„Messerangriff“ muss tabu bleiben: Grüne Sprachwächter gehen an die Decke

Symbolfoto:Von Twinsterphoto/shutterstock
Geht nicht, gibt's nicht: Messerangriff (Symbolfoto: Von Twinsterphoto/shutterstock

Erfurt – Das Lösungswort in einem CDU-Kreuzworträtsel treibt Jünger der politischen Korrektheit auf die Barrikaden. Wieder einmal zeigt sich: Wer bei Grünen & Co. das Kind beim Namen nennt, ist schon rechtsaußen.

Was auch immer mit unbequemen Realitäten zu tun hat, die die in Watte verpackte Gutmenschenwelt trüben könnten, das muss im öffentlichen Sprachgebrauch verschwiegen werden. Ansonsten ist es entweder „Hetze, „AfD-Rhetorik“ oder beides zusammen. Die Sprachwächter machen neuerdings auch vor Rätseln in Zeitschriften nicht halt, wie ein in „Focus“ berichteter aktueller Fall zeigt.

In der Fraktionszeitung der thüringischen CDU war ein Kreuzworträtsel abgedruckt, bei dem die Buchstabenfelder zu verschiedenen Nummern am Ende ein Lösungswort ergaben. Dieses war thematisch als „Begriff aus der Landespolitik“ beschrieben. Wer das Rätsel erfolgreich bewältigte, konnte am Ende den Suchbegriff auflösen – er lautete „Messerangriff“. Wenn auch gewiss mit einem sarkastischen Augenzwinkern gewählt, beschreibt dieser Begriff – leider – durchaus ein leider alltägliches Phänomen, das in allen deutschen Bundesländern längst bittere Wirklichkeit ist; selbstverständlich auch in Thüringen.

Für Madeleine Henfling jedoch, Parlamentarische Geschäftsführerin der „Grünen“ im Erfurter Landtag, ist „Messerattacke“ anscheinend ein tabuisierter Kampfbegriff der „Rechten“, der im politischen und normalen Sprachgebrauch nichts verloren hat – nach dem Motto: „nicht ist, was nicht sein darf“. Auf Twitter attackierte die Grüne ihre Unions-Landtagskollegen und sinnierte laut darüber, das Rätsel lasse bei diesem Lösungswort eigentlich auf die AfD schließen. Der gesuchte Begriff sei „typische AfD-Rhetorik“. Daraufhin wurde CDU-Fraktionsvorsitzender Mike Moring prompt von aufgebrachten Grünen-Anhängern und politischen Sittenwächtern in wütenden Kommentaren angegangen, die Henfling beisprangen; einer schrieb: „Messerangriff? Im Ernst? Wes Geistes Kind sind Ihre Mitarbeiter eigentlich?“ Und er fügte noch die Frage an: „Wem fällt sowas ein? ‚Besorgten Bürgern‘? Biedermännern oder Brandstiftern?“

Ja, wem fällt so etwas nur ein? Vielleicht sollte der Mann öfters Polizeiberichte lesen – oder, wenn er welche findet, Zeitungen, die politisch inopportune Meldungen nicht unter den Teppich kehren: Wer „Messerangriffe“ als Wahnvorstellungen von „Brandstiftern“ oder „Rechtspopulisten“ abtut, muss in einer hermetischen Filterblase leben – oder die letzten Jahre in einem Raumschiff verbracht haben.(DM)

Loading...

64 Kommentare

  1. Ja wie soll man es denn auch nennen ihr Dumpfbacken von der Schnittlauchpartei,etwa missglückte Herz-OP oder gescheiterter Filetierversuch?
    Ich hab schon viel Dummheit gesehen,aber irgendwie knackt immer wieder einer von den Grünen den Highscore.

  2. Liebe „Gleichgesinnte“, liebe Freunde!
    Wir meckern, klagen und schreiben tolle Sprüche! Besser als nichts tun. Aber mal ehrlich: Welcher halbwegs normale Mensch – auch mit weniger Bildung – kann denn diese „geistigen Fehlgeburten“ noch ernst nehmen? Und es fällt auf, dass es immer mehr ideologisch infizierte Frauen sind, die diesen Abfall produzieren!
    Wir können aber eins tun – jeder!!! – auch wenn es mühsam ist: Die Jugend aufklären, aufklären, aufklären! Ein harter Job, ich weiß! Aber wichtig!
    Und Worte sind oft „Schall und Rauch“! Ich bin auch rechts! Rechtshänder! Rechts vor links, sagt schon die Straßenverkehrsordnung! Was soll das alles! Das „Volk“ sagt doch weiterhin „Neger, Messerangriff“ usw. Die Amerikaner nennen uns „Krauts“ und niemand regt sich darüber auf! Warum auch? Kann man doch auch zärtlich sagen! Also mal „abdieseln“ und die wirklich ekeligen Dinge in den Blick nehmen: Abbau des Sozialstaates, Massenmigration, Altersarmut, Verteidigungsunfähigkeit…… die Liste ist lang! Ach hätte ich beinahe vergessen: Reduktion (auf Null) der übelsten „Bundesregierung“ aller Zeiten!

  3. Linksgrün verstrahlt eben. Was soll man von diesen Internazis halten?
    Wie bezeichnen denn Grüne einen Messerangriff?
    Absichtlicher Besteckunfall?

  4. Weiterso liebe Grüne, Ihr seid SUPER!!!
    Wems jetzt nicht auffällt, der braucht noch mehr und dafür will ja Entwicklungsminister Müller sorgen und vollversorgungsohnejobsuchende Migranten direkt in Libyen abholen.

    Erst wenn den Deutschen die Exkremente Oberkante Unterkiefer am überschwappen sind wachen sie auf und wundern sich warum es soweit kommen konnte und wie es sein kann, dass alle mitgemacht haben. War ja nach dem Krieg genauso! Unterschied zu heute: Es gibt viel mehr Auswahl beim gedankenlosen Nachlaufen in blindem Aktionismus ohne zu verstehen was dahintersteckt.
    Es besteht ein massiver Wirtschaftscrash bevor. Alle grossen Firmen bauen massiv Stellen ab. Die Autoindustrie säuft auch gerade ab, der grösste Arbeitgeber………. und keinen juckts, keiner demonstriert dagegen.

    Also weiterso mit Kurs auf den Eisberg zu, die Musik spielt noch.

  5. Was wäre den Grünlingen stattdessen angenehm ?
    “ Belästigung mit einem anorganischen Gegenstand “ würde doch gehen, oder?
    Liese sich dann auch durch schlichtes weglassen des – an – prima bei Vergewaltigungen verwenden.

    • Also, ich würde sagen, „Belästigung“ ist total rechts. Da müssen Sie schon ein neutrales Wort finden.

  6. Die CDU sollte nächstesmal als Lösungswort: Schächten, Vielehe, Beschneidung oder Burka nehmen….

    Wenn das auch zu krass für die Grünninen ist, dann einfach Vulva, Sozialpädagogie oder ProfX als Lösungswort.

  7. Natürlich gibt es keine „Messerangriffe“. Das ist nur „Selbstverteidigung“ „benachteiligter“ Bürger gegen „phöse Nazis“!

  8. Das viele an die Decke gegen hinterläßt halt Spuren, manchmal an der Decke, aber fast immer im Hirn.

  9. Die grüne Verbotssekte mal wieder. Sind das nicht die, die den Thüringern Demokratie beibringen wollen ?

  10. Welcher halbwegs vernunftoriente Mensch kann – speziell grüne(!) „starke Frauen“ im nüchternen Zustand (!) noch ernst nehmen?

    • Grüne STARKE Frauen gibt es eigentlich nicht. Ich sehe da nur keifende, unterbelichtete, gestörte mehr oder weniger hässliche Weiber die scheinbar in ihrem Leben noch nie in der freien Wirtschaft gearbeitet haben.

    • Die „Stärke“ dieser Weiber bemisst sich ausschließlich durch den Grad an maßloser Selbstüberschätzung und Rücksichtslosigkeit und der enervierenden Schrillheit ihrer Stimmen, mit denen sie ihre Umgebung penetrieren.

  11. Interessant wäre es zu wissen, wie die Frage zum Lösungswort „Messerangriff“ lautete. Vielleicht: „Woran müssen wir uns gewöhnen?“ oder „Was haben wir den Grünen zu verdanken?“

  12. Nach dem Abitur studierte sie von 2001 bis 2008 Geschichte, Afrikanistik und Niederländische Sprachwissenschaft.

    eh’klar….Endstation Bündnis 90/Die Grünen

    Hast du einen dummen Sohn,
    schicke ihn zur Poststation.
    Ist er noch viel Dümmer,
    die Grünen nehmen ihn immer.

    • Ich frag mich grade was überhaupt Afrikanistik und Niederländische Sprachwissenschaft sein soll? Bei Geschichte wäre interessant welche Geschichte sie studiert hat..Hänsel und Gretel evtl?

  13. Grübel, wenn jetzt also eine goldige Fachkraft mit dem Messer auf mich losgeht, ist der nicht dann auch voll der Nazi oder gilt das nur für die Bezeichnung der Bereicherung oder den einheimischen Gemesserten? Komme mit der (Un-)Logik dieser Sektenanhänger nicht klar.

  14. Dabei war das eine sichere Sache; die Grüninnen hätten das Rätsel ehedem nicht geschafft zu lösen!

    • Rätsel hätte „Nachhaltigkeit und Messer“ heißen müssen.

      Dann hätte man wohl schon den Anfang verstanden und über das Ende womöglich grübeln können.
      Bei den Grünen benötigt man halt einen nachhaltigen Denkanstoß.

  15. Die Grünlinge halten so wenig von der Realität, wie von der Wahrheit. Deshalb leben sie alle im Glauben, der so grene die Realität verleugnet. Sie empfinden jede Art von Fakten, Wahrheit und Realität als böse, störend und verdächtig RECHTS, weshalb sie ständig meinen den Glauben über ALLES stellen zu müssen und unliebsame Wahrheiten sooo gerne verbieten wollen!

    • Künftig wird für Fakten vermutlich die „Triggerwarnung“ auch außerhalb von akademischen Lehrveranstaltungen eingeführt: „Achtung dieser Inhalt kann verstören.“
      Danach folgt dann eine Leerzeile oder ausgeblendete Sprache.

    • Künftig wird für Fakten vermutlich die „Triggerwarnung“ auch außerhalb von akademischen Lehrveranstaltungen eingeführt: „Achtung dieser Inhalt kann verstören.“
      Danach folgt dann eine Leerzeile oder ausgeblendete Sprache.

  16. Grüne Essen nur mit den Fingern, oder abgefeilten Plastikmessern, dammit Sie sich nicht selbst verletzen

  17. Die unmögliche Tatsache von Christian Morgenstern

    Palmström, etwas schon an Jahren,
    wird an einer Straßenbeuge
    und von einem Kraftfahrzeuge
    überfahren.
    ‚Wie war‘ (spricht er, sich erhebend
    und entschlossen weiterlebend)
    ‚möglich, wie dies Unglück, ja –:
    daß es überhaupt geschah?
    ‚Ist die Staatskunst anzuklagen
    in Bezug auf Kraftfahrwagen?
    Gab die Polizeivorschrift
    hier dem Fahrer freie Trift?
    ‚Oder war vielmehr verboten,
    hier Lebendige zu Toten
    umzuwandeln, – kurz und schlicht:
    Durfte hier der Kutscher nicht –?‘
    Eingehüllt in feuchte Tücher,
    prüft er die Gesetzesbücher
    und ist alsobald im Klaren:
    Wagen durften dort nicht fahren!
    Und er kommt zu dem Ergebnis:
    Nur ein Traum war das Erlebnis.
    Weil, so schließt er messerscharf,
    nicht sein kann, was nicht sein darf.

    • 👍 Dass trifft des Pudels Kern ….. nur wer versteht es von den Betroffenen ? ….. sind heutzutage zu solchen Gedanken und Weisheiten doch gar nicht mehr fähig ….. ☹🤔

    • Ich würde die lieber nach Nordkorea verfrachten.
      Da müssten die sich mit ihrer kranken Ideologie doch pudelwohl fühlen.

  18. Was ist bei Grünlingen nur kaputt im Kopf, dass die sich die Wirklichkeit so schönreden müssen?
    Oder schönkiffen?

  19. „Hier, bauen Sie mal das blöde Kreuzworträtsel“, sagt der CDU-Chef zu seinem Büro-Mitarbeiter, und der legt ihm ein dickes Kuckucksei ins Nest … geniale Aktion.

  20. Beweist ja im Prinzip, dass sie ganz genau wissen, wer hinter den sich immer mehr häufenden Messerangriffen steckt. Alle wissen es.

  21. Und diese Grünen wollen uns regieren? Danke werte, oder besser gesagt vernebelte, Wähler, dass ihr dieses Land in diesen Abgrund treibt.

  22. Ohne Klappmesser in der Hosentasche trauen sich doch die Lieblinge der grünen Sekte gar nicht auf die Strasse. Also Ihr “ Grünschnäbel „, dann bringt das mal Eurer Klientel in arabische Sprache bei, daß Messerangriffe nicht zur deutschen Kultur gehören.

    • Theater“wissenschaft“,Geschwätz“wissenschaft“, ein Vakuum, kranke Ideologien, Minderbegabung, rudimentäre Intelligenz, die gesamte Dummheit dieses Planeten…Liste ist fortzusetzen…!

    • die 2%, von denen sie schwurbeln. Hat zwar nix mit CO2 zu tun, sondern Füllstoff, aber hat irgendwie schon mit Klima zu tun, nämlich dem gesellschaftlichen, welches sie fundamental beeinträchtigen mit toxischer Ideologie

    • Einen kupferdraht. Der verläuft von links nach rechts. Wenn der Draht durchgekniffen wird, dann fallen die Ohren ab.

    • Wenn die einen Kupferdraht zwischen den Ohren hätten…das wäre schade ums Material. Dazu kommt noch, das Kupferdraht wenigstens noch zu was gebrauchen wäre…

  23. wie kommen diese „Grünen“ auf die waghalsige, irrsinnige Idee, sie hätten die Definitionsmacht über autochthone Menschen? Definitionsmacht = Einflussnahme auf Konstruktionen von sozialer, gesellschaftlicher und kultureller Wirklichkeit, siehe Macht#Machtformen
    Ja, das was die als „Gesellschaft“ zusammenbauen (und in sich schon gar nicht funktioniert), ist auch Sache von Definitionsmacht. Meine habe ich denen nicht abgetreten. Und wenn sie diese schon benutzt haben, war das schwerster Mißbrauch und Veruntreuung

  24. …nichts gegen Messerangriffe tun aber sich über diese Vokabel beschweren…sie sollten dagegen vorgehen, dann muß niemand diesen Begriff nutzen…

Kommentare sind deaktiviert.