Versagerin wird hochgepuscht: Ursula von der Leyen nach Brüssel? + Update!

Halten zusammen wie Pech und Schwefel: Ursula von der Leyen und Angela Merkel (Foto: Imago)

Update: Noch vor Erscheinen dieses Beitrags gibt es neue Entwicklungen: Wie die „Welt“ in einer Eilmeldung berichtet, soll einem brandneuen Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk zufolge Ursula von der Leyen nicht mehr EU-Außenbeauftragte werden, sondern sogar EU-Kommissionspräsidentin und damit Nachfolgerin von Jean-Claude Juncker. 

______________________________________________________________________________

Mit „Für ein Europa der Vaterländer!“ und „Vereinigte Staaten von Europa!“ sind die gegensätzlichen Positionen verschiedenster Länder in der EU ganz gut beschrieben. Die Visegrad-Staaten wollen ihre nationalstaatliche Souveränität auf jeden Fall behalten und keine weiteren diesbezüglichen Kompetenzen an Brüssel mehr abtreten. Anders ist es mit Merkeldeutschland. „Gerade wir als Deutsche“ scheinen regelrecht davon zu träumen, unsere „ganze zwölfjährige Geschichte“ wie Zucker im EU-Kaffee zu verrühren, auf daß sie die supranationale Monstrosität versüße. Man sollte nun meinen, daß angesichts des ubiquitären Schnacks vom Kompromiß und vom Konsens samt der andauernden (Br)Exit-Diskussionen versucht werden würde, die gegensätzlichen Positionen „gemeinsam“ und  „konstruktiv“unter einen Hut zu bringen. Weit gefehlt!

Der erste Schock im ach-so-demokratischen EU-Schauspiel: Nicht etwa der Spitzenkandidat des Wahlsiegers der EU-Wahl soll EU-Kommissionspräsident werden, sondern der Spitzenkandidat der Unterlegenen. Als neuer Kommissionspräsident wird der Sozialist Frans Timmermans gehandelt, unterstützt ausgerechnet von Angela Merkel, die den eigenen deutschen Kandidaten Manfred Weber von den siegreichen Konservativen wegen des Widerspruchs von Emmanuel Macron fallen ließ wie eine heiße Kartoffel. Weber wird momentan als EU-Parlamentspräsident gehandelt. Der Sozialist Timmermans ist ein fanatischer Verfechter der Idee vom Ende der Nationalstaatlichkeit – und eben Wahlverlierer. Noch deutlicher hätte Angela Merkel ihre Verachtung für demokratische Wählerentscheidungen nicht machen können, und auch nicht, was sie in Wahrheit von „Ausgleich“, „Kompromiß“ und „Konsens“ hält. Frans Timmermans als EU-Kommissionspräsident wäre nicht nur nicht gewählt worden; vielmehr wäre der niederländische Sozialist als Kommissionspräsident ein regelrechter Schlag ins Gesicht der Ungarn, der Polen und etlicher Anderer.

Aber es gibt noch mehr Erstaunlichkeiten. Wer bisher schon behauptet hat, die Eurokratie sei im Wesentlichen eine Versorgungseinrichtung für jene Gescheiterten, die in ihren Heimatländern keiner mehr sehen will, sieht sich erneut bestätigt durch den folgenden Sachverhalt:  Nach FOCUS-Online-Informationen ist nämlich angedacht, der deutschen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen einen Altersplatz auf dem europäischen Gnadenhof für gescheitertes Politpersonal zu sichern. Die heillos überforderte CDU-Beratungssüchtige sei als „Hohe Beauftragte der EU für Außenpolitik“ vorgesehen, heißt es aus zwei verschiedenen diplomatischen Quellen. Die Begründung ist sensationell: Als Verteidigungsministerin sei sie international erfahren, sie spreche mehrere Sprachen und kenne sich in Brüssel gut aus.

Allerdings: Leute, die international erfahren sind, mehrere Sprachen sprechen und sich in Brüssel gut auskennen, gibt es wie Sand am Meer. In der Touristikbranche würde man zuhauf fündig werden. Praktisch alle europäischen Reiseleiter wären international erfahren, würden mehrere Sprachen sprechen und sich in Brüssel gut auskennen. Notfalls gäbe es noch immer Stadtpläne und Navigationssysteme. Der Bürger fragt sich: Warum in Dreigottesnamen kann man Frau von der Leyen nicht einfach mit einer gekürzten Pension nachhause schicken und sie mit dem Verbot belegen, jemals wieder ein Verwaltungs- oder ein Regierungsgebäude zu betreten? Das muß doch möglich sein? Wie kommt es, daß nicht nur ein Wahlverlierer Kommissionspräsident werden soll, sondern daß auch noch eine erwiesenermaßen Unfähige „Hohe Beauftragte der EU für Außenpolitik“ werden soll? Will man den Europäern seitens der EU tatsächlich bestätigen, was allzu viele seit Jahren behaupten, nämlich, daß es sich bei der Eurokratie um eine Ansammlung freidrehender Quartalsirrer handelt, die unkontrolliert marodierend tun und lassen können, was immer ihnen gerade einfällt? – Das darf doch alles nicht mehr wahr sein!?

Was soll denn werden?

Selbst derjenige mit der blühendsten Phantasie kann sich nicht ausmalen, wie mit dem angedachten Personal jemals wieder die vielgeliebte Harmonie ins europäische Haus einziehen soll. Wie will man Salvini, Orban, Morawiecki und die Visegrad-Staaten in die EU „zurückholen“, wenn man sie mit einem Timmermans und einer UvdL derartig vor den Kopf stößt? Ein schlimmer Verdacht stellt sich ein: Es könnte sich bei der EU um eine supranationale Institution handeln, die eine demokratische Fassade lediglich noch mühsam aufrechterhält, auf daß nicht allzu offensichtlich werde, was in Tat und Wahrheit gebacken ist. Dieses Backwerk könnte sonst beschrieben werden als ein undemokratisches Gebilde, das längst als Marionettentheater einer globalistischen Elite funktioniert, gesteuert und befehligt von den Vereinten Nationen samt einer Vielzahl finanzkräftiger Oligarchen und NGOs, allen voran George Soros mit seinen Machenschaften.

Wenn außer Frans Timmermans als Kommissionspräsident auch noch Urusula von der Leyen ein hohes Amt in Brüssel erhält, wird jeder nationalstaatliche Widerstand gegen die Herausbildung einer EUdSSR zur demokratischen Pflicht. Eine Reform der EU, wie sie von der AfD eingefordert wird, rückt in weite Ferne, was die einzige Alternative näherrücken läßt: Eine Dexit-Kampagne der verbliebenen deutschen Demokraten. (RB)

 

 

Loading...

92 Kommentare

  1. Optimal!! Dann ist der Ramschladen EU ruckzuck im Ar… die Flinten Uschi bekommt das mit Sicherheit innerhalb einer Amtszeit auf die Reihe! 🤪

  2. Prognose:Gutenberg wird aus der Kiste geholt…Wehrdienst eingeführt..da ja 80 Prozent Ersatzdienst leisten werden,ist das Pflegeproblem gelöst.

  3. Als EU-kritische Person bin ich mehr als begeistert!

    Wenn jemand den EU Konstrukt zugrunde richten kann, dann ist es VdL. Und sie braucht dabei nichts anderes zu tun, als einfach sie selbst zu sein.

  4. und nun bitte Giffey als neue Verteidigungsministerin. Ist zwar SPD, aber gerade deshalb wunderbar für den Job geeignet. Wie alle SPD-Politiker kann sie nix.
    Die zweite Alternative wäre Maas – der räumt dann noch mal so richtig auf. Alle, die ansatzweise rechts sein könnten fliegen dann aus der Bundeswehr raus – mit anderen Worten, sie wird aufgelöst 🙂

    Ach, das wird toll!
    Das reinste Tollhaus!

  5. vdL? Marionette bleibt eben Marionette.

    Weber wollte Junckers Nachfolger werden und ist ins Bett mit den Ostblockpatrioten gegangen. Bauernopfer sollte Nordstream 2 werden.
    Das hat der Rautenmutti gar nicht gefallen, weil Nordstream 2 Putins und ihr Baby war.
    Weber ist in Ungnade gefallen und wurde nun selbst zu Zitterrautes Bauernopfer.

  6. „KAKISTROKRATIE“ altgriechisch und bedeutet: Die Schlimmsten, die Schlechtesten herrschen !

  7. Ich kann es gar nicht fassen..alleine auf diese Idee zu kommen. Ihr tickt doch nicht mehr richtig?

  8. „…….es könnte schlimmer kommen – und es kam schlimmer“
    Der Himmel steh‘ Europa bei. Am besten man macht Europa im Vorfeld dem Erdboden gleich. Dann bleibt der gefönten Uschi die ganze Arbeit erspart.

  9. Einfach unfassbar.

    Ein Merkel-Zäpfchen voller Inkompetenz wird an die „Spitze Europas“ geschachert. Und der wichtigere EZB-Posten wird wieder an die Südländer vergeben.

  10. sei froh es könnte noch schimmer kommen. Und ich war froh und es kam noch schlimmer.

  11. Die schlimmste Personalentscheidung ist für mich Christine Lagarde, die EZB-Chefin werden soll. Wenn das der Handel zwischen Macron und unserer allseits „heissgeliebten“ Kanzlerin Dr. Dr. hc. Merkel war , dann Gute Nacht, Deutschland.
    Auch ein Macron weiß wahrscheinlich bestens Bescheid, was für eine Lachnummer EU-Chefin werden will.
    Mit einem Bundeswehr-Untersuchungsausschuss und bereits entdeckter Korruption und Vetternwirtschaft, sowie bewiesener Inkompetenz, ist sie wie Wachs in den Händen der Franzosen .
    Bei der Bundeswehr wäre ich vorsichtig mit dem Feiern, schlimmer geht immer, wie Merkel immer wieder beweist.

  12. Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Manuela Schwesig sagen: „Der Versuch, die EU zu demokratisieren, wird ad absurdum geführt“ – Damit gibt die SPD endlich mal offen zu, daß die EU keine Demokratie ist. Und Markus Söder: „Es ist bitter, dass die Demokratie verloren und das Hinterzimmer gewonnen hat“. Ist dann die EU eine Hinterzimmer-Diktatur, Herr Söder?

    • Googeln Sie mal die Stichworte EU und WALTER HALLSTEIN, um zu wissen, was die EU wirklich ist und wer deren Ideengeber !

  13. Komisch, das reimt sich gar nicht. Eigentlich heißt es doch: „hast du einen Opa, schick ihn nach Europa.“ Aber egal,: Hauptsache sie ist weg und vielleicht kann jetzt auch die Bundeswehr wieder aufgebaut werden.

    • Ha ha ha

      Wir haben genug schlechte Politiker, das sich da eine findet, die den Verteidigungsminister miemt …

    • So sehe ich das auch, war ja bei der Bilderbergerkonferenz. Die wird beauftragt eine EU-Armee gegen die Völker Europas aufzustellen wetten? Die Söldner aus aller Welt haben sie schon kommen lassen, die werden keine Hemmungen haben gegen die Einheimischen vorzugehen.

  14. ich muss erst noch ein paar Bier saufen um das zu verarbeiten. Ich halt das nur noch im Suff aus.

  15. Jemand wie mir, der der EU nicht wirklich wohlgesinnt ist, erscheint der Pferdetäuscher-Akt, jemand wie v.d.L. zur Abdeckerin eben dieser EU zu machen, nicht ohne Witz!Die Fr. hat schließlich Erfahrungen in der Herbeidengelung des Niedergangs. Ich würde sie in dieser Disziplin zusammen mit Merkel sogar als wirkliche Spitzenkräfte ansehen!

  16. Die Amtsführung von Fr. Minister erinnert er an eine aufgeregte Damenrunde bei einer Kaffeehausplauderei die einem gesellschaftlichen Mißstand auf die Schliche gekommen ist den es gilt unverzüglich auszumerzen.Schwangerschaftsuniform,
    Arbeitszeitgesetz für Soldaten und Bunt in der Bundeswehr.Zeit für jedweden Unfug.
    Nur nicht für Dringendes als da wären z.B. Material, Nachwuchs-gewinnung,
    Bündnisverpflichtungen kurz die Konzentration aufs Wesentliche.Von daher ist sie wie geschaffen für die EU.

  17. …und wenn die Grünen mit der CDU koallieren nach den nächsten Wahlen , wird dann KGE Verteidigungsministerin, oder ?

    Aber Spaß ( oder Gruseln ) beiseite:
    Ich frage mich schon lange, warum die Inkompetentesten und Dümmsten in der Politik immer die Leiter nach oben fallen ! VdL Ist vielleicht in der Lage ihr Heim zu putzen und ihre Kinder zu bekochen, aber mehr auch nicht ! Und nicht mal da wäre ich mir sicher, ob sie da keine Berater brauchen würde !

  18. Schaut Euch mal auf welt..de das Aufmacherfoto von Flintenuschi an. Aber Vorsicht – man könnte sich zu Tode erschrecken. Mit diesem Gesicht kann man Eier abschrecken.

    • Schwer mit den Schätzen des Orients beladen, ziehet ein Schifflein am Horizont dahin.
      Sitzen zwei Madel am Ufer des Meeres , flüstert die Eine der Andern leis ins Ohr : Hast du auch die…..?

    • vdL steht für den Superstaat EU das reicht.
      Die BW hat diese Person im Auftrag „gefechtsunfähig“
      gemacht, nur aus Sicht der Rechtskonservativen ist
      sie wie Merkel unfähig.
      Die Strippenzieher sind hochzufrieden:-)

    • Von der Leyen hat doch nur das Postdamer Abkommen erfüllt:

      „Die Demilitarisierung […] hatte den vollständigen Abbau der Armee und die Abschaffung jeglicher deutschen Rüstungsindustrie zum Ziel, damit von Deutschland nie wieder die Gefahr eines militärischen Angriffs ausgehen konnte.“

    • Nach der Schlacht von Leuthen sangen Friedrichs Soldaten spontan „Nun danket alle Gott …“; der Choral ging, als Deutsche noch Geschichtsbewusstsein hatten, als „Choral von Leuthen“ ins kollektive Gedächtnis ein.

      Also, Kameraden, die Gelegenheit ist da: Rührt Euch, ein Lied!

    • Der Choral von Leuthen wurde, als ich noch Flötist im Bundeswehrspielmannszug war, beim grossen Wecken gespielt.Sollte mich nicht wundern wenn die unfähige von der Leiern das mitlerweile verboten hat.Ist ja Tradition,und dann auch noch vom grossen König.Ja damals sangen die Soldaten:Nun danket alle Gott.Da war der Feind besiegt,jetzt droht der Feind in Gestallt einer Versagerin in Europa weiter Schaden anzurichten.

    • Es gab sogar eine Zeit, da wurden Tradtionen verliehen. Als die Herren Hoth und v. Manstein und viele andere Generale uns in Munster besuchten (1962 oder 63), wurden wir mit unserem Hörsaal zu Traditionsträgern der 16.Panzerdivision der Wehrmacht ernannt.

      Das glaubt uns heute kein Mensch, aber wir waren stolz wie die Spanier

    • Da war die Welt noch in Ordnung. Unser Chef beim Musikkorps war jünster Musikmeister beim Wehrmachtsmusikkorps. Bei uns war Schwung in der Kolonne. Schöne Zeit.Ich war dabei,darauf bin ich stolz!!!.

  19. Die beste Empfehlung für dieses Amt ist der Zustand der Bundeswehr.
    Ich nehme Wetten an- wie lange die Eu unter ihr noch Bestand haben wird

  20. Eine der größten Flaschen welche in unserem Vaterland die Politik durcheinander gebracht hat soll uns in dem Moloch EU präsentieren?
    Geht es noch perverser!? – bestimmt….
    Hat Deutschland wirklich nichts besseres zu bieten?

    • Die mit der Helmfrisur und dem Husarenjäckchen hat bis jetzt ALLE Ministerien , die sie inne hatte, gegen die Wand kariolt. Das Bißchen EU , das dieser Schon Clood unter größten Kämpfen mit seiner Gesundheit (Ischias 43 %) aufs Spiel gesetzt hat , kriegt diese „Ärztin aus Leidenschaft“ mit einem neu angeheuerten Beraterstab , der NICHT so billig sein darf , vom Tisch.Lehnen wir uns zurück , und lasst es uns genießen.

    • Doch, aber die müssen zu Hause bleiben und malochen, damit diese Sorte Mensch das Geld zum Fenster rauswerfen kann.

  21. Es gibt keinen Posten in der Politik, für den diese unerträgliche Person geeignet wäre.

    Nachdem sie die deutschen Soldaten zum Gespött der ganzen Welt gemacht hat und im Amt auch von Merkel nicht mehr zu halten ist, muss sie weggelobt werden.
    Das entspricht allerdings deutscher Militärtradition.

    Merkel, die sich als FDJ-Politruk bestens auskennt, hätte die blonde Hexe angesichts permanenten Versagens statt dessen und Küsschen-Küsschen eigentlich zu öffentlicher Selbstkritik auffordern müssen .

    Angesichts solcher Weiber ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Kerle ans andere Ufer retten.

  22. Unglaublich kristallklar logisch!
    Genau die, die die Bundeswehr kaputtgemacht hat, wird zur eu Staat chefin… Es hat in de Tat sustem

  23. Hoffentlich bekommen wir nun wieder einen fähigen MANN an die Spitze der Bundeswehr ! Dieses inkompetente Hausmütterchen hat genug Schaden angerichtet !

    • Wie wäre es zur Abwechselung mal mit einem General?

      Den bislang höchsten Dienstgrad im Amt hatte Manfred Wörner als Oberstleutnant inne – und der wurde keineswegs wegen erwiesener Unfähigkeit Generalsekretär der NATO.

  24. Wahnsinn, aber sowas von durchschaubar. Die „europäische“ Killary, Russland-Hasserin und Bilderberger-Mitglied wurde vom Deep State dazu auserkoren, die vorgesehene Agenda (einen Konflikt mit Russland vom Zaun zu brechen) voranzutreiben nachdem es mit der Killary nicht so gut geklappt hat.

  25. Immerhin hat Flinten-Uschi es geschafft, dass die desaströse Wirtschaft bei der Bundeswehr und ihre chronische Unfähigkeit zur Landesverteidigung sich verfestigt haben. Und dafür wurde diese „Ministerin“ ja auch ins Amt gehievt. Wenn das kein Erfolg ist. Würg!

  26. Wer gerade die beste Negativpresse erzeugt, hat nun mal die Nase vorn:
    – zwei Eurofighter der Luftwaffe kollidieren, am 24. Juni in Mecklenburg, ein Toter
    – Hubschrauberabsturz bei der Bundeswehr, am 1. Juli in Niedersachsen, ein Toter
    … kann keiner toppen.

  27. Na dann plädiere ich für das Maasmännlein als neuen Verteidigungsminister. Oder auch Drehhofer. Letztendlich ist das bei Merkels Schleimspurkriechern und Nichtskönnern egal.

  28. Eine Versagerin mehr unter den letzten Versagern. Nix mehr da an Hirnträgern, der Bodensatz sackt ab und hat wieder den Boden endgültig erreicht. Nun muß er nur noch austrocknen…

  29. Darüber dürften sich die Letten besonders „freuen“ – die Ska hatte angeregt, Migranten-Dörfer in Lettland zu errichten.

    • scheiße ist ,wenn Versager am Drücker sitzen!
      das macht sie nicht lächerlich,sondern kreuzgefährlich!

  30. Man findet keine Worte mehr – Tag für Tag wird die Ungeheuerlichkeit wie Beton zementiert – man muss davon ausgehen, dass es noch Schlimmer kommt, als geahnt. Merkel außer Rand und Band.

  31. Ehe es richtig knallt werden noch die Geschenke verteilt. Machiavelli These der Fürst kommt hier zur voller Blüte.

    • Merkel schluckt Tavor und ist süchtig. Hat ein Insider ausgepackt. Deswegen zittert sie rum.Sie sollte ihr Amt abgeben und medizinisch behandelt werden.

    • …nein…wir wissen es alle nicht genau, ich vermute aber, es ist ein Parkinson…das Lallen, was jeder dem Alkohol zuschob waren schon die ersten Anzeichen, der Tremor, wenn man länger steht, ist auch typisch…ich denke, sie ist schon länger in Behandlung und die Medikation passt noch nicht …

    • Auf jeden Fall neurologisch. Parkinson denke ich nicht, dafür zu stark das zittern am ganzen Körper. Das stoppt auch nicht plötzlich. Aber wir werden es irgendwann wissen.

    • Tavor in hohen Mengen schwemmt auf, dazu säuft sie ja auch noch. Entscheidungen unter Tavor fallen natürlich ganz anders aus, als ohne. Man sieht alles in freundlichem Licht, das Böse kommt nicht an einen heran. Das würde doch passen, ihr verblödetes Grinsen dazu.

    • Ich habe eben die Patienteninfo über Tavor gelesen.
      Paßt alles zur Raute incl.Nebenwirkungen.
      Sowas regiert unser Land!!!

  32. Es könnte uns nichts besseres passieren, wenn Flintenuschi diesen Verein auch noch komplett gegen die Wand fährt ! Flintenuschi ist ob ihrer vordergründig zu Schau gestellten Macht und Geldgeilheit, ihres Seilschaftenwesens und ihrer absoluten Unfähigkeit für alles, nicht gerade beliebt in der Bevölkerung. Nicht mal bei den Schlafmichels. Auch im Ausland wird man sie so kennen und nicht gerade begeistert sein .
    Also los Uschi mach die EU auch noch platt !!!

    Ha Ha Ha Ha Haaaaaaaaaaaaaaa !!!!

Kommentare sind deaktiviert.