Sieht nicht gut aus: Kurzarbeit in Deutschland nimmt wieder zu

Foto: Bauarbeiter (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Bauarbeiter (über dts Nachrichtenagentur)

Nürnberg – Der grüne Wahn zerstört nachhaltig die deutsche Wirtschaft und die Opfer sind mal wieder die Arbeitnehmer: Nach aktuellen Hochrechnungen der Bundesagentur für Arbeit (BA) waren im März 41.800 Arbeitnehmer in Kurzarbeit, ein Jahr zuvor waren es nur knapp 27.000 Personen. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Montagsausgabe). Im Februar 2019 war die Zahl der Kurzarbeiter mit 44.500 noch höher.

Ein Sprecher der BA sagte der SZ, der Beratungsbedarf bei den Firmen in Sachen Kurzarbeit sei gestiegen, allerdings „auf einem niedrigen Niveau“. Kurzarbeit hilft Firmen, Auftragsflauten in konjunkturell schwierigen Zeiten ohne betriebsbedingte Kündigungen zu überstehen. Das Kurzarbeitergeld, in der Regel 60 Prozent des ausgefallenen Nettoeinkommens, zahlt die Bundesagentur.

Verglichen mit der Hochphase der Kurzarbeit vor etwa zehn Jahren ist die Zahl jedoch sehr gering: Im Krisenjahr 2009, als das Wachstum in Deutschland um fünf Prozent einknickte, waren bis zu 1,5 Millionen Arbeitnehmer in Kurzarbeit beschäftigt. Hunderttausende konnten nur so ihren Job behalten. Die BA-Statistik zeigt auch, dass Firmen vermehrt Kurzarbeit anzeigen.

Das signalisiert, dass Unternehmen verstärkt mit Hilfe des Kurzarbeitergelds schlechte Zeiten überbrücken wollen. So erhöhte sich die Zahl dieser Anzeigen von Mai 2018 bis Mai 2019 von knapp 6.700 auf gut 23.000. In den vergangenen Wochen hatten sich Meldungen über Firmen gehäuft, die erwägen, Mitarbeiter in Kurzarbeit zu schicken.

Das wird alles noch viel schlimmer werden – wenn die CDU mit den Grünen regieren wird. (Quelle: dts)

Loading...

14 Kommentare

  1. Ja, das wird noch richtig „lustig“….
    Viele Unternehmen haben schon Entlassungen angekündigt.

    Siemens, Ford, VW, SAP, Thyssen Krupp usw

    Die Krise hat längst begonnen!

    Wie HEIMATDIEBE schon erwähnt hat, es geht ums Ganze. Deutschland soll deindustriealisiert werden, die Deutschen total enteignet und in die Armut getrieben werden. Damit das niemand merkt, wird die Zensur knallhart angezogen.

    Wer die heilige EUdSSR verunglimpft, wird mit wirtschaftlichen Ruin (im einfachsten Fall nur Geldstrafen), Arbeitsplatzverlust bis hin zum Gulag (das kommt noch) betraft werden.

    Das ist keine „Verschwörung“, sondern von langer Hand geplant : Migrationspakt, Neuansiedlungsprogramm, DSGVO, NetzDG, Mobilitätseinschränkung bis zum Fahrverbot, Gehirnwäsche vom Kindergarten bis zur Uni, Steuern bis die Schwarte kracht, Abtreibung bis zum 9. Monat (für Deutsche!), Vergötterung von Lesben und Schwulen, Straffreiheit für Pädophilie usw. usw.

    Merkt ihr was? Nur den Gulag gibts noch nicht, alles andere ist bereits durchgesetzt bzw. vorbereitet!
    Sobald die Grünen Khmer mit den Schwarzen (Seele! – Nicht Hautfarbe!!) übernommen haben ist Schicht im Schacht. Meine Prognose ist eine Koalition von Grün, Schwarz und dunkelroten Mauermördern. Dann hilft nur noch der wirtschaftliche Zusammenbruch….

  2. Um umweltbewußt zu leben, braucht man Geld (Ich spreche bewußt nicht von Klimarettung)
    Ohne Geld ist man auf billige Nahrungsmittel angewiesen, die eben nicht umweltbewußt
    entstanden sind.

    Somit wird die grüne „Klimarettung“ letztendlich in der Umweltzerstörung ausarten. Denn die Menschen werden sich nichts anderes leisten können, als nur das Billigste.

  3. Anscheinend merken es viele immer noch nicht, was Merkel und ihre links/grünen Kommunisten beabsichtigen – die totale Enteignung und Verarmung der deutschen und arbeitenden Bevölkerung. Während ihr Neuvolk allimentiert wird und sich rasend schnell vermehren kann. CO2-Steuer ist Umvolkungssteuer. Deindustriealisierung, Verarmung,.. sie wollen einen Bürgerkrieg im Herzen Europas entfachen um ihre NWO-Agenda durchzusetzen.
    Immer dabei der Vatikan (investiert in Emmisionspapiere, mit Luft Geld verdienen). Wie weit ist der Verstand abgeglitten.

  4. Um den Euro zu sichern werden die Starken Länder an die wirtschaftlich schwachen angeglichen,das funktioniert nur unter Zerstörung der starken Deutschen Wirtschaft . Das Projekt Europa darf in den Augen der Machthaber nicht scheitern , allein schon aus Machterhaltung der Politischen ,, Eliten ’’.

  5. Als ob es „nur“ um Kurzarbeit geht!
    Entlassungen nennt man Umstrukturierung, das ist ja positiv.
    Tausende Entlassungen laufen jetzt an!
    Aber über Kurzarbeit schwadronieren!

  6. Es wird noch schlimmer kommen. Denn es ist vorrauszusehen dass die Konjunktur weiter einbricht und wenn das Verhältnis zwischen Einzahlen und Empfängern nicht mehr stimmt dann muss gekürzt werden. Beim Kurzarbeitergeld, ALG 1 und 2 und natürlich auch bei der Rente. Und wie immer wird uns das von der Einheitsregierung als „alternativlos“ verkauft werden.

    • Was dann passiert ist wohl klar.
      Aber das ist ja gewollt, richtig Randale,
      damit sie die Notstandsgesetze aktivieren können.
      Das heißt dann für Normalbürger,
      noch mehr Einschränkung der Freiheit.

    • Rentner machen eine Randale. Die glauben immer noch an den Rechtsstaat. Es sei denn es sind die Omas gegen Rechts!

    • Randale wohl nicht, aber die geben immer mehr Wiederworte.
      Deshalb wollen die den Alten ja das Wahlrecht entziehen.
      Die Omas, die machen Randale, deshalb sollte man die dorthin zurück bringen, wo die her kommen.
      In die Klappse. Hi

  7. Um umweltbewußt zu leben, braucht man Geld (Ich spreche bewußt nicht von Klimarettung)
    Ohne Geld ist man auf billige Nahrungsmittel angewiesen, die eben nicht umweltbewußt
    entstanden sind.

    Somit wird die grüne „Klimarettung“ letztendlich in der Umweltzerstörung ausarten. Denn die Menschen werden sich nichts anderes leisten können, als nur das Billigste.

Kommentare sind deaktiviert.