Kommunisten wollen den SUV von der Straße jagen

Von MakDill/Shutterstock

Sitzen wir alle bald wieder im Trabbi? Wenn es nach den Linken geht, soll den ohnehin schon arg gebeutelten Autofahrern der individuelle Spaß noch weiter vermiest werden:

Angesichts der steigenden Zahl der Neuzulassungen von SUV mehren sich Forderungen, den Absatz dieser schweren Wagen mit hohem Spritverbrauch zu drosseln. „SUV haben im Vergleich zu Kleinwagen einen erheblich höheren Schadstoffausstoß, werden aber zurzeit aus den verschiedensten Gründen – hohe Sitzposition, hohe Anhängelast, geländetauglich – vermehrt gekauft“, sagte die verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Kirsten Lühmann, der „Welt“ (Montagsausgabe). Auch deshalb fordere die SPD die Festlegung ambitionierter Flottengrenzwerte auf EU-Ebene.

„Autokonzerne sollen so angehalten werden, sowohl die technischen Entwicklungen voranzutreiben als auch bei der Werbung gezielt emissionsarme Pkw anzupreisen, um die gesetzlichen Vorgaben zur Luftreinhaltung einhalten zu können.“ Auch die Linken-Verkehrspolitikerin Ingrid Remmers kritisierte die Autokonzerne: „Statt weniger schmutzige Autos zu bauen, setzt die Autoindustrie nun auf besonders große, schwere und noch schmutzigere Autos“, so Remmers. „Es ist völlig absurd, 1,9 Tonnen Gewicht zur Beförderung von durchschnittlich 80 Kilogramm Mensch zu bauen.“

Weil sich nach dem Dieselskandal die alten Fahrzeuge nicht weiter verkaufen ließen, sollten es nun „völlig übermotorisierte Panzer-Modelle“ richten. „Damit wird der notwendige Klimaschutz ad absurdum geführt.“ Konsequenzen sollen aber die Autofahrer tragen.

Die Linken-Politikerin verwies darauf, dass 80 Prozent der SUV als Dienstwagen zugelassen seien und damit einer niedrigen Besteuerung unterlägen. Die Linke arbeite an einem Antrag, die steuerliche Entlastung nach ökologischen Kriterien auszurichten. „Zusätzlich muss auch die Kfz-Steuer nach den Kriterien des Klimaschutzes ausgerichtet werden.“

Auslöser der Debatte sind Prognosen, wonach trotz Klimadiskussion in Deutschland die Zahl der neu zugelassenen SUV in diesem Jahr erstmals die Marke von einer Million Fahrzeuge überschreiten wird. Das hatte die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf eine Hochrechnung des Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen berichtet. Der Trend hat sich den Zahlen zufolge in den vergangenen Jahren stark beschleunigt. Die FDP führt den Anstieg auf die Alterung der Gesellschaft zurück: Fahrzeuge, in denen die Passagiere auf höheren Sitzen einfacher Platz nehmen können, seien eine logische Folge des demografischen Wandels. „Über die Kfz-Steuer wird hier schon genug den Käufern in die Tasche gegriffen“, sagte FDP-Verkehrsexperte Oliver Luksic. Die Nachfrage nach kleinen SUV werde ungebrochen bleiben, die von der Bundesregierung unterstützen CO2-Flottengrenzwerte verteuerten diese aber zusätzlich massiv durch Strafzahlungen für Hersteller. „Die Automobilindustrie wird das massiv treffen, der Autokäufer wird indirekt zahlen.“ (Quelle: dts)

 

Loading...

48 Kommentare

  1. Ich finds gut. Wer kein Pferdehänger hat oder Bauer ist sollte kleine Autos fahren. Früher haben sich alle über die großen Autos der Amis aufgeregt, heute will fast jeder selbst so ein Teil fahren.

    • Wieviele SUV’s kommen denn wierder mal von den „boesen“ Amis? 90% der SUV’s auch bei uns kommen aus Asien und das wird bei Euch nicht anders sein!

  2. Wo ist das Problem? Nur weil SUV schwerer sind? Mein neues Auto ist schwerer als das alte (das war ein französischer Kleinwagen), hat fast doppelt soviel PS, wird ganz erheblich schneller gefahren und verbraucht TROTZDEM 20% weniger Benzin.

    Ich gehe jede Wette ein, dass ein moderner Porsche-SUV ganz erheblich weniger Schadstoffe ausstösst als die veralteten Kleinwagen, die typischerweise von den jungen Klimawirren gefahren werden.

  3. Genau, das Autofahren muß unbedingt viiiiiieeel teurer werden, weil dann können die Grünenwähler, die sich sebstverständlich trotzdem Autos, oder gar ein SUV leisten können wieder richtig Gas geben auf unseren Holperstraßen (Autobahnen). Und das, ohne popeliges Volk, das eh nur Staus verursacht, weil sie sich keinen Urlaubsflug mehr leisten können.

    Ja wir Deutschen retten das Klima der ganzen Welt. Besonders die Antifaidioten, die neue Porsche´s anzünden, die erstens beim Abfackeln fast keine Giftigkeiten in die Umwelt entlassen und zweitens sowieso wieder nachgebaut werden, mit all den klimaschädlichen Prozessen.

    Ja das sind Grüne Gedankengänge. Um das Klima zu retten muss man es erst für diesen guten Zweck zerstören. Schließlich ist alles erlaubt wenn man es nur gut meint.

  4. So ein Bloedsinn. Meine Frau faehrt einen Hyundai Santa Fe Sport und der verbraucht in der Stadt im Schnitt 8,4 ltr und auf dem Highway 7,2 wo ist da denn das Problem?

  5. Bis noch vor kurzer Zeit wußte ich überhaupt nicht, was ein SUV ist. Ich dachte, es sei vielleicht eine russische Automarke. Jetzt, wo ich es begriffen habe und auch weiß, wer diese komischen Autos mehrheitlich fährt, muß ich den Grünen ins Gewissen reden. Eine Abschaffung dieser Fahrzeuge wäre offenbar ein klar frauenfeindlicher Akt und verstieße daher eindeutig gegen die streng feministische Parteilinie.

  6. Es kann nicht mehr lange dauern, bis sich auch Wohnmobile und Caravans auf der Abschussliste der Wassermelonen und anderer roter Tugendbolzen finden… bislang fürchten sie noch den daraus entstehenden Gegenwind… aber logischerweise wird diese Forderung auch noch kommen.

  7. Es ist genauso absurd, durchschnittlich 320 Kg Mensch in einen 56 Tonnen Diesel-Panzer zu stopfen, um damit Krieg zu spielen. Aber bei Krieg, ist die SPD immer ganz vorne dabei und holt sich dabei einen runter!
    Es ist ebenso absurd einen 40 Tonner 4-Achser LKW mit maximal 160 Kg Mensch und allerlei klimaschädlichem Konsumplunder vollzuladen und durch Europa zu karren. Konsum ist für die Genossen ohnehin Teufelzeug!
    Und ganz furchtbar absurd ist es, höchstens 4 Personen in energiefressenden, flächenverbrauchenden und klimaschädlichen EFH mit >120m² wohnen zu lassen!!
    Die Genossen fordern daher: Raus mit dem Scheisspack!!! Mehr Platz für das große einnmalige Völker-Experiment.

    Außerdem gehören verboten: Sportwagen, Oldtimer, Kombis, kleine Lieferwagen, Motorräder über 125ccm. Kleinwagen müssen gedrosselt werden auf maximal 80km/h, sie müssen elektrisch angetrieben sein und die Wartezeit für ein standardisiertes von der SPD designtes Modell muß mindestens 20 Jahre betragen. Individuelle Mobilität ist ohnehin überbewertet, daher sollte der Erwerb eines Führerscheins nur zwischen den jahren 30-50 erlaubt sein.

    Hey SPD!?
    Verrecke!

  8. Ich bin kein Fan von SUVs, aber so eine Forderung/Vorschlag ist einfach nur dumm. Die Autohersteller bauen ja nur was der Markt will!

    Und diese Verbotskultur wird sich ausbreiten. Nach den SUVs sind die Sportwägen dran, und danach meckern diese Grünen und Linken über normale Kleinwägen, mit denen Geringverdiener zu ihren diversen Jobs pendeln müssen!

    Aber Linke-Grüne wollen jedem das Autofahren verbieten. Keine Mobilitätsfreiheit, kein Spaß hinter dem Lenkrad und wenn, dann mit enormen Kosten (CO2-Steuer, erhöhte KFZ-Steuer, Maut usw.).

  9. Das wird sich nicht durchsetzten. Die Grünen werden diesen Vorschlag nicht unterstützen.
    Sie würden ansonsten zu viele eigene Wähler verärgern… /Sarkasmus off

    • Grüne werden von vielen Personen gewählt, die einfach viel Geld haben und sich dadurch ihr schlechtes Gewissen freikaufen wollen. Wenn man aber das Auto verbieten will, dann wird es anders aussehen

  10. Ist das so? Dann kommen die Linken aber schnell mit den SUV fahrenden Grünen aneinander, von den hüpfenden und SUV fahrenden Mamas transportierten FfF Jünglingen, ganz zu schweigen. Die fackeln nämlich nur Neufahrzeuge in Auothäusern ab, nicht die eigenen, die sind denen nämlich heilig.

  11. Ich bin ziemlich sicher dass das passieren wird. Fahrer von großen Autos werden zusammengeschlagen die Autos angesteckt die Politik wird beschönigen die Hände heben die Richter werden große Portionen Entschuldigungen nutzen und als Strafe mit Watte um sich werfen. Ja Deutschland geht Richtung Wand immer mehr mit jedem Tag. Ein Glück das ich Ende nächstes Jahr aufhören kann zu arbeiten und wenn es hier nicht mehr funktioniert 80 km von hier werde ich nicht von irgendwelchen schwachköpfen terrorisiert

  12. Vielleicht kaufen sich auch immer mehr Bundesbürger wegen der vielen Schlaglöcher auf den Straßen einen SUV

    • Genau, nur noch gut gefedert über die zerfallende Infrastruktur Deutschlands. Dabei gehört eigentlich die dafür verantwortliche Regierung geteert und gefedert.

  13. Green Hysterie®
    Made in Germany!

    Das Leergewicht eines Teslar liegt zwischen
    1999–2100 kg,
    also wesentlich mehr als die Vorgabe 1,9t.
    Was nun, linkes Fräulein Ingrid Remmers?

  14. Auf Twitter wird bereits versucht, den Haß auf SUV-Fahrer zu legitimieren und zu kultivieren, laut Tauber die Vorstufe davon, daß die Antifa irgendwann nicht nur SUVs anzünden, sondern auch deren Besitzer zusammenschlagen wird, um sie „vom SUV-Gedankengut zu befreien“. Nicht leid tut es mir allerdings um die ganzen Villensozialisten in den Speckgürteln von Hamburg etc., die linksgrün wählen, agitieren und Leserbriefe schreiben und andererseits mit dicken SUVs von Edellocation zu Edellocation durch die Gegend cruisen – die sollen ruhig ihre eigene Medizin zu schmecken bekommen.

  15. Hahahaha, mein unauffälliges, ökologisch superkorrektes und harmlos aussehendes Nissan Leaf Elektroauto hat mal eben 1,7 Tonnen.
    Stört niemanden.
    Wenn die Antifa allerdings anfängt sowas wie einen Audi E-Tron abzufackeln gibts ein echtes Löschproblem🙃

  16. Ich bin gegen Verschwendung, und ein dicker SUV in der Innenstadt macht einfach keinen Sinn. Baut lieber kleine sparsame Autos. Und ich bin nun wirklich kein Öko, ich hasse die Grünen.

    • Was „Sinn“ macht sollte immer individuell entschieden werden. Und der Exportmarkt entscheidet in Schland über die Produktion.

    • Motorroller R35, perfekt für den Einkauf in der Stadt, Topcase hintendrauf.
      60€ Versicherung im Jahr, sonst nix. Groß, preisgünstig und läuft …

    • Ich bin auch gegen Verschwendung, wir brauchen unseren SUV, um beim Biobauer auf dem Lande veganes Gemüse zu holen und damit ich mein Fahrrad in den Schwarzwald transportieren kann, um dort umweltfreundlich zu mountainbiken. Ich bin eben grün, auch wenn Sie mich hassen.

    • Allderdings haben die modernen SUV erheblich bessere Filter als die üblichen Kleinwagen – die deshalb weit höhere Schadstoffemissionen haben. Sorry.

    • Allderdings haben die modernen SUV erheblich bessere Filter als die üblichen Kleinwagen – die deshalb weit höhere Schadstoffemissionen haben. Sorry.

    • Alle verkauften Fahrzeuge einer Marke bilden die Flotte und daraus errechnet sich ein Schnitt, der Flottenwert, dieser sollte dann den Grenzwert nicht überschreiten. Falls doch kostet es Strafe. So glaube ich wenigstens.

    • Wenn also beispielsweise VW höchstens 20.000 SUVs pro Jahr verkaufen darf und diese Zahl schon im Juli erreicht hat, dann müssen danach alle Kunden, die bei VW einen SUV kaufen wollen, entweder zu einem Golf überredet oder zu BMW geschickt werden?! Wie schwachsinnig ist das denn!

    • Planwirtschaft erlebt eine ungeahnte Renaissance, verbunden mit Überwachung des individuellen Konsumverhaltens. Bald wird Big Brother allen Menschen den von einer Plankommission festgelegten Gütermix zuteilen.

    • Nee, nicht ganz, da geht man von einem vom Gesetzgeber festgelegten Flottengrenzwert aus, rechnet mann dann alle verkauften Fahrzeuge zusammen und errechnet den verkauften Flottendurchschnitt darf dieser nicht höher sein sonst wird es teuer.

      Grob gesagt, für jeden Q8 sollte Audi mehrer A1 verkaufen um den Durchschnitt zu halten.

    • Dann zahlt Audi mächtig Strafe, legt das auf den Preis des Q8 um, der kostet dann 300.000,- € statt 100.000,- € und es werden wieder andere PKW verkauft. Da E Autos mit Emission 0 angegeben werden wird der Grenzwert ab 2021 (schon von der EU beschlossen) sehr niedrig sein. Dazu gibt es eine Rede von Dirk Spaniel in Stuttgart wo er die neuen Grenzwerte anspricht und die Befürchtung äußert, dass z.B. ein Opel Astra ca. 15.000,- € teurer wird.

  17. Trabbi? Schön wärs!
    Wir fahren bald – wie vor Jahrzehnten in China – millionenfach mit dem Rad.
    In ökologischer Einheitskleidung. China ist ja Habecks großes Vorbild.
    Das wollen die Grünen haben – Rückschritt und Diktatur.
    Und ein Großteil der Leute sind Propgandaopfer, und wählen die auch noch. Es ist zum Verzweifeln.

  18. Nur die Frage…Welche Wähler oder Personengruppen fahren einen SUV?Die Eltern der Klimarotzgören?

    • Ich sehe hier fast ausschließlich und vermehrt ältere Menschen damit fahren. Die kleineren Fahrzeuge wurden ja immer niedriger . Zielgruppe der älteren und auch großen Personen , die bequem ein,- und aussteigen , sowie sitzen können , die gibt es ja lange nicht mehr .

  19. Lernt es schon mal für die Zukunft…

    1. Strophe
    Auferstanden aus Ruinen
    und der Zukunft zugewandt,
    laß uns dir zum Guten dienen,
    Deutschland, einig Vaterland.
    Alte Not gilt es zu zwingen,
    und wir zwingen sie vereint,
    denn es muß uns doch gelingen,
    daß die Sonne schön wie nie
    über Deutschland scheint

    2. Strophe
    Glück und Friede sei beschieden
    Deutschland, unserm Vaterland.
    Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
    reicht den Völkern eure Hand.
    Wenn wir brüderlich uns einen,
    schlagen wir des Volkes Feind.
    Laßt das Licht des Friedens scheinen,
    daß nie eine Mutter mehr
    ihren Sohn beweint.

    3. Strophe
    Laßt uns pflügen, laßt uns bauen,
    lernt und schafft wie nie zuvor,
    und der eignen Kraft vertrauend,
    steigt ein frei Geschlecht empor.
    Deutsche Jugend, bestes Streben
    unsres Volks in dir vereint,
    wirst du Deutschlands neues Leben.
    Und die Sonne schön wie nie
    über Deutschland scheint

    weil sogenannte Bio-Deutsche und Patrioten kläglich versagen!

Kommentare sind deaktiviert.