Salvini: Herr Steinmeier, kümmern Sie sich um ihr eigenes Land!

Der  deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier solidarisiert sich mit den NGO-Schleppern von Sea-Watch und verwechselt Schlepperei mit Seenotrettung: „Wer Menschenleben rettet, kann nicht Verbrecher sein“ sagte er im Sommerinterview mit den gefälligen Hofberichterstattern  des gebührenfinanzierten ZDF.

Dazu sagte der Italienische Innenminster Matteo Salvini auf Twitter:

„Wir ermutigen den deutschen Bundespräsidenten, sich erst um die Zustände in seinem eigenen Land zu kümmern, und vielleicht seine Bürger aufzufordern italienisches Recht zu achten und das Leben der italienischen Polizeibeamten nicht zu gefährden!“

61% der Italiener lehnen die moralisierende Arroganz der deutschen NGO-Schlepper ab,  die sich über italienisches Recht hinwegsetzt, wie Il Gionale berichtet.

Der außenpolitische Obmann der AfD-Bundestagsfraktion, Petr Bystron, nannte Carola Rackete gegenüber der Welt „eine gewöhnliche Kriminelle, bei der jedoch von linken Kreisen in Deutschland versucht wird, sie zu einer Heldin hochzustilisieren.“ Dies funktioniere jedoch „mittlerweile nicht mal in Deutschland“, so Bystron. „Frau Rackete hätte genügend Zeit gehabt, die Migranten in einen sicheren Hafen nach Afrika und sogar nach Holland zu bringen – das Land, unter dessen Flagge sie segelt.“

 

Loading...

43 Kommentare

  1. Was erlauben Salvini? Die Deutschen duerfen sich ueberall einmischen! Umgekehrt ist das wiederum ein ganz andere Sache!
    Diese Praesidentenkarrikatur ist aber ein echt guter Repraesentant seines Landes! Naiv, selbstgefaellig und besserwisserisch!

  2. Deutsche Politiker haben kein „eigenes Land“, das wäre ja voll Nazi.
    Nein ist der übliche Größenwahn, die Rettung der ganzen Welt, um die sie sich kümmern müssen!

  3. „>>kümmern Sie sich um ihr eigenes Land<<"

    Das macht er ja auch, allerdings nur im linksradikalen Sinn.
    Und aus diesem Grund ist er vom Volk nicht gewählt, sondern vom Merkelregime ins Amt gehievt worden.

  4. Reicht nicht schon die Schande aus, die das Murksel über unser Land gebracht hat und bis zu seinem längst fälligen Abgang sicher noch bringen wird, daß ausgerechnet dieser Steinmeier auch noch ungefragt seinen Senf dazugeben muß?

  5. Man muss den Steinmeier auch verstehe. Da es im eigenen Land absolut keine Probleme gibt, da mischt man sich eben in anderen Laendern ein, logisch oder?

  6. Ach Herr Salvini, Sie wissen doch das die Deutschen schon immer Politiker hatte die glaubten der ganzen Welt ihre Ansichten und Weltanschauungen aufzudrängen.
    Da hat sich nach 70Jahren nix geändert, Deutschland glaubt auch heute wieder ein Monopol auf Recht und Unrecht zu haben.

  7. Warum redet der Mann noch immer? Seit dem linksradikalen Leichenfest in Chemnitz und den Lügen rund um den Vorfall hat sich der Mann doch jegliche Glaubwürdigkeit verspielt. Ohje, Mäjestätsbeleidigung? Wenn man sich nicht anders behaupten kann, dann soll es so sein.

  8. So einen Politiker wie Salvini braucht Deutschland. Leider sind die meisten deutschen Bürger weiterhin mit einem Gehirn ausgestattet, dass einem Gartenzwerg ähnelt…

  9. Wenn sich der Bundespräsident mit Rechtsbruch solidarisiert, dann sollte er dringend vom Verfassungsschutz beobachtet werden!

    Art 20 GG:
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  10. Was zählen Gesetze, wenn es um die rotzrotgrünlinksschwarze moralische Überlegenheit geht?
    Der häßliche Deutsche ist wieder da, früher der militärische, heute wiedergeboren als Bessermensch.

    Haben wir mittlerweile noch Verbündete? Fast alle wichtigen Politiker in der Welt schütteln über den deutschen Hippiestaat nur noch den Kopf!

  11. Diese fleischgewordene Peinlichkeit sollte sich lieber um seinen Abgang kümmern, – zu mehr ist der eh nicht imstande !

  12. Als gesetzestreuer Bürger Deutschlands schäme ich mich für unseren Bundesprädidenten, der sich ungefragt in inneritalienische Angelegenheiten einmischt und eine Straftäterin verteidigt.
    Ich bin ein großer Italienfreund und kann mich für diesen BP nur beim italienischen Volk entschuldigen.

  13. Ich und meine Familie sind ganz klar auf der Linie von Herrn Salvini.Wer Italienisches Recht mit Füssen tritt gehört ins Gefängniss.Das ist überall so,nur seit 2015 nicht in Deutschland.Da ist der sich ans Gesetz hält und das einfordert krimminell und Nazi.

  14. Das kann er nicht, als eingefleischter Sozi weiß er nicht wie die Probleme der eigenen Bevölkerung, Bürger zu händeln sind, wie man sowas macht. Der meint die Bevölkerung, die Bürger sind Staffelläufer, im Sinne der Sozen, gibt es hier in Deutschland keine Problem, nicht in den Schwimmbäder, nachts auf der Straße, auf Festlichkeiten usw usf. Hier ist alles Sozi-Wohlbehütet.

    • Keine Angst, das deutsche Unwesen gibt es nicht mehr lange und sobald die Moslems das Sagen haben ist Schluss mit lustig!

  15. Wenn linke deutsche Politiker Twitter.de benutzen um hintenrum zu hetzen, ist das kein Bildungsnachweis, Sie hätten ihre Kritik auch direkt auf seinen Twitterportal posten können, dazu braucht man nur das Übersetzungstool verwenden, oder neutral in Englischer Sprache. Sogar mir gibt Salvini als normaler Bürger Antwort

    • Herr Salvini hat im Gegensatz zu Steinmeier charkter, deshalb bekommen Sie auch eine Antwort von Herrn Salvini

    • Könnte man nicht auch von organisierter Kriminalität reden? Ich möchte jedenfalls nicht hören, was diese Leute hinter verschlossenen Türen bereden.

  16. Herr Salvini hat wieder einmal absolut recht, Steinmeier der Deutschlandhasser, sollte sich erstmal um das Land kümmern das ihn finaziert mit jährlich 210000€, eine Leistung dafür lies er bisher vermissen.
    Lieber unterstützt Steinmeier Verbrecher und Schlepper die Menschen in unsere Sozialsysteme bringen, die kriminellen Organisationen gleichen, um eine Vollversorgung zu lasten der deutschen Arbeiter und Steuerzahler für die Sozialeinwander sicherzustellen.
    Ich wünsche Herrn Salvini von ganzen Herzen weiter hin viel Erfolg und eine gute Gesundheit.

    • Leider falsch! Selbst wenn er in Pension geht, wie „DerIslamgehörtzuDeutschlandWulff“, nach nicht mal zwei Jahren, erhält er zu den 210.000. ein Büro, einen Amtsleiter, eine Sekretärin sowie eine Dienstlimousine mit Chauffeur. Mach Summasummarum über 500.000 pro Jahr.
      Mahlzeit!

    • Wozu eigentlich? Fuer was genau benoetigen die Leute dann noch all diese „Zugaben“?
      „Dienstlimousine“, wenn er pensioniert ist? Seltsam, oder?

    • Gerade Wulff… also wenn der noch 30 Jahre lebt, hat der für 2 gearbeitete und bezahlte Jahre noch über 15 Mio. € kassiert….

      Da fällt einem Nichts mehr ein…

    • „Deutschlandhasser“?

      Nur um es mal deutlich zu sagen, nach den letzten Europawahlen mit 90% Verstrahlten halte ich auch nicht mehr viel von Schland!

      Steinmeier repräsentiert authentisch dieses Land und diese Bevölkerung.

      11%AfD kommen nicht wirklich dagegen an.

    • Stimmt. Man ist geneigt sich immer wieder einzureden, dass ja in Wirklichkeit viel mehr Deutsche gegen diesen Kurs sind. Wenn man aber ehrlich ist, dann kommt man nicht an der Erkenntnis vorbei, dass die große Mehrheit so gut wie kein Problembewusstsein hat und es deswegen nicht für nötig hält auch nur irgendetwas anders zu machen. Die Relation 89/11 passt schon.

  17. Man darf gespannt sein, ob die Rackete Nachahmer findet und wie die Küstenwache dann reagiert.
    Oder wie man sich äußert, wenn die Geretteten das Ruder übernehmen und die Crew als Geisel genommen haben.
    Das wird sicherlich noch kommen

  18. Einfach großartig, ich lese das mit Genugtuung, wie der italienische Innenminister dem schwächste aller Bundespräsident die Meinung geigt…

  19. Ich möchte den Herr Salvini auf die Schulter klopfen für seinen Mut.Ob der große Kritiker auch im Sold der Schlepper steht?

  20. Ach Herr Salvini, Sie wissen doch das die Deutschen schon immer Politiker hatte die glaubten der ganzen Welt ihre Ansichten und Weltanschauungen aufzudrängen.
    Da hat sich nach 70Jahren nix geändert, Deutschland glaubt auch heute wieder ein Monopol auf Recht und Unrecht zu haben.

Kommentare sind deaktiviert.