London – Mann droht Judem mit Enthauptung

Symbolfoto:Von maxsattana/shutterstock
Symbolfoto:Von maxsattana/shutterstock

London – Mitten auf der Straße in Dunbridge London soll es zu einem antisemitischen Überfall Vorfall gekommen sein.

In einer Pressemitteilung der Metropolitan Police heißt es, dass „um etwa 10 Uhr am Morgen am 1. Juli ein jüdischer Mann von einem anderen Mann in Dunbridge St. E1 bedroht wurde. Der Tatverdächtige trug ein Messer. Die Polizei reagierte und verhaftete den 34-Jährigen, gegen den nun wegen einem rassistisch motivierten Übergriff ermittelt wird. Das Messer wurde eingesammelt und der Verdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.“

Das Opfer soll ein orthodoxer Jude um die 40 Jahre sein, der gerade entlang der Straße bei Whitechapel lief, als er plötzlich hinter sich hörte wie jemand rief „Verf****** Jude“. Als der Mann sich umdrehte, sah er den mutmaßlichen Angreifer, wie dieser mit einem Messer auf ihn zulief und derweil judenfeindliche Beleidigungen ausstieß.

Nach Berichten des Standard.uk sollen Dinge wie „Ich werde dich töten, ich werde dir den Kopf abschneiden!“ gerufen wollen. Nur durch schnelle Füße konnte sich der Mann retten und die Polizei alarmieren.

Die jüdische NGO Community Security Trust (CST) veröffentlichte bereits im Februar einen alarmierenden Bericht, wonach die Übergriffe auf Juden in Großbritannien sich auf einem Rekordhoch befinden. Vor allem im multikulturellen London stieg die Anzahl aller Angriffe auf 1652, was eine Erhöhung von 21% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. (CK)

h.

Loading...

5 Kommentare

  1. Um es mit Karl Lagerfeld auszudrücken: man kann nicht millionenfach antisemitisch geprägte Muslime ins Land holen,da kommt das bei raus.Allerdings hat GB mit seiner Kolonialzeit selbst den Boden bereitet,dazu diese massenhaft ungezügelte und unkontrollierte Einwanderung .

  2. ….am 1. Juli ein jüdischer Mann von einem anderen Mann in Dunbridge St. E1 bedroht wurde….
    Dürfen die Briten die Herkunft des Täters auch nicht nennen ?

Kommentare sind deaktiviert.