Großbritannien – Geschlechtsneutrale Kleidung für Schüler an Akademie

Foto: Durch Feel good studio/Shutterstock
(Foto: Durch Feel good studio/Shutterstock)

Großbritannien – An der Appleton Academy in Bradford (West Yorkshire) wird es bald geschlechtsneutrale Hosen statt Röcke für Mädchen geben.

Wie der Daily Mirror berichtet, will die Akademie alsbald geschlechtsneutrale Kleidung einführen. „Von September 2019 an sind alle Oberschüler verpflichtet, die neue Uniform zu tragen – Hosen statt Röcke“, heißt es in der Verlautbarung.

„Es gibt eine Reihe von Gründen für diese Änderungen. Zunächst geht es darum, genderneutrale Richtlinien in den Oberschulen zu verkörpern, es versimpelt die Schuluniform und sorgt dafür, dass Schülerinnen keine Röcke mehr tragen, die eine unangemessene Länge haben. Die Rückmeldungen auf unsere Änderungen von den Schülern waren sehr erwachsen. Sie haben ruhig nach den Gründen gefragt und höflich akzeptiert, nachdem wir diese erklärt haben“, behauptet die Schule.

Die Eltern und Schüler allerdings scheinen anderer Meinung zu sein, wie dem Report des Mirror zu entnehmen ist.

„Ich finde es absolut widerlich und wirklich sexistisch“, sagt eine Mutter, die lieber anonym bleiben will.  „Sie werden ja auch nicht die Jungen zwingen jetzt Röcke zu tragen, oder? Generationen von Frauen vor den Mädchen hier haben Röcke getragen, ohne dass es Probleme gab. Wieso will man das jetzt ändern?“

„Ich finde es absolut lächerlich“, sagt ein 10 jähriges Schulmädchen, das ebenfalls nicht namentlich genannt werden will. „Ich will nicht, dass man mich zwingt. Ich mag es Röcke zu tragen, ich fühle mich darin natürlich und wohl und sehe keinen Grund das zu ändern.“

Bradford gehört zu den ethnisch gemischtesten Städten Großbritanniens. Die muslimische Bevölkerung macht etwa ein Viertel der Gesamtpopulation aus. (CK)

Loading...

22 Kommentare

  1. Geschlechtsneutral sollte doch auch das Gesicht und Haare sein.
    Wie wäre es mit einer Geschlechtsneutralen Voll-Kopf-Maske

    mit allen neutralem Muster und Farben aller Hautfarben der Welt.

    Dazu Namenschilder mit Nummern,

    denn so kann nicht auf das Geschlecht geschlossen werden.

    Einheitstoilette mit Loch im Boden..

    Stimmverzerrer um nicht als Mädchen oder Junge erkannt zu werden.

    Sex zwischen Mann und Frau wird LBGTXPQTSZ gerecht verboten.
    Kinder dürfen und sollen nur noch Schutzsuchende zeugen.

    • Sagen Sie bloß nie zu einem Schotten, er hätte eine englische Geschichte! Das Mindeste ist, daß Sie nie mehr einen Whisky bekommen!

    • 🙂
      Ich weiß, trotz allem ist der Schottenrock zumindest auf dem Kampffeld mit den Engländern ein Begriff.

  2. Ich hoffe aber auf genügend Ausnahmespielraum, eine Burka erninnert mich „untenrum“ dann doch mehr an einen Rock, als an eine Hose… Für die Zwangsmuslima wird wird ihr Besitzer auf die Barrikaden gehen, die Konvertititinnen und andere „freiwilligen“ Burkinas werden sich ganz sicher nicht in Hosen sperren lassen… Dürfte interessant werden!

    • Seit wann schaffen es Moslems, geschweige denn Mosleminnen, auf eine Akademie? Das Problem stellt sich also wohl kaum!

    • Du wirst stauen, wieviele Moslimas Jura studieren,
      Jede Uni Mensa in Deutschland hat ein veganes drittes Essen.

      Die Automarke mit dem Stern hat schon über 30 Jahre Halal Essen in den großen Kantinen.

  3. HAHAHAHA, BURKA FÜR ALLE!!!?!!!
    Allerdings ohne Eingriff!!! Wozu auch!?! Bis 63 Geschlechter wissen wo es rauskommt, kann so eine Einheitswindel das Schlimmste verhindern!!!?!!!
    REALsatire lang nicht am Ende…..

  4. Man kotzt nur noch im Strahl – diese Unterwürfigkeit gegenüber dieser Religion bricht den Europäern bald das Genick. Anstatt darauf zu dringen europäische Werte anzuerkennen, kuscht man. Wird bei uns auch bald kommen 😠😠😠

  5. Was soll denn an Hosen “ geschlechtsneutral“ sein ? Sind das nicht von jeher Männerbekleidungen ? Wenn Mädchen dagegen auf die Barrikaden gehen würden, wäre das verständlich ! Umgekehrt, wenn Jungs nun Röcke tragen sollten, wäre der Aufschrei auch groß ! Was soll der Quatsch ?

    • Früher wurden Frauen auf das Schwerste bestraft, wenn sie sich anmaßten, „Männerkleidung“ also Hosen zu tragen! Heute sollen sie dazu gezwungen werden. Man fasst es nicht!

Kommentare sind deaktiviert.