Unfassbar: Familien in Rumänien kassieren mehr als 2.000 Euro Kindergeld vom deutschen Steuerzahler!

Foto: Durch Zivica Kerkez/Shutterstock
Bargeld Euro (Foto: Durch Zivica Kerkez/Shutterstock)

Berlin – Der deutsche Steuerzahler ist und bleibt die Melkkuh Europas. Er hat 2018 rund 536 Millionen Euro Kindergeld für Kinder im Ausland gezahlt: 200 Millionen mehr als 2015 (+60 Prozent). Das berichtet die „Bild-Zeitung“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Bundesfinanzministeriums. Demnach sei insgesamt Kindergeld für 291.000 im Ausland lebende Kinder geflossen.

Darunter seien mehr als 30.000 Kinder mit deutschem Pass. In einigen Fällen hätten Familien in Rumänien laut Finanzministerium dort deutsches Kindergeld von mehr als 2.000 Euro pro Monat für mehr als acht Kinder kassiert, berichtet die Zeitung weiter. Hintergrund ist, dass laut EU-Recht Ausländer, die in Deutschland arbeiten und Sozialabgaben oder Steuern zahlen, Anspruch auf deutsches Kindergeld (204 Euro im Monat pro Kind) haben – auch wenn der Nachwuchs im Heimatland zu deutlich niedrigeren Lebenshaltungskosten lebt.

Alle Versuche der Bundesregierung, diese Regel zu ändern, sind bisher in Brüssel gescheitert. Wir können also darauf warten, dass sich dieses lukrative Geschäftsmodell weiter herumspricht und die Summen von Jahr zu Jahr höher werden. (Quelle: dts)

Loading...

32 Kommentare

  1. „Alle Versuche der Bundesregierung, diese Regel zu ändern, sind bisher in Brüssel gescheitert.“
    Das ist auch der falsche Ansatz. Kindergeld abschaffen und dafür die Kinder in allen öffentlichen Einrichtungen incl. ÖPNV kostenfrei stellen, sowie die Lehrmittelfreiheit wieder einführen. Wer dies jedoch laut denkt, erlebt einen Shitstrom der Familien getriggert von den linken Parteien und der Sozialindustrie. Würden Kinder bei öffentlichen Einrichtungen kostenfrei gestellt, dann käme die der Gesellschaft zwar teurer aber den Kindern zu Gute. Leider wollen gerade Familien 5€ mehr Kindergeld und dafür einen teureren Kindergartenplatz, höhere Preise für Schulmaterial, ÖPNV etc. Neid und Gier vernebelt den Verstand.

  2. das ist ein lukratives Geschäftsmodell. Aber gilt nicht nur für Kindergeld sondern auch für Krankenversicherung. Alle im Außland lebenden Kinder und sogar die eigenen Eltern sind kostenlos mit krankenversichert.
    Die einzige Partei die das in den Paramenten anspricht und ändern will ist die AFD.

    • „Alle im Außland lebenden Kinder und sogar die eigenen Eltern sind kostenlos mit krankenversichert.“ diese Aussage ist falsch. Das trifft nur auf die Türkei zu. In der Türkei lebende Angehörige von hier krankenversicherten Türken sind kostenlos mitversichert – auch die Eltern. Diese Regelung gilt seit 50 Jahren lt. dem „Deutsch-türkischen Sozialversicherungsabkommen“. Bisher wurde das Abkommen nicht verändert oder außer Kraft gesetzt. Mit anderen Ländern besteht kein solches Abkommen.
      Man muss schon bei der Wahrheit und den Fakten bleiben.

  3. Österreich kümmert sich nicht um „Brüssel“ und zahlt mittlerweile Kindergeld entsprechend den Lebenshaltungskosten im Heimatland. Warum kann Österreich das durchsetzen und DE angeblich nicht ….? Ist das vielleicht nur eine Frage des „Wollens“?

  4. Schon seit 2014 gibt es diesen Betrug und es wurde nichts unternommen, entweder meldet man ein Gewerbe an, arbeitet ein paar Tage, hat keine Aufträge und schwupps stellt man mit Hilfe eines „hilfsbereiten Osteuropäers“ einen H-4-Antrag und Antrag auf Kindergeld. Dasselbe gilt für Arbeitnehmer, die ein paar Tage einen 450-Euro-Job ausüben und dann arbeitslos werden.

    Nur mal zum Vergleich, das SGB sieht vor, dass man erst in einem anderen EU-Land Anspruch auf Sozialleistungen hat, wenn man 5 Jahre vollumfänglich sozialversicherungspflichtig gearbeitet hat.

    • In dieser Hinsicht sind europäische Armutsmigranten häufig nicht besser als die sogenannten Flüchtlinge aus den moslemischen und afrikanischen Ländern.

  5. Die EU macht sich beim Bürger immer unbeliebter, dessen sollten sich alle Politiker bewusst sein. Für mich ist die Praxis absolut unverständlich.
    Und wenn ich mir jetzt das Geschacher um den EU-Kommissionspräsidenten ansehe, wundere ich mich nicht, dass das Ansehen des EU-Parlaments immer mehr den Bach runtergeht.
    Warum soll man noch wählen, wenn die Posten nachher wie das Fell des Bären untereinander aufgeteilt werden, völlig losgelöst vom Wählerwillen.

    • Das EU-Parlament hat von jeher nichts zu entscheiden. Alle Entscheidungen werden – völlig losgelöst vom Wählerwillen – von der EU-Kommission und vor allem vom EU-Rat getroffen. Die Wahl zum EU-Parlament ist somit reine Verarsche der europäischen Bevölkerung.

    • Das EU-Parlament ist der kollektive Komplize dieser Praktiken – niemand anderes als dieses verabschiedet Richtlinien und EU-Verordnungen. 80% der laufenden Gesetzgebung erfolgen inzwischen durch das EU-Parlament. Die Wiederherstellung der Souveränität ist die Vorbedingung für jedwede ernsthafte politische Korrektur.

    • Es gibt da doch eine Reportage über Rumänen und Bulgaren.
      Die erfinden massenweise „eigene Kinder“ und Merkel zahlt ihnen ohne jede Meckerei das Kindergeld.
      Da werden Nachbarskinder zu eigenen Kindern erklärt, der Nachbar bekommt dafür Provision.

      Brüssel will das so. Damit Deutschland optimal ausgeplündert wird.
      Deshalb müssen wir aus dem Sauladen austreten oder ihn ausmisten.
      Aber Merkel und ihre Altparteien haben kein Interesse daran. Der Michel hat sie gewählt, also will er auch gemolken werden.

      Und wieder einmal will nur die AfD diesen Betrug abschaffen.
      Deshalb hassen die Altparteien die AfD.

    • Merkel hat einen abgrundtiefen Haß gegen die BRD; darum setzt sie alles daran, Deutschland politisch, sozial, juristisch und wirtschaftlich gegen die Wand zu fahren. Sie hat -wie wir immer wieder sehen können- großen Erfolg damit.

  6. Das geht doch schon ewig so.
    Ein Kollege war mal auf einer türkischen Hochzeit eingeladen.
    Die haben dem erzählt wieviele Kinder sie angeblich in der Türkei haben,
    für die Kindergeld gezahlt wird.
    Sollte eines 18 werden, gehen sie einfach aufs Amt, legen ein paar hundert DM auf den Tisch, und bekommen ein neues eingetragen.
    Seitdem hat sich daran nichts geändert.

    • Das geht seit Jahrzehnten so. Bereits in den 1990er Jahren machte man sich in den Souks von Marokko über die Dummheit der Deutschen (und auch der Belgier) lustig. Mit dem Kindergeldsegen durch gefälschte Geburtsurkunden, oder Geburtsurkunden der Nachbarskinder, lebten viele hier in Saus und Braus.

    • Das ist bekannt, der Fall den ich beschrieben habe ist auch schon länger her.
      Aber eingebrockt hat uns das die CDU,

      wie die für alles, das uns die letzten Jahrzehnte Nachteile gebracht hat, verantwortlich ist.

  7. Schon 2018 hat doch die Familienkasse erklärt, es gebe keinen flächendeckenden
    Betrug. Desweiteren ist Scheinbeschäftigung und Kindergeld-Betrug nur
    eine pöse röchte Verschwörungstheorie.

    Ironie aus

  8. Es bleibt die Frage ob die Kinder überhaupt existent sind, oder nur auf dem Papier geführt werden. Der Dumm deutsche zahlt alles.

    • Das ist seit Jahren gängige Praxis. Ein rumänischstämmiger Mitarbeiter unserer Firma erzählte uns, daß man in Rumänien für eine echte(!), amtlich bestätigte Geburtsurkunde zwischen 50-500 € zahlt. Bei der Luxusvariante kann man sich Namen und Geschlecht des nie geborenen Kindes sogar aussuchen. Auf die Jahre gerechnet sind 500 € Investition für das zuerwartende Germoney Kindergeld doch ein Klacks.

  9. Ach und wenn Deutsche auch nur im EU-Ausland arbeiten, gibt´s dort keine Kindergeldzahlung, wenn der Erstwohnsitz im Ausland ist.

  10. So sieht das leider aus …. und Hartz 4 Familien wird die Kindergelderhöhung hier angerechnet . Sie gehen leer aus .

    • Und Kopftuchfrauchen 2-4 werden eigenständige Bedarfsgemeinschaften, inkl. Erstausstattungen für viele Babies und Wohnungen PLUS Alleinerziehendenzuschlag. Ein Blick in eine beliebige Unterhaltsvorschußstelle ist erschreckend.

    • Rentner kriegen eventuell gar nicht mit, was da schief laeuft. Die sind mit den Problemen zu sehr beschaeftigt, welche ihnen genau diese Politik anrichtet.

    • Vor allem diejenigen, die zu den Verlierern gehören mit Renten knapp unterhalb und oberhalb der Grundsicherung wird es tatsächlich vollkommen gleichgültig sein, wer sie regiert oder hat der jährlich veröffentliche Armutsbericht zu erheblichen Verbesserungen dieser Rentner geführt ?

    • Nicht unbedingt. Wenn das so klar wäre, weshalb dürfen Betreuer künftig für die Betreuten Wahlzettel ausfüllen und infolge der FfF-Bewegung seitens der Politik bereits referiert, das Wahlalter herabzusetzen ?

Kommentare sind deaktiviert.