Abholzung im Reinhardswald soll nach Willen der Grünen 2020 beginnen

Grüne wollen den Reinhardswald abholzen (Bild: Windwahn)
Grüne wollen den Reinhardswald abholzen (Bild: Windwahn)

Das Aus für einen Teil des Märchenwalds der Brüder Grimm ist beschlossen. Die Verträge zwischen den Bauherren und den ausführenden Unternehmen sind geschlossen, nächstes Jahr werden 120.000 Bäume im Reinhardswald abgeholzt. Sie müssen Platz machen für 20 Windkraftanlagen. Weil die Grünen es so wollen.

Das Schicksal von etwa 120.000 Bäumen im Reinhardswald ist besiegelt. Ab 2020 wird ein Teil des bis zu 800 Jahre alten Waldes, dem Märchenwald der Brüder Grimm, abgeholzt werden, damit dort 20 Windkraftanlagen errichtet werden können. Maßgeblich beteiligt an diesem Raubbau an der Natür sind die Grünen, die sich selbst sonst so gerne als Umweltschützer darzustellen versuchen. Fakt aber ist, dass für die bis zu 240 Meter hohen Anlagen mit einem Rotorendurchmesser von 150 Meter etwa 300 Hektar uralter Baumbestand erbarmungslos niedergemacht werden.

Ein einziger Baum filtert pro Tag die Luft, um den Sauerstoff für vier Menschen zu generieren. Auf Order der Grünen wird knapp einer halben Million Menschen die Luft abgedreht, damit sie ihre propagierte Energiepolitik durchsetzen können.

Es sind »nur« drei Quadratkilometer von den insgesamt etwa 200 Quadratkilometern des Reinhardswaldes, die diesem Raubbau unmittelbar zu Opfer fallen. Allerdings gilt das lediglich für die Errichtung der Windkraftanlagen. Der gewonnene Strom muss auch noch zu den Verbrauchern gebracht werden. Etwa 105.000 Haushalte sollen dann mit dem angeblich sauberen Strom versorgt werden. Doch die zu versorgenden Haushalte sind alles andere als in unmittelbarer Nähe der Anlagen. Es müssen Leitungen verlegt werden. Oberirdisch. Denn für eine unterirdische Verlegung ist der Boden im Reinhardswald viel zu steinig und massiv.

Also müssen breite Schneisen quer durch den Wald geschlagen werden. So breit, dass selbst bei Sturm umstürzende Bäume die Oberlandleitungen und ihre Träger nicht beschädigen können. Durch den Reinhardswald ziehen sich also demnächst Schneisen, wie man sie auf alten Bildern vom innerdeutschen Todesstreifen her kennt. Und auch dafür müssen uralte Bäume weichen, die in der unmittelbaren Berechnung noch gar nicht einbezogen wurden.

Wenn es der Ideologie der Grünen passt, wird steht der Umweltschutz ganz hinten an. Das gilt beim Lithium-Abbau in Südamerika, bei der sklavengleichen Kinderarbeit in Zentralafrika, bei der radioaktiven Verseuchung des Bodens in China, um an die seltenen Erden zu kommen – und das gilt auch bei der Waldvernichtung in Deutschland.

Dieser Beitrag erschien zuerst hier.

Loading...

99 Kommentare

  1. Auch wenn diese Sache sehr schlimm ist, sollte JW doch bei der Wahrheit bleiben. Die 800 Jahre alten Bäume im eigentlichen „Märchenwald“ dürfen und werden nicht abgeholzt werden, das ist Naturschutzgebiet. Außerdem passiert das nicht nur nach dem Willen der Grünen sondern sämtlicher beteiligter Parteien.

  2. Massiver Artenschwund, besonders drastisch bei Insekten & Vögeln, Antibiotikaresistente Keime, Herbizide, Pestizide auf Monokulturen, Mikroplastik überall & an Plastik verendende Meerestiere & Vögel, Krebs demnächst häufigste Todesursache… immernoch zu kühlendes & leckendes AKW Fukushima
    Mord, Todschlag, Kriege, Migrantenwelle, Hunger & Armut, Korruption, lgbt & gleichmachungs Wahnsinn, Bildungsdesaster, erneut drohender Finanzkollaps, verniedlichte Islamisierung und Abkehr von Demokratie und Menschenverstand!!

    Packen wir’s also an und halten die gesetzlich Festgeschriebene Erderwährmung um 2Grad ein, retten das Klima… lasst uns, im Namen der Natur, im (noch) größten, geschlossenem Waldgebiet Hessens einen Windpark bauen!!

    PS: der Wirtschaftsweise fordert: Heizung & Verkehr verteuern um das Klima zu schützen

  3. In den Unternehmen der Windenergie sind und waren schon immer Grüne und SPDler mit beteiligt.Man vergibt sich dort die Jobs.
    Die kranke Doppelmoral der Grünen stinkt bis zum Himmel.Im übrigen……warum sind die Grünen nicht für ein Verbot von Shisha Bars etc.? Greta solle dich mal eine besuchen.Das wäre eine Gaudi.Das junge Menschenmaterial der Fridays for Future kommt ganz freiwillig….und das noch an einem Freitag.Man wird zynisch aber das ist die Realität.
    Danke für den Beitrag…..werde spenden.
    Dieses Vorgehen mit dem alten Reinhardswald muss richtig gepusht werden.Es ist auch unser Erbe.

  4. Bitte die Emotionen unter Kontrolle halten, den Sauerstoff für uns produzieren die Meere, weniger die Wälder. Ersticken werden wir jedenfalls nicht. Trotzdem schade um den Wald, vorallem wegen solchen Schwachsinn.

    • Ich habe gelesen, daß Dank Mikroplastik der Plankton rapide abnimmt… also wird es wahrscheinlich weniger Sauerstoff aus dem Meer geben… man sollte also so oder so die alten Bäume erhalten, denn sie produzieren, im Gegensatz zu jungen Bäumen, sehr viel Sauerstoff… und sie sind extrem wichtig für die Seele und den Körper – dies ist in vielen wissenschaftlichen Studien erforscht worden… DIE GRÜNINNEN SIND ALLERDINGS ZU BLÖD ZU BEGREIFEN, DASS ES SIE SELBST BETRIFFT!
      Diese dummen „Menschen-und Klimaretter“ sollten sich schämen – wo sind denn da die „Aktivisten“? Jede/n von denen sollten wir davonjagen – es sind fanatische Sektenanhänger – die sich selbst opfern werden, wenn die Anweisung kommt.

  5. Nicht nur für Windkrafträder werden bald Wälder weichen müssen, sondern auch für Wohnungsbauprojekte, um die Abermillionen Migranten bei uns unterzubringen.
    Dabei wäre die Aufforstung von Wäldern eine gute Möglichkeit, um CO2 aus der Atmosphäre zu binden.
    Damit lässt sich nur kein Geld machen, nicht wahr, ihr verlogenen Grünen?!

    • Das Bäume gut für’s Klima sind, daß haben jetzt schweizer Wissenschaftler rausgefunden… dafür mußte man zwar kein Wissenschaftler sein, aber egal… Hauptsache wäre, daß man diese Erkenntnis umsetzt….

    • Das ist Schulstoff der 6. Klasse, richtig. Diese Erkenntnisse werden mit Sicherheit soweit wie möglich unterdrückt, denn es geht in der Klimadiskussion keinesfalls um Sachverstand und gangbare Lösungen, sondern nur ums schnöde Geld.
      Die CO2-Steuer wird kommen, um die Kosten der Migration zu stemmen. An der Windenergie und E-Mobilität werden auch wieder viele Industrielle verdienen.
      Umverteilung von den Fleißigen zu den Reichen und zu den Einwanderern in unsere Sozialsysteme. Der Steuerzahler ist einmal wieder der Dumme.

  6. Die Bäume filtern mehr CO2 aus der Luft als diese Windmühlen „einsparen“ können – aber die Grünen sind bekanntlich zu blöd zum rechnen.

  7. Die grünen Internazis waren noch nie eine Umweltschutzpartei. Die grüne Burka dient nur als täuschende Massenverblödungswaffe für den schlafenden Wahlmichel.
    Die haben mit Deutschland ganz andere Pläne, was einschlägige Zitate der Grünlinge bestätigen.

    • Stimmt. Die wenigen Ökologen der Gründungsjahre wurden unter dem Vorwand eher rechte „Blut und Boden“-Fanatiker zu sein von der einsickernden Antifa weggeputscht, übrig blieben nur die Linksradikalen um Fischer, die Anarchisten um Roth und die Linksterroristen um Ströbele. Die Friedensbewegten hatten spätestens in dem Moment verloren, als die Linksradikalen in die Regierung kamen und als Erste nach dem WKII deutsche Soldaten in fremde Kriege geschickt haben.
      Die Grünen sind keine Umweltpartei, das war nur der Tarnanzug, um akzeptiert zu werden. Jetzt sitzen sie als alte BRD-Kommunisten mit den alten DDR-Kommunisten Seit‘ an Seit‘ an den Schalthebeln der Macht.
      Die Vernichtung alten deutschen Kulturgutes, und dazu zählt eben auch der legendäre Reinhardswald, hat Priorität.

    • Stimmt. Die wenigen Ökologen der Gründungsjahre wurden unter dem Vorwand eher rechte „Blut und Boden“-Fanatiker zu sein von der einsickernden Antifa weggeputscht, übrig blieben nur die Linksradikalen um Fischer, die Anarchisten um Roth und die Linksterroristen um Ströbele. Die Friedensbewegten hatten spätestens in dem Moment verloren, als die Linksradikalen in die Regierung kamen und als Erste nach dem WKII deutsche Soldaten in fremde Kriege geschickt haben.
      Die Grünen sind keine Umweltpartei, das war nur der Tarnanzug, um akzeptiert zu werden. Jetzt sitzen sie als alte BRD-Kommunisten mit den alten DDR-Kommunisten Seit‘ an Seit‘ an den Schalthebeln der Macht.
      Die Vernichtung alten deutschen Kulturgutes, und dazu zählt eben auch der legendäre Reinhardswald, hat Priorität.

  8. Für völlig nutzlose Windräder, die gelegentlich Zappelstrom produzieren, den eigentlich keiner braucht!
    Es sei denn man glaubt, 1.an den Osterhasen, 2.das CO2 Märchen, 3.dass die Grünen eine Umweltschutzpartei sind!

  9. Spaetestens daran sollte jeder halbwegs normale Mensch erkennen von welchen total verbloedeten Vollidioten Ihr inzwischen regiert werdet.
    Baeume verbrauchen CO2 und erzeugen Sauerstoff und diese A…loecher haben nicht besseres zu tun als so einen Wald abzuholzen?
    Wie hiess mal einer der gruenen Lieblingssprueche:
    „Erst wenn der letzte Baume gefaellt und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

    • Ein klein wenig anders der Spruch und der stammt von den Creek.
      „Wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch verendet ist, werdet ihr sehen, dass man Geld nicht essen kann.“

    • Die halbwegs Normalen haben es schon lange erkannt. Nur der Rest, ca 90% der Deutschen, der völlig verblödeten Bevölkerung wird es nie kapieren. Das war schon bei den 2 Weltkriegen so und wird sich auch nie ändern.

  10. Ach, aber bei diesem Wäldchen im Kohletagebau proben sie den Aufstand? Vielleicht wird dieser Wald bald von echten Aktivisten besetzt. Das sind dann aber fiese Rechte, denen man bestimmt keine Pizza bringt.

    • Richtig, das müssen Nazis sein, die den Wald nur schützen weil er „doitsch“ ist und nicht wegen der Bäume… diese Heuchelei ist kaum noch zu ertragen, aber sie wird täglich schlimmer.

  11. Hänsel wird zur Einweihung dieser Vogel und Insektenmordanlage wohl nicht kommen. Dafür aber Gretel. Und die wird dort dann das in Euros umgewandelte CO2 herabregnen sehen.

  12. klare Ansage an die Grünen: Menschen gehören nur sich selbst. Und haben Menschenrechte, die über Eurer als faschistische Diktatur mißbrauchte „parlamentarische Demokratie“ stehen, und es gibt auch indigene Rechte, zu denen Landrechte, Ressourcenrechte gehören. Und die sind nicht an Euch abgetreten oder zum Vandalismus durch Euch freigegeben!

  13. Ironie. Jetzt muessen sich die boesen Rechten auch noch um den Erhalt der Natur kuemmern, wo doch die Gruenen immer die grossen Retter spielen.

    Vielleicht werden die Gruenen die Eiche noch zum Nazibaum erklaeren. Oder so.

  14. Die wirkliche Entnazifizierung wurde 1989 vernachlässigt.
    „Bündnis90 – Die Grünen“ klingt nicht nur nach Sozialismus sondern ist es auch. Mit allen Konsequenzen. Aber die Teenies sind gefangen in der politischen Dialektik.

  15. Mit dieser Vernichtung stirbt ein Teil deutscher Kultur! Die wunderbarsten alten Eichen, die ich je gesehen habe, sollen sterben.

    Aber die Eiche ist ja „nur der Baum der Deutschen“, wen stört es!!

  16. Dummheit und Zerstörungswut der Grünen kennen keine Grenzen, wenn deren Ideologie im Spiel ist. Manchmal träume ich davon, die verantwortlichen Grünen stundenlang zu ohrfeigen, in der Hoffnung, daß sie doch mal aufwachen, aber es ist eben nur ein Traum: Die hören nicht auf, bis alles kaputt ist! Wer den Reinhardswald kennt, wird mich verstehen. Wieder geht ein wundervolles Stück Natur durch Grüne kaputt!

  17. Wo sind denn die Aktivisten vom Hambacher Forst? Warum stehen sie nicht in diesem wald, der wohl schützenswerter wäre?

    • Den Hambi-Deppen geht es ja nicht um den Wald, sondern nur darum, gegen den Kohleabbau zu sein. Da werden Bäume durch Baumhäuser geschädigt, der Wald wird zugeschissen und nebenbei auch noch Felder zertrampelt. Und darüber machen sie sich dann auch noch lustig.

    • Die haben im „Hambi“ selbst ein Drittel der Bäume gefällt, um sich im Rest Häuser zu bauen und Feuer zu entzünden. Wenn die einrücken, kannst auch gleich die Bulldozer schicken.

  18. Die verkaufen Windräder als umweltfreundlich und holzen dafür die Umwelt ab.Wie bescheuert muss ein Mensch sein um auf solche Wahnsinnsideen zu kommen?
    Und wie bescheuert erst müssen Menschen sein die so etwas unterstützen indem sie solche Deppen auch noch wählen?

  19. Was macht diese Verbrecherbande eigentlich, wenn sich ALLE Deutschen entschließen würden, wegen der CO2 vermeidung nur noch mit „grünem Strom“ zu heizen ? Würde zwar für uns teurer werden, aber da wir ja theoretisch alle was für das Klima tun wollen, nehmen wir das in Kauf. Ein Argument „dagegen“ könnten die Grünen ja schlecht bringen, denn dann würden sie sich ja selbst widersprechen. WO NEHMEN DANN DIESE GRÜNEN PENNER DEN STROM HER ?

  20. Ich kriege das heulen wenn ich sehe für welchen Unfug die Bäume weichen sollen. Da kann man nur hoffen das irgendwann diesen politverbrechern eine riesige rechnung gestellt wird. Und zwar in bezug auf einhalten derer däten und Pensionen , sowohl auch des ganzen Vermögens dieser Verbrecher und nix H4.

  21. Vielleicht sollten sich mal ein paar AfDler an die Bäume ketten — wäre auf die Reaktion der Medien gespannt.

    • Dann würden sie eine Passage aus Hitlers Reden raussuchen, wo der irgendwas Positives über den deutschen Wald sagt, und würden behaupten, dass die AfD-Nazis nur deshalb den Wald retten wollen, weil er deutsch ist und auch für Hitler eine Bedeutung hatte… Es ist so verhersehbar.

  22. Das ist der reale UMWELTSCHUTZ der Grünen. Wenn es um den Profit und die Spenden von ideologisch Nahestehenden geht. Da lassen auch die grünen Heuchler „9“ als gerade Zahl gelten und vergessen wie wichtig Wald für den CO2-Haushalt ist! Hier wird gefällt und in der selben Woche fordern sie, dass tausende Bäume wegen CO2 gepflanzt werden sollen. Grüne Logik, bei der die Parteikasse nie zu kurz kommt.

    • Nicht bei der Fotosynthese, sondern bei der Zellatmung, aus der die Pflanzen, genauso wie wir, die Energie für alle Stoffwechselprozesse gewinnen. Und das auch nicht nur nachts. Tagsüber entsteht aus der Lichtreaktion der Fotosynthese allerdings ein gewisser Sauerstoffüberschuss.
      Aber ich gebe Euch recht bezüglich des poststrukturalistischen Wahnsinns bei den grünen Neomarxisten. Als Naturwissenschaftler kann man das alles nicht nachvollziehen.

    • Und wenn man sich dann noch vorstellt, dass Antonia Hofreiter Doktor der Biologie ist, der seine Dissertation über Pflanzen geschrieben hat, versteht man die Welt gar nicht mehr.
      Warum findet sich kein Journalist, der diesen Zottelkopf mal vor laufender Kamera zum Thema Bäume und CO2 befragt?

  23. Ein Teil der sog. Aktivisten könnten doch sicher vom Hambi , mit ihren Scheissbomben in den Reihardswald umziehen. Dieser alte Wald ist schützenswert. War Herr Lübcke auch dieser Meinung?

  24. KGE: Jeder Baum und jede Biene, soll wissen das sie von uns (Grüne Khmer) beschützt werden. Und die indoktrinierte Wählerschaft will es unbedingt glauben.

    Grüne Politik: 120.000 Bäume tot, plus die erwähnte Summe X bestimmt nochmal soviel, wenn nicht sogar nochmal doppelt soviel. Und 20 Bienen- und Vogel-Schredder werden aufgebaut.

    Hier ein Artikel zu den Insekten, der zwar stark beschwichtigt. In dem aber absurd hohe Zahlen genannt werden. https://www.spektrum.de/news/verursacht-die-windkraft-das-insektensterben/1639550

    Aus der Original-Modellrechnung:
    „Die unter der Annahme abnehmender Insektendichte geschätzten Verluste aus dem Modellergebnis a) haben eine Größen-ordnung von 1.200 t/a entsprechend durch-schnittlich 5-6 Mrd. Insekten pro Tag wäh-rend der warmen Jahreszeit (etwa 200 Tage von April bis Oktober). Diese Größenord-nung könnte relevant für die Stabilität der gesamten Fluginsektenpopulation sein und ist sicherlich relevant für den Artenschutz.“

    Das gillt aber für alle bis zu dem Zeitpunkt aufgestellten Riesenschredder. Aber 5-6 Mrd. pro Tag an 200 Tagen… Da kommt bissiwas zusammen. Zum Glück, haben sich aber bereits Verfahren entwickeln lassen, die das alles von den Rotoren abwäscht, weil es sonst die Leistung mindert.
    Ob das Zeug das da dann runterläuft und in den Waldboden sickert bio ist?

    Quelle: https://www.dlr.de/tt/Portaldata/41/Resources/dokumente/st/et_1810_10_3_Trieb_BCDR_51-55_ohne.pdf

    Und dann die Vögel. Ein Glück übrigens, dass sich Vögel nicht etwa auch von Insekten ernähren… sonst würden sie zwar dem Schredder eventuell entgehen, dann aber verhungern…
    Beim NABU gibt es einen Artikel, bei dem sie sagen, „Es kommt vorallem auf den Standort an.“ Aber dann ist es umso schlimmer, dass sie eins der größten zusammenhängenden Waldgebiete für sowas auswählen. Und in der NZZ schreiben sie, dass laut einer Studie 20,7 Vögel pro Jahr und Anlage „kollidieren“. Bei flächendeckendem Anlagenbau, 21 pro Tag. Da freut sich die Biodiversität in Deutschland.

    https://www.nzz.ch/wissenschaft/biologie/windenergie-ld.131147

    Warum wir in Deutschland Atomenergie kategorisch ausschließen ist mir angesichts solcher Konsequenzen absolut unverständlich. Tut mir leid. Wir sind hier weder in einem Erdbeben- noch in einem Tsunami-Gebiet. Und neue Techniken gibt´s auch, die viele Gefahren ausschließen. Was wir hier treiben, ist einfach Wahnsinn.

    Für die Resultate der Politik der Grünen gibt es kein besseres Beispiel.

  25. Die Abholzung des „Hambi“, haben auch die „Grünen“ mitbeschlossen. Wird sehr gerne vergessen zu erwähnen.

  26. Weil dieses ,,Aktivisten“ verblendete Idioten sind!
    Allein schon solche Vollpfosten als Aktivisten zu bezeichnen , wie es die Lügenmedien tun, ist unfassbar!

  27. Ich wünchte ich wäre ein grüner Forstbesetzer,
    dann könnte ich die Polizei mit Kot beschmeißen
    und anschließend bei jenen eine Pizza bestellen,
    um mich hinterher fürchterlich aufzuregen,
    dass das Essen auf Rädern so lange dauert.

    • Die Pizza muss man eben an der richtigen Adresse bestellen.
      Wir haben da in Österreich einen Ex-Bundeskanzler, der auch als Pizzabote fungiert…

  28. Lieber nicht, denn mit der UNESCO ist es wie mit
    ihrer „Mutter“ UN.
    Der erste Generalsekrätär der Unesco war

    Julian Huxley, ein Eugeniker dessen Bruder die
    „Schöne neue Welt“ schrieb und in der sich
    Europa schon befindet:-)

  29. Mir wird schlecht…äh oder noch schlechter…
    Auch hier in der Schweiz bekommen die „Grünen“ Zulauf! Ich wundere mich darüber sehr, sieht man doch immer mehr, wie die ticken!

  30. Ist mir bekannt. Wir haben uns mit der Materie ausgiebig beschäftigt, als die Grünen und Roten aus unserem Gemeinderat Windräder in unseren gemeindeeigenen Wald stellen wollten. Wenn man den grünen Vollpfosten den Wind aus den Segeln nehmen will und deren unausgegorene Argumete zerpflücken will, muß man vorbereitet sein !
    PS: Wir haben auf unserer Gemarkung keine Windräder !

  31. In dem Moment gibt es eine neue Sprachwahl, dann sind es keine Aktivisten, dann sind es Terroristen, Umweltgegner, Kriminelle oder ähnliche.

  32. Je irrer die Vorhaben der Grünen Khmer sind, umso mehr Zulauf erhalten sie durch die Bevölkerung.
    Diesen Wahnsinn kann man nicht mehr aufhalten.

    • stimmt, das Problem sind nicht die Grünen, sondern wir dekadenten und naives Volk.
      Natürlich kriegen wir wieder die Quittung, leider sind aber auch wieder die Falschen die Dummen.
      Die AfD, nicht meine Freunde, aber immerhin. Warum organisieren sie nicht
      j e d e Woche in m e h r e r e n Städten eine Demo!? Ich weiß es!
      Sie fangen an sich einzurichten und es sich auf ihren Parlamentariersesseln gemütlich zu machen. Zudem würde von uns Hornochsen kaum einer mitgehen, aus Schiss von Nachbarn und Kollegen gesehen zu werden. Zudem sind wir zu satt und bequem und kriegen den Arsch nicht vor der Glotze hoch. Die „Fußball- und Tatortdroge“ tut ihr Übriges. Ach ja, „gelben Westen“ mögen wir auch nicht. Wir bevorzugen T-Shirt, Turnhosen & Schlappen!

  33. Und die Tiere/Vögel/Insekten nicht vergessen, die dabei von unsern grünrotschwarzen „Umweltschützern“, und ihren primitiven Fridayhüpfern, geschreddert werden.

  34. Und es wählen immer mehr Durchgeknallte diese elendigen, linksversifften Grüne…… Es ist einfach nur lächerlich.

  35. Grüne und Logik, dass passt einfach nicht zusammen. Das gilt auch für Grüne und Glaubwürdigkeit, selbst mit brachialer Gewalt finden die nicht zusammen.

  36. Wenn die Wählerzahlen für die Grünen sinken, werden dieses Aktivisten auch diesen Wald besetzen und dann im Namen der Grünen „retten“.
    Aber die Mehrzahl der deutschen Bevölkerung werden zu doof sein, dieses Spiel zu durchschauen.
    Wie beim Hambacher Forst!

  37. Derzeit sind dieses Grünen die größte Bedrohung für Deutschland und Europa!
    Da können nicht mal die Islamisten mithalten!

  38. Der Reinhardswald ist mit der schönste, geheimnisvollste Wald ganz Deutschlands.
    Eigentlich müsste er zum Weltkulturerbe erkoren werden .

  39. …und dann stllen die Grünen wahrscheinlich Warnschilder für Vögel, Insekten und Fledermäuse auf, mit dem Hinweis “ Bitte nicht in die Rotorblätter fliegen ! “
    Bei dieser pseudo Ökobrut könnte man den lieben langen Tag nur noch Kotzen ! Und unsere verblendete Jugend läuft diesen Umweltvernichtern auch noch scharenweise hinterher !!

    • die Fledermäuse müssen sich nicht mal die Mühe machen, da reinzufliegen, weil die Infraschallwellen ihre Lunge zerreißen

    • „Vorsicht Rotorblätter! Fliegen auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Jungen.“
      Das sollte Wirkung zeigen.

  40. Hier handelt es sich schließlich um den „Deutschen Märchenwald“. Das ist Grünen ein ganz besonderer Dorn im Auge.

  41. Das ist Wald- und Baumfrevel der übelsten Art !
    Eine dieser alten, ehrwürdigen Eichen ist mehr wert als die gesamten Grünen zusammen.

  42. Die Grünen sind die die schlimmste Lügenbande dieses Landes!!!
    Denen geht Es nicht um die Umwelt, sondern um Verbreitung ihrer menschenverachtenden Ideologie, beseelt noch von schlimmsten Hass gegen alles was deutsch ist!

  43. Bald bekommen wir Umfragewerte, die sagen, dass die meisten in unserem Lande das so wollen. Sie finden Vogelschredderanlagen besser, als ein Wald der C02 benötigt und der uns mit frischem Sauerstoff versorgt. Wenn wir dann 50000 Auto still legen, wird die Rechnung wieder aufgehen. Das wird wissenschaftlich ganz dolle bewiesen werden. Liebe Kinder schwänzt die Schule, kämpft für die Vernichtung des Waldes. Der Klimatod naht, ihr müsst sofort handeln, Morgen schon kann euch der Klimatod holen.

  44. Gerade wurde publiziert dass Bäume pflanzen das Beste wäre gegen CO2, und dann drücken die Grünen in Hessen mit TAREK-Al WAZIR durch dass 120.000 Bäume gefällt werden um Vogel-und Fledermaus-Schredder aufzustellen.

    • Man darf von den Grünversifften alles verlangen, nur keine Logik oder das sie sich an das halten, was sie predigen. Die haben bei jedem Wort ausnahmslos Zeigefinger und Ringfinger einer Hand hinter dem Rücken gekreuzt!

    • Außerdem würden diese 120.000 Bäume mehr CO2 verarbeiten, als eine Handvoll Vogelschredder abzüglich des Energieiensatzes bei Produktion, Montage und Wartung jemals „einsparen“ können.

  45. Reinhardswald, das klingt ja auch schon so voll nazi. Schade das der Wald nicht Achmedswald heißt…

  46. Je mehr grüner Schwachsinn, desto weniger grüne Natur. Wo gut draufsteht, ist böse drin. Wo Umweltschutz draufsteht, ist Umweltzerstörung drin. Kann man beliebig fortsetzen. Willkommen in der nahenden Trübsal.

  47. Bei den Giftgrünen steht Klimaschutz über Natur-und Umweltschutz ! Selbst vor der Zerstörung der intakten Natur und damit der Umwelt, wird nicht Halt gemacht. Paradoxer geht es nicht mehr.
    Ich kenne den Reinhardswald sehr gut und es zerreißt mein Herz, wenn ich nur daran denke, dass ein Teil dieses wertvollen Waldes den Vogelschreddern unwiederbringlich zum Opfer fallen.

  48. Grüne und Logik, dass passt einfach nicht zusammen. Das gilt auch für Grüne und Glaubwürdigkeit, selbst mit brachialer Gewalt finden die nicht zusammen.

  49. Wenn die Wählerzahlen für die Grünen sinken, werden dieses Aktivisten auch diesen Wald besetzen und dann im Namen der Grünen „retten“.
    Aber die Mehrzahl der deutschen Bevölkerung werden zu doof sein, dieses Spiel zu durchschauen.
    Wie beim Hambacher Forst!

  50. Derzeit sind dieses Grünen die größte Bedrohung für Deutschland und Europa!
    Da können nicht mal die Islamisten mithalten!

Kommentare sind deaktiviert.