Wissen­schaftler finden handfeste Beweise, dass kosmische Strahlen das Erdklima beeinflussen

EIKE - Europäisches Institut für Klima & Energie

Kosmische Strahlung (Bild: shutterstock.com/Von NASA images)

Neue Beweise zeigen, dass Hochenergie-Partikel aus dem Weltraum – bekannt als kosmische Strahlung – das Klima der Erde beeinflussen mittels verstärkter Bildung von Wolken. Das führt zum sogenannten „Abschirm-Effekt“ führt.

Als sich die kosmische Strahlung während der letzten Polumkehr der Erde vor etwa 780.000 Jahren verstärkte, führte der Abschirm-Effekt der Bildung tiefer Wolken zu hohem Luftdruck über Sibirien. Dadurch verstärkte sich der ostasiatische Wintermonsun. Dies ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass galaktische kosmische Strahlung Änderungen des Erdklimas bewirkt. Diese Ergebnisse erzielte ein Forschungsteam unter Leitung von Prof. Masayuki Hyodo (Research Center for Inland Seas, Kobe University). Die Studie wurde am 28. Juni in der Online-Ausgabe von Scientific Reports veröffentlicht.

Der Svensmark-Effekt ist eine Hypothese, der zufolge kosmische Strahlung die Bildung tiefer Wolken induziert und das Erdklima beeinflusst. Tests auf der Grundlage jüngerer meteorologischer Beobachtungen zeigen kurzfristig nur geringe Änderungen der Menge kosmischer Strahlung und der tiefen Wolken, was es schwierig macht, diese Hypothese zu beweisen. Während der letzten geomagnetischen Transition jedoch, als die kosmische Strahlung dramatisch zunahm, gab es gleichzeitig eine große Zunahme der Wolkenbedeckung. Dadurch war es möglich, die Auswirkung kosmischer Strahlung auf das Klima mit größerer Sensitivität zu bestimmen.

Im Loess Plateau in China, unmittelbar südlich der Wüste Gobi nahe der Grenze zur Mongolei, wurde seit 2,6 Millionen Jahren Staub aus Löss-Schichten verfrachtet – Sedimente, entstanden durch Akkumulation von windverblasenem Staub. Sie können eine Dicke bis zu 200 Metern erreichen. Falls der Wind zunimmt, werden die groben Partikel über längere Strecken verweht, außerdem werden größere Mengen verfrachtet. Gestützt auf dieses Phänomen konnte das Forschungsteam nachweisen, dass der Wintermonsun unter dem Abschirm-Effekt tiefer Wolken während des geomagnetischen Übergangs stärker wurde. Das Team untersuchte Änderungen der Partikelgröße und die Geschwindigkeit der Akkumulation der Staubschichten an zwei Stellen auf dem Loess Plateau.

An beiden Stellen fanden sie über einen Zeitraum von etwa 5000 Jahren während der geomagnetischen Umkehrung vor 780.000 Jahren Beweise für stärkere Wintermonsune: Die Partikel wurden größer und die Akkumulation erfolgte bis zu drei mal schneller. Diese starken Wintermonsune fielen mit dem Zeitraum während der geomagnetischen Umkehrung zusammen, in denen die Stärke des irdischen Magnetfeldes auf weniger als ¼ sank und die kosmische Strahlung um über 50% zunahm. Dies belegt, dass die Zunahme der kosmischen Strahlung begleitet worden war durch eine Zunahme der Bedeckung mit tiefen Wolken. Der dadurch hervorgerufene Abschirm-Effekt kühlte den Kontinent, und das sibirische Hochdruckgebiet verstärkte sich. Bezieht man weitere Phänomene während der geomagnetischen Umkehrung mit ein – also Beweise für einen Rückgang der jährlichen Mitteltemperatur um 2 bis 3°C sowie eine Zunahme der jährlichen Temperaturschwankungen – ist diese neue Entdeckung bzgl. des Wintermonsuns ein weiterer Beleg dafür, dass Klimaänderungen verursacht werden durch den Wolken-Abschirm-Effekt.

Das IPCC hat die Auswirkungen der Wolkenbedeckung auf das Klima in seinen Evaluierungen angesprochen, aber dieses Phänomen wurde in den Klima-Prophezeiungen niemals berücksichtigt wegen des unzureichenden physikalischen Verständnisses desselben“, kommentiert Prof. Hyodo. „Diese Studie bietet eine Gelegenheit, die Auswirkungen von Wolken auf das Klima noch einmal zu überdenken. Nimmt die kosmische Strahlung zu, ist das bei tiefen Wolken ebenso, und umgekehrt. Eine Klima-Erwärmung könnte also dem Gegenteil eines Abschirm-Effektes geschuldet sein. Der Abschirm-Effekt infolge kosmischer Strahlung ist bedeutsam, wenn man über die jüngste globale Erwärmung und auch über die Warmzeit des Mittelalters nachdenkt“.

Journal Reference:

  1. Yusuke Ueno, Masayuki Hyodo, Tianshui Yang, Shigehiro Katoh. Intensified East Asian winter monsoon during the last geomagnetic reversal transitionScientific Reports, 2019; 9 (1) DOI: 10.1038/s41598-019-45466-8.

Der ganze Beitrag steht hier.

Link: https://www.thegwpf.com/scientists-find-evidence-cosmic-rays-influence-earths-climate/

Kobe University, Japan
Die Studie: Yusuke Ueno, Masayuki Hyodo, Tianshui Yang & Shigehiro Katoh (2019): Intensified East Asian winter monsoon during the last geomagnetic reversal transition, Scientific Reports volume 9 (1).
[Übersetzung des Titels: Verstärkter ostasiatischer Wintermonsun während der letzten Polumkehr]

Loading...

26 Kommentare

  1. Und die deutschen Grünen haben sofort damit angefangen, gegen kosmische Strahlung zu protestieren. In Zusammenarbeit mit dem schwedischen Umweltaktivisten Sören wurde die Aktion „Monday against kosmic radiation“, kurz MAKR ins Leben gerufen. Jeden Montag macht das Leben in Deutschland eine Stunde Pause, man wirbt für weltweite Beteiligung.

  2. Wenn die mit Studiumsabbrecheren „hochpseudoexpertenangereicherten Parteien“ wie die Grünen und Roten behaupten, der Klimawandel ist menschgemacht, dann ist das grünroter Fakt. Wer was anderes sagt, ist ein Lügner, oder hat noch weniger Ahnung als sie selbst. Es entscheiden heute Ideologen, um nicht Idioten zu sagen und keine echten Experten.
    Und selbstverständlich sind auch nur die deutschen Schuld an allem schlechten in der Welt, insbesondere die Dieselfahrer und da insbesondere die mit den SUV´s. Und weil das so ist, wird die Welt auch selbstverständlich von Deutschland gerettet. Deutsche sind der Welt Retter in allen Dingen. Koste es was es wolle. Deutschland ist schließlich ein reiches aber total verblödetes Land. Auf auf zum fröhlichen Weltretten.

    Oder wollen die Idiotenparteien etwa doch nur die Weltherrschaft? Das hatten wir doch schon mal? Jaja die Nazis in Deutschland. Wird Zeit gegen das deutsche Naziklima etwas zu unternehmen. Weg mit den Idioten, her mit der AfD!!!!

  3. Was ernstzunehmende Wissenschaftler und Forscher sagen ist den Klimaanarchisten schnurz und pipe. Die habe ihre Berater, die zwar keine Ahnung von der Materie, aber ein Systemkonforme Meinung haben. Und auch die heilige Greta sagt ja, dass Klima vom Kuhfurz kommt.

  4. Was Klima und Wetter angeht, liege ich, die Satellitenfotos vom Vorabend noch im Hinterkopf, fast immer schon früh morgens nach dem ersten Blick aus dem Fenster richtig. Irgendwelchen ominösen Universitätsprofessoren, die seltsamer Weise immer punktgenau das herausfinden, was derjenige herausgefunden haben will, der die Studie beauftragt und bezahlt hat, höre ich schon lange nicht mehr zu.

  5. Rechte, Rechtsradikale, Klimaleugner, wahrscheinlich rechte rechtsradikale Klimaleugner…..die AFD wählen

    • Und am Donnerstag eine Schülerdemo zwecks Magnetfeldverschiebung, von Nord nach Süd, mit der Forderung nach Verbot von Hosentaschenmagneten. Nur noch Eieruhren werden erlaubt.

    • Nee, da haben zu viele am Nachmittag frei, lieber Donnerstags (nur nicht en France, wo der jeudi traditionell ein halber Feiertag ist)

  6. Igitt weg damit fake, 28000 „Wissenschaftler“ + 1 Thunfisch haben was anderes gesagt !
    Wie war das mit die Erde ist eine Scheibe und nur wenige hielten dagegen ?
    Wenn Ihr uns unser boeses CO2 versaut und wir die Steuer nicht bekommen. Dann…..

  7. In erste Linie ist die Sonne fuer unser Klima verantwortlich und zwar zu 99,9%, wenn nicht noch mehr. Die Sonne hat Zyklen in denen sie mehr Waerme abstrahlt und dann wieder weniger.
    Das weiss man schon lange, aber diese Angsttrompeter interessiert das absolut nicht, denn man hat seine „Religion“ gefunden und es ist wie mit Jesus, Allah und Jehova, man weiss absolut gar nichts, glaubt aber jeden Mist den die „Priester“ von sich geben!

    • Sogar die anderen Planeten werden beeinflusst, und das nicht wegen unserer Kohlekraftwerke.

  8. Problemlösung a la Grün: Annalena ist für ein sofortiges Verbot der gefährlichen Weltraumstrahlen.
    Was sagt denn die „Größte Füsikerin“ aller Zeiten aus der Uckermark zu diesem Problem. Oder fängt sie erst wieder von hinten an zu denken?

  9. Das werden die „Klimareligiösen“ auch abstreiten.
    Die „BILD“ hat den Weg der Steuererhöhungen vorgezeichnet
    und die sitzen mit Frau Springer im Zentrum der Macht.

    • Bei den religös angehauchten genügt der Glaube an was auch immer vollkommen. Da haben es ernst zunehmende Wissenschaftler bedeutend schwerer, denn Wissenschaft ist das ehrliche Bemühen zur Ergründung der Wahrheit.

    • Bei den religös angehauchten genügt der Glaube an was auch immer vollkommen. Da haben es ernst zunehmende Wissenschaftler bedeutend schwerer, denn Wissenschaft ist das ehrliche Bemühen zur Ergründung der Wahrheit.

    • Bei den religös angehauchten genügt der Glaube an was auch immer vollkommen. Da haben es ernst zunehmende Wissenschaftler bedeutend schwerer, denn Wissenschaft ist das ehrliche Bemühen zur Ergründung der Wahrheit.

  10. …und ich dachte immer, Wolken und alles zwischen Erde und Himmel gehört irgendwie dazu – das wäre das Klima… aber, daß man die Wolken nun gesondert berücksichtigt macht für mich keinen Sinn… Was soll denn sonst Klima sein – nur Strahlung?
    Bäume verdunsten auch Wasser und tragen, meiner Meinung nach, demzufolge ebenso zu Wolken und Abkühlung bei… wenn man auf betonierten Flächen oder in einem verwilderten Garten ist, dann merkt man ja schon den Unterschied – bei gleichen Außentemperaturen!
    Also ich war schon lange der Meinung, daß man viele neue Bäume pflanzen muss und nicht alle Alten fällen und den Boden betonieren… nun haben schweizer Wissenschaftler rausgefunden, daß man Bäume pflanzen sollte – toll…

  11. Igitt weg damit fake, 28000 „Wissenschaftler“ + 1 Thunfisch haben was anderes gesagt !
    Wie war das mit die Erde ist eine Scheibe und nur wenige hielten dagegen ?
    Wenn Ihr uns unser boeses CO2 versaut und wir die Steuer nicht bekommen. Dann…..

Kommentare sind deaktiviert.