Kanadas linke Polit-Eliten wollen das Land komplett islamisieren, um an der Macht zu bleiben

Foto:Von arindambanerjee/shutterstock

Ottawa – Wie schäbig und gleichzeitig riskant: Mit einer verstärkten Islamisierung wollen sich Kanadas dekadente linksliberale Eliten an der Macht halten. Angesichts einer drohenden Wahlniederlage im Oktober wirbt Kanadas links-liberaler Premier, Justin Trudeau, verstärkt um muslimische Wählerstimmen. Als Belohnung verspricht Einwanderungsminister Ahmed Hussen, selbst Flüchtling aus Somalia, eine massive Aufstockung vor allem muslimischer Migranten.

„Schon 2015 gelang Trudeau der Wahlsieg nur mit Hilfe der Muslime. Jetzt hat er einen neuen Plan: er forderte die konservativen Muslime in den Gemeinden auf, Wahlkampf zu machen und für die Konservative Partei zu kandidieren. Damit soll erreicht werden, dass künftig keine Partei mehr islamkritisch oder islamfeindlich auftreten kann“, berichtet das österreichische Nachrichtenportal Wochenblick.at.

Parteikollege Hussen kündigte passend zur geplanten Islamisierung Kanadas gegenüber der UNO an, die Zahl der Migranten massiv aufzustocken. Dazu will er auch „Wirtschaftsflüchtlinge“ vor allem aus Kenia und dem Nahen Osten ins Land holen. Allein im Jahre 2018 nahm Kanada 28.100 „Flüchtlinge“ aus dem UNO-Umsiedlungsprogramm auf. Laut Wochenblick „Die höchste Zahl unter all jenen Ländern, die sich an diesen Quoten beteiligen.“ Dieses Jahr sollen mehr als 30.000 Zuwanderer ins Land strömen. Nicht mitgerechnet jene Asylwerber, die einen Schutzstatus erhalten.

Premier Trudeaus Islamhörigkeit geht einher mit der für dekadente Linkseliten typische Korruptheit. So verbrachte er zusammen mit seiner Familie einen Urlaub auf einer Privatinsel von Aga Khan. „Dieser ist das Oberhaupt der ismailitischen Muslime, mit rund 15 Millionen Anhängern in 25 Ländern. Khans Vorfahren sollen angeblich direkt vom Propheten Mohammed abstammen. Der britische Multimillionär ist politisch im Sinne seiner Religion in vielen Ländern aktiv. In Kanada hat er eine Aga Khan-Foundation. Kein Wunder, dass Trudeaus auf seiner Privatinsel Urlaub macht. (KL)

 

Loading...

45 Kommentare

  1. Der linke Wahnsinn nimmt nun auch in Kanada seinen Lauf. Ich frage mich, wann man hier endlich aufwacht und sich wehrt. Schlafen denn in Kanada die Leute genauso wie bei uns in Deutschland?

  2. Kanada ist im Vergleich zu Deutschland wenigstens riesig. Da kann man sich dann besser verstecken, wenn die Kopfabschneider 51% der Bevölkerung stellen.

    • Wenn die an der Macht sind ist verstecken keine Alternative mehr. Die suchen so lange bis Sie den letzten gefunden haben. Dann hast Du eventuell noch die Wahl zwischen konvertieren oder fleißig jeden Monat zu bezahlen um als Sklave am leben zu bleiben.

  3. Wenn die eigene Politik nicht mehr zum Volk passt muss halt das Volk passend zur Politik gemacht werden.

  4. Schon vor Jahren ließ dieser unsäglich Trudeau Trump wissen, daß er ihm gerne alle Koranverwirrten und Homoverwirrten abnähme, falls er sie loswerden wolle.

  5. Nun wird auch Kanada schleichend islamisiert. Und dann die ganze Welt. Dank Soros, Internazis und Konsorten.

  6. Fliegt unser Edelmetall direkt nach Kanada, statt Seenotrettung eine Luftbrücke. Wenn der Hippie sie gern hätte, bitte sehr, wir haben genug davon.

  7. Wow, bald muss Trump die Grenze nach Norden stärker mit Grenzzäunen absichern als nach Mexiko.
    So schnell geht das!

  8. Nur Geduld! Das klappt schon noch mit der Islamisierung.Die Anfänge verlaufen etwas schleichend.
    So war es in Deutschland auch. Es fing an mit ein paar Türken…

  9. Mist! Und ich habe mir Kanada als mögliches Fluchtziel bereits ins Auge gefasst, wenn hier der „heilige Krieg gegen die Ungläubigen“ demnächst losgehen wird.

  10. Tja unser Premier ist der typische Beweis dafuer, dass zuviele Joints das Gehirn nachhaltig schaedigen. Viele hier fragen sich sowieso, wie ein Mensch der in seinem Leben nie etwas vernuenftiges gearbeitet hat eine Wahl gewinnen kann?
    Es waren die Muslime, die Inder und die notgeilen aelteren Weiber.
    Er hat uebrigens, auf Grund eines Wahlsystems (nur Direktkandidaten) das er selbst abschaffen wollte (vor der Wahl) trotz etwa 37% der abgegebenen Stimmen die absolute Mehrheit im Parlament.
    Logisch, dass die Linken dieses System jetzt nicht mehr aendern wollen wo sie den Vorteil haben!

    • „Viele hier fragen sich sowieso, wie ein Mensch der in seinem Leben nie etwas vernuenftiges gearbeitet hat eine Wahl gewinnen kann?“

      Genau DAS fragen sich in Deutschland auch viele. Nein, die meinen damit nicht kanadische Politiker.

    • In Deutschland kommt man in den meisten Parteien nur als Nichtsnutz nach vorne.
      Eine erfolgreiche Arbeitsvita wäre da störend.

  11. Der Islam muß nicht viel machen, denn für seine weltweite Verbreitung sorgen die sogenannten Polit-Eliten von selbst. Wenn es dann schief gegangen ist, doch das Rad nicht mehr zurück zu drehen ist, dann waschen sie ihre Hände in Unschuld, im Blut ihrer Opfer. Bauen Mauern um sich, wenn sie sie nicht schon haben und schicken ihre Brut auf Privatschulen. Dann besteht die Welt nur noch aus dem System und seinen Sklaven….

    • Genau DARUM gehts ! Religion, Gesetz und Moral sind lediglich Mittel
      zum Zweck und am Ende feiern die Sieger auf den Leichenbergen ihren
      Triumph über alles was mal „Menschlichkeit“ war !
      Dann erscheint Bahomet und erledigt den Rest, der Endsieg des Bösen !

  12. Linke haben überall auf der Welt die gleichen Defizite.
    Man darf sie einfach nicht regieren lassen, sie richten alles, aber auch alles zu Grunde.
    Linkssein ist eine Krankheit, hat irgendwas mit fehlendem Verstand zu tun.

    • Hat nichts mit links zu tun. Siehe z.B. Deutschland, CDU CSU FDP. Die einzigen die gegen halten sind National und nur das, ein gesunder Nationalismus, schützt Deine Identität, Deine Kultur und Dein Land.

  13. Kanada ist das zweitgrößte Land und hat nur etwa 37 Millionen Einwohner.
    Da passt leicht noch ganz Afrika mit hinein.

    • Hmmm… eine Überlegung wert. Wenn DIE alle DORT sind, dann hätten wir Ruhe. Doch leider gibt es einen Denkfehler. Die Fertilität, sprich Vermehrung, die zwar nicht ganz, aber fast, derer von nacktschwänzigen Nagetieren entspricht….

      Das heißt, das Problem wird nur verlagert.

  14. Dann wird wohl Kanada, daß Südafrika von Amerika und spätestens wenn die weißen Siedler in die USA flüchten und die restlichen Ureinwohner vertrieben werden, wissen wir Bescheid. Kanada wird ein dritte Welt Land.

  15. Wer ist wir? ich glaube nicht, dass die Mehrheit der Gut- und Bessermenschen auch nur einen abgeben würde. Es war so schwer, sich vom Nazi zum Gut- und Bessermenschen zu häuten. Jetzt ist nur noch eine kleine Minderheit Nazi, die AfD Wähler. Der Rest konnte sich endlich von der Schmach des 2. Weltkrieges befreien. Jetzt soll alles umsonst gewesen sein? niemals.

  16. War dat Männeken bei Merkel in der Lehre?

    Schade um das wunderschöne Land und die Gesellschaftsform die Kanada bisher ausgemacht hat.
    Aber wie hier zu sehen hat ein dummes Wahlverhalten sehr nachhaltige Folgen für ein Land.

  17. All die verkommenen Tricks werden nicht reichen – im Oktober wird Castros unehelicher Sohn abgewählt. Womit? Mit Recht!

    • Ich fuerchte, dass er uns weitere 4 Jahren versucht fertig zu machen! Die Weiber, Moslmes und Inder wahelen ihn bestimmt wieder.
      Von den Natives will ich mal gar nicht reden, denn denen blaest er ja auch den Zucker in den Hintern.

    • New Brunswick waer absolut super, wenn diese Acadiens = Francocanacadier nicht waeren!
      BS ist aber auch nicht schlecht, Alberta ist besser, nur leider sehr, sehr teuer!

  18. Das könnte enden wie im Roman von Michel Houellebecq, dort gewinnt eine fiktive muslimische Partei mit Unterstützung der Mitte-Links-Fraktionen die Präsidentschaftswahl 2022 und beginnt, die Republik nach Maßgabe ihrer Vorstellungen vom Islam zu reformieren. Das geschah alles, um eine Regierung der Französchischen Rechten zu verhindern. Dann ist natürlich Schluß mit lustig. Aber die glohreiche Familie Trudeau wird sicher vom Aga-Khan-Clan beschützt werden!

  19. Das ist doch nur der Traum von neuen Wählern.
    Sie brauchen ein neues Wahlvolk. Deswegen versucht man Muslime zu importieren, weil sie dann ihre Stimmen zu dieser Regierung geben (zumindest wird damit gerechnet) und sich schneller vermehren als die Einheimischen.
    Pakt mit dem Satan.

    • Ganz genau so ist es. Nur, wenn diese zugewanderte Spezies dann einmal eine signifikante Mehrheit erreicht hat und die Macht übernimmt, dann werden die welche sie so schön ins Land geholt haben die ersten sein, welche um ihr nacktes Leben laufen müssen.

    • Richtig… Man betrachte sich nur mal all die Laender, die einst christlich waren und all die Musleme mit offenen Armen bei sich aufnahmen.
      Die ersten, die „beseitigt“ wurden, waren deren Befuerworter….

    • Genau, wer wird am meisten leiden?
      Die größten Befürworter der Vielfalt, die Frauen, die die Schwulen, die Einfältigen und wer weiß sonst noch was von komischen Zeitgenossen.
      Vielfalt bedeutet Einfalt.
      Aber Linke sind keine Blitzmerker, bis sie erkennen, was für ein Otterngezücht sie an ihrer liberalen Brust hochgezüchtet haben, wird es zu spät sein.

    • Sehe ich auch so, der Erzengel Gabriel, welcher dem Propheten Mohammed angeblich erschien, war in Wirklichkeit Satan.

  20. Wie verblödet kann man denn noch sein?
    Nach Darwin überleben halt nur die Besten. Wenn sie sich nun abschaffen wollen, dann sollen sie es bitte schön machen.

Kommentare sind deaktiviert.