Peinliche BILD-Kaffeesatzleserei: „Nazi-Zeichen“ bei Plasberg war gar keins

Nazi-Handzeichen HartAberFair?

Köln – Nazis, überall Nazis: Gestern machte „Bild.de“ mit der Sensationsmeldung auf, im Studiopublikum der ARD-Sendung „hart aber fair“ am Montag Abend hätte ein Zuschauer verkappte „Nazi-Handzeichen“ gemacht. Die Quelle war offenbar ein linksextremer Aktivist. 

Bei einem Kameraschwenk sei zweimal sichtbar gewesen, wie das „verräterische Symbol“ von einem jungen Mann gezeigt wurde. Oberschlau erklärt „Bild“ seinen bestürzten Lesern: „Was auf den ersten Blick als ‚Okay‘-Symbol gedeutet werden kann, ist auch als rechtsextremes Handzeichen bekannt. Bedeutung: White Power – die angebliche Überlegenheit der sogenannten ‚Weißen Rasse’… bekannt aus der Neonazi-Szene.“ Dasselbe Symbol hätte – besonders perfide – der Christchurch-Moschee-Massenmörder Brenton Tarrant vor Gericht geformt. Damit war für „Bild“ der Bogen gespannt zum „skandalösen Auftritt“ von „AfD-Hetzer Uwe Junge“. Etliche Zeitungen übernahmen den hysterischen Bericht.

Dumm bloß, dass an der Story rein gar nichts dran ist – wie gestern ans Licht kam: Der Mann, der das angebliche Zeichen (Daumen und Zeigefinger bilden einen Kreis, die drei abgespreizten Finger ein „W“ für „White Supremacy“ für einen Moment mit den Händen gebildet hatte, hatte dabei überhaupt keine politische Absicht im Sinn. Er machte zwar beide Male für einen kurzen Moment das „okay“-Zeichen, wie es jeder kennt, doch nur, um sich an einem Insider-Spiel von Instagram-Nutzern („Circle Game“) zu beteiligen. Mit rechten oder gar rechtextremistischen Einstellungen hat er rein gar nichts am Hut. Der zu Unrecht bezichtigte Studiogast wandte sich gestern an den verantwortlichen WDR und konnte dort plausibel machen, dass es sich um nichts als ein Missverständnis gehandelt habe; von der „rechten“ Bedeutung, erst recht dem Zusammenhang mit dem neuseeländischen Moschee-Attentäter, sei ihm gar nichts bekannt gewesen.

Im Zuge der Richtigstellung, die sogar die „taz“ übernahm, kam dann aber etwas Hochinteressantes heraus: Wer nämlich die Räuberpistole vom verkappten Studio-Nazi überhaupt erst in die Welt gesetzt hatte. Die Spur führt zu Twitter; dort hatte ein Nutzer namens „Robert Wagner“ in einem weit über tausend Mal geteilten Beitrag als erster geschrieben: „Die werden immer dreister. Bei #HartAberFair machte ein Zuschauer… dezent, aber gut sichtbar dasselbe Zeichen, das #WhiteSupremacy-Rassisten heute weltweit als Erkennungszeichen dient“. Nicht alle Kommentare unter dem Tweet fielen zustimmend aus. Es gab durchaus kritische Stimmen und sogar belustigte Reaktionen, die „Robert Wagner“ Paranoia vorwarfen und ihm attestierten, wohl Gespenster zu sehen. Zudem ist die Zuschreibung des „ok“-Zeichens als Nazi-Symbol, so ähnlich wie das esoterische Zahlen-Kaballa um gewisse „Nazi-Nummern“, eine von antifaschistischen Internet-Nerds massiv aufgebauschte Story, über deren realen Wahrheitsgehalt sich Extremismusforscher uneins sind. Die österreichische Journalistin Ingrid Brodnig recherchiert zu dem Phänomen seit längerem im Netz und führt die rechte Zuordnung der „ok“-Geste auf einen vermeintlichen Witz zurück: Wie die „taz“ Brodnig zitiert, werde die Geste „wohl in 99,9999 Prozent der Fälle normal und harmlos eingesetzt“, allenfalls vereinzelt als „gezielte Trollerei Rechter“. Heruntergerechnet auf Momentaufnahmen des „Hart aber fair“-Publikums liegt die politische Aussagekraft damit unterhalb jeder Nachweisgrenze.

Umso peinlicher, dass „Bild“ sich nicht nur sensationslüstern auf den Fall stürzte, sondern ganz offensichtlich auf die genannte Twitter-Quellen als angeblichen Beweis zurückgriff, deren Verfasser – wie schon ein kurzer Blick auf das Profil von „Robert Wagner“ zeigt (ob Alias- oder Klarname, ist unklar) – ganz offensichtlich in der geistigen Nähe der Antifa angesiedelt ist. „Recherchen zur extremen Rechten in Deutschland, Österreich und darüber hinaus – Schwerpunkt: #Identitäre“ beschreibt der Göttinger Privatgelehrte auf Twitter sein Tagewerk. Wie wissenschaftlich diese „Recherchen“ sind, wurde nun evident. Auf solche unseriösen Quellen also baut „Bild“ ihre Berichterstattung zur rechten Dauerbedrohung. Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Das Leitblatt des Springer-Verlags, einst als konservatives Flaggschiff im Medienbetrieb bekannt, übernimmt linksautonome Fake-News und lässt sich von verbohrten Phantom-Nazi-Jägern vor den Karren spannen.

„Robert Wagner“ selbst ruderte inzwischen übrigens kleinlaut auf Twitter zurück: „Ich gestehe meinen Fehler ein und bitte die betroffene Person aufrichtig um Entschuldigung.“ Und nochmals: „Richtigstellung – Dieser Mann ist KEIn Nazi oder Fan der rassistischen #Allright. Mir wurde glaubhaft versichert, dass er tatsächlich nur das circle game über Instagram gespielt hat. Ich bin einem Irrtum erlegen, der in diesem Kontext allerdings nicht abwegig war.“ Genau hier liegt das Problem: „Nicht abwegig“ ist dieser Tage fast alles, jeder noch so haarsträubende Nonsens, wenn er nur als Warnung vor überall lauernden Faschos daherkommt. Und zur „glaubhaften Versicherung“, jemand sei Rassist oder „All-Right“, genügt bereits die krude Denunziation von durch irgendwen, und wenn es Marsmännchen wären. Die „Bild“ schürt dieses paranoide Klima mit solchen journalistischen Totalausfällen munter mit. (DM)

Loading...

50 Kommentare

  1. Nun, welchem „Lord / Herren“ hat der Autor denn Ihrer Meinung nach „zu folgen“?
    Wuerden Sie das bitte etwas detailierter ausfuehren?

    WIE kann man DONALD TRUMP „quasseln“ S E H E N ?
    Ich dachte, ein „Quasseln“ H O E R T man… NANU?

    Was meinen Sie mit „irgendwie bei irgendjemanden angestellt“… ?
    DAS koennten Sie doch sicher auch etwas genauer darlegen und auch unterlegen, oder?

    Dahingehend sind wir uns alle sicher und auf das Fundament Ihrer hier genannten
    Darstellungen sehr gespannt.

  2. Das ist kein Nazi-Zeichen oder sonstwas ! Wo fand die Sendung statt ? In Köln ? Jaaah, dann is doch alles klar : Daumen und Zeigefinger bilden einen Kreis, eine Null gewissermassen und drei (!) Finger stehen ab ! Dat is dat jeheime Zeichen für unser leevstes Karnevalslied : „Drei mal ( drei Finger ) Null ( Daumen und Zeigefinger ) is Null, jitt Null, denn mir woren bei der Kaijass in der Schull … drei mol drei is Null, jitt Null, denn mir woren bei der Kaijass in der Schull … !“

  3. Dieses schlimme Zeichen hat vermutlich jeder schon tausendemale gemacht. Vor allem Klimaanarchisten und Linke fallen damit auf, wenn sie ihre grünen Popel mangels Papiertaschentücher in die Gegend schnippen.

    • Also echt jetzt ! Die geben halt etwas zurück … sind dankbar … Andere fressen ihre Popel und entziehen die somit dem unmittelbaren Zugriff durch Mutter Natur … allerdings pupsen die auch, manchesmal recht gewaltig und blasen klimaschädliches Methan in unsere gute Luft …

  4. Diese Geschichte und andere Nazi-Code-Mythen habe ich mal in einem kleinen satirischen Videoclip verarbeitet. (Auf meinem YT-Kanal zu sehen, sofern nicht gelöscht wird.)

  5. Nazis überall Nazis, ich glaube selbst im „Dritten Reich“ gab es nicht so viele Nazis wie heute.

  6. Ja richtig, die leiden alle an dem neuen Virus Toxoplasmose Nazigondii.
    Ist ein sich rasant ausbreitender Virus, der nur mit aller stärkster Medizin zu bekämpfen ist. Müsste aber sofort eingesetzt werden, denn sonst bekommen
    wir eine Pandemie.

  7. Wenn man keine Nazis findet, egal wo, dann erfindet man sicht halt welche.
    Dieses LinksRotGrüne Gesindel ist so krank im Kopf, dafür gibt es wohl keine Medizin.
    Hetzen, Denunzieren, Diffamieren, Zerstören von Lebensläufen usw. usw, das ist dar einzige
    Lebensinhalt dieser Kahane Zöglinge, dann sind sie glücklich und zufrieden.
    Ach, ich schrieb keine Medizin, doch ich weis eine, nur leider kann ich die hier nicht offen legen, dann habe ich Ärger am Hals. Doch jeder, der etwas Phantasie besitzt, kann sich dies selbst ausmalen. Viel Spaß dabei.

    • Das heutige rotgrüne Gesindel ist das Gleiche, dass 40 Jahre lang Bürger der ehemaligen DDR ausspioniert und denunziert hat. Nur deshalb konnte der Unrechtsstaat, den Merkel nun in ganz Deutschland errichtet hat, so lange existieren. Anscheinend liegt dies vielen Deutschen im Blut – mir ist das fremd.

  8. Das fällt für mich unter entartete Menschheit, Paranoia, Irr-Sinn.
    Als Taucherin ist dieses Zeichen überlebenswichtig,
    wir nutzen es mehrmals bei einem Tauchgang um zu vermitteln:
    Es ist Alles ok – es geht mir gut PUNKT.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Dive_hand_signal_OK_1.png

    All diese Hetze, dieser Rassismus, dieser Hass, diese Diskriminierungen, … der heutigen Zeit SIND
    zu 99% Personen-gemacht, Menschen also,

    die sich als Personen dazu bereit erklärt haben,
    meist dem schnöden Mammons wegen oder der Macht /Geltungsbedürfnis, …
    zu hetzen, zu hassen, aufzustacheln, zu verraten zu ……………

    BOA liebe mitMENSchen (mit Herz, Seele und MENS=Geist)

    wacht JETZT endlich auf:
    Hassschüren, Hetzjagden, Diffamieren, Rauben, Erniedrigen, Kriege, …
    ALL DAS wird niemals enden,
    wenn sich welche dafür hergeben dies zu nähren.

    Kriege werden NIEMALS Kriege beenden
    sondern immer wieder neue schüren.

    Einige wenige Irr-Sinnige lenken die Welt (siehe Pokemon, Fridays for Future, …)
    und Millionen von un-bewussten – nicht selbst denkenden und selbst recherchierenden Followern treten ein in dieses perfide und tödliche „Spiel“ des Vernichtens –
    welches sie am Ende selbst übrigens ebenfalls vernichten wird.

    Tretet einen großen Schritt zurück –
    beobachtet, recherchiert, nehmt WAHR
    und dann
    bildet EUCH SELBST EURE Meinung!!!

    Trefft ein für alle Male eine Ent-Scheidung,
    verlasst den Weg des Todes –
    dreht Euch um 180° Grad herum,
    macht einen BEWUSSTEN großen freudigen Schritt hin
    zum Weg des Lebens, des Liebens, der Gerechtigkeit, der Freude, der Schönheit, der Wahrheit, des Erblühens, des Lachens, …

    JEDER kann diesen entscheidenden Schritt machen
    (z.B. abends im Schlafzimmer VOR dem Ins-Bett-Gegen
    und morgens im Badezimmer um den Tag positiv und bewusst zu begrüßen)
    und wenn wir dann die Augen offen halten,
    unser Herz öffnen und wahrhaft diese Erde und ihre Bewohner lieben lernen –
    Tag für Tag und „nur“ ins unserem kleinen persönlichen Umfeld,

    DANN IST FRIEDEN bei UNS völlig natürlich
    und wenn es viele solche kleinen Umfelde gibt,
    in denen der wahre Weg gewählt wurde,
    dann kann sich
    innerhalb kürzester Zeit
    aus diesen kleinen Flecken ein dicker Haufen
    erdumspannender LebensFreude in Liebe und Lachen bilden.

    Packen wir es an
    JETZT
    FÜR das LEBEN

    afrikan. Sprichwort;
    Wenn viele kleine Menschen
    in vielen kleinen Dörfern,
    viele kleine Dinge tun,
    dann werden sie das Angesicht der Erde verändern.

    JA – DAS schaffen wir!!!

  9. Alle die am 20.April Geburtstag haben sind wahrscheinlich Nazis, und nebenbei bemerkt, Hitler war Vegetarier, und wohin uns der Hitler gebracht hat, sah man 1945.

    • Man sollte das Kennzeichen ändern ! Unbedingt ! Was das für Folgen haben könnte ! Und die fahren am Ende auch noch ÜBERALL ‚rum und machen damit Propaganda ! Am besten Null – Null ( na gut O – O ), passt auch schön zu diesem „Örtchen“.

  10. Es ist die Art Schwachköpfe welche in der ehm.DDR die Leute drangsalierte und zum Wohle des Sooozaaaallismus die Antennenkabel durchschnitt,um die Deutungshoheit zu behalten.Es sind die verblödeten Handlanger und der fanatische Abschaum einer enthemmten Politriege,erbärmlicher Bodensatz einer jeden Gesellschaft.

  11. Dann muss die Sendung ja sooooo grottenlangweilig gewesen sein, das ein Studiogast während der Sendung irgendein Spiel auf Instagram spielt.
    Auch habe ich den Eindruck, das es heute in Deutschland mehr Nazis gibt, als es jemals in der Nazizeit zwischen 1933-45 je gegeben hat. Aber vielleicht leben wir ja heute wieder in einer Nazizeit, wer weiß.?

    • Also jetzt mal ehrlich : ich lebe nun bereits 65 Jahre hier und habe noch NIE, NIE jemals einen echten Nazi gesehen oder erlebt ! Allerdings leiden wir an einem Überangebot von grünschimmeliger Ware …

  12. Da zeigt sich doch das wahre Gedankengut des „Wagner“,und anderer „Naso-Jäger“,voll und ganz. Unter dem Motto: „Was ich selber denk und tu….“ oder “ jeder geht zu 99% von sich selbst aus“.

  13. „…ganz offensichtlich in der geistigen Nähe der Antifa angesiedelt ist.“

    Ich frage mich schon lange, ob man bei Antifa und solchen Individuen von „gestiger Nähe“ sprechen soll, auch wenn es nur eine Floskel ist. Mit „Geist“ oder Verstand hat so etwas gar nichts zu tun. Viel passender wäre „ideologische Nähe“.

  14. Ich denke, der Friedmann war damals nur die Spitze des Eisberges. So etwas kann man doch nicht schreiben, wenn man Herr seiner Sinne ist.

  15. Wir dürfen raten. Die BILD wird weder eine Richtigstellung noch eine Entschuldigung drucken. Der junge Mann sollte sich einen guten Anwalt nehmen und auf einer Richtigstellung auf Seite 1 bestehen, inklusive Entschuldigung und Schadensersatz.

  16. Ich habe eine Autonummer mit chinesischen Glückszahlen. Was man nicht alles so macht für die Frauen 🙂

    Man unterstellt mir natürlich etwas anderes. Mein Erklärungsversuch, dass KFZ-Kennzeichen mit so einer Nummernkombination in Asien sehr hoch gehandelt werden, quittierte mir ein Grüner mit der Antwort: „Wir sind aber hier in Deutschland.“

    Da gibt es dann auf einmal wieder einen Nationalstaat.

    Ich frage mich, wie lange man in Hamburg noch mit einem HH-Kennzeichen fahren darf.

    Ein grosser Teil dieser Gesellschaft ist hochgradig krank im Kopf.

    • Ich vermute auch schon seit einiger Zeit, dass alle Taucher heimliche Nazis sind. Untergetaucht – im wahrsten Sinne des Wortes!
      Oder gibt es beim Tauchen schon einen Ersatz für das OK-Zeichen?

      Herr Wagner, übernehmen Sie!

  17. Bild Dir Deine Meinung eben! Der Schuss ging ja mal sowas von nach hinten los! Was rauchen die Redakteure schon morgens, dass muss ja Hammer Zeugs sein!

  18. Das kann überhaupt nicht sein, denn in diesen Sendungen sind nur handverlesene Beifall Klatscher und grünes Gesocks

  19. Bin mal gespannt wann der erste Affe im Zoo als Na..z i abgestempelt wird wenn er seine Banane mit rechter Hand vom Baum holt. Wie schizophren ist diese Welt geworden.

  20. Oh Gott, jetzt wird’s auch noch esoterisch, mit geheimen Zeichen und anspielungsvollen Symbolen, wie bei den Freimaurern. Es hat auch seine humoristische Seite, genau wie die Jagd nach den Zahlen 18 und 88.

  21. Wagner, hat der nicht einen Namensvetter bei der Zeitung mit den vier großen roten Buchstaben? Einer der mit Post zu tun hat?

    • Alternativ empfehle ich „Post von Gehrke“ bei Facebook.
      Quasi eine Parodie auf den grenzdebilen Wagner. Sehr köstlich.

  22. Ja es stimmt, auch ich bin ein Nazü.
    Oft benutze ich Hütlers Autobahnen in Deutschland.
    Auch hege ich eine innige Bekanntschaft mit einem Deutschen Schäferhund.
    Meine absolute Hochachtung gehört all jenen, welche beruflich im Reichstag ausharren müssen.

  23. Früher sah man vom vielen Alkohol oder Drogenkonsum weiße Mäuse, heute sehen die Konsumenten überall Nazis !

    • Heute kommt noch der „Stoff“ dazu. Deshalb ist die Vertrottelung noch viel schlimmer und kriminelle Gemeingefährlichkeit kommt dazu…

  24. Diese Medien sind nur noch eine Karikatur der ehemals freien Presse. Der Zuschauer hatte nochmal Glück – heute reicht wohl schon eine unbedachte Geste um Besuch von der Antifa zu bekommen. Erinnert mich an dunkle Zeiten….

  25. Dass das ein „White Supremacy“ Zeichen ist, war eh nur eine Erfindung von 4chan um die Links-Medien in den USA zu trollen. Es hatte funktioniert und jetzt, Monate später, fällt auch die deutsche Peinlich-Presse darauf rein.

  26. Die AFD ist schuld, weil Gauland über Vogelschiß gesprochen hat und Herr Höcke wegen Denkmal.
    -Ironie off-
    Für so etwas fällt mir nur noch ein Wort ein:
    Paranoia

  27. Dieser Wagner gehört in die Klapse die sehen überall Nazi, so verblödet kann man doch wirklich nur sein wenn nicht richtig tickt oder???

  28. Was soll’s, jedenfalls hilft es, dass noch mehr Leute ihr BLÖD-Abo kündigen und noch weitere Tausende ihre tägliche Portion Hirngespinste am Kiosk liegen lassen.

  29. Demnächst dürfen nur noch linkstragende Männer ins Publikum.

    Es wird immer dümmlicher!

  30. „…ganz offensichtlich in der geistigen Nähe der Antifa angesiedelt ist.“

    Ich frage mich schon lange, ob man bei Antifa und solchen Individuen von „gestiger Nähe“ sprechen soll, auch wenn es nur eine Floskel ist. Mit „Geist“ oder Verstand hat so etwas gar nichts zu tun. Viel passender wäre „ideologische Nähe“.

  31. Die AFD ist schuld, weil Gauland über Vogelschiß gesprochen hat und Herr Höcke wegen Denkmal.
    -Ironie off-
    Für so etwas fällt mir nur noch ein Wort ein:
    Paranoia

Kommentare sind deaktiviert.