War klar: Juso-Chef Kühnert lobt Sarrazin-Entscheidung

Foto: Kevin Kühnert (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert hat die Entscheidung des Parteigerichts des SPD-Kreisverbandes Charlottenburg-Wilmersdorf gelobt, dass Thilo Sarrazin aus der Partei ausgeschlossen werden darf. „Thilo Sarrazin verliert mit der SPD-Mitgliedschaft seinen größten Kassenschlager, denn ohne diese ist er nur ein verbitterter rechter Mann unter vielen“, sagte Kühnert dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). „Er hat seine Mitgliedschaft genutzt, um vor einem möglichst großen Publikum die vermeintliche Ungleichwertigkeit von Menschen zu propagieren. Das hat die Betroffenen beleidigt und die Grundwerte der SPD zutiefst verletzt“, sagte Kühnert über Sarrazin. Der Juso-Chef ergänzte: „Ich bin der SPD-Parteispitze dankbar, dass sie in dieser wichtigen Frage nicht taktisch agiert und einen erneuten Versuch zum Ausschluss unternommen hat.“ Das Ergebnis sei für die Jusos eine Genugtuung.

Und für alle Demokraten ist es eine Genugtuung, dass die SPD jetzt noch schneller Richtung 5-Prozent-Hürde taumeln wird. (dts)

Loading...

29 Kommentare

  1. Dieser Rotzlöffel wagt es,einem gestandenen Mann,der viel im Leben erreicht hat,die Leviten zu lesen?
    Ein Callcenterbubi macht so einen Mann zur Schnecke.Dem würde ich den Hintern versohlen,daß er eine Woche nicht sitzen kann und dann würde ich ihn zur Arbeit schicken.
    Als Erntehelfer vielleicht
    So eine Unverschämtheit😡

  2. Der Brüller überhaupt: „…die Grundwerte der SPD zutiefst verletzt,“…
    Die SPD hat seit der „orgiastischen“ Wahl von 100%-Schulz zur „Parteiobernulpe“, in Sachen Glaubwürdigkeit, Grundwerte und Volkspartei, sich zu einer Blockflötenpartei von Merkels Gnaden entwickelt.
    Und K.K. ist wohl auch so eine Parteizögling (der höchstens für Correctiv oder Kahane noch tätig sein könnte), für den der ehem. Juso-Vorsitzende Schröder, früher nur ein müdes A…runzeln übrig hätte.

  3. Mein lieber Kevin
    Wenn Du weiterhin einen solchen Schwachfug schwadronierst,bist Du bald allein zu Haus.

  4. Ich frage mich oft, ist die Wahrnehmung dieser Figuren so dermaßen frech oder so dermaßen dumm?

    • Kevin war bestimmt allein zu Haus . Dann trifft ihn der Transmitterstrahl zwischen die Augen und der Bub kriegt irgendwelche Befehle.Vereint mit dieser Chebli , schlimmer als Bonnie & Clyde.

  5. Da bin ich mal gespannt, ob dann noch weitere Leute aus der SPD austreten. Denn ich halte es für möglich, dass einige nur noch in der SPD waren, weil Sarrazin in der SPD war.

  6. Wann übernehmen Kevin Kühnert und Sawsan Chebli endlich als Double-Trouble-Team den SPD-Vorsitz? Ehrlich Leute – ich brauche mehr Entertainment!

  7. Das interessiert kein armes Schw…, ob Sarrazin in der SPD ist oder nicht. Im Gegenteil: Die darbenden Menschen werden erleichtert sein, daß er mit diesem Pack nicht mehr verheiratet ist. Das würde ihn sogar auszeichnen, wenn er diesen übelriechenden Ballast abwerfen würde.

    Die wahre SPD, von der Weimarer Republik bis Helmut Schmidt würde sich in Grund und Boden schämen, wenn sie solche Subjekte in ihren Reihen wüßte.
    Der Schröder ist unter dem Aspekt ebenfalls bereits weit auf dem Misthaufen der dekadenten SPD anzusiedeln gewesen.

  8. Das Kevinle ist nur neidisch, weil es intellektuell dem Thilo das Wasser nicht reichen kann! Dumm zieht eben Schlau runter, weil sie es anders nicht können! Kevin, geh spielen bis Mutti dich zum Abendessen ruft!

  9. „Ich bin den Offizieren dankbar, dass sie das letzte Rettungsboot von der Titanic entfernt haben“ sagte der Leichtmatrose.

  10. Sollte es wirklich so kommen (was ich nicht glaube, schon weil Kevin NIE recht hat), wird das Sarrazin nur beliebter und die SPD relevant noch unbeliebter machen.

  11. Der kleine, schwer unter Kevinismus leidende, Kühnert wird dafür sorgen, dass sowohl die letzten vernünftigen SPD Wähler als auch Mitglieder weglaufen und nur die Funktionäre übrigbleiben.
    Hoffentlich heißt es bald (das Original SPD-gerecht modifiziert):
    Von mehr als neunhunderttausend
    blieb eine Handvoll grad.
    Es hat sie aufgerieben
    der Spezialdemokraten Verrat!

  12. Das dürfte den letzten Wählern mit Verstand zeigen wohin die Reise geht. 4,9 % Prozent wir kommen.

  13. Mein lieber Kevin
    Wenn Du weiterhin einen solchen Schwachfug schwadronierst,bist Du bald allein zu Haus.

  14. Glaube kaum, das Herr Sarrazin das SPD Parteibuch nötig hat (oder hatte) – wahrscheinlich hat ihm das eher geschadet. An den Bekanntheits – und Beliebtheitsgrad eines Herrn Sarrazin wird ein Kühnert wohl NIE herankommen.

  15. Ich frage mich, warum der kleine Kevin immer so viel Pech beim Denken hat? Langsam bekomme ich Mitleid mit ihm.

  16. Wenn eine Partei so schwach ist, Kritiker aus ihren Reihen zu entfernen, dann ist es keine Partei mehr, sondern ein Damenkaffeekränzchen.

  17. Der Kevin, dieser kleine Wicht. Unbedeutend was dieses Nichts absondert. Viel Spaß beim Speichel lecken, Kevin.

  18. Da bin ich mal gespannt, ob dann noch weitere Leute aus der SPD austreten. Denn ich halte es für möglich, dass einige nur noch in der SPD waren, weil Sarrazin in der SPD war.

Kommentare sind deaktiviert.