Merkels Gesundheit ist nicht Privatsache

Alfred Großenbaum

Foto: Collage
Ausgezählt: Angela Merkel (Foto: Collage)

Die wiederholten Zitteranfälle von Kanzlerin Merkel werden von Staatsfunkern und Leidmedien weitestgehend dem unantastbaren Privatbereich zugeschrieben. Das ist menschlich verständlich, aber auf politischer Ebene nicht angemessen.

Nach gängiger Darstellung hat die Kanzlerin im Jahre 2015 die Grenzöffnung für Millionen unkontrollierter Einwanderer im Alleingang veranlasst. Das war eine Situation, welche den sofortigen Ausschlag für ihre Entscheidung gab. Solche Situationen kommen auch in Zukunft auf die Kanzlerin zu. Grob angerissen könnten „militärische Bewegungen“ auf Deutschland zukommen – besonders vermeintliche – in denen unverzüglich zu entscheiden wäre. Und da müssen Fragen an die vollständige Vigilanz – also die geistige Wachheit – und die objektive Entscheidungsfähigkeit gestellt werden.

Frau Merkels Zitteranfälle sind sicher ungewöhnlich und auch von Ärzten nicht per Blickdiagnose erklärbar. Zu denken ist an Störungen des (extrapyramidalen) Nervensystems, an psychische Faktoren oder beides zusammen. Auch Unterzuckerung mit und ohne Diabetesmedikamente kommt in Betracht. Der von der Kanzlerin bekanntgegebene Wassermangel scheidet als Erklärung aus.

Das Hauptproblem kommt erst jetzt. Unabhängig von der Diagnose erscheint eine psychische Überlagerung oder Triggerung der Symptome möglich, sogar wahrscheinlich. Eine etwaige Therapie wird in aller Regel diese Triggerung prophylaktisch durch Medikamente zu dämpfen oder auszuschalten suchen. Das heißt, dass muskelentspannende und / oder  psychisch sedierende Substanzen – grob Psychopharmaka genannt – verabreicht werden. Und hier sind wir am Punkt. Die Nebenwirkungen dieser Substanzen beeinträchtigen in aller Regel die Vigilanz und das klare Urteilsvermögen. In welchem Ausmaß sie das tun, hängt vom Patienten und der Dosierung ab. Auch Laien kennen die Warnhinweise, dass das Führen von Maschinen bei Einnahme dieser Medikamente ebenso beeinträchtigt werden kann wie die Urteilsfähigkeit. So sollten Patienten, die Psychopharmaka einnehmen, möglichst keine notariellen oder sonst wichtigen Verträge unterschreiben.

Kurz und brutal: Sollte Frau Merkel diese oder ähnliche Medikamente erhalten, so muss ihr Urteilsvermögen in Stress-und Krisensituationen als beeinträchtigt gelten. Eine weitere Amtsführung, die auch den sofortigen Entscheid  über militärische Einsatzbefehle verlangen kann, erscheint dann nicht verantwortbar.

Loading...

76 Kommentare

  1. Das Urteil der Geschichte ist, daß, wenn einer seine Stadt anzündet, er als geistig und psychisch als krank zu bezeichnen ist!

  2. Steht das nicht sogar irgendwo festgeschrieben, welche körperlichen und geistigen Mindestanforderungen ein Mensch zur Führung gewisser Amtstätigkeiten haben muss !?

    Wäre eigentlich logisch, denn sonst dürfte in einem Extremfall sogar ein
    diagnostizierter Psychopat Amtsträger sein; würde mir zumindest meine Logik sagen !?

  3. Jetzt wissen wir warum sie 2015 alle hat einmarschieren lassen, ein beeinträchtigtes Urteilsvermögen -.Aha deshalb, so was habe ich auch vermutet.

  4. Wenn man den klinischen Analysten Glauben schenken darf, wäre eine sofortige Amtsenthebung unumgänglich!? Gott sei Dank, haben wir keine Atomwaffen (roter Knopf!)

  5. Merkel muss abtreten, sie hat Deutschland und Europa schon genug Schaden für die nächsten Jahrzehnte, wenn nicht gar Jahrhunderte zugefügt. So ein zitterndes Ding, das nicht mal ihren eigenen Körper unter Kontrolle halten kann, kann auch kein Staatsoberhaupt sein das über 80 Millionen Menschen entscheidet, wahrscheinlich stand sie 2015 schon unter dem Einfluss verabreichter Psychopharmaka, anders ist diese volksschädliche Asylantenpolitik nicht nachvollziehbar.

  6. Der amerikanische Präsident muss jedes Jahr zum Gesundheits-Check und die Ergebnisse veröffentlichen. Es gibt Gerüchte, dass Merkel schon seit 2014 den Angstlöser Lorazepam nimmt. Nebenwirkung bei Überdosierung: Lallen. Nebenwirkung bei Unterdosierung: Zittern. Nebenwirkungen allgemein: Abbau der kognitiven Fähigkeiten, Realitätsverlust, Verhaltensstörung

  7. Ich stelle mir gerade vor wie die deutschen Medien toben wuerde wenn Trump so einen Zitteranfall haette!!??
    Aber so sind die „Guten“ denn bei Killary Clinton wurden die Anfaelle ja auch von der Mehrheit der Medien ignoriert!

  8. Fragen an die vollständige Vigilanz
    Seit vielen Jahren leidet D unter der geistigen Ungesundheit jener Frau, die sich mehr mit Fühlen, Meinen und Wollen als mit logischem verantwortungsvollen Handeln umtut! Ob nun noch körperliche Ungesundheit dazukommt, erscheint mir wirklich unwesentlich.
    Und Truppenbewegungen wird es in D nur noch durch bspw. durchziehende afro-muslimische Horden oder durch Besatzungsmächte geben. Merkel hat das deutsche Militär atomisieren lassen- lange vor ihrem ostentativ blödsinnigen Öffentlichkeits- und Nationalhymnen-Tremor!

  9. Dass ihr ihre Fehler zu schaffen machen, glaube ich nicht. Diese Frau kennt kein Gewissen. Sie muss zurücktreten, denn ihre Zitteranfälle lassen auf neurologische Ausfälle schließen. Für diese Position nicht mehr tragbar. Andererseits gäbe es dann zu schnell Neuwahlen, der grüne Hype ist noch nicht abgeflaut. Eine grüne Regierung wäre dann unvermeidlich, wie die BRDigung

    • Genau deshalb fordere ich auch seit etlichen Wochen keine Neuwahlen mehr. Da ertrage ich lieber noch die Honeckerin ein paar Monate länger (von ihr sieht man wenigstens nicht mehr ganz viel) als dass die Grünfaschisten auch noch die Regierung komplett übernehmen und ihren Schwachsinn noch vehementer verbreiten können.

  10. In den USA muss der Präsident (jährlich) zum Gesundheitscheck. Dessen Ergebnisse werden öffentlich gemacht. Warum wird auch in Deutschland nicht so verfahren ?

  11. Wann ist dieses Monster endlich weg vom Fenster? Danach Champagner 🍾 ein bis zwei Gläschen 🥂 und gut ist! Dann geht es nur darum das nächste Monster Habeck zu verhindern AFD 4ever

    • Habeck und Bearbock, die machen bestimmt ein Kanzler-Team. Vielleicht dann noch jemand Diverses dazu? Wäre nur gerecht.

  12. Multisystematrophie, hatte ein Familienangehöriger. Fing sehr langsam an, Anfälle erst nur Beinzittern, dann Anfälle Ganzzittern, dann Schwindel,… zuerst Verdacht auf Unterzuckerung, Kreislauf,……nach 3 Jahren Diagnose durch Kopf MRT.

  13. Merkel besitz die Richtlinienkompetenz!

    Sie kann quasie allein entscheiden!

    Die Richtlinienkompetenz ist ein Instrument hierarchischer Führung!

    Das ist so nicht hinnehmbar!

    • Das juckt doch niemanden mehr. Mittlerweile geht es drunter und drüber, siehe claudia Roth, die entscheidet selbstherrlich auch mit 2 anderen Hanseln ganz allein was geht und was nicht. Nächstens kann man auch den Pförtner dahinsetzen oder die Putzfrau, da kommt vielleich noch mehr bei heraus.

    • Vor allem können wir den Bundestag um 2/3 der Abgeordneten reduzieren, wenn 100 schon reichen offensichtlich. würde Deutschland 500 Mio. € pro jahr sparen

  14. Die pfeift mothers little helpers wahrscheinlich schon seit Jahr und Tag ein. Hochgradig gefährlich dieses Etwas.

  15. Ich gehe noch weiter. Die motorischen Ausfälle können krankheitsbedingt sein. Da käme , außer den gängigen Sachen wie Parkinson auch ein Hirntumor in Betracht. Kann jemand mit einem Hirntumor ein Land führen? auch beim Parkinson, der oft mit einer Demenz einhergeht, ist die Frage, inwieweit ihr Urteilsvermögen eingeschränkt ist.Es gibt noch eine Vielzahl von Krankheiten, die solches Zittern auslösen, gemeinsam ist den Meisten, das es mit Hirnveränderungen einhergeht.
    Ihre Reaktion an sich sagt, das sie darum weiß. Es ist nicht der erste Zitteranfall, nur scheint es sich jetzt zu häufen. Da sie hinterher bemerkenswert gut drauf ist scheint sie etwas zu nehmen, das sie in einen euphorisierten zustand versetzt.

    • Quatsch! Sie wissen nicht was motorische Anfälle sind und haben sicher auch noch nie einen gesehen! Parkinson fällt auch absolut aus. Diese Art Tremor gieb es bei M. Parkinson nicht. Hirntumor Blödsinn! Die ganzen medizinisch Halbgebildeten hier sollten wenigstens die vollkommene Symmetrie des Zitterns beachten, das ganz, ganz viele Diagnosen definitiv ausschließt.

  16. Das Urteilsvermögen von MURXEL ist schon allein wegen ihres „Open-Border“-Fanatismus als nicht mehr vorhanden einzustufen. Der Tremolo ist das neurologische Symptom der immer mehr akkumulierenden Vergegenwärtigung der von ihr an dem ihr anvertrauten Volk begangenen Verbrechen – die Zahlen der Abgestochenen, Vergewaltigten bzw. Verletzten infolge der Masseninvasion gehen in die Tausende bzw. Hunderttausende. MURXEL ist seit langem nicht mehr regierungsfähig – Diazepam hin, Morphine oder Tramaltropfen her.

    • Das setzt ja ein Gewissen bei Merkel voraus – und das hat sie nicht. nur einen unbedingten Macht-Trieb. Sie wird auch 2021 wieder kandidieren, um eine schwarz-grüne Koalition anzuführen.

  17. Das letzte mal, daß man den Geisteszustand eines deutschen Kanzlers ignoriert hat, hat der Welt 56 Mio. Tote beschert !

  18. Ich zittere auch-vor Wut über diese unsägliche Kanzlerin und ihr schleimig-hypermoralisches Gefolge, samt Lügenpresse und Merkelfunk….

  19. Was mir gerade einfällt,der GröFaZ soll auch in den letzten Tagen seiner Amtsführung „gezittert“ haben.

  20. Amerika, du hast es besser !
    Trump zeigte voller Stolz seine Gesundheitschecks, die hübsche Melania lässt auch noch auf andere, in diesem Alter unübliche Betätigungen schließen und letztendlich eine Dynamik, neben der sogar der wesentlich jüngere Vorgänger Obama , wie ein alter schwarzer Mann aussah .

    Was haben wir ? Ach, lassen wir das.

  21. Die Seelen der von „Migranten“ gemeuchelten Opfer geben der Kanzlerin keine Ruhe. Höchste Zeit die Beichte abzulegen, Frau Merkel.

    • Genau. Karma. Die Geister der Tausenden Gemeuchelten besuchen sie Nacht für Nacht. Vermutlich schläft sie, wenn überhaupt, nur noch bei angeschaltetem Licht.

  22. Wenn sich im Nachhinein feststellen ließe, dass Merkel bei Vertragsunterzeichungen und Abmachungen nicht voll geschäftsfähig war, was dann?

    • Dieselbe Fragestellung wie beim Abschluss des Einigungsvertrages. DDR-Regierungschef DeMaizere war, wie später bewiesen wurde, IM Czerny. Also eine nachweislich fremdgesteuerte, in der damaligen Situation „Highly Likely“ erpressbare Person, die also von DDR-Seite das Kommando über die Verhandlungen hatte. Ob nun zu dem Zeitpunkt die betreffenden MfS-Akten von wem auch immer (CIA, KGB, BND) bereits gekapert waren (der Sturm auf die Normannenstraße vom 15.1.90) oder von bereits entlassenen Stasi-Seilschaften unter Kontrolle gebracht wurden, mutmaßlich konnte und hat man dem Ministerpräsidenten auf dieser Grundlage Befehle erteilt. Sein Staatsekretär Krause dagegen war nachweislich käuflich. Eine prinzipielle juristische Evaluation dieser Grundvoraussetzungen würde zur Folge haben, dass der Vertrag für ungültig erklärt werden muss.

  23. Ein Flugkapitän, der Zitteranfälle hat, wird ausgemustert. Eine „Flugkapitänin“, die nicht 200, sondern 80.000.000 „Passagiere“ hat, klebt weiterhin auf ihrem Stuhl!

  24. Sie hat fertig!

    Leider steht der nächste Deutschlandhasser bereits am Start: ein Linksgrüner Ökofaschist!

    So lang bis: Deutschland hat fertig!

    Ach ja und Timmermann in Brüssel
    hat an dem jemand gedacht!?

    Grüner Kanzler und roter Chef in Europa – es kommen heisse Zeiten auf uns zu!

    • Kaiser Nero hat Rom ja auch anzünden lassen und sich dann am Anblick des Flammenmeeres seiner Stadt ergötzt.

    • Absolute korrekt, genau meine Prognose. Viele denken nach Merkel wird alles besser, aber das ist ein grosser Irrtum. Der Wahnsinn hat nur dann ein anderes Gesicht! Seid hoffnungsvoll, aber rechnet mit dem Schlimmsten.

    • wohl eher: Zeiten der Armut. Unsere Millionen-Armee an Glücksrittern werden wir die nächsten Generationen durchfüttern müssen, egal, wie schwach unsere Wirtschaftsleistung ist und wie wenig für die eigenen überbleibt.

  25. Also es geht darum, ob sie als Kanzler handlungsfähig ist. Nachdem was sie D agetan hat, ist vielleicht besser so (nicht handlungsfähig)

Kommentare sind deaktiviert.