierung stattfinden kann, mit härteren Themen, mit härteren Methoden und so weiter und so fort“.

Spätestens an diesem Punkt zeigt sich dann der Unterschied zwischen untendenziösem Journalismus (den es bei ARD und ZDF schon lange nicht mehr gibt) und beinhartem „Framing“: Eine Reportage über ein Nazifestival geht in Ordnung. Doch der anschließende Versuch, einen zweistelligen Prozentsatz des deutschen Wahlvolks wegen ihres Votums für eine dem Establishment verhasste Partei in die sympathisierende Nähe dieses Milieus zu rücken, geht eben nicht in Ordnung. Es sind die „Fassungslosen“, die „Sprachlosen“, die Dauerempörten in den Medien, die hier mehr Schaden anrichten, als sie Aufklärung leisten. Dunja Hayali ist die Säulenheilige dieser Gesinnungsreporter. (DM)

Loading...

67 Kommentare

  1. Also, wenn die Typen wirklich so gewaltbereit und ausländerfeindlich wären, dann wäre sie wohl kaum heil nach Hause gekommen… obwohl ich diese Typen nicht mag – sie haben ihr nix getan und das bestätigt eben nicht diese Meinung über sie…
    Die lesbische, feministische und total tätowierte Tochter von Exil-Iranern, die auch noch Besitzerin eines Hundes ist, sollte doch mal eine Doku über die echte Salafistenszene z.B. in Bonn oder die Türken/Libanesen-Clans in Köln oder Berlin machen… ich glaube allerdings, daß man sie dann nie mehr finden würde und was diese mit ihr anstellen würden, daß möchte ich mir gar nicht vorstellen… Die ist so doof, daß die nicht mal begriffen hat, wovor ihre Eltern damals geflüchtet sind…

  2. Wenn Dunya Hayalizu solche Veranstaltungen besucht, dann nur mit der Absicht Schnappatmung zu bekommen und sich aufzuregen. Denn wer etwas anderes macht ist voll Nazi….

  3. Ich frage mich, ob ein Jude bei einer Feierlichkeit in einem muslimischen Land wie Syrien auch so ungeschoren davongekommen wäre…

  4. Dieser Satz ist die pure Wahrheit :“Dunja Hayali ist die Säulenheilige dieser Gesinnung Reporter“

  5. wie konnte sie nur bei diesen ach so schrecklichen Nazis überleben ? Waren da 20 schwer bewaffnete Personenschützer dabei ? Ich hätte jetzt vermutet, die hätten die „Ausländerin“ sofort totgeschlagen. Was ist passiert ?

    • Ich vermute, das hat damit zu tun, dass die Neonazi-Szene bekanntermassen von V-Leuten des VS dominiert wird.

    • Wenn es gar keine Nazis gibt und sie nur vom Verfassungschutz installiert wurden um die Bevölkerung weiter drangsalieren zu dürfen, hat das Regime das fast schon diktatorische Züge angenommen hat, sein Ziel erreicht. Die völlige Beendigung der Meinungsfreiheit und der anderen Grundrechte. Nur was dem Regime in die Karten spielt wird akzeptiert und gefördert, statt gebeugt und gebrochen zu werden.

  6. So, so sie mußte mal wieder ordentlich auf „gute Journalistin“ machen.
    Wurde sie von den „Rechten“ während sie das „Gespräch suchte“ angepöbelt, bespuckt, angegrabscht ? Anscheinend nicht. Die BLÖD hätte ihr längst eine Titelseite eingeräumt.

  7. Ich habe noch nie gehört, dass von solchen Leuten (Nazis?) eine reale Gefahr ausgeht, daher verstehe ich den negativen Grundtenor des Autors nicht. Es sind auch Menschen, welche sich Gedanken machen wie es mit unserem Land weitergeht. Aber es ist einmal wieder so, dass sich die anständigen Rechten (Trademark) weit von den unanständigen Nazis absetzen müssen.

    Die Wahrheit ist natürlich, dass die AfD ein Sprungbrett für Menschen ist die später merken werden, dass der Karren mit der liberal-rechts angehauchten Politik einer AfD nicht aus dem Dreck zu ziehen sein wird. Und dann wird die AfD ihr Parteiprogramm enorm ändern müssen (incl. Massenabschiebungen, Entzug der verschenkten Staatsbürgerschaft, Afrika den finanziellen Vermehrungssaft abzudrehen etc. etc. etc. ), oder aber es müssen andere radikale Kräfte das Ruder übernehmen.

    • „… oder aber es müssen andere radikale Kräfte das Ruder übernehmen.“
      Es müssen andere, radikaleRE Kräfte das Ruder übernehmen – und nur das würde Deutschland noch retten!!!

    • Im Augenblick ist die AfD programmatisch nicht besser, als eine CDU vor zwei Jahrzehnten, dazu kommt noch eine massive Zerstrittenheit, weil der eine linker will, und der andere ein wenig rechter. Tauziehen auf Teufel komm raus.

      Und mit einem Parteiprogramm wie von der AfD kann man weder den großen Austausch effektiv stoppen, noch kann man ihn rückgängig machen (letzteres wäre die einzige Möglichkeit zur Rückkehr zu Recht und Ordnung).

      Kurzfristig muss ein Wunder geschehen, so sieht es aus. Ich möchte und werde allerdings in keinem Fall über Deutsche herfallen die ihr Land lieben und schützen wollen, egal wie abwegig sie in Teilen denken mögen (ich unterstelle das jetzt einfach, ich habe noch mit keinem von diesen Leuten gesprochen), und das Geschwätz über Nazis und Hitler bin ich leid, der ist lange tot, Ende der Durchsage.

  8. Warum geht Frau Hayali nicht mal auf einer Türkischen Demo und outet sich als Lesbe.
    Ich glaube bei dem ersten Türke könnte man ihr Gesicht nicht mehr wieder erkennen.

  9. Oder wurde sie von den „Rechten“ mit Steinen oder mit sonstigen Exkrementen beworfen? Oder ihr Auto angezündet? Oder durch eine Sitzblockade von der Heimfahrt abgehalten? Anscheinend nicht.

  10. Das müssen Sie schon präzisieren, denn der Begriff ist ganz konkret besetzt – das (gerechnet seit Karl dem Großen) tausendjährige Reich war das Heilige Römische Reich deutscher Nation, das im Jahr 1806 von seinem Kaiser höchstderoselbst aufgelöst wurde, nachdem vor allem die Franzosen schon 1648 massiv in dessen Verfasstheit eingegriffen hatten und zu befürchten stand, dass Napoleon sich auch die deutsche Kaiserkrone auf den Kopf setzen würde.

    Dieses Alte Reich war das Modell, das offenbar zur nun wahrhaftig nicht gelungenen Nachahmung einlud.

  11. >> Bei Dunja Hayali ist es fraglos Zweiteres <<
    Was kommt als nächstes? "Zweitestes" oder gleich "Dritteres"?

    Als man im Lande noch Deutsch beherrschte, hielt man sich an dieses und jenes und kam ganz ohne jeden hirnrissigen Quatsch aus.

    Ich würde mir vom Verfasser gern zeigen lassen, wo in der deutschen Grammatik von der Steigerung der Ordinalzahlen die Rede ist.

  12. Also wenn das die Nazis waeren die sie zeigen will, dann haetten die mit der zunaechst einmal nicht geredet und sie haette mit ihrem Team den Platz nicht so locker verlassen!

  13. Genaugenommen, abgesehen von der Zuwanderungsthematik, haben die Neonazis weit mehr mit der SPD und den Linken gemein als mit der AfD. Denn Liberale sind die Neonazis bestimmt nicht, sondern eben national gesinnte Sozialisten – wie der Name schon sagt.

    • Mit beiden nicht, denn die SPD ist alles andere als links, die ist rechts die dient dem Kapital.
      Bestimmt nicht dem erwerbstätigen Bürger.
      Die Linke hat ihre beste Frau weggejagt, damit läuft da nix mehr.
      Die mögen vielleicht etwas sozial eingestellt sein, aber mit national haben die als Stalinisten auch nix am Hut.
      Als die Wagenknecht noch da war, konnte ich als Mitglied in der N partei mit der Linken noch was anfangen, hat sich erledigt.

  14. Mittlerweile heisst es nicht nur Omas, Schüler, Angler, Clowns…. gegen Rechts, mittlerweile heisst es sogar „Nazis gegen Rechts“! David Berger, Betreiber von Philosophia Perennis, ein ziemlich konservativ-libertärer Blog (von grünlinken gern als rechtsextremer Blog gebrandmarkt) erhält seit kurzem massiv Todesdrohungen von ECHTEN Nazis, die anscheindned so authentisch/Glaubwürdig sind (also nicht nur nur Proll-Troll-Fanatsien) das der Staatsschutz ermittelt.
    Das solltet ihr mal thematisieren! Einen besseren Beweis, das wir mit diesen widerlichen, ewiggestrigen Extremisten nichts, aber auch garnichts gemein haben, gibt es wohl kaum.
    Ich hab auch schon vor nem Jahr die AFD angefleht sich AUCH bspw. Combat 18 und ähnliche terror-affine Gruppierungne endlich verbieten zu lassen (per BT-Antrag), aber nein, damit würden wir ja schlafende Hunde wecken…. jetzt haben wir den Salat. Hätte man damals auf mich gehört, hätten wir jetzt eine deutlich bessere Position, jede billige Meinungsmache AFD = Nazi = Terror…. wäre dann überhaupt nicht mehr möglich!
    Auch wenn es hier bei JW wohl so einige Schnellroda-Fans gibt, sollte ihr euch diesmal solidarisch mit Herrn Berger stellen! „Nazis gegen Rechts“ zeigt in welchem Irrenhaus wir eigentlich leben nochmal aus einer ganz neuen Perspektive!

    • …woher wissen Sie denn, dass es nicht doch Linksradikale sind, die D.B. bedrohen ?…so lange es keine Täter gibt, ist das nicht auszuschließen…wer bei PP die Kommentare liest, merkt schnell, dass seine Kritiker immer mehr werden und er viele Unterstützer verliert…wer eine gestandene Frau, wie Erika Steinbach, offen und ohne ersichtlichen Grund angreift, macht sich eben unbeliebt… und wer bei PP Kritik übt, wird gesperrt, so einfach macht man es sich da…

    • Zersetzung war eine von der STASI der DDR eingesetzte geheimpolizeiliche Arbeitstechnik. — weiter im Text siehe Foristin Carla Schütte…

  15. Die Folklore-Nazis mit und ohne Verfassungsschutzmitgliedschaft sind ja im Grunde äußerst wichtig für die Linksgrünen Medien, denn, gleichwohl diese mit der AfD nichts zu tun haben, werden sie genüßlich mit einer rechtsstaatlichen Partei in Verbindung gebracht. So lassen sich effektiv potentielle Wähler abschrecken. Genau deswegen gibt es im TV auch eine Familie Ritter – ja man glaubt gar nicht wie unerlässlich dumpfe Braun-Nazis für die Propaganda der medialen Rotgrün-Nazis sind. Beide sind sich übrigens vollkommen ähnlich, denn beide hassen Menschengruppen – die einen Dunkle, die anderen Helle.

  16. Damals in Chemnitz hatte eine Bürgerin Frau Hayali aufgefordert objektiv zu berichten. Die Antwort dieser mehr als zweifelhaften Journalistin war. „Nein, das ist nicht meine Aufgabe!“

  17. Oh,“halejulia“ war auf einem „Nazi-Festival“?

    (Toll, wie erpresste GEZ-Gelder „verwendet“ werden)

    Wozu & WARUM ? Ach ja, sie wollte…

    Hm, WAS eigentlich?
    Diese Hillbillys den noch verbleibenen Zuschauern von ARD & ZDF als „AfD-ler“ praesentieren?

    Diese „Konzerte“ finden schon seit ueber 30 Jahren (und laenger) statt…

    Nun ploetzlich zieht es das „Nasenbaerchen“ zu so einem „Festival“ von VOLLDEPPEN?
    Natuerlich OOOOOHNE Zusammenhang mit bevorstehenden Wahlen in Brandenburg,Thueringen und Sachsen….
    NEEEIN,wie komme ich denn DARAUF?
    Das hat ‚Nichts mit GARNICHTS“ zu tun… UEUEUEBERHAUPT…NICHT….

    Was wollte diese „Korospanteniteienennn“ denn sehen?

    Wie sich Gauland & Meuthen in Lederjacken & Springerstiefeln zu dem wirrem & irrem Geschreie der „Rockbands“ hoppsend sich gegenseitig schubsen, sich aus „Spass“ gegenseitig „HH“ schreiend in die „Fresse“ schlagen, waehrend Curio sich ein Hakenkreuz von Frau Weidel auf die Stirn taetowieren laesst ?

    AU WEIA….

    Aber naja….
    „Bei ARD & ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe“…
    Stimmt, wenn es um Propaganda & Verarsche geht…

    SatMod off

    PS: Ich hoffe die Schlapphuete, die hier staendig mitlesen (muessen), hatten beim lesen etwas zum schmunzeln, kichern und vielleicht etwas zu lachen.

  18. Bei mir hier um die Ecke gibt es einen Dönerladen, der heißt „Bozkurt Döner“ und der Laden steht immer noch. Ich bin mir sicher, die meisten Deutschen wissen gar nicht was das heißt. Ich empfehle euch einfach mal „Bozkurt“ bei Google einzugeben…

    Ich würde mal gerne sehen wie lange eine „Nationalsozialistische Pommesbude“ offen wäre… Ich glaube ich wende mich mal an die örtliche Antifa.

    Nur mal soviel dazu welche Gesellschaft wirklich rechtsextrem ist. Einen Türken habe ich noch nie dagegen demonstrieren sehen…

    • Dieser „Karren“ nennt sich „Oeffentlich/Rechtliche“…
      Also ARD und ZDF mit allen anverwandten Sendern….

      Soetwas wird fuerstlich bezahlt…
      Aus Geldern jener, denen sogenannte „Beitraege“ mit allen Konsequenzen abgepresst werden…
      Man sehe sich nur mal an,was solchen Leuten „bezahlt“ wird….

    • Sie ist kein Moslem, sondern Tochter einer irakischen christlichen Frau und eines syrisch-orthodoxen (ebenfalls Christ) Mannes, dazu ist sie noch bekennende Lesbe…

      Das macht die ganze Sache noch Schimmer, muss irgendwie ein massives Stockholm Syndrom sein, was die Frau hat.

    • Hayali, ’74 in Datteln geboren, enstammt einem christlichen Elternhaus, war selber sogar einmal Meßdienerin.

      Da ich mit Katholen nicht so vertraut bin, kann ich nicht sagen, ob diese Funktion ihr auf’s Gehirn geschlagen ist und ob auch ihre sonstige Orientierung damit in kausalem Zusammenhang steht.

  19. Die Halali hat also ein Treffen des Verfassungsschutzes besucht.

    Die „rechtsextreme Szene“ besteht fast nur aus Verfassungsschutz-Mitarbeitern und ein paar Vollpfosten, die nix in der Birne haben, dafür in den Muckis.

    Es wurde bereits erwähnt: Wenn ein bekanntes AfD-Mitglied zu einem Antifa-Konzert gegangen wäre, würde es entweder wochenlang im Koma liegen oder an Ort und Stelle totgeschlagen werden.

    Das Ganze war eine verdeckte Operation des Verfassungsschutzes.
    Lasst uns die Halali zu unserem Konzert bringen, um sie vor laufenden Kameras ein bißchen beschimpfen zu können. Daraus machen wir in Zusammenarbeit mit den linksradikalen Lügenmedien eine Top-Story für den „Kampf gegen Rechts“.

    • Das Schlimmste an diesem Narrativ „Recht(s)“ ist die
      Tatsache dass die NSDAP genauso verortet war wie heute
      die Konsenzparteien und Medien.

    • Die Hayali ist keine „Säulenheilige“ sondern jemand , der an seiner selbstgewählten heiligen Säule vertrocknet ist , und nicht anders kann , als auf Konservative einzudreschen. VIELLEICHT ist sie mir in der schulischen Bildung voraus . Von der Vielfalt des Miteinander und der Akzeptanz anderer Meinungen steht sie und Ihresgleichen weit im Abseits.

    • Hayali ist eine syrische-irakische Lesbe mit christlichen Eltern, dass sich solche Leute auch nur minimal anmaßen unsere Gesellschaft zu kritisieren, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Aber so lernen es die Ausländer ja von den Linksgruenen Meinungsmachern, immer schön „Rassismus“, „Rechts“ usw. Schreien.

      In ihrem Shithole Orient, wäre die schon 20x vergewaltigt und dann gesteinigt worden…

      Aber hier das Maul aufreissen.

    • Hayali ist eine syrische-irakische Lesbe mit christlichen Eltern, dass sich solche Leute auch nur minimal anmaßen unsere Gesellschaft zu kritisieren, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Aber so lernen es die Ausländer ja von den Linksgruenen Meinungsmachern, immer schön „Rassismus“, „Rechts“ usw. Schreien.

      In ihrem Shithole Orient, wäre die schon 20x vergewaltigt und dann gesteinigt worden…

      Aber hier das Maul aufreissen.

  20. Ein Gutes hat die vertrocknete Holzschraube: Immerhin hat sie mir das Gucken von ARD und ZDF vollständig abgewöhnt. Ich schaffe es noch nicht einmal mehr zur Konkurrenzbeobachtung, und bin trotzdem über alle ihre Schandtaten bestens informiert. Wie die AfD-Hetze, die sich Georg Restle gestern Abend in den Tagesthemen geleistet hat.

  21. Man stelle ich vor ein bekanntes AfD-Mitglied ginge zu einer AntiFa-Veranstaltung. Wie wär wohl seine Abreise von dieser Veranstaltung verlaufen, davon abgesehen, dass diese nur im Rettungswagen möglich gewesen wäre ???
    Die Ansichten und Meinungen von Frau Hayali sind ja nicht unbekannt. Er war wohl ganz bewusst provokativ, dieser AUFTRITT! Würde sich kaum jemand wundern wenn sie dafür bald einen Sonderpreis oder Orden von Haldenschwang bekäme.

  22. Alle, die für Lügen TV, Hayali & Co. das Berichterstattungs-Futter hergeben, dürften vom VS hochgradig durchseucht sein. Damit sie in TV-Kameras immer genau diejenigen extremistischen Phrasen absondern, die man braucht, um IB, Pegida, Flügel, AfD, ihre Wähler und Sympathisanten überzeugend als Nazis abstempeln zu können. Damit Otto Schlafschaf und Lieschen GutmenschIn ihnen ihre immergleiche Märchenerzählung weiter abnimmt.

    • Ja, so ist es.
      Die ganze „rechtsextreme Szene“ besteht fast nur aus Verfassungsschutz-Agenten, welche eine nicht-existente „Gefahr von Rechts“ vorgaukeln, damit
      die links-rot-grün-radikalen Verfassungsfeinde (Altparteien) freie Fahrt haben und vom gehirngewaschenen „Wähler“ an die Macht gebracht werden.

  23. Ach ja die Frau
    Hayali,die mich auf Twitter als A…loch tituliert hat, da war damals die Hölle los von meinen Followern.
    Kurz danach wurde mein Account geschlossen mit über 5500 Follower.
    Aber das macht nichts, Sie weiß das wir darüber uns nochmals unter 4 Augen unterhalten werden.

    • wenn die jemanden als A…loch betitelt, kann der nicht falsch sein. Und sie adelt damit A…löcher

  24. Fassungslos und „unfassbar“, das andere Totschlagwort der Gutmenschen. Die ca. 1000 „Neonazis“ dort kann man übrigens knicken. Jeder, der Merkel ekelig findet, illegale Ausländer die hier ohne Pässe rumlungern nicht haben will und diese nicht ins Sozialsystem hineinschieben möchte, wird neudeutsch als „Nazi“ deklariert. Und das dürften mittlerweile mehrere Millionen sein.

  25. Sie ist fassungslos … steigt ins Auto und hört erst mal ne Runde Feine Sahne Fischfilet zur Entspannung:

    „Helme warten auf Kommando
    Knüppel schlagen Köpfe ein
    Wasser peitscht sie durch die Straßen
    Niemand muss Bulle sein!“

  26. Sie ist wie ein großer Teil der Personen mit Migrationshintergrund, sie macht alles nur zu ihrem persönlichen Vorteil. Sie bringt solche Berichte und dazu ein paar Kommentare zum Thema Rechts und fertig. Und schon kommt wieder der Gehaltsscheck vom ZDF. Und der deutsche Schlafmichel zahlt auch brav die GEZ-Abzocke.

    • Warum folgt diese Hereingeborene nicht ihren Wurzeln und macht sich für die Christen im Irak stark? Meint sie, dass Deutsche genau so die Heimat verraten sollten, wie es ihre Eltern taten?

  27. Schoen fuer Dumja Halal, dass sie wieder ein paar Hirnblaehungen los werden konnte.
    Sagt mal im Ernst liebe ehemalige Landsleute: Wie lange lasst Ihr Euch von den Staatsmedien und den sogenannten Journalisten noch vera…?

  28. Wäre der Faschismus in Deutschland überwunden, dann müssten „Die Linken“ und „Die Grünen“ längst verboten sein.

  29. Och wie schön für Dummja! Endlich hat sie ein paar Vogelscheuchen gefunden, mit denen sie Schlafschafen vor der Nase rumwedeln kann!

  30. gegen die spricht klar das ius gentium – das Recht der Vernunft. Alles „rechts“, oder was? Nun ja, dann soll sie mal den Begriff Rechtsstaat definieren, in dem auch Rechtssicherheitsprinzip und Neutraliätespflichten vorhanden sind und auch die Gewaltenteilung Verpflichtung ist. Sollten Rechtsanwälte, Rechtspflegeorgane, Friedensfunktion des Rechts umgetauft werden in Linksanwälte, Linkspflegeorgane, Friedensfunktion des Links? Sie sollte sich einfach mal den Inhalt der FDGO ansehen, schließlich sollte man auch kennen, wovon man labert

  31. Mittlerweile heisst es nicht nur Omas, Schüler, Angler, Clowns…. gegen Rechts, mittlerweile heisst es sogar „Nazis gegen Rechts“! David Berger, Betreiber von Philosophia Perennis, ein ziemlich konservativ-libertärer Blog (von grünlinken gern als rechtsextremer Blog gebrandmarkt) erhält seit kurzem massiv Todesdrohungen von ECHTEN Nazis, die anscheindned so authentisch/Glaubwürdig sind (also nicht nur nur Proll-Troll-Fanatsien) das der Staatsschutz ermittelt.
    Das solltet ihr mal thematisieren! Einen besseren Beweis, das wir mit diesen widerlichen, ewiggestrigen Extremisten nichts, aber auch garnichts gemein haben, gibt es wohl kaum.
    Ich hab auch schon vor nem Jahr die AFD angefleht sich AUCH bspw. Combat 18 und ähnliche terror-affine Gruppierungne endlich verbieten zu lassen (per BT-Antrag), aber nein, damit würden wir ja schlafende Hunde wecken…. jetzt haben wir den Salat. Hätte man damals auf mich gehört, hätten wir jetzt eine deutlich bessere Position, jede billige Meinungsmache AFD = Nazi = Terror…. wäre dann überhaupt nicht mehr möglich!
    Auch wenn es hier bei JW wohl so einige Schnellroda-Fans gibt, sollte ihr euch diesmal solidarisch mit Herrn Berger stellen! „Nazis gegen Rechts“ zeigt in welchem Irrenhaus wir eigentlich leben nochmal aus einer ganz neuen Perspektive!

Kommentare sind deaktiviert.