Lasches Land: Muslimische Machtdemos auf Autobahnen gehen munter weiter

Symbolfoto: Screenshot/Youtube

Dortmund – Die muslimischen Machtdemonstrationen, mit Hochzeitkorsos ganze Autobahnabschnitte lahm zu legen, gehen in Laschets Land munter weiter. Jetzt hat es das Westhofener Kreuz erwischt, ein Nadelöhr vor den Toren Dortmunds, wo sich die A45 und die A1 kreuzen. Ein aus dem Verkehr gezogener Golf-Fahrer gab der Polizei auf ihren Belehrungsversuche die passende Antwort: „Ich bin doch bloß Hochzeitsgast“

„Mehrere Fahrer haben am Freitagabend den Verkehr auf der A45 durch „riskante Fahrmanöver“ blockiert, so die Polizei. Ausgerechnet in der Hauptverkehrszeit gegen 18 Uhr legte die Hochzeitsgesellschaft die Verkehrsader am Westhofener Kreuz lahm. In Richtung Dortmund blockierte die Kolonne die Autobahn.“ Berichtet der WESTEN mal wieder nichts Neues. Denn das Ausrücken von Laschets Ordnungshütern liegt mit Ausnahme des Ramadans routinemäßig im dreistelligen Bereich. Im Logbuch der Polizei Dortmund ist zum Vorfall folgendes zu lesen:

„Gegen 18 Uhr riefen gleich mehrere Zeugen bei der Leitstelle der Polizei an. Eine Kolonne aus einem halben Dutzend Autos blockiere die Autobahn in Richtung Dortmund. Dabei bremsten die Fahrer immer wieder stark ab, Zeugenaussagen zufolge bis auf 30 km/h. Um ein Überholen der Kolonne zu verhindern, wechselten die Autofahrer auf allen Fahrstreifen wild hin und her. Ihr ganzes Procedere unterstrichen sie dabei durch lautes Hupen und eingeschaltete Warnblinkanlage.

In Höhe des Westhofener Kreuzes schloss die Polizei schließlich zu dem Konvoi auf. Mittlerweile hatten sich rund 40 unbeteiligte Autofahrer hinter der Kolonne eingereiht.

Dabei gelang es den Polizisten, den Fahrer eines VW Golf anzuhalten. Er sei lediglich der Gast einer Hochzeit und verstehe nicht, warum die Polizei ihn gestoppt habe, so der 22-Jährige. Ein Blick in das Strafgesetzbuch könnte in diesem Fall weiterhelfen.

Die Polizisten stellten vor Ort den Führerschein des Mannes sicher. Die Ermittlungen, auch gegen weitere Fahrzeugführer wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, dauern an.“

Wie der WESTEN in einer anderen Ausgabe berichtet, gab es allein an einem Wochenende Mitte Juni mehr als vier Einsätze. Bei einem Hochzeitskonvoi hatte das Brautpaar das Nummernschild des Autos überklebt. Im Mai als die Zahl türkisch, arabischer Machtdemos mit 120 Polizeieinsätzen seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht hatte, rückte Laschets Innenminister Herbert Reul mit der Idee heraus, die Hochzeitskonvois mit „Flyern“ zu bekämpfen, die an die Clans verteilt werden sollten.

In einer Sendung von Stern-TV sagte laut WESTEN Erziehungswissenschaftler Ahmed Toprak von der FH Dortmund: „Es geht um Macht, es geht um Statussymbole, es geht darum, zu zeigen, was man hat.“ Während der Sendung, in der Reul hilflos herumdruckste, empfahl der Moderator Steffen Hallaschka sowie Toprak den üblichen Verdächtigen doch einfach die Führerscheine wegzunehmen. Wer weitere Recherchen zum Thema anstellt, der findet beim Thema Reul und Clanhochzeiten vor allem zwei Worte. „Reul will“. (KL)

 

Loading...

23 Kommentare

  1. Könnte es sein, daß ein paar Clans dem Reul schon mal das Gesicht verbeult haben? Und daß er deswegen die Hosen voll hat?

  2. Ich war überzeugt, dass diese super Idee mit den Flyern der Sache ein Ende bereitet. Wie man sich doch täuschen kann.

  3. Machen wir uns nichts vor: die meisten dieser Luxuskarren sind für genau diesen einen Anlass angemietet. Denn Klein-Doofie mit abgebrochenen Hauptschulabschluss – also unser Erkan und/oder Orhan – kann sich so eine Karre im Leben nicht leisten. Der stottert noch zwei Jahre lang an den Raten für so einen Grosskotz-Tag. Und wenn drei Hochzeiten im gleichen Jahr stattfinden, kann der Osmanen-Depp Konkurs anmelden oder muss seine Teilnahme an der Hochzeit absagen. Reschpeckt!
    Falls Sie also wieder so eine türkisch beflaggte Luxuskarre über den Weg läuft: beträufeln sie diese Flagge einfach mal mit dem Parfum der Saudis.
    Oder die Burka der Islamistin zwei Schritte vor Ihnen. Nur mal beträufeln. Sonst nix. Den Rest können sich die Betroffenen – so hohl sie auch sein mögen – schon selbst ausmalen.

  4. Ab 2005 war Laschet bis 2010 Integrationsminister mit einer Muslima als pers.Mitarbeiterin.Es ist alles, wirklich alles eine Fortsetzung dessen.Reul ist vor einigen Wochen mal mit dem Satz zitiert worden:“In meiner Amtszeit ist das alles nicht mehr zu schaffen“Gemeint waren damit auch die Clans.Herr Reul sollte mal nach den Connection seines „Chefs“ buddeln.Laschet ist das Chamäleon.

  5. Ach nee! Haben die Belehrungen unserer „gefährlichen“ Polizei nicht gefruchtet?
    Wieso bloß?
    Jedes dieser Türkenautos tieferlegen und mit der Schrotflinte bearbeiten. Dann können sie ihre Hochzeitsfete zu Fuß auf der Autobahn fortsetzen. – Morgen hätten wir keine Korsos mehr. Manchmal ist das Einfache so schwer, aber der dekandente Europäer hat dem stupiden Machoislam leider nichts entgegenzusetzen.

  6. Es gibt so große Blechbüchsen, wenn man damit ein Auto trifft macht es reine Freudensprünge….

  7. Sind die Flyer noch nicht verteilt oder können die „pööösen“ Musels nicht lesen? Oder hat man keine Bilder dazu aufgenommen?

  8. „Reul will“ halte ich für eine Lüge.
    Das Einzige was er will ist, dass so wenig wie möglich von diesen Vorfällen an die Öffentlichkeit gerät. Da könnten sich sonst immer mehr Bürger fragen, wer in NRW das Sagen hat.
    Dabei ist das doch sonnenklar. Die NRW Regierung ist es auf jeden Fall nicht.

  9. Das lasche Bundesland NRW wird nicht umsonst von einer Lusche regiert.

    NRW ist der Stadt Berlin sehr dicht auf den Fersen, vielleicht reicht es sogar noch für die Rote Laterne, dann haut mal rein in NRW, ihr schafft das.

  10. Der „Rechtsstaat“ wird erst dann mit „aller Härte“ durchgreifen, wenn ein böser „rechter“ Biker die Schnauze voll hat und einen von den Trotteln aus der Kiste zieht und dessen Zahnarzt eine Freude macht.

  11. ….Türkische Macht & Muskelspiele mit der Staatsmacht….sie machen sich über unsere Gesetze und Strassenverkehrsordnung lächerlich…..aber ich erkenne hier parallelitäten ….das gleiche Spiel veranstaltet die Politik mit der deutschen Bevölkerung doch auch….so what?

  12. Ich habe Freitag schriftlich von der Staatsanwaltschaft Stuttgart bekommen, dass die Strafanzeigen wegen Nötigungin solchen Fällen fallengelassen werden weil nicht nachgewiesen werden kann ob absichtlich ein Stau erzeugt werden sollte.

    • Ach nee! Die fahren ganz unabsichtlich mit 30 km/h in Schlangenlinien? Doof genug könnten die Musels ja schon sein, oder?

  13. Das wird solange weitergehen als die Verursacher immer wieder gewählt werden! Es gibt absolut keine andere Chance für Volk und Land als die Verursacher-Parteien in der politischen Versenkung verschwinden zu lassen!

  14. Stellt sich nun die Frage, geht dieser Klamauk nur bei einer Hochzeit, oder aber auch bei einer Scheidung!?
    Wäre doch bestimmt ganz lustig auch ein Ehe Aus auf diese Weise zu feiern?

  15. Was wollen denn die Islamversteher Luschet und Greul da reißen? Vielleicht kommt die nächste Landesregierung in Nordrhein-Islamien schon vom Zentralrat der Muslime, und der nächste Ministerpräsident heißt Aiman Mazyek..

    • Ich freue mich darauf. Dann wird dieser anarchistische Zirkus dann endlich ins Grundgesetz aufgenommen.
      Jeder kann die Sau rauslassen, ganz nach belieben.
      Der Zentralrat der Vollidioten hat es beschlossen.

  16. „Reul will“.
    Es ist ja nicht nur Reul, es sind alle Politiker die nur Absichtserklärungen von sich geben, wir wollen, wir müssen, wir sollten, wir…..

  17. Diese „Mitbürger“ haben ja wirklich ein unglaubliches Talent, sich beliebt zu machen.

    Richtig „lustig“ wird das aber wohl erst, wenn der große Urlaubsreiseverkehr losgeht und die Autobahnen sowieso völlig verstopft sind.

Kommentare sind deaktiviert.