Gruppenvergewaltigung auf Mallorca – Täter wirklich Deutsche?

Marilla Slominski

Foto: Von vulcano/Shutterstock

Auf Mallorca soll eine 18-Jährige deutsche Urlauberin Opfer einer Gruppenvergewaltigung durch „Landsmänner“ geworden sein. Die Gruppe von vier Männern wurde am frühen Donnerstagmorgen auf dem Flughafen von Palma de Mallorca verhaftet. Ein von einer spanischen Zeitung veröffentlichtes Foto der Festnahme legt die Vermutung nahe, dass es sich bei den „Deutschen“ um solche mit einem sogenannten Migrationshintergrund handeln könnte. 

Eine 18-jährige deutsche Urlauberin soll in der Nacht zu Mittwoch Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden sein. Die vier jungen Männer hätten ihr Opfer beim Feiern kennengelernt. Die junge Frau soll freiwillig mit den Männern in deren Hotelzimmer im Küstenort Cala Ratjada gegangen sein, berichtet die Mallorca Zeitung. Dort sollen die mutmaßlichen Täter die 18-Jährige zu sexuellen Handlungen gezwungen haben. Im Anschluss hätten zwei Männer die Frau vergewaltigt. Die anderen beiden sollen die Tat mit dem Handy fotografiert und gefilmt haben.

Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung habe das Opfer gehen dürfen. Die junge Frau begab sich direkt zu einer Polizeiwache, wo sie Anzeige erstattete. Die junge Frau sei im Zuge der Ermittlungen im Son-Espases-Hospital gynäkologisch untersucht worden. Die Ärzte hätten bestätigt, dass ihr sexuelle Gewalt angetan worden sei, so die Mallorca Zeitung.
Da die spanische Polizei mit dem baldigen Abflug der Truppe rechnete, überwachte eine spezielle Patrouille der Guardia Civil noch in der Nacht den Flughafen von Palma de Mallorca. Und die Ermittler lagen richtig. Kurz darauf trafen die vier Männer am Flughafen ein, um für ihren Rückflug nach Deutschland einzuchecken. die Beamten hätten sie anhand eines Fotos identifizieren können und nahmen sie fest. Einer aus der Gruppe soll sich laut Bild inzwischen wieder auf freiem Fuß befinden.

Laut deutscher Mainstreampresse soll es sich bei den mutmaßlichen Tätern um „Deutsche “ handeln, über die keine näheren Angaben zur Identität gemacht werden. Ein von dem spanischen Portal Ultimahoras veröffentlichtes Foto, legt eine andere Vermutung nahe. Laut Ulimahoras handelt es sich um eine Gruppe türkischstämmiger Männer. Die Frau sei auch nicht freiwillig mit den Männer mitgegangen, sondern in das nahegelegene Hotelzimmer gezwungen worden, berichtet Ultimahoras weiter. Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung habe sich das weinende Opfer an die Rezeption begeben und um Hilfe gebeten. Sie habe blaue Flecke an den Handgelenken gehabt, die daraufhin wiesen, dass sie gewaltsam festgehalten worden war.

Die mutmaßlichen Täter sollen die Tat leugnen  und von Einvernehmlichkeit sprechen. Heute morgen sollen sie einem Haftrichter vorgeführt werden.

 

Loading...

55 Kommentare

  1. Nur wenige Stunden nach dem Überfall reisten die Verdächtigen Serhat K.(23), Azad K. (22), Yakub (21) und Baran D. (19) ab – wurden jedoch kurz vorm Abflug am Flughafen Palma von Zivilfahndern der Guardia Civil festgenommen.

    Und dann fröhlich weiter in NRW, Fünf Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 14 Jahren sollen in Mülheim eine junge Erwachsene attackiert haben, die Polizei ermittelt wegen eines „schweren Sexualdelikts“. Diesmal aber nicht die bösen Deutschen, sondern Bulgaren, die bisher nicht erheblich in polizeiliche Erscheinung getreten sind

  2. Na, die werden ihr blaues Wunder erleben. Die spanischen Richter sind längst nicht so nachsichtig wie die deutschen. Vor einer Woche berichtete die CBN (Costa Blanca Nachrichten), daß fünf Vergewaltiger für jeweils 15 Jahre hinter Gitter müssen.

  3. Wozu sich aufregen? Zurücklehnen und bei Popokorn und Tragl Bier die bunte Show als Zuschauer genießen. Mehrheit der deutschen Willkommenswinkerinnen wählen Grün und sind OFFEN für neues. Also meine Damen und *Dameninnen Blockflöte spielen und ein Bett im Kornfeld singen. Alles wird gut und unser täglich Greta gib uns heute. Amen

    • Wenn sich alle nur zurücklehnen und Popcorn fressen, wird sich nichts ändern. Dann stehen die Usurpatoren irgendwann vor der Tür und nehmen Ihnen das Popcorn weg, weil nicht halal.

  4. Ich bin immer wieder überrascht wie es möglich ist sich mit Hartz 4 einen All incl. leisten zu können.

  5. Bald wird Deutschland auf diesem Globus geächtet werden wegen ihrer Deutschpassinhaber.
    Wer hat das damals so gewollt, jedem sein Papierdeutschsein auszuhändigen?!
    Frankreich, Niederlande, alles voll von Nationalpapierausweisbesitzern aber keine Wahrer der nationalen Kultur denn sonst wäre Integration nicht mal als Wort nötig

    • Deutschland wird höchstens geächtet, weil such die braune Brut wieder aus den Löchern traut. #wirsindmehr

  6. Eigentlich dachte ich es würden echte Deutsche gewesen sein. Weil sobald es Täter mit Migrationshintergrund oder Flüchtlinge sind, wird in den Propagandablättern des Regimes nur von „jungen Männern“ gesprochen.
    Und da für die linken Hetzer endlich auch mal Deutsche eine eigentlich typische Tat der öläugigen Merkelaner begingen, dachte ich tatsächlich an weiße echte deutsche Täter. Ist doch der Linken Meute es immer wichtig gewesen, dass Deutsche auch solche Taten begehen können und deshalb nicht immer nur auf die Flüchtlinge geschimpft werden soll, weil dies nur Hetze und Rassismus sei.
    Vielleicht erfährt man in nächster Zeit die wirklichen Zusammenhänge dieser schrecklichen Tat. Spätestens am Urteil wird man ablesen können welche Herkunft die Täter haben.
    Merkelaner frei und echte Deutsche volle Härte des Gesertes.

    • Vergessen Sie nicht. Es würde in Spanien verhandelt werden. Damit wäre der Ausgang nicht so gewiss.

  7. Auf Mallorca gibts Frauen aus Russland, Spanien, Tschechien, Polen, Slowakei, Serbien, Kroatien, Rumänien,……aber Mann weiß welche Frauen es brauchen.

  8. Wir sehen gebräunte „Männer“. Das kann allerdings auch der Sonne geschuldet sein. Wir hatten jemanden beim Bund der war ein waschechter Deutscher und dauerhaft arg gebräunt. Meine Nachbarin ist Niederländerin und läuft seit ihrer Kindheit dunkler im Ton umher als diese Männer. Die Tat lässt allerdings aufhorchen. Wer hörte von solchen Taten vor 2015?

  9. Hätte mich sehr gewundert, wenn das urdeutsche gewesen wären. Habe die letzten Jahrzehnte nie von einer Gruppenvergewaltigung durch echte Deutsche irgendwo gelesen. Ja, es gibt auch deutsche Männer die vergewaltigen – aber immer alleine, weil sie wissen, dass es illegal ist. Bei den rechtgläubigen Orientalen sind ungläubige Frauen aber Freiwild, sowas ist für die Party und gegenseite Bestätigung der Männlichkeit, deshalb machen die das fast immer in Gruppen (außerdem treten die ja grundsätzlich immer in Gruppen auf, weil sie alleine zu feige sind…..)

  10. Gruppenvergewaltigungen tragen zu 99% immer die unverkennbare blutige islamische Handschrift. So ein Verbrechen funktioniert nur in Kreisen, bei der die Frau als Besitzstück und Sklavin ohne Rechte empfunden wird, die Frau eh nicht mehr wert ist als ein Kratzen am Sack.
    Bei Deutschen völlig unmöglich, dass sich da eine Gruppe zusammenfindet, und einfach so hintereinander einen fremde Frau vergewaltigt. Der Ekel und Scham eines christlich geprägten Menschen wäre viel zu groß für eine solche Schandtat…

  11. Danke für die Aufklärung, auch an die spanische Zeitung. Ich dachte zuerst auch an solche biodeutschen Ballermann-Prolls, und muss mich bei denen jetzt allerdings entschuldigen. „Gruppenvergewaltigung“ ist fast zu 100% mit einer bestimmten „Religion“ korreliert, da hatte ich einen Moment tatsächlich ein Brett vor dem Kopf!

  12. Wir werden wohl schon bald sehr viel tun haben, um all die Personen , die unter Merkel unrechtmäßig einen deutschen Pass erhalten, wieder zu entdeutschen und nach hause zu schicken.

    • Das war ausnahmsweise nicht Merkel – das war Schröder, der mit der Zulassung der doppelten Staatsbürgerschaft sich die Stimmen der türkischen Gastarbeiter erkaufen wollte.

    • Die Visa-Affäre, bekannt durch den Fischer-Erlass.

      Diese Visumvergabepraxis wurde durch die rot-grüne Regierung begangen.

      Der grüne Ex Taxifahrer und Steinewerfer Joschka Fischer nahm bei seiner Vernehmung die politische Verantwortung für die Vorgänge in den Auslandsvertretungen auf sich und gab zu, mindestens zwei Erlasse seines Ministeriums hätten den Missbrauch der Visumbestimmungen erleichtert. Einen Rücktrittsgrund sah er darin aber nicht.

  13. Bald wird Deutschland auf diesem Globus geächtet werden wegen ihrer Deutschpassinhaber.
    Wer hat das damals so gewollt, jedem sein Papierdeutschsein auszuhändigen?!
    Frankreich, Niederlande, alles voll von Nationalpapierausweisbesitzern aber keine Wahrer der nationalen Kultur denn sonst wäre Integration nicht mal als Wort nötig

  14. Da wird dann bestimmt wieder die Statistik „gefälscht“. Deutscher Personalausweis ist gleich Deutscher.
    So gesehen richtig, aber die Wahrheit sieht eben anders aus, nämlich : Deutscher durch Ausweis und Türke oder Araber in der Gesinnung.
    Das nenne ich dann mal wieder ein „leuchtendes Beispiel“ für die Integration bzw Assimilation.
    In Sachen körperlicher Gewalt, sollte uns die Nationalität bzw die Gesinnung eigentlich egal sein.
    Hier ist es aber nicht zu leugnen, daß Straftaten in Sachen körperlicher Gewalt im Zusammenhang mit sexueller Ausrichtung dieser Gewalt, eben meist von Zuwanderern oder Menschen mit Migrationshintergrund begangen werden.
    Das muß endlich auch in der Presse in Merkel-Land, genau zu lesen sein.
    Es nimmt nämlich ein Ausmaß an, dass nicht mehr verschwiegen darf.
    Nehmt Euch mal die Neue Züricher Zeitung als Beispiel und vergleicht diese mit unseren „Qualitätsblättern“.

    Wieder ein junges Mädchen, dass Ihr Leben lang mit dieser Erinnerung klar kommen muß.
    Es reicht!!! Setzt das Strafmaß endlich hoch, für Vergewaltiger.
    Die Opfer sind Ihr Leben lang gestraft.

  15. In spanischen Medien schreibt man offen,dass es sich bei den Vergewaltigern um Deutschtürken handelt,also Türken mit deutschen Pass

  16. Wenn die Systemmedien sofort von Deutschen reden handelt es sich garantiert um Bürger, denen der Deutsche Paß hinterher geworfen wurde. Biodeutsche sind das garantiert nicht !

    • Ich bin mir fast sicher das die auch einen türkischen Pass haben aber für dieses Reise benutzten sie den deutschen– schon deren Hautfarbe war deutlich dunkler als die der Spanier.

    • Natürlich haben die die türkische Staatsangehörigkeit,einmal Türke immer Türke, mit dem türkischen Pass hätten die gar nicht nach Spanien einreisen können.

  17. Über den anstehenden Prozess werden die links/grün gesteuerten Verdummungsmedien der BRD aber nicht berichten denn dann würde ja schnell die Wahrheit raus kommen das mal wieder alles #getürkt wurde.

  18. Passtürken . Spanische Nachrichten: Los turistas turcoalemanes.Noch Fragen?Es gibt auch deutsche Vergewaltiger,aber die Sytempresse freut sich richtig zu tönen Deutsche…aber die spanische Presse hat es klargestellt.

    • Das eine hat ja wohl nichts mit dem anderen zu tun.. Natürlich sind die deutschen Mainstreammedien froh, wenn sie über „Deutsche“ als Verbrecher berichten können. Im Radio (MV) wurde wochenlang über einen tatsächlich deutschen Kinderschänder berichtet. Mit Genugtuung wurde immer wieder der sehr deutsche Vorname des Verbrechers genannt. Das höre ich nie, wenn Migranten Verbrechen begangen haben. Höchstens dann, wenn ein Prozeß eröffnet worden ist.
      Daß wir Deutschen dann gleichzeitig nicht besonders nett über unsere Landsleute sprechen oder schreiben (siehe Ihre Beispiele) ist nur natürlich. Schließlich wird dieser unsägliche Zustand, dem Deutschland inzwischen durch die Massenmigration ausgesetzt ist, von der überwiegenden Mehrheit der Deutschen gewollt, sie die Wahlergebnisse ja zeigen. Daß die User hier dies nicht für besonders intelligent halten, dürfte selbst Sie nicht verwundern.

  19. Den Kriminalitätslavel unter anderem in ganz Europa nach oben zu treiben, ist politischer Wille der Altparteien und EU-Drahtzieher. Mit dem aufrechten und intakten Ordnungswesen der Nationalstaaten und ihren politisch disziplinierten und sittlich geprägten Völkern, bestünde keine Chance die EU in Richtung Zentralstaat voran zu treiben. Das Wohlfahrtsstaatswesen wird daher gezielt und politisch vorsätzlich zerstört! Deshalb wird die Kriminalität und andere Shitholeverwerfungen aus aller Welt mit Eifer importiert. Die autochthone Bevölkerung Europas ist zu sehr von der christlichen Ethik und der Aufklärung geprägt als dass man sie in kurzer Zeit im notwendigen Ausmaß sittlich verderben könnte. Es handelt sich dabei vor allem um typisch sozialistisch/international/kommunistische Irrläuferpolitik mit krankhafter zerstörerischer Dogmatik. Wenn die Nationalität der importierten Verbrecher verschwiegen wird, ist das kein Anliegen das der Integration von Menschen dienen soll sondern eines der Integration von Kriminalität! Man will die Einheimischen kriminell punzieren!

  20. Auf Vergewaltigung stehen in Spanien bis zu 15 Jahren Gefängnis an.

    Es wäre schön. wenn uns die spanische Justiz diese „Turcoalemanes“ für diesen Zeitraum vom Hals halten könnte.

  21. Nach dem ich die Leserbriefe in der spanischen Zeitung gelesen habe, verstehe ich die Reaktionen auf „Deutsche Touristen“ am Ballermann. Die Einheimischen schreiben davon, dass „Tunesier ( Nafris ) und Türken aus Deutschland für kleines Geld anreisen und ihren Aufenthalt dort zum Begehen von Straftaten ( Drogen, Gewalt und sexuelle Gewalt ) nutzen würden. Die Leute schreiben, dass sei kein Tourismus, sondern importierte, organisierte Kriminalität.

    • „Deutscher“ zu werden ist wahrhaftig kein Kunststück mehr. Die MSM liefern den passenden Hintergrund und nötigenfalls die passenden Papiere.

  22. Wenn irgendwelche Passdeutschen mit migrantischem Hintergrund Vergewaltigungen begehen, dann sind es auf einmal „Deutsche,“ denn mit solchen Schlagzeilen kann man wunderbar verschleiern, dass -prozentual gesehen-die meisten Vergewaltigungs-und Sexualdelikte von Typen mit orientalischem oder afrikanischem Background verübt werden und den Deutschen suggerieren: Seht mal, auch ihr seid Vergewaltiger! Ansonsten gibt es natürlich keine „Deutschen“ und kein „deutsches Volk,“ das sei doch alles bloß ein „Konstrukt.“ Also wer hat da auf Mallorca vergewaltigt? Richtig: Türken, die einen deutschen Pass haben, auf dem der Name eines Volkes steht, das es eigentlich gar nicht gibt. Logischerweise müsste man solche Leute als „Phantomdeutsche“bezeichnen.“

    • Laut NDR Nachrichten im Radio eben waren es Deutschstämmige – natürlich ohne “ turco “ davor ….
      Ich hab sofort abgesschaltet.

    • In dem Bericht bei „Ultimahoras“ steht eindeutig „turistas turcoalemanes“ und „jóvenes turcoalemanes“, von „Deutschstämmigen“ kann ja wohl gar keine Rede sein; bezeichnenderweise kann man das Foto mit den Angeklagten auch nicht mehr sehen, stattdessen wird 1 Minute lang irgendein dämlicher Werbespot gezeigt – welcome to Orwell’s own country!

    • Ist doch ganz einfach, sobald es ein Illegaler ist, wird „Ein Mann“ geschrieben, sobald es ein Migrant mit Doppelpass war, ist es ein „Deutscher“. Ich kann dieses Deutsche – Bashing, nicht mehr ertragen!

    • Sobald Migranten und Muslime vergewaltigen, wird entweder deren ethnisch-religiöser und kultureller Hintergrund verschwiegen, relativiert und der Vorfall im newsspeak-Deutsch der Systemmedien so dargestellt, dass ihr Migranten-Narrativ nicht beschädigt und ihre Migranten-Agenda weiter voran getrieben werden kann.

  23. Durch die massenhafte Eindeutschung werden wir Deutsche im Ausland in ein schlechteres Licht gerückt, denn die eingedeutschten aus fremden Kulturen sind viel krimineller als die einheimische Bevölkerung. Die Regierung und ihre Lügenmedien belügen und betrügt uns die Verbrechen hätten abgenommen hätten, wahr ist nie gab es so viele Vergewaltigungen, Morde, Einbruchdiebstähle und Betrügereien wie heute .

  24. In einigen Ländern gehört der Taharrusch (Gruppenvergewaltigung) zum Nationalsport der Männer. Wer ihnen das verbieten will, ist ein Rassist.

    IronieOff, KotzreitzOn

    • Sie haben Recht Herr Senf.
      Ich staune sehr, das dieses Phänomen in arabischen Ländern bestens bekannt ist.
      Die Politiker und Berbörden wissen das sichen schon lange

      und belügen uns Bürger auf das Übelste.

    • In Deutschland gehört „Taharrusch“ / organisierte Vergewaltigungen, ebenfalls zum Alltag. Ein Blick in Deutsche Schwimmbäder, auf Deutsche Volksfeste oder in Deutsche Clubs, stellt die Dinge richtig. Seit dem Kölner-Silvester-Pogrom, was eine Geste der Macht war, lassen sich die Zustände nicht mehr leugnen. Inzwischen exportieren wir „Taharrusch“ in die anderen Schengen-Länder. Wie man sieht auch nach Mallorca.

    • Hier halten das aber Gutmenschinnen für schöne Folkore, fast jede Frau auf dem Kairoer Tahrir-Platz ist vergewaltigt worden.

  25. Na dann bin ich mal gespannt wie „Deutsch“ diese Typen wirklich sind. Fest steht für mich, einer mit Migrationshintergrund ist so „Deutsch“ wie ein Schwein fliegen kann, gar nicht. Und erzählt mich nicht das ein „Deutscher Pass“ einen zum „Deutschen“ macht, das ist Müll.

    • Im spanischen Nachrichtenportal ist von „Turcoalemanes“ die Rede, als Deutsch-Türken. Auf dem Foto schön zu erkennen die stene-typische „Shitboy“-Frisur.

Kommentare sind deaktiviert.