Bunte Badefreuden: Schwimmbad nach Migranten-Tumult geräumt

Tumulte im Kehler Freibad führten zur Bäderschliessung; Foto: Screenshot Youtube
Freibäder Deutschland (Foto: Screenshot Youtube)

Düsseldorf – Im Rheinbad der NRW-Landeshauptstadt, einer der größten Badeanstalten im Rheinland, mussten gestern unzählige friedliche und gutgelaunte Gäste ihren Schwimmbadbesuch vorzeitig abbrechen. Die Polizei räumte das gesamte Bad. Vorausgegangen war ein Mega-Streit von nicht weniger als 400 „Personen“. Trotz Großeinsatz bekam die Polizei den multikulturellen Tumult nicht in den Griff.

„Come together and learn to live as friends“, wie es einst in einer Zigarettenwerbung hieß, ist heute die verzweifelte Devise einer Multikultur, die nirgendwo funktioniert – außer in den Köpfen von naiven Träumern. Wie gut das Miteinander der Desintegrierten im Alltag klappt, durften gestern Düsseldorfer miterleben, die bei 38 Grad und stechender Sonne das Freibad mit ihren Familien verlassen und den Heimweg antreten mussten.

Ein großer Teil der Störer – nach Augenzeugenberichten und Einträgen in den sozialen Medien überwiegend junge Männer mit arabischem und türkischem Migrationshintergrund – hätte ein „erhebliches aggressives Potential“ aufgewiesen. Nur durch Platzverweise und die schließlich verfügte Komplettschließung des gesamten Bads konnte eine Eskalation und mögliche Massenschlägerei verhindert werden. Auslöser der Auseinandersetzung war laut Polizei ein nichtiger Zwist gewesen: Einige Badegäste hatten sich durch Äußerungen eines einzelnen Badegastes angeblich in ihrer „Ehre“ verletzt gefühlt und auf die Beleidigungen reagiert. Es kam zu einer Zusammenrottung, beide Konfliktparteien erhielten raschen Zulauf. Am Ende hätten sich dann „mehrere Gruppen unterschiedlicher Nationalitäten“ gegenübergestanden, erklärte die Polizei auf Anfrage. Die Männer seien „immer aggressiver“ geworden. Obwohl die Beamten nach eigener Auskunft „mit vielen Streifenwagen“ ausgerückt war, konnte sie Situation nicht anders lösen, als das Bad zu schließen, wie der „Express“ berichtete.

Der Vorfall reiht sich eine ganze Serie von verstörenden Zwischenfällen in deutschen Freibädern, die sich – neben den üblichen Ereignissen von Grabschversuchen und sexueller Belästigung – in den letzten Tagen ereignet hatten. Erst am Montag waren in Essen zwei Bademeister von einer „Gruppe junger Männer“, ebenfalls visuell als „südländisch“ klassifiziert, geschlagen worden, nachdem sie diese mehrfach ermahnt hatten, andere Gäste nicht mit Wasser zu bespritzen. Einem 12jährigen Mädchen traten die Täter dabei in den Bauch. Auch in anderen Schwimmbädern kam es zu Zwischenfällen mit Flüchtlingen und Tatbeteiligten, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Immer häufiger ist die Polizei in solchen Fällen darauf angewiesen, spezielle Dolmetscher zu den Einsätzen mitzubringen, um Tatverdächtige und Zeugen überhaupt befragen zu können.

So gesehen war die gestrige Bad-Schließung in Düsseldorf nur eine weitere Sommer-Anekdote aus dem buntesten Deutschland, das es je gab. Und damit die Leser nicht auf „falsche Gedanken“ kommen, verdreht die Welt mit ihrer Schlagzeile gehörig die Tatsachen: Aus der Schließung des Bades, weil die Polizei es trotz Großaufgebots nicht schaffte, die Gemüter zu beruhigen,  wird einfach die „Schlichtung durch die Polizei“. (DM)

screenshot Welt
Loading...

98 Kommentare

  1. Hm, von „Migranten“ gibt es wenige….
    Seeehr wenige….

    Die meisten sind Neusiedler, keine „Migranten“…

  2. Es handelte sich bei dem Opfer um das Oberhaupt einer türkischstämmigen Familie, also ein fremdenfeindlicher Angriff. Unsere Rechtsexperten werden dies wieder als rechtsextreme Straftat werten um die Statistik mal wieder etwas aufzupolieren.

  3. Wie schön so eine Multikulturelle Republik doch ist. Jeden Tag neue Live-Events nach Art römischer Gladiatorenspiele. Und die Zuschauer noch mittendrin.
    Das haben die damals nicht mal im Colosseum hinbekommen.

  4. Als Deutscher einfach die Badeanstalten boykottieren. Mal sehen wie lange die dann noch durchhalten.

    • Ich verstehe sowieso nicht, wieso man Geld dafür bezahlt, in lauwarmer Muselpisse zu baden. Mich schütteltes schon beim Gedanken daran.

  5. An jedem Tag in allen Bädern, auf allen Plätzen, in allen Parks und das stündlich braucht der Michel diese Events, um aufzuwachen und festzustellen, dass er nicht mehr zu Hause ist. Und er wird feststellen müssen, dass er auch schon die Heimreise verpennt hat in ein Land, dass sich während seines Schlafes abgeschafft hat.

  6. …und nur mit grüner oder roter Badehose, -brkini oder-anzug, mit einer Sonnenblume über dem Schritt.

  7. Hunderte Migranten bedrohten eine deutsche Familie, deren Vater seine Kinder schützen wollte, die Polizei konnte gerade noch den Mob stoppen, die Familie zusammenzuschlagen, zu töten… die Deutschen verlassen unter Polizeischutz das von ihnen finanzierte Stadtbad, im eigenen Land. Der fremdländiche Mob wird nicht verhaftet, sondern zerstreut sich unter Drohungen.. Das Bad wird geschlossen. Das war kein Einzelfall, ist überall in deutschen Bädern zu beobachten.

  8. Bei uns sind sehr viele „Füchtlinge“ im Freiband, schon ab Morgens, aber arbeiten tun sie dort nicht… warum auch, Wohnung, Essen, Kleidung, ÖPNV, Krankeversicherung und Taschengeld (gerade erhöht) alles umsonst. Die erwachsene mänlichen „Flüchtlinge“ suchen und finden Kontakt bein den jungen minderjährigen Schulmädchen die Schulfrei haben und ohne ihre Eltern im Bad sind…Nachmittags und Abends kommen dann die von Arbeit müden Deutschen, suchen sich verschämt einen der wenigen freihen Plätze auf der Wiese..

  9. Bin ich jetzt Rassistisch wenn ich einige Freibäder nur für „Asylsuchende“ frei geben würde ?
    Sollen die sich dann dort gegenseitig verdreschen bis es kracht, nur weil sich einer wieder auf den Schlips getreten fühlt. Damit werden sie ihre Teststeron bedingten Agressionen untereinander los.
    Und dann eben auch Freidbäder mit Zugangsverboten für genau diese Klientel. Für Frauen, Rentner und Familien die nur in Ruhe Sonnen und Baden wollen um sich abzukühlen.

    • wenn die doch wenigstens einen schlips umgehabt hätten – wären die als zivilisiert durchgeangen – aber so – einfach snur PACK um mit siegmar g zu sprechen

  10. Die Wahrheit bleibt bei allem was in Deutschland unter der Knute des Merkel Regimes geschieht, immer als erstes auf der Strecke. Die „Wahrheit“ die wir zu sehen und zu lesen bekommen ist relativiert, verharmlost und gelogen. Denn würde das Regime es zulassen das die wirliche Wahrheit und die Fakten über die Zustände in Deutschland jemals ans Tageslicht kämen, würden die Deutschen alle die diesem Regime die Treue geschworen haben mit Mistgabeln und Fackeln aus dem Land treiben.
    Aber solange wir die „Wahrheit“ nur in Form des „Prawda“ oder „Neues Deutschland“ Journalismus zu sehen und zu lesen bekommen bleiben die Deutschen wie Lämmer auf der Schlachtbank, unwissend darüber, was ihr Schicksal ist

    • Man kann nur hoffen, das dieser Bürgerkrieg nicht eines Tages „heiß“ wird, aber ich Befürchte das es leider anders kommt. Wenn die Konjunktur einbricht, die Steuereinnahmen ausfallen und nicht mehr genug zum Umverteilen an sogenannte „Geflüchtete“ da ist. Ich denke, das dann der Bürgerkrieg ausbricht weil sich diese Gruppe dann hemmungslos zu Bedienen versucht. Was dann im Gegenzug zu heftigem Wiederstand führen wird. Denn wer lässt sich freiwillig und wehrlos seinen ganzen Besitz wegnehmen ? Niemand, der etwas zu verlieren hat was ihm wichtig ist. Für fast alle ist es die Familie, einige werden dann noch andere Materielle Dinge wie das eigene Haus verteidigen. Es gibt viele Gründe

  11. Es währe nicht passiert wenn die DEUTSCHEN ein „FREIBAD-VERBOT“ bekommen würden.
    Wenn ein DEUTSCHER BÜRGER aufmuckt, bekommt er eins auf die Mütze, ist doch klar, oder?
    Das Asylantengesocks hat immer recht – und das ist Gut so, denn der Deutsche Michel ist einfach zu blöd und begreift einfach nicht wie er verarscht wird. Und was macht der DEUTSCHE MICHEL? ,Er wählt weiterhin die Altparteien und somit seinen eigenen Untergang.
    Mit einer starken AFD könnte DEUTSCHLAND noch gerettet werden..

  12. Genau. Die Hitze ist den „Geflüchteten“ zu Kopf gestiegen… Die Dreistigkeit der Mainstreammedien ist kaum noch zu ertragen. In der „DDR“ war es kaum schlimmer mit den Lügen.

    • Es war nicht die Hitze! Ihnen sind die vermeintlichen Rechte, die ihnen von unserer Einheitsregierung zugestanden wurden zu Kopf gesiegen.

  13. Früher hat man im Freibad (aufblasbare) Delfine, Enten und Seepferdchen gesehen. Heute steht überall ein rosa Elefant den man aber nicht benennen darf.

    • Zahlen die in S-Bahn usw. ?
      Mein letztes Wissen war freier Eintritt.
      Alle Bäder mit Frei(ein)tritt meiden…

  14. Ich denke das war Clan gegen Clan. Der Deutsche darf nicht aufmucken, da droht sofort Strafe wegen Rassismus.

  15. Ich gehe regelmäßig mit meinen beiden Hunden im Rhein schwimmen.. Hier treffen sich auch andere Hundebesitzer(innen) mit Hunden aller Rassen. Anzahl anwesender Asylforderer: 0,0000. …………..Aber, wir warten auf die ersten.

  16. In ihrer „Ehre“verletzt! In der „Ehre“, 12-jährige Mädchen in den Bauch zu treten? Genau für solche Fälle hat Singapur die Prügelstrafe als bewährtes Mittel der Rechtspflege (und Pflege der „Ehre“ von Halunken).

  17. Prima. Hoffe, dass Multikulti ein paar Teddywerfer getroffen hat. Aber auch dann redet man sich diesen Irrsinn noch schön. Da fehlen wohl einige Hirnwindungen.

    • Ich schätze mal eher das ganze Gehirn fehlt. Und der Hohlraum wurde mit Silikon oder PU-Schaum ausgespritzt, damit beim Baden kein Wasser eindringen kann. Das bekommt Mann/Frau nicht mehr so leicht raus aus der hohlen Birne und dann gluckert es immer so.

  18. Verstehe ich das jetzt richtig?! Um eine „Eskalation“ und eine Massenschlägerei zu verhindern ziehen die Ordnungskräfte den Schwanz ein und bestrafen damit die friedlichen Besucher eines Öffentlichen Bades mit Platzverweis. Bin ich hier im falschen Film oder im falschen Land!

  19. Dauer nicht mehr lange und die Freibäder schließen weil sie offiziell Klima Schädlich sind. Den waren Grund kennt zwar jeder darf aber nicht ausgesprochen werden.

    • Um Gottes Willen denn das könnte ja Teile der Bevölkerung beunruhigen und in die Arme der Bösen treiben.

    • ..oder wie wäre es mit Erwähnen politisch inkorrektem verschmutztem Badewasser?
      Das ginge redaktionell vielleicht noch durch?
      Ansonsten stehen ja noch die malerischen Stadt- und Dorfbrunnen (mit unten angebrachter Hundetrinkschale) zur vielfältigen Verfügung.
      Da für unzählige nach D hereingelangte „Undeutsche“ sowieso alles frei ist, sollen sie auch das Bad für sich, also frei erhalten. Dann ist wenigstens Gewähr gegeben, dass das Bad nach 10 Tagen definitiv schliessen kann.

  20. Wir sind bunt, weltoffen und tolerant! Das gehört dazu!
    Schnell noch eine Aktion gegen Rääächts starten!

  21. „…Maenner mit arabischem und tuerkischem Hintergrund“….
    Es geht los:

    Die „neuen Besatzer“ Germanys …
    Es geht wohl um „das Abstecken der Reviere“, zu denen auch Schwimmbaeder offensichtlich gehoeren…
    Der eine „Browotschuert“ den anderen gewollt und schon geht’s los…

    Resultat:

    VIERHUNDERT (!!!!) von diesen Typen, die in Germany ueberhaupt nichts zu suchen haben,
    und aus jedem anderem AUSSERHALB der EU stehendem Landes SOFORT ausgewiesen wuerden (allein schon aufgrund dieses aggressiven Verhaltens !) sorgen dafuer, dass den eigentlichen deutschen Schwimmbadnutzern der Badespass verdorben wird….

    Weil sich einer (E I N E R !!!) in „seiner Ehre verletzt“ fuehlte????

    Fuehlt sich ein Busfahrer, Krankenwagenfahrer, Arzt, Feuerwehrmann, Polizist, Kunde im Supermarkt, Besucher einer Diskothek, als Spaziergaenger in einem Park etc.,
    der von solchen Typen angespuckt und als „Kartoffel“, „Hurensohn“ und „Scheiss Deutscher“ betitelt wird nicht auch beleidigt?

    GEHTS noch????

    ES REICHT! ENDGUELTIG!

    Ich hoffe, dass deutsche Schwimmbadbesucher SOFORT & VEHEMENT ihr „Eintrittsgeld“ zurueck verlangten und NIE WIEDER solche „Baeder“ besuchen….

    Germany hat viele sehr schoene Seen und Fluesse….

    PS: Kommentar ist PRIVAT und hat mit der MODERATOR-Funktion nichts gemein.

    • Haha Flüsse und Seen. Hab ich vor der Haustür. Die Töchter bleiben lieber mit Freunden im Hauspool, weil es schon ein paar unangenehme Vorfälle gab.
      Wo immer junge Frauen im Bikini baden dauert es nicht lange….
      Bearbeitung zur Klärung:
      Die jungen Leute verabreden sich bei denen, die einen Pool haben. Ins Schwimmbad geht schon seit Jahren keiner mehr und an der alten Dorfbadestelle am See wurde gestern grossfamiliär arabisch gegrillt. Geht auch keiner mehr hin.
      Ich hoffe, es ist klar soweit.

    • Sorry (Entschuldigung), aber was genau meinen Sie mit:
      „Haha Fluesse und Seen.Hab ich vor der Haustuer.“ ?

      Ach so, weil sich auch dort solche „Leute“ einfinden?
      Ja, das kann durchaus zutreffend sein…
      Aber auch so haeufig, dass sich 400 (!!!) „Leute“ dann schlagen?

      PS: „Hauspool“? Also „Swimmingpool“ ?
      Manch‘ Andere haben auch Beides:

      Also Seen & Fluesse „vor der Haustuer“ UND einen Haus- (Swimming-) Pool….

      Sorry, aber… naja… die meisten Menschen jedoch lassen soetwas nicht so „RAUSHAENGEN“…

      Wissen Sie, wir haben hier 2 riesige Lakes „vor der Tuer“…
      Ziemlich jeder dritte Hauseigentuemer hat einen Pool…

      Das alles, was Sie / Ich haben oder nicht haben, hat doch mit diesem Artikel so ziemlich nichts zu tun, oder doch?

      Nichts fuer ungut; ich dachte eher an die Menschen, die all das NICHT haben…

      JENE soll es ja auch geben….

      „Ich hoffe es ist (ebenso) klar soweit“….

      Best Regards
      S.Mueller
      TX

      PS:
      Dieser Kommentar stellt lediglich meine persoenliche Meinung dar und hat mit der Funktion eines Moderators nichts gemein.

    • Sven, Pool und Pool sind auch nicht immer das luxuriöse Großplanschbecken 😉

      Beim Discounter/Baumarkt gibts auch so aufbaubare Rundbecken für Gärten zu kaufen, ok, Garten braucht man aber mein Fazit aus dem Beitrag; sie rücken immer näher in Massen und es werden immer mehr.

    • Eva, wenn jedoch „Freunde“ mit „Toechter“ den „Hauspool“ geniessen, handelt es sich doch sicher nicht um „Rundbecken fuer Gaerten“, oder?

      Ich bekomme es ja (wenn auch von ausserhalb) dennoch mit, wie alles, Schritt fuer Schritt vereinnahmt wird….
      Ich bin taeglich auf JW und sehe, dass es immer schlimmer wird.

      DAS macht mir grosse Sorge….

      Mein Kommentar war, vom Grundsatz her, eigentlich, dass nicht jeder die Moeglichkeit hat, sich ein „Rundbecken fuer Gaerten“ (mangels Garten) oder sich gar einen Swimmingpool zulegen zu koennen, in welchen(m) dann „Toechter und Freunde“ sich mal bei der Hitze abkuehlen koennen….

      Es gibt eben auch andere Menschen, die sich mangels „Grund&Boden“ sich jenes nicht leisten koennen…

      Ich denke kaum, dass der Kommentator von einem
      „Aufbaubarem Rundbecken fuer Gaerten“ sprach, wenn Jener von einem „POOL“ fuer „Toechter & Freunde“ schrieb… 😉

      Ich weiss, dass es immer schlimmer in Germany wird…
      Man liesst es ja jeden Tag…

      Mir ging es nur darum, dass man sich nicht so hinstellen sollte a la:
      „Ich habe Das & Das“…

      Andere haben dieses „Das & Das“ eben nicht….

      Ich fand es eben etwas unangebracht….

    • Eva, wenn jedoch „Freunde“ mit „Toechter“ den „Hauspool“ geniessen, handelt es sich doch sicher nicht um „Rundbecken fuer Gaerten“, oder?

      Ich bekomme es ja (wenn auch von ausserhalb) dennoch mit, wie alles, Schritt fuer Schritt vereinnahmt wird….
      Ich bin taeglich auf JW und sehe, dass es immer schlimmer wird.

      DAS macht mir grosse Sorge….

      Mein Kommentar war, vom Grundsatz her, eigentlich, dass nicht jeder die Moeglichkeit hat, sich ein „Rundbecken fuer Gaerten“ (mangels Garten) oder sich gar einen Swimmingpool zulegen zu koennen, in welchen(m) dann „Toechter und Freunde“ sich mal bei der Hitze abkuehlen koennen….

      Es gibt eben auch andere Menschen, die sich mangels „Grund&Boden“ sich jenes nicht leisten koennen…

      Ich denke kaum, dass der Kommentator von einem
      „Aufbaubarem Rundbecken fuer Gaerten“ sprach, wenn Jener von einem „POOL“ fuer „Toechter & Freunde“ schrieb… 😉

      Ich weiss, dass es immer schlimmer in Germany wird…
      Man liesst es ja jeden Tag…

      Mir ging es nur darum, dass man sich nicht so hinstellen sollte a la:
      „Ich habe Das & Das“…

      Andere haben dieses „Das & Das“ eben nicht….

      Ich fand es eben etwas unangebracht….

    • Ok, so gesehen ist das richtig.
      Ich lese hier auch jeden Tag mit und bin genau auch dieser Meinung, es ist feststellbar, es wird jeden Tag schlimmer!
      Wir trauen uns mit unseren Rädern nicht mehr in die Altstadt, nicht mehr an den Rhein, vor 2015 war es schon absehbar was sich hier abspielt. Nun darf ich in JW lesen was sich in meinem Geburtsort aktuell ereignet und unser OB siehe oben….

    • Es war eine türkische Familie, die sich gegen Hunderte Nordafrikaner zur Wehr gesetzt hat. Deutsche Familien sucht man dort vergebens.

  22. Und so geht unsere Lebensqualität Tag für Tag immer schneller den „Bach runter“?Eine Abkühlung in einen Freibad wird zum dramatischen Erlebnis für die Bürger und deren Kinder… Traurig was hier passiert… Wie lange geht das noch so weiter? Bis jeder Polizeischutz braucht?Unglaublich was aus unserem Land geworden ist.. . Danke Frau Merkel und Co

    • „Nafrifrei“ wäre ja fremdenfeindlich. Das steht in Deutschland unter Höchststrafe.
      Bürger als „Nazi“ bezeichnen und den Zugang zu Lokalen, Hotels und öffentlichen Einrichtungen zu verweigern wird dagegen gefeiert und ist gerne gesehen.
      Und „Nazi“ ist jeder, der sich nicht alles gefallen lässt und die aktuelle Politik kritisch sieht.

  23. Was mich tatsächlich am Verstand der Toleranzgeschwellten zweifeln lässt, sind deren Kommentare, wenn unsere Absurdistanregierer mal wieder von einem dummdreisten Bereicherer vorgeführt werden. Nachzulesen auf acta diurna vom 29.7.!
    In der „Qualitätspresse“ nur noch Verharmlosung, abwiegeln und Beschwichtigen!
    Können diese Narren sich nicht vorstellen wie es hier in 10 Jahren zugeht?

    • Zehn Jahre – das ist aber sehr optimistisch. Ich fürchte, daß das schneller geht; eifrig daran gearbeitet wird jedenfalls.

  24. Kein Einzelfall, heute im Schwarzwaldboten:
    „Kehl
    Schon wieder muss Freibad geräumt werden.“

    Nachzulesen unter Politikversagen.

  25. Die zuverlässigsten und dabei zugleich auch noch günstigsten Dolmetscher sind in solchen Fällen noch immer Gummiknüppel.

  26. Der Artikel in der Welt..wie elegant und an der Gewalt und der Kriminalität der Migranten ist jetzt das „Klima“ schuld!

    • Oh je, ich habe einfach 70km Arbeitsweg zurückzulegen und fahre deshalb um nicht einzuschlafen, natürlich nur sofern es Beschränkungen, Verkehrsdichte und dämliche, grün-militante Linke-Spur-Blockierer es zulassen, auch gerne mal schneller als 130 mit meinem 14 Jahre alten Diesel „Made in Japan“. Aber daß ich mit meinem rücksichtslosen Fahrverhalten jetzt schuld an Flucht und Aggressivität der Geflüchteten bin, macht mich jetzt schon betroffen.

    • Wurde uns nicht von irgendeinem dieser superschlauen Politiker erzählt, dass die Typen wegen dem Klima aus dem afrikanischen Raum zu uns flüchten ?
      Nun ist es hier ja auch so warm wie in Afrika.
      Da sollte man die vielleicht in den nächsten Flieger Richtung Grönland setzen.

  27. Unsere Heimat wurde von unseren Politikdarstellern verschenkt. Wir sind hier nur noch geduldet und werden bald nur noch arbeiten und dann zu Hause hocken.
    Ins Schwimmbad gehen? Im Park oder Wald spazieren?
    Bald nicht mehr möglich. Oder wir müssen uns zusammenschließen und in großen Gruppen auftreten.
    Bald gibt es Apps für Deutsche, um sich zu verabreden, um Unternehmungen zu starten.

    • In Schweden verabredet man sich inzwischen zum gemeinsamen Joggen. Teils mit Polizeibetreuung.
      Als Frau kann man doch auch bei uns kaum noch etwas alleine unternehmen.

  28. Das bekommt nur die Lügenpresse hin 😉 Ein Freibad wird wegen zu hoher Temperaturen geschlossen

  29. Findet ihr es auch faszinierend wenn Dokus über verschwunden Hochkulturen laufen? Man fragt sich was wohl passiert sein mag, jetzt sitzt man quasi in erster Reihe und kann sich den Untergang live ansehen.

    • Ich fand es in der Schule im Geschichtsunterricht immer interessant, wenn es um große Umbrüche ging. Dachte ich mir, mei das mal mit zu erleben. Nun ja, wir werden alle Zeitzeugen sein.

    • Es gibt ein chinesisches Sprichwort: „Die Götter mögen uns davor bewahren, in historisch interessanten Zeiten zu leben.“

    • Interessant ist auch, Kulturuntergänge abwechselnd mit den Adolf-Filmen werden uns am laufenden Band gezeigt. Kleine Vorbereitung auf kommende hochinteressante Zeiten.

    • Läuft schon seit Jahren so – oft fühlt man beinahe eine gewisse Bewunderung für das, was Hitler „vollbrachte“ – Soros &Co.,Merkel und ihre GROKO-Medien wissen schon, wie man sich Gegner schafft und vor allem, wie sie politisch behandelt, bzw. isoliert und in die Schmuddelecke getrieben werden müssen.
      Dabei wird von dieser Clique übersehen, dass die Geschichte drauf und dran ist, sich zu wiederholen.
      Bloss: diese Mal wird es keinen erlösenden 6.Juni 1944 zur Errettung Europas mehr geben.

      Die Bande wird sich alsdann wohl zum „richtigen Zeitpunkt“ nach Südamerika od. Asien in ihre Wohlstandsoasen absetzen.
      Sie schaffen das.

  30. Im öffentlichen Raum hat es sich ausgefeiert.
    Er ist besetzt.
    Tja, Merkel hat die Gesellschaft mehrfach gespalten,
    hier in die, die sich ein privates Schwimmbecken leisten können,
    und die, die die hinunterschwimmen,
    dort in die, die sich eine Privatschule leisten können,
    und die, die nivelliert werden,
    in die, die sich bessere Wohngegenden leisten können,
    und die, die täglich multikulturell zwangsbereichert werden.
    (solange sie es sich gefallen lassen
    und nichts anderes wählen)

  31. Die Einschläge kommen überall näher und häufiger…

    Wie hieß es bei Flash Gordon (alte Version):
    Bleiben sie dran und sehen sie demnächst im Kino…

  32. Heute früh war ein Bericht bei n-tv über den plötzlichen Mangel an Bademeistern in Schwimm und Hallenbädern — und die Antwort war – die schlechte Bezahlung merkwürdig nur das die schon immer schlecht bezahlt wurden.

    • Die Bezahlung ist zwar gleich geblieben, aber jetzt ist es ein Einsatz in einem Kriegsgebiet. Da erwartet man eine Gefahrenzulage.

    • Bestimmt finden sich da bald ein paar Ehrenamtliche. Das Publikum, was die städtischen Bäder besucht scheint ja momentan in die Richtung umzukippen, wo sich Ehrenamtliche mit Begeisterung engagieren.

    • Jene Massen, vorwiegend weiblichen Einheimischen, auch älteren „Kalibers“ dürften sich nach ihrem „glückseligem“ Einsatz auf Meeren, Schiffen, Durchgangs- und Aufnahmezentren usw. mit vollem Enthusiasmus doch auf neue Multikulti-Einsatzorte in Schwimmhallen und -Bäder freuen.
      Also los – Ladies – viel „Arbeit“ wartet!

  33. Deutschland wird immer mehr unregierbar. Selbst in Badeanstalten kann sich ein friedlicher, erholungssuchender Bürger mehr aufhalten.

    • Schwimmbäder dürften nur Menschen benutzen, die arbeiten und Steuern bezahlen. Dann wäre der Spuk sofort zu Ende.

    • Na, das waere jedoch uebertrieben, denke ich…

      Dann muessten ja all jene „die arbeiten und Steuern bezahlen“ ihre Lohnsteuerkarte, ihren letzten „Lohn-/ Gehaltsnachweis“ zum Schwimmbad mitnehmen, oder? Wie sonst soll man das denn kontrollieren?

      Duerfen also Menschen, die unverschuldet auf ALGII /Hartz4 gelandet sind und deren Kinder kein Schwimmbad mehr nutzen?

      Ebenso gibt es Rentner, die aufgrund ihrer niedrigen Rente keine Steuern zahlen (muessen)… Duerfen die dann auch nicht in ein Schwimmbad?
      Hinzukommend noch Behinderte, die auf „Sozialhilfe“ (gem. SGB 12) angewiesen sind….

      Es gibt ja auch Orte, in deren Naehe keine „Baggerseen“, natuerliche Seen oder Fluesse sind… Jene sind jedoch meist fuer obengenannte nicht (oder selten) erreichbar).

      Sollen jene nun „in die Roehre gucken“, weil sich ANDERE voellig daneben benehmen?

    • Na, das waere jedoch uebertrieben, denke ich…

      Dann muessten ja all jene „die arbeiten und Steuern bezahlen“ ihre Lohnsteuerkarte, ihren letzten „Lohn-/ Gehaltsnachweis“ zum Schwimmbad mitnehmen, oder? Wie sonst soll man das denn kontrollieren?

      Duerfen also Menschen, die unverschuldet auf ALGII /Hartz4 gelandet sind und deren Kinder kein Schwimmbad mehr nutzen?

      Ebenso gibt es Rentner, die aufgrund ihrer niedrigen Rente keine Steuern zahlen (muessen)… Duerfen die dann auch nicht in ein Schwimmbad?
      Hinzukommend noch Behinderte, die auf „Sozialhilfe“ (gem. SGB 12) angewiesen sind….

      Es gibt ja auch Orte, in deren Naehe keine „Baggerseen“, natuerliche Seen oder Fluesse sind… Jene sind jedoch meist fuer obengenannte nicht (oder selten) erreichbar).

      Sollen jene nun „in die Roehre gucken“, weil sich ANDERE voellig daneben benehmen?

Kommentare sind deaktiviert.