Seehofer: Deutschland nimmt jeden Tag das 10-fache der „Sea-Watch-Geretteten“ auf

Foto: Imago

Der nachfolgenden Aussage, die Bundesinnenminister Horst Seehofer (CDU) rund um das jüngsten NGO-Schleppertheater tätigte, sollte man seine ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Danach wird klar, dass es von der Bundesregierung nicht beabsichtigt ist, die Flutung dieses Landes mit kulturfremden Abenteurern zu stoppen oder wenigstens einzudämmen.

Zum Umgang der italienischen Justiz mit der Sea-Watch-Kapitänin befragt, antwortete Horst Seehofer (CSU) in der vergangenen Woche: …([…] leider hat hier Europa seit Monaten versagt. Also, wir in Deutschland nehmen JEDEN TAG  – also vom Volumen her – zehn solcher Schiffe auf. JEDEN TAG 500 Leute. Also wir erfüllen unsere humane Verpflichtung. Und wir haben uns auch von diesem Schiff wieder bereit erklärt, einen großen Teil zu übernehmen.“

500 x 365 = 182.500 

Die Frage wie Illegale auf die anderen Mitgliedsstaaten verteilt werden sollen, das sei laut Seehofer eine europäische Frage. Wie die italienische Justiz damit umgehe, da könne er sich nicht einmischen. Damit die italienische Regierung „vernünftig handelt“, müsse sich die EU einschalten, so Seehofer der dann beteuert, seine Aufgaben zu erfüllen.

In Anbetracht der von ihm genannten Zahlen – 500 x 365 = 182.500 –  ein weiterer, Seehofscher Treppenwitz der Geschichte.

Loading...

29 Kommentare

  1. Erst einmal sind das keine Flüchtlinge und zweitens löst man solche Probleme vorort und bekämpft die Ursachen und betreibt keine Symptomhascherei.

    Es ist offensichtlich, dass sich die Politiker von ihrem Volk abgewand haben und ein Umsiedlungsprojekt gestartet haben, um Deutschland aufzulösen, damit der EU-Staat etabliert wird.

    Hier ist eine Elite am Werk, was die deutschen Politiker im Griff hat und diese diktiert.

    Fazit: Hoch- und Landesverrat

  2. Man fragt sich bald als Nicht-BRD-Deutscher im Ausland, wie lange euer Sozialsysthem das aushält, oder gibt es da eine Extra-Gelddruckmaschine?

  3. So wird seitens Politikern der Bundesregierung wie selbstverständlich relativiert.
    Demnächst : “ Was bedeutet schon eine Vergewaltigte/Ermordete ? Wir nehmen jeden Tag so viele Migranten auf und im Verhältnis dazu passiert doch recht wenig “ *kotz*

  4. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, und ein Drehofer weniger noch keine gescheite Regierung ! Da müßten schon alle Kasperköppe gehen !

  5. – 500 x 365 = 182.500 mal 10 Jahre x Familiennachzug v4 -ist 7.300.000
    Herr Seehofer , das ist zu wenig, umd Deutschland schnell genug
    in ein Kalifat umzuwandeln

  6. Ha, wers glaubt….da würde ich mal glatt schreiben: es sind sicher mehr pro Jahr als die das wieder „zugeben“ wollen. Kommen dann noch die Geburten und Nachgeholten dazu

  7. Oder anders formuliert, jedes Jahr kommt eine mittlere Großstadt nach Deutschland. Wer wundert sich da noch über explodierende Sozialausgaben und einer katastrophalen Mietsituation.

  8. Nur 182.500?

    Haben wir da nicht den Familiennachzug vergessen?
    So eine Fachkraft bringt es auch gerne mal auf ein wenig mehr als nur eine Ehefrau und nur zwei Komma irgendwas Kinder.

    Und wenn wir schon mal dabei sind, Mama und Papa wollen sicher auch ein geregeltes Einkommen aus den Sozialkassen geniessen.
    Und der Bruder vielleicht auch?
    Und die Schwester?
    Und …

    Aber irgendwo bei 8 oder 9 Milliarden sollten wir vielleicht doch noch einmal über eine Begrenzung der Zuzugs nachdenken, auch wenn das so schrecklich Nazi ist.

  9. Das ist jedes Jahr Würzburg(125.000) + Amberg(44.000) + eine Kleinstadt(13.500).

    Diese Individuen (Menschen kann man da nicht mehr sagen) sind doch des Wahnsinns fette Beute. Wie lange wird das noch gut gehen ?.

    • Bis die Sozialsysteme zusammenbrechen und die Dhimmi – Steuer (Dschazyya) an die Merkelistischen Herrenmenschen nicht mehr in der Höhe abgeführt werden kann, daß ihnen ein sorgenfreies Luxusleben ermöglicht wird.
      Wenn unsere Bonzen nur wahnsinnig wären, wäre das ein geringes Problem. Was sie tun, ist ein bewußt herbeigeführtes Verbrechen.

  10. Wir haben den Migrationspakt unterschrieben. Dementsprechend möchte Seehofer die Migration haben. So muß er sich nun verhalten auch wenn der Pakt rechtlich nicht bindend ist.

    • WIR haben den sicherlich nicht unterschrieben. Unser Volksverräter – auch Politikerdarsteller genannt – DIE haben unterschrieben.

  11. Auch in diesem Land wollen viele keine dieser bunten Sozialzecken. DE schreit schon vorher Hier!

  12. Der bayerische Dampfplauderer und Hochverräter Drehhofer gibt offen zu, dass er eine Umvolkung befürwortet und fördert. Und die Masse der dummen deutschen Eloi schläft weiterhin ihren Todesschlaf.

  13. Wir sind die gestoerten Typen, wir sitzen immer noch auf unseren weichen Stuehlen und hoeren diesen Verbrechern zu, sie sagen es uns ins Gesicht, dass sie uns vernichten wollen, wir sind gelaehmt von dieser Dreistigkeit – wir sind gelaehmt von dem guten Leben, das wir haben – wir haben es nicht mehr lange, dieses gute Leben. Geht mal in ein Freibad, wie dort die Kinder fiedlich spielen…

  14. Es ist Mobilmachung, die langfristig in einem der blutigsten Kriege, der sogenannten „humanen Verpflichtung“ enden wird.

  15. Er hat den Nachzug vergessen, werden im Jahr auch 500.000 sein, macht 682.000 nur grob geschätzt, können auch mehr sein. Lügenbande!!

  16. Die Plünderung Deutschlands geht munter
    weiter. Die modernen Menschenhändler vom
    Schlage Rackete, die sich Retter nennen,
    schaufeln unaufhörlich neues Menschenmaterial
    ins Land, und all dies nur für die Egomanie des Guten.

  17. 182.500 !! Dazu kommt dann noch der Familiennachzug, Geschwister, Oma und Opa, Tante und Onkel, Ziege und Esel usw.

    • Sowie die vielen Illegalen, die Tag für Tag über die offenen Grenzen des deutschen Siedlungsgebietes ins Land kommen und von denen niemand weiß, wie viele das tatsächlich sind.

  18. Das wurde auf dem Bilderberger-Treffen wohl so ausgemacht. Mit demokratischen Mitteln wird da nichts zu stoppen sein.

    „In der Politik geschieht nichts zufaellig“ – Franklin Roosevelt.

Kommentare sind deaktiviert.