Alice Schwarzer beklagt „Tyrannei der politischen Korrektheit“

Foto: Imago
Foto: Imago

 Berlin – Die Feministin und Publizistin Alice Schwarzer sieht das aktuelle Diskussionsklima in Deutschland kritisch. „Es gibt keinerlei Freude an kontroversen Diskussionen mehr, abweichende Meinungen werden verboten. Wir müssen dieser verdummenden Entwicklung dringend Einhalt gebieten“, sagte Schwarzer der „Welt am Sonntag“.

Die Propaganda des islamischen Fundamentalismus scheine unter der Flagge der Toleranz und des Antirassismus besonders in linken und linksliberalen Medien und an den Universitäten gegriffen zu haben, „da herrscht die Tyrannei der politischen Korrektheit“, so Schwarzer. Selbst die „sogenannten Leitmedien“ trügen zur „Verrohung des Meinungsklimas“ bei. Das Problem des Islamismus beginne nicht erst bei Gewalt.

„Islamismus beginnt dort, wo die naturwissenschaftliche Lehre von der Entstehung der Welt unterdrückt wird, wo sogenannte Ungläubige verachtet werden, wo Kinder schon in der Kita nach Geschlechtern getrennt werden, wo Brüder ihre Schwestern und Söhne ihre Mütter bevormunden, wo das islamische Kopftuch, das Haar und Körper der Frauen als sündig bedeckt, unhinterfragt akzeptiert wird“, sagte Schwarzer. „Wir haben der islamistischen Agitation in Deutschland 25 Jahre lang nichts entgegengesetzt.“ Sie äußerte allerdings die Hoffnung, dass die Verfechter der Meinungsfreiheit in öffentlichen Debatten wieder aktiver werden: „Ich spüre, dass es sich gerade dreht. Die vielen, die bisher geschwiegen haben, aus Ignoranz oder Bequemlichkeit, beginnen, die Gefahr zu erkennen. Es kann doch auch nicht sein, dass wir unsere hart errungene Aufklärung und die Gleichberechtigung der Geschlechter von religiösen Fundamentalisten ernsthaft gefährden lassen.“ (dts)

Loading...

52 Kommentare

  1. Früher habe ich die Schwarzer ja abgelehnt wegen ihrem übertriebenen Feminismus. Jetzt muss ich ihr aber immer öfter zustimmen.

    Ich will, dass sich unsere Ansichten wieder grundsätzlich unterscheiden. Dann hätten wir nämlich keine wirklichen Probleme.

  2. Wenn Frau Schwarzer auch nur eine ihrer Kampfgefährtinnen ( z. B. Frau Käßmann,…) überzeugen würde, wäre all ihre ehemalige Hetze und Steuersünden verziehen.

  3. Tja, liebe Alice im Bunterland. Bist du endlich aus deinem Traum gerissen worden?
    Selbst Schuld. Hättest du früher bloß nicht deine linksverstrahlten Überfrauen gegen die Gesellschaft losgelassen, nicht wahr?

  4. Tja durch die von ihr befeuerten sexuellen Revolution und deren Folgen wie Abtreibung, zerbrochene Familien etc. ist die ganze Demografie aus dem Ruder gelaufen. Und da die Wirtschaft halt unbedingt neue Kreditsklaven braucht, werden die von Merkel, Rackete und Co. importiert. Wer bestellt wie er lustig ist, muss sich über die Rechnung nicht wundern. Das wird alles noch ganz böse enden und die Spirale dreht immer schneller. Gut so. Dann kommt bald der Untergang dieses verlogenen, geldgeilen Systems und es entsteht was Neues. Und keine Sorge, die Linken werden auch das wieder zerstören, weil sie wie der Teufel es nicht ertragen können, wenn die Menschen glücklich sind.

  5. Allahs Werk und Schwarzers Beitrag. Den Funken der heutigen Katastrophe hat sie mit gezündet.

  6. Tja Frau Schwarzer, alle „wir-haben-abgetrieben-„Babys haben halt jetzt andere.
    Und wir bezahlen das auch noch. Wer hat Frauen gegen Männer aufgehetzt, Kinder gegen die Eltern, wer die klassische Familie als rückständiges Modell diffamiert und wer trompetete für Dolleranz gegen alles und jeden, wer Frau Schwarzer ist dafür mit verantwortlich ?? Irrt euch nicht…was der Mensch sät, das wird er ernten !

  7. Auch wenn man nicht mit Allem übereinstimmt, was Frau Schwarzer irgendwann einmal gesagt hat: Wir brauchen j e d e öffentliche Stimme, die zu uns hält und gegen den Islam und die linke Meinungsdiktatur eintritt! Die Lage ist viel zu ernst, um sich da entzweien zu lassen. Im übrigen sollte man den Hut ziehen, wenn jemand in der Lage ist, seine Meinung zu korrigieren.

  8. Sie können ruhig „islamisch“ sagen, Frau Schwarzer! „Islamismus“ gibt es nämlich nicht!

  9. nun steht sie da, vor ihrem Scherbenhaufen, denn die Geister die sie rief, wird sie nicht mehr los…

  10. Vielleicht wird die Alice im Wunderland auf ihre alten Tage doch noch vernünftig ob des ganzen Chaos, das sie mitverschuldet hat und ihre ganze Anhängerschaft gleich mit.

  11. Schwarzer ist die erste einer langen Reihe von Feministinnen, Schwulen, Kirchenleuten und Linken, die auf ihrem Weg in den Untergang an uns vorbeiziehen und jammern.
    Und wisst ihr was, ich freue mich darauf!

  12. Hört hört… Von den heutigen Meinungsdiktatoren kann selbst die Schwarzer noch was lernen.

  13. Ich konnte sie eig. nie leiden, wg ihrem Femi-Wahn und weil sie hinter jedem 2. Baum und Strauch einen potenziellen Frauenvergewaltiger oder Kinderschänder vermutet hat-
    mittlerweile scheint sie aber erkannt zu haben, was die Stunde geschlagen hat.

    Mit dem Baum und Strauch hat sie früher eher falsch gelegen, heute eher richtig.
    Der Unterschied besteht darin, dass sich die Hauptklientel grundlegend geändert hat.

  14. Frau Schwarzer hat in allem Recht!
    Allein die unzähligen z.T. absolut haarsträubenden Fatwas, die von „Islamgelehrten“ in die zugrunde gehende Welt gesetzt wurden, hätten längst verboten werden müssen. Man lässt jedoch auch diese Clique gewähren, da ja die „Glaubensfreiheit“ als ein hohes Gut vom Islam weiterhin missbraucht wird. „Gesetze“ solcher Art werden zugunsten der sich selbst niemals in Frage stellenden „Religion des Friedens“ niemals in Abrede gestellt.
    Entweder sie oder wir – wenn ersteres eintritt, wird der Weg „frei“ sein – in die vollständige Tyrannei, die Diktatur, den Gesinnungsterror, die Verfolgung, die Unfreiheit, tödlicher Kompromisslosigkeit, endlosem Fanatismus und einer tiefen, stummschreienden Verzweiflung nach früheren Verhältnissen.

  15. „Islamismus beginnt dort, wo sog. Ungläubige verachtet werden“, so A. Schwarzer.

    Was für ein deppertes, verlogenes und deutschlandschädliches Gesülze!

    Richtigstellung:
    “ Der Islam ist dort, wo gemäß den Koranvorschriften sog.Ungläubige versklavt oder getötet werden (müssen).

  16. An keinem Punkt hat sie zugegeben, früher falsch gelegen zu haben. An ihrem Hass gegen deutsche Männer hat sich überhaupt nichts geändert. Sie bedauert nur, dass Feministen dieses Land nicht beherrschen werden, so wie sie es sich erträumt hatte. Die deutschen Männer möchte sie weiterhin in der Gosse sehen. Damit hat sie kein Problem … man sollte erst anfangen ihr zuzuhören, nachdem sie sich bei ihren Opfern entschulgt hat; z.B. bei Kachelmann.

  17. mM: Fr. Schwarzer hat dazu einen erheblichen Beitrag geleistet, sicher ohne böse Absicht. Gender*, Ehe für alle, L&S adoptieren Kinder, Diverse etc…. alles eine Folge von. – wie gesagt, mM.

    • Weder Gender*, Ehe für alle, L&S adoptieren Kinder
      lässt mehr Kinder gebären als ohne.

      Erklären Sie mir doch wieso Sie Heimkinder so toll finden und anderen Ihre Beziehung madig machen wollen….

      Oder sind sie zumindest bei diesen Themen mit dem Koran schon auf einer Welle ? Glückwunsch!

  18. Ach, wird die auf ihre alten Tage tatsächlich auch noch klüger, oder ahnt sie nur, was ihr und ihresgleichen blüht, wenn die Musels hier die Macht übernehmen?

  19. Diese Frau steht vor den Trümmern ihres eigenen, äußerst fundamentalistischen Lebenskonzepts. Gelernt hat sie dennoch nicht viel daraus. Nur, dass ihr jetzt der Fundamentalismus, dem sie den Weg bereitet hat, auf einmal zu viel wird. Sie ist von Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre geformt und eine der frühen Wegbereiter des Genderismus. Zitat: „In ihrem Buch Der kleine Unterschied und seine großen Folgen analysiert sie die Sexualität als „Angelpunkt der Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern und der Unterdrückung der Frauen“. Die „Zwangsheterosexualität“ ist für sie nicht angeboren, sondern ein kulturelles Gebot.“
    Welche irreversible Gefahr der Islam für die ganze Gesellschaft bedeutet -und nicht nur für den Teilbereich, der sie interessiert- hat sie immer noch nicht verstanden.
    Kinder hat sie auch keine. Damit hat sie zwar ein laut kreischendes, in letzter Konsequenz aber sinnloses Leben geführt. Nichts wird von ihr bleiben, außer, dass sie mit all ihrer Kraft in die Irre gelaufen ist.

  20. …man kann ihr alles vorwerfen aber das nicht…sie ist zwar gegen die AfD aber die Fakten hat sie immer genannt…

    • …fragen Sie sie…wer nach jeder Aussage betont, “ ich bin kein AfD-Anhänger, ich will nicht der AfD das Wort reden oder ich würde nie AfD wählen „, der ist eben dagegen…einfach ihre letzten TV-Auftritte anschauen…

  21. Seit den 70 er Jahren hat Frau Schwarzer gegen den Islam geredet und vor dem politischen Islam gewarnt. Wieder und wieder… deswegen wird sie seit langem bei solchen Themen nie zu Talkshows geladen.

    Eins darf man wirklich nie tun, ihr unterstellen bei dem Thema nie was gesagt zu haben. Denn das hat sie schon vor über 40 Jahren, seit dem Sturz des Schah im Iran.

    • vor dem politischen Islam gewarnt.

      achse ostwest (yt nur 8 min) „Mythos…“ muss verstanden und vor allem weiter getragen werden. Jede Diskuss. üb. 2teilung irrelevant

    • vor dem politischen Islam gewarnt.

      achse ostwest (yt nur 8 min) „Mythos…“ muss verstanden und vor allem weiter getragen werden. Jede Diskuss. üb. 2teilung irrelevant

    • Damals hieß es beim Iran politischer Islam. Die Entwicklung beschreibt sie die Jahre wirklich gut. Auch in anderen Ländern wie Algerien und auch forderte sie bereits in der Emma in den Schulen wirklich alle religiösen Symbole bei Kindern von Kopftuch bis Sikh Turban zu verbieten.

    • Das Vid schon angeschaut??? Es gibt keine Trennung. Es gibt aus dem Selbstverständnis NUR den Isl* EGAL, was sie geschrieben hat oder schreibt !!!

    • Ich sehe das so, und ich denke, dass es noch viel schlimmer ist, sobald man an den Koran glaubt, und sei es nur etwas. Ich denke auch nicht, dass es einen aufgeklärten Islam je geben kann.

      Aber wie ich schrieb, Frau Schwarzer hat es in all den Jahren mehr angesprochen und mehr gewarnt als jede andere Person des öffentlichen Lebens, die ich kenne. Niemand war so klar wie sie und das muss man eigentlich anerkennen.

  22. Um ehrlich zu sein, ich mochte diese Frau frueher nicht besonders, aber inzwischen wird sie mir mehr und mehr sympathisch, denn sie ist die EINZIGE verbliebene Frauenrechtlerin!!

    • Was haben Sie gegen die DDR??
      Nach heutiger Denkschule war sie ein oekologisches Paradies! Keine Fluege nach Mallorca, keine Kiwis aus Neuseeland, eingeschraenkter Individualverkehr, kein McDonald’s, Konsumverzicht allenthalben!!
      Zitat Dirk Maxeiner!

    • Bei denen, die fürs Klima auf die Straße gehen, handelt es sich nur um Schulschwänzer, die von Merkel und den vermerkelten D-Vernichtern beklatscht werden, auf daß das Bildungsniveau noch tiefer sinke.

      Vollgestopfte Kühlschränke mit in Plastikhüllen eingepackten Sachen zeugen von einem Konsumverhalten , das weder Verzicht noch Umweltfreundlichkeit kennt.

      60 Prozent der 20 bis 29jährigen nutzen das Flugzeug für ihre Urlaubsziel.

  23. Frau Schwarzer möchte ich in ihr Poesiealbum schreiben:

    „Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder!“

  24. An keinem Punkt hat sie zugegeben, früher falsch gelegen zu haben. An ihrem Hass gegen deutsche Männer hat sich überhaupt nichts geändert. Sie bedauert nur, dass Feministen dieses Land nicht beherrschen werden, so wie sie es sich erträumt hatte. Die deutschen Männer möchte sie weiterhin in der Gosse sehen. Damit hat sie kein Problem … man sollte erst anfangen ihr zuzuhören, nachdem sie sich bei ihren Opfern entschulgt hat; z.B. bei Kachelmann.

  25. Schwarzer geht es nicht um den Meinungspluralismus an sich, ihr geht es wieder nur um ihre benachteiligten Frauen … gegen deutsche Männer sein UND gegen den Islam; diesen Kampf wird sie nicht gewinnen. Viel Spaß, wenn das Pendel zurückschwingt.

  26. mM: Fr. Schwarzer hat dazu einen erheblichen Beitrag geleistet, sicher ohne böse Absicht. Gender*, Ehe für alle, L&S adoptieren Kinder, Diverse etc…. alles eine Folge von. – wie gesagt, mM.

  27. Daran merkt man, wie krank diese Zeit hierzulande ist. Schwarzer, die links-grüne Ikone des Feminismus, hat sich m.E. keinen Millimeter von ihrer Position wegbewegt. Nur wird von links-grün das, was vor 10 Jahren noch „State of the Art“ war, inzwischen als „Nazi“ bezeichnet.

    In anderen Bereichen zeichnet sich das ja auch ab, daß hier irgendwas komplett verkehrt läuft. Die SPD, einst Anwalt des kleinen Arbeiters und Angestellten, ist nun dessen größter Feind. Die CDU, einst „konservative Burg“, ist linker, als die SPD es in den letzten 50, 60 Jahren jemals war.

    Schwarzer war eine Kämpferin für die „Befreiung der Frau“. Frau sollte sich zeigen dürfen, ohne Erlaubnis des Mannes, und ohne als „Sex-Objekt“ wahrgenommen zu werden. zudem war sie streng atheistisch.

    Nun heißt bei „links-grün“ „Befreiung der Frau“, daß sie unters Kopftuch gezwungen werden darf, oder noch besser unter die Burka. Daß sie nur „Gebährmaschine“ ist, und zudem „Lustobjekt“ und Eigentum des Mannes. Und Religion ist auch auf einmal wieder toll – solange es nicht die „Altreligionen hierzulande“ sind.

    Es ist nicht mehr nachvollziehbar, was hierzulande passiert.

    • Das stimmt auch wieder. Schwarzer und Konsorten, die „68er“, sind die Ursache des Problems. Bezeichnend trotzdem, daß Schwarzer sich nun auf einmal mit „Nazi-Vorwürfen“ auseinandersetzen muss.

      So krank ist die Zeit.

    • sich nun auf einmal mit „Nazi-Vorwürfen“ auseinandersetzen muss.

      Ja nun, ist ja nicht die Einzige. Steht nur in der selbst inszenierten Öffentlichkeit. Und sie ist Mitverursacherin des Problems, an dem u.U. unsere Kinder und Kindeskinder psychisch ganz schön zu knabbern haben

  28. Die heutige Frauengeneration von Carola Rackete,
    über KGE, Claudia Roth und hysterisch Nazi kreischenden
    Gören der FFF-Generation kann Alice Schwarzer nicht
    wirklich gewollt haben.

  29. Ja, sie schweigen, die alten Feministinnen unter denen ich als kleines unschuldiges Studentlein so gelitten hatte. Man warf uns Männleins „Schwanzgesteuertheit“ vor. Mir, der ich nie zu den Vergewaltigern zählte. – Aber jetzt, wo es einen Anlass gibt, …ist Schweigen. Was für ein elender Weiberhaufen!
    Ich erinnere mich. In den 70 ern zogen sie mit einer Demo gegen Frauengewalt durch die Straßen mit der lila Latzhose und skandierten:
    „Kommt der Mann uns mit Gewalt, belommt er eins vor den Sack geknallt!“

    • Es ist nicht nur Schweigen im Land, sondern es wird jetzt, unter dem Mantel der angeblichen „Schuld“ der Deutschen und der Ausbeutung anderer Länder, absolut alles das über den Haufen geworfen, wofür man gestern noch für die sogenannte Emanzipation der Frauen, mit fliegenden Fahnen gekämpft hat. Jetzt werden unter jubelnder Zustimmung Gesetze gebrochen und gerade solche Männer ins Land geholt, welche das Erreichte sofort wieder abschaffen werden.

  30. Ich war nie ein „Fan“ von Frau Schwarzer. Daß ich ihr jetzt in den letzen Jahren bei vielem was sie sagt zustimmen kann zeigt, wie verrückt, (eher krank) diese Zeiten sind, wie die gesellschaftliche Norm heutzutage in Bereiche gedrückt wird, die nie gesellschaftsfähig waren und sind.

    Wir leben inzwischen in einem quasi totalitären Regime. Angeführt von irgendwelchen links-grünen NGOs. Unterstützt von einer wie auch immer gleichgeschalteten Presse. Die Meinungsfreiheit wird über Bord geworfen, der gesunde Menschenverstand schon lange. Es herrscht Gesinnungsterror im Zeichen der „Political Correctness“

    Der „Witz“ an der Sache ist, daß es genau die gleichen Kräfte sind (links-grün), die eigentlich Frau Schwarzer und ihre Themen groß und auch teilweise gesellschaftsfähig machten, die sich nun um 180 Grad gedreht haben.

    Frau Schwarzer erlebt gerade, wie ihr Lebenswerk zusammen bricht. Torpediert nicht etwas von den „Konservativen“, die neudeutsch allesamt als „Nazis“ verunglimpft werden. Sondern von „ihren eigenen Leuten“

  31. „Wir haben der islamistischen Agitation 25 Jahre lang nichts entgegegesetzt.‘ Wer ist „wir“?
    Richtig ist, dass Schwarzer für einen großen Teil der PC verantwortlich ist. Sie hat – das stimmt – 40 Jsgre Flagge gezeigt gegen das Mullahregine, unterscheidet aber unsinnig zwischen Islam und Islamismus, grenzt Andersdenkende aus. Jetzt bekommt sie die Quittung.

  32. In NRW kommt der Staatsanwalt, wenn man diese Religion kritisiert:“Beschimpfung von religiösen Bekenntnissen“ nennt sich das, laut NetzDG. Gerade gestern feierte die Alpenpravda von Heribert Grantl die Staatsanwälte, die sich um sogenannte Hasspostings kümmern. „Die Beschuldigten sind dann extrem erstaunt, wenn die Polizei vor der Tür steht.“ sagt dort ein, von politischen Weisungen abhängiger Staatsanwalt süffisant und fügt wenig später hinzu: „Wir stellen aber fest, dass Hetze ganz überwiegend dem rechten Spektrum zuzuordnen ist. Das beherrschende Thema ist schon seit Jahren die Flüchtlingskrise und die Folgen.“

    Ekelhaft, was aus diesem Land geworden ist.

    • Man sollte sich dann immer als Atheist ausgeben und klagen, weil die Verfassung areligiöse bzw. Menschen mit Wissenschaftliche Weltanschauungen schlechter stellt als Religiöse, das muss mal bis zum EUGH durchkämpfen. Ich wäre gespannt auf dessen Urteil. Denn dann sind wir offiziell in einem Gottesstaat.

    • Und er hat auch dazu aufgerufen, so etwas wie die AfD und damit auch wertkonservativ Denkende, mit illegalen Mitteln zu bekämpfen; einer, der sich Jurist nennen lässt!

  33. Welch ein Wandel : 1975, in einer NDR-Sendung im Zwiegespräch mit Esther Vilar („Der dressierte Mann“, entsprechendes Video bei YT abrufbar) noch als Hardcore-Feministin auftretend zur inzwischen geläuterten Vertreterin von Meinungspluralismus….

Kommentare sind deaktiviert.