Wie die Nazis: CDU-Bundestagsabgeordneter bezeichnet Mitbürger als „Untermensch“

Matthias Zimmer (Bild: Anja Noetzel)

Matthias Zimmer, seines Zeichens Politikwissenschaftler, Publizist, seit einer gefühlten Ewigkeit CDU-Politiker und beruflich stetig staatsabhängig tätig, bezeichnet öffentlich Mitbürger als „Untermenschen“. Zimmer weiß ob seiner Ausbildung ganz genau, was für ein Vokabular er verwendet. 

„Untermensch ist ein Begriff aus dem Sprachgebrauch der Nationalsozialisten und der Eugeniker. In der Ideologie des Nationalsozialismus galten die „Arier“, also besonders die germanischen Völker, den übrigen als überlegen“. Diese Wortdefinition von „Untermensch“ muss dem CDU-Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Matthias Zimmer geläufig sein: Zimmer studierte Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Völkerrecht in Trier, an der Indiana University of Pennsylvania und an der LMU München, wurde 1991 zum Dr. rer. pol. promoviert und habilitierte sich 2006. 2013 wurde ihm sogar auf Vorschlag der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln die Bezeichnung Honorarprofessor verliehen, heißt es laut seiner Vita.

Trotzdem verwendete Zimmer die Bezeichnung „Untermensch“ öffentlich für jene, die seinen Ansichten nicht folgen möchten. Auf Twitter schrieb Zimmer:

Matthias Zimmer (Screenshot Twitter)

Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen reagierte – zeitlich verzögert – auf den Tweet seines Parteikollegen und schrieb:

Hans-Georg Maaßen (Screenshot: Twitter)

Dass Prof. Dr. Zimmer mit seinen geistigen Ausfällen bei weitem nicht allein steht, zeigen nachfolgende öffentliche Aussagen von Altparteienpolitikern.

So Marco Wanderwitz, kultur- und medienpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:

Marco Wanderwitz (CDU)

In besonderem Maße tut sich SPD-Politiker Johannes Kahrs, Sprecher der Bundestagsfraktion im Haushaltsausschuss, hervor, wenn es darum geht, das Handwerkszeug der Nationalsozialisten wieder auszupacken:

Johannes Kahrs (Twitter)

Jürgen Fritz stellt sich zum Fall Matthias Zimmer die Frage, ob hier ein furchtbares Muster in neuem Gewand wieder auftaucht. Fritz schreibt: „Insgesamt stellt sich aber vor allen Dingen eine Frage: Ist dies ein Einzelfall oder zeigt sich hier ein Muster, welches sich nicht nur bei der CDU und natürlich bei der sogenannten „Antifa“, sondern vor allen Dingen mindestens genauso bei der SPD, den Grünen und der SED-Nachfolgepartei Die Linke zeigt, dass Mitmenschen und Mitbürger vollkommen herabgewürdigt, ja sogar zu „Untermenschen“ herabgestuft oder gänzlich entmenschlicht werden?“

Fritzs Anfrage an den Bundestagsabgeordneten Matthias Zimmer, wen er in seinem Tweet als „Untermenschen“ bezeichnete, worauf sich diese Titulierung bezog und was dieser voraus ging, ließ der Volksvertreter Zimmer bislang unbeantwortet. (SB)

Loading...

87 Kommentare

  1. Dem Zimmer ist der Honorarprofessoren-Titel sofort wegen Ehrverletzung abzuerkennen!
    Stattdessen sollte man ihn Prof. Dr. habil. Curio verleihen, der hat Ehre im Leib
    und redet nicht so einen Quark wie der Zimmer!

  2. Wenn ich den Ausspruch, ich wiederhole dieses widerliche Wort nicht, dann werde ich an eine dunkle Zeit in Deutschland erinnert. Dieses Wort bedeutete Vernichtung und Tot oder Wegsperren. Das steht der CDU nicht gut zu Gesicht.

  3. Wenn so viele Leute Kenntnis von diesen unglaublichen Ausfällen dieses Herren haben, warum wurde nicht längst Strafanzeige erstattet?

  4. Ohne jetzt jemandem zu nahe treten zu wollen — Das letzte Mal, als ich solche Gestalten sah, war, glaube ich, in den Hobbit-Filmen. Ja, genau.

  5. Man wird da jetzt feststellen müssen, dass durch solche Art von Herrenmenschen-Sprech wohl z.B. die Messermörder sich darin bestätigt fühlen, dass man durchaus diese deutschen Untermenschen straflos abstechen darf. Dann gibt es da wohl auch deutschlandweit Netzwerke solcher Herrenmenschen, die solche Straftaten provozieren oder zumindest gut heißen. Ich denke, ein Ansatzpunkt für die AfD, diese Netzwerke vom Verfassungsschutz beobachten und letztendlich verbieten zu lassen. So stellt sich jetzt ziemlich deutlich heraus, dass es sich bei CDU und SPD um die eigentlichen Nachfolger des NSDAP`lers handelt und sie, auch nach den anderen schweren Verstößen gegen das GG, extrem verfassungsfeindlich sind. Ein wirklicher dringender Fall für den Verfassungsschutz!

  6. „Pseudodemokraten“ mit ihrer immer offensichtlicher werdenden totalitären Gesinnung, werfen der AfD und ihren Wählern vor „Nazis“ zu sein. Selbst bedienen sich einer Sprache, welche eines Roland Freisler würdig ist.

  7. Hate speech in sozialen Medien? Wo bleibt das Komando Kahane?

    Achnee…der Dr rer. pol. Zimmer ist wahrscheinlich nur ein Aktivist und kämpft grad gegen rechts.

    BTW: Was isn überhaupt nen Dr. rer. pol.? Muss man das ernst nehmen oder gibs so eine Urkunde im Internet für dreifuffzig?

  8. Wenn ich da oben diese schmierige und schleimige Dreckfr**e von dem Typen sehe, und dann auch noch das Dummgeschwätz von dem hirnlosen Kahrs dazu, dann kann ich nur eines sagen: HASS MACHT HÄSSLICH!!!! Mich weiter zu äußern verbietet mir meine gute Erziehung.

    • Wenn er sich Mal rasieren würde, bekäme er vielleicht auch Mal nen vernünftigen Job…rofl..

      Zitat frei nach irgendeinem andern „Demokraten“, der 100e Millionen wegen ner Rennstrecke in den Sand gesetzt hat…egal, ist ja nur Steuergeld…

  9. Seemann. Den hätten sie Gesteinigt.Ehrlich.Was willst du von diesen „Hochgebildeten gut Menschen“anderes Erwarten.

  10. Der Deutsche ist der schlimmste Feind de Deutschen. Dieses ganze Volk hält nicht zusammen, sondern bekämpft sich gegenseitig. Kein Wunder, dass die gewiss nicht intelligenten Moslems da leichtes Spiel haben.

  11. Wieder eine Äußerung mehr, dass diese Partei für mich für alle Zeit unwählbar geworden ist.

  12. Ein „Kleingeist“ kann ohne Probleme irgendwelche akademischen Grade mit sich ‚rumschleppen‘!

    „Gut auswendig lernen können“ und wie ein ‚Papagei nachplappern können‘ hat mit Intellektualität gar nichts gemein!

    Prof. Dr. Matthias Zimmer ist das Paradebeispiel für meine These.

    Dazu noch aktiver Politiker in einer Partei mit einem „C“ davor genügt als Beweis!

  13. Das beweist, das ein Studium speziell von Orchideenfächer nicht unbedingt der Intelligenz dienlich ist, bzw. sein kann. Im Gegenteil, man muß lange studieren bis sich soviel Blödheit im Denkzentrum konzentriert.

    • Früher konnte man auch keine Orchideenfächer studieren *soweit ich mich erinnere*. Früher waren nur Wissenschaften oder Ingenieurwesen studierbar.

      Mit Bachelor und Master hat sich scheinbar alles geändert. Jeder Vollhonk bekommt nen akademischen Grad, mit dem er dann Taxifahren darf oder bei McDoof Burger zusammenpappen muss…Hauptsache STUDIERT…

  14. Herr Zimmer hat dabei die Sache völlig überzogen.

    Auch Kahrs macht das bisweilen so.

    „Eine Partei zunächst verbieten und dann die Mitglieder aus dem Beamtenverhältnis entlassen“.

    Herr Kahrs und was ist dann der nächste Schritt. Diese Mitglieder leben doch immer noch.

    Wo sollen die dann arbeiten?

    In der alten „DDR“ gab es das doch auch schon. Die Arbeit in einer Lackfabrik könnte womöglich die nächste Stufe sein. Selbstverständlich mit Atemschutzmaske „ohne Filter“.

    Dann dauert es nicht so lange.

    • Die nächste Stufe wären dann die Gulags… Darauf verstehen sich Sozialisten ganz besonders gut!

  15. An ehemals der deutschen Gesinnung hat sich null und nichts geändert – auch wenn wir noch so viele aus dem Mittelmeer fischen, um sie vor dem Ertrinken zu retten, oder in unserem Land aufnehmen und lebenslang alimentieren! Schön, dass sich immer wieder mal einer unserer Politiker selbst outet, weil er schneller die Schnauze aufreißt, als das Hirn zuschaltet!

  16. Akademische Grade wie Professor oder Dr. weisen allenfalls auf eine gute Ausbildung hin – aber noch lange auf keine gute Bildung.

    Für eine solche gibt es weder Zeugnisse, Zertifikate, Urkunden, Diplome oder eben auch akademische Grade …

    • Entscheidend ist die Herzensbildung, denn nur diese schafft aus dem Quantenfeld unsere Realität.
      Viel zu wissen bedeutet nur, ein gutes Gedächtnis zu haben. Aber es bedarf Intelligenz, dieses Wissen für kreative Problemlösungen einzusetzen. Die Qualität dieser Lösungen hängt dann von der Herzensbildung ab.
      Der heutigen Entwicklung fehlt es vor allem an Herzensbildung und scheinbar auch an Intelligenz.

    • Die Ausbildung ist nicht gut. Das macht aber nix, so lange es keiner merkt.

      Ich dachte auch immer, die wären Wunder wie toll. Gesellschaftswissenschaften sind eher so was wie Briefmarkensammeln. Nützlichkeit ist verpönt: „Pfui, was Praktisches, das man anwenden kann!“

      Es ist leicht, sich dumm zu stellen, wenn man schlau ist. Das Gegenteil ist schon schwerer. Und daran scheitern sie manchmal. ^^

  17. Tja Herr Zimmer und Konsorten: man sollte nie von sich auf Andere schließen…..

    In einer funktionierenden Demokratie würden solche Typen umgehend ihren Posten räumen müssen. So aber können sie zeigen, was wirklich in Ihnen steckt…Tolle Volksvertreter muss, man schon sagen. Danke Angela M.

    • Dieser „Herrenmensch“ trägt wahrscheinlich Breecheshosen und Stiefel , wenn er sich bettet , grüßt sein Spiegelbild mit steifem Arm und betet : Händchen falten , Köpfchen senken und an A.H. denken.

    • Fiel mir gar nicht so auf ! Aber wie Sie richtig vermuten , dachte ich da weniger an Antonia.

  18. Für den politischen Gegner oder Nicht-Merkel Jünger sind offenbar keine Beleidigungen abwegig und keine Schublade tief genug. Beachtenswert ist hier nur dass offenbar gültiges Recht betr. Menschenwürde nicht für Mitglieder des BT gilt. Der gemeine CDU Wähler wird von den Ausfällen seiner gewählten Vertreter jedoch nie erfahren da er nur Systemmedien konsumiert und da wird sicherlich nicht darüber berichtet. Die demokratische Diskussion wurde durch gewählte „Volksvertreter“ zu Grabe getragen – eigentlich absurd…

  19. Und sich dann wundern wenn politische Morde an genau solchens Konsorten gefeiert oder nicht ausreichenda betrauertt werden. Mich wundert hier gar nichts mehr.

  20. Hate speech gilt ganz offensichtlich nicht für die Blockparteien im Bundestag. Die stellen sich sowieso über Recht und Gesetz. Man stelle sich nur einmal vor, dass hätte jemand von der AfD und nicht einer ihrer sogenannten Politikwissenschaftler geäußert. Die machen sich ihr eigenes Recht, wie jüngst die Roth, als Vizepräsidentin des deutschen Bundestages: „100 ist mehr als die Hälfte von 709. Ruhe da!“ Es ist nur folgerichtig, dass so etwas wie die vor Jahren hinter einem Plakat „Deutschland verrecke“ marschierte. Es sind die gleichen Typen, die gegen Hasskriminalität im Netz vorgehen wollen. Ich kann da nur noch pausenlos erbrechen.

  21. H v Manteuffel. Das stelle ich schon seit Zeiten fest.Ich würde manchen Politiker als „Mensch“ auf der unterste Stufe der Gesellschaft stellen.

  22. So sind sie charakterlich beschaffen, die edlen Musterdemokraten – vom Honorarprofessor begonnen bishin zur Sozen-Reservisten-Tunte, die offensichtlich in die Fußstapfen eines „Pöbel-Ralle“ treten will !

    Im „K®AMPF GÄGEN RÄCHTS“ immer schön „Haltet den Dieb !“ brüllen, um von seinem eigenen, tiefbraunen Herrenmenschen-Habitus abzulenken.

  23. Was bilden sich diese Giftzwerge eigentlich ein? Sind wir hier im Affenstall oder was? Die gehören umgehend ihres Amtes enthoben.
    Das sollte sich mal einer aus der konservativen Fraktion getrauen, so ein Vokabular zu benutzen, da würden sie ausflippen. Aber hier hat mal halt doch noch Anstand, und weiß was sich gehört. Daran könnten die sich ein Beispiel nehmen.

  24. Ne, ne, ne. Der meint das ganz anders. Der ist ganz lieb und spielt nur.
    Da er zur Regierungspartei gehört, ist er per eigener Definition die Elite, sprich Übermensch. Im Vergleich versteht sich.

  25. Inzwischen wird ja auch offen darüber geredet, politisch Andersdenkenden die Bürgerrechte zu entziehen. 1939 lässt grüßen….

    • Jaja , der Tauber ! Wer weiß ,was der Onkel Doktor bei der „Notoperation“ seinerzeit so alles weggeschnippelt und in den Eimer geworfen hat…….

  26. Oh, Zimmer, was ist dann Einer, der parteipolitische Ideologie über nativ-ethno-kulturelle Identität stellt und bereit ist, einen ganzen Kulturkontinent zu zerstören? Und was ist mit
    E CN.4/Sub.2/1997/23, Artikel 9 „Die obengenannten Praktiken des Bevölkerungstransfers
    stellen Völkerrechtsverstöße dar, die sowohl staatliche
    Verantwortlichkeit als auch individuelle strafrechtliche Verantwortung begründen.“? Sie beschimpfen, beleidigen, verunglimpfen also Menschen, die sich nicht strafbar machen wollen und sich nicht dazu hergeben, Helfershelfer für absolut unzulässige Praktiken/Politiken zu sein? Glauben SIe, durch ihre unflätige Beschimpfungen wird Artikel 9 aufgehoben?

  27. Die Gesinnung dieser Gestalten tritt immer deutlicher zutage. Die Groß-
    und Kleinschreibung scheint den Herrn Professor darüber hinaus auch nicht sonderlich zu tangieren. Und zu dem Anderen fällt einem nur die „Aussage“ ein, die er selber geifernd im BT abgesondert hat.

  28. Aber die Identiären sind die ganz pösen.
    NUR:
    Von denen hat noch keiner so ein Vokabular verwendet wie eben Zimmer, Wanderwitz, Kahrs usw.

  29. Gern möchte ich es noch miterleben, wenn solche Fratzen, welche alles von den Roten übertreffen, zur Rechenschaft antreten müssen, damit die „Untermenschen“ solchen einen geraden Scheitel ziehen können!

  30. Interressant!
    Wenn ein Prof. Dr. der Politikwissenschaft und Völkerrechtler zugibt/bestätigt,
    dass es Untermenschen gibt,
    dann hatten die Nazüs also doch Recht,
    dass es Untermenschen gibt?

    Somit wäre der Beweis erbracht.
    Man lernt eben nie aus.

    • Oder ist in der falschen Partei. Aber er bleibt drin, denn sonst fallen die üppigen Zahlungen aus.

  31. Wo bleibt ein Statement der CDU Vorsitzenden, wo bleibt ein Statement des CDU Generalsekretärs ? Wo bleibt der Parteiausschluss dieses widerlichen Hetzers ? Ach nein, geht ja nicht, CDU sind ja die „Guten“.

  32. Worauf sich das als Antwort bezog muss doch öffentlich zu sehen auf seinem Account.

    Ich würde allerdings sagen dass jemand der andere als Untermensch bezeichnet sich so selbst zum Untermenschen macht. Das können andere nicht tun, nur man selbst.
    Bisher bezog ich das auf Nazis, radikale Moslems, u.ä.
    Wenn Zimmer das auch tut gegenüber einem der Bösartiges postet, ist das zumindest sehr fragwürdig.

  33. Da sieht man mal wieder, dass sich auf den Lehrstühlen nicht unbedingt die Besten ihres Faches und die Klügsten eines Jahrganges tummeln, sondern nur das Mittelmaß aus der gehobenen, akademisch gebildeten Mittelschicht. Das gilt allgemein für die Uni als Institution.

    Ich habe mich immer über schlecht geschriebene Doktorarbeiten mit wirrem Zeug gewundert. Intelligenz spielt an den Unis eine eher untergeordnete Rolle, wie ich heute weiß. Logisch – wer einen Funken Verstand hat, schnappt sich sein Uni-Zeugnis und kehrt der „Pseudoversität“ eilends den Rücken.

    Das was übrig bleibt, ist weder besonders gut noch besonders schlau – es hält sich nur dafür. Bei den Pseudologien fällt das auch nicht weiter auf. Bis einer von denen den Mund aufmacht.

  34. Die Decke der Zivilisation ist dünn, ein
    geschürtes, politisches Klima und die
    Barbarei kommt zum Vorschein.

  35. Also ich sehe die meisten Deutschen als unterwürfige Menschen an die dem System hinterher kriechen und den Obigen genüsslich die Stiefel lecken, so wie damals – Ihr wisst schon…;-)

    • Die Deutschen suchen immer einen starken Führer, Ober- Mufti oder eine vermeintliche Klima- Ikone, die Ihnen sagen, wo es lang geht und was sie zu tun und zu denken haben! Von einem authentischen nationalen Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl sind wir weiter entfernt denn je!

  36. Zimmer, Wanderwitz, Kahrs und ähnlich gestrickte Dumpfbacken;
    was sind das doch für arme Würstchen.
    Da hat „Mutti“ vor lauter zittern wohl vergessen eine frische Pampers zu wickeln.
    Wenn’s in der Hose anfängt zu stinken, geht bei solchen Typen das Geplärre los…

  37. Man kann Hans-Georg Maaßen nur zustimmen. Wer als CDU-Politiker in einem öffentlichen Tweet andere Mitmenschen als „Untermensch“ bezeichnet, hat die Rassenideologie der Nationalsozialisten verinnerlicht und im Deutschen Bundestag und genauso im gesamten öffentlichen Dienst nichts verloren. Wenn die CDU diesen Zimmer nicht unverzüglich aus ihrer Partei ausschliesst, dann ist klar, dass die CDU ein widerlicher Rassistenverein ist, die das nationalsozialistische Gedankengut auch ca. 75 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs immer noch nicht abgelegt hat.

  38. Die Demaskierung der „Polit-Elite“ ist in vollem Gange. Jedes mal, wenn wieder eine Maske gefallen ist, kommt sie hervor, die hässliche Fratze des Faschismus!

  39. Da sieht man wieder einmal mehr, was für tolle Politiker doch in der CDU sich als Volksvertreter bezeichnen. Das ist einer von Merkels Wasserträgern und Speichelleckern.

  40. Wann schließt die CDU solche Volksverächter aus? Das ist ein Straftatbestand aus der braunen Mottenkiste des dritten Reiches. Wie tief sinkt die CDU noch? Mit den dicken Wurstfingen auf A f D Wähler zeigen, denn sie sind zu gemischtem Kaffee geworden, aber selbst Worte aus der Hoch- Zeit der braunen Regierung zu benutzen. Für diese Beleidigung müssen wir auch noch Steuergelder her gebe, damit dieser braune Indianer in der CDU komfortabel auf Kosten der Un —–ter Menschen leben kann. Er ist eine Schande für die CDU. Er darf aber bleiben, denn er ist ein gestandenes Mitglied der erröteten CDU. Immer voraus gesetzt, dass er diese Äußerung tat. Ein Fall für den Staatsschutz Der arbeitet jedoch nur wenn es gegen die A f D gerichtet ist. Das Volk ist ihnen egal. Bin kein A f D Mitglied oder Wähler. Das geht mir aber über die Hutschnur.

    • „Bin kein A f D Mitglied oder Wähler.“

      Muß das tatsächlich betont werden? Ist das, wenn es anders wäre, etwas Schlimmes? Sie sind zu gemischtem Kaffee geworden? Aha!

      Die CDU errötet bestimmt schon lange nicht mehr, die ist schon längst SED-Kaffee….

      Sie zweifeln den Screenshot von Twitter hier auf JW an? Na dann…..

    • Ich nutze nicht Twitter. Was ich wirklich wähle ist meine persönliche Sache. Wer weiß, wer weiß. Na dann. Schönen Tag auch

  41. Widerliche Zeitgenossen. Was wäre, wenn ein AfD-MItglied von Untermensch sprechen würde, wäre ja wohl klar

    • Tagelang Sondersendungen,die Systempresse wäre am hypervnentilieren, aber so was juckt die doch nicht.

  42. Was der Kahrs so schreibt hat man früher mit „S..g .eil“ beantwortet. Ist es Zufall das das ein Sozialist geschrieben hat?
    Aber Kahrs ist da nicht der einzige. auch unser Freund der Siggi „das Pack“ äußerte sich ähnlich in Heidenau. Ausschließen, aus den Betrieben und Sporteinrichtungen entfernen.

    Ganzhäufig nutzen Politiker aller Altparteien das Vokabular der ..z..! Man muss eigentlich nur den Betroffen durch das Wort ….. ersetzen und schon fühlt man sich zurück versetzt. Fällt denen aber nur bei den anderen auf, nie bei sich selber.

    • Kahrs ist innerhalb der SPD deshalb auch umstritten. Sarrazin ist ein Problem und der Kahrs darf unbehelligt seiner „Arbeit“ nachgehen.

  43. Die wahren Nazis entlarven sich immer!
    Die fühlen sich mittlerweile so sicher, das die ihre wahre widerliche Fratze zeigen!!!

  44. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm………….man weiß doch von welchen Eltern die Altparteien abstammen

    • Das hat nichts mit den Eltern zu tun. Solche Gestalten wären damals die treuesten Vasallen des Mannes aus Braunau gewesen. Menschen mit diesem Charakter dienen sich jeder Diktatur an.

    • Das weise ich aber ab. Nicht alle Eltern waren stramme BRAUNE. Manche waren zwar nach außen BRAUN, aber nur, weil sie einen Überlebenswillen hatten. Ich bin es leid, dass jeder glaubt, dass alle an der Na.zi-Influenza litten. Heute haben wir eine Linke und grüne Suppe. Sind deshalb alle Bundesbürger jetzt verrückt und laufen den Laubfröschen nach? Obwohl, wenn ich es bedenke, die Kinder der 68-iger wieder den gleichen Trip machen, wie die, die Sie gerade in Generalverdacht nehmen. Die Mitläufer der Grünen sind genau so gefährlich, wie einst die anderen. Zwar anders. Sei schaffen es, dass wir uns Land nicht mehr erkennen, denn wir werden moslemisch gemacht. Ist das dann für Sie akzeptabel?

  45. Und nun stellen Sie sich mal vor, ein AfD Abgeordneter hätte den Begriff “ Untermensch “ benutzt.

    • Geteert, gefedert, in die Tonne gesteckt und im See vor dem Kanzleramt versenkt, und zwar mit Bleischuhen. Unter Beifall der Grünen, und Linken.

  46. Ne, ne, ne. Der meint das ganz anders. Der ist ganz lieb und spielt nur.
    Da er zur Regierungspartei gehört, ist er per eigener Definition die Elite, sprich Übermensch. Im Vergleich versteht sich.

Kommentare sind deaktiviert.