Asylantenvater rastet aus, als Jugendamt die Kinder Inobhut nehmen will

Symbolfoto: Durch Ryan Rodrick Beiler/Shutterstock
Festnahme (Symbolfoto: Durch Ryan Rodrick Beiler/Shutterstock)

Bayern/Aschaffenburg- Im unterfränkischen Aschaffenburg rastete ein Asylbewerber aus, als am Freitag das Jugendamt drei Kinder des 33-Jährigen Inobhut nehmen wollte. Nur mit massiver Polizeiunterstützung konnten die Kinder dann dem Jugendamt übergeben werden.

Am Freitagnachmittag versuchte das Jugendamt drei Kinder Inobhut zu nehmen. Die Behördenmitarbeiter wurden dabei von Polizeikräften unterstützt, die während des Einsatzes vom 33-jährige Vater der Kinder zunächst mit Tritten und Schlägen attackiert wurden. Nach dieser Attacke griff der sogenannte Flüchtling laut dem Magazin Tag24 die Mitarbeiter des Jugendamtes mit einem Besenstil an. Als die Polizei den tobenden „Schutzsuchenden“ dann in Gewahrsam nahmen, bespuckte dieser die Beamten.

Weshalb das Jugendamt eine Inobhutnahme der Kinder anordnete, ist laut dem Magazin nicht bekannt. Ein Polizeisprecher bemerkte, dass es von Seiten des Vaters in der Vergangenheit offenbar „Probleme im Umgang mit seinen drei Kindern“ gegeben habe.

Drei Beamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. Die drei Kinder sowie ihre Mutter wurden in ein anderes Quartier gebracht, der Aggressor im Bezirkskrankenhaus untergebracht. Gegen den 33-jährigen sogenannten Flüchtling werde nun wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (SB)

Loading...

43 Kommentare

  1. Vorsicht, Kinder rausnehmen kann nur das Jugendamt. Bevor sowas gemacht wird werden mehrfach Teams abgehalten und das für und wider ausführlich diskutiert. Inobhutnahme, um das geht es hier, muss anschließend unverzüglich vom Familiengericht bestätigt werden. Nicht den Müll glauben, der so im Fernsehen oder von irgendwelchen Nulpen erzählt wird…. Nur weil eine Erzieherin Müll erzählt werden keine Kinder aus Familien geholt. Und schon garnicht, wenn es um gewaltbereite Leute geht, mit deren Drohungen und Auftritten hinterher umgegangen werden muss.

    • Genau das ist der Punkt. Die Kinder und wahrscheinlich auch die Frau haben im Vorfeld bereits viel mitgemacht, was endlich beendet werden musste. Und vorbei ist das Ganze dann noch lange nicht für die Kinder wie die Frau….

    • Nur wenige Menschen haben das Bedürfnis einem Unmenschen gegenüber, der ziemlich sicher die Kinder und die Frau seelisch und körperlich gequält und womöglich „kulturspezifisch“ mit dem erstechen bedroht hat, Verständnis zu entwickeln! So ein Unmensch hat keinen Anspruch als Vater Verständnis zu beanspruchen! Das ist kein Vater sondern höchstens eine „Gen-Bank“ und jeder Vergleich mit einem normalen Vater ist völlig irrational und unlogisch!

  2. Sobald der Typ wieder frei ist, sind die Mutter u die drei Kinder in Lebensgefahr. Aber wir sollen ja tolerant sein. Frauen u Kinder zählen in einer gewissen Glaubensgemeinschaft nicht so viel wie hier zu Lande.

  3. Sie möchten noch mehr schnelle, ausgebildete Kinder haben, die wie der Papa wird? So einfach ist das nicht. Da wird schon so einiges vorgefallen sein. Ihr Kinder wären sehr viel schneller weg, denn es sind die Kinder von europäischen Eltern, Ob sie in Deutschland leben weiß ich nicht. Bei Bürger aus dem Orient ist das was anderes. Da geht das nicht mal so eben.

    • Dann stellen Sie ihre Glocken mal wieder ab und informieren sich lieber, wie sowas in Realität abläuft. Was Sie hier schreiben ist unter aller Kanone. Keine Ahnung aber den Hals weit aufreissen…

    • Ich denke nicht, dass das die Gründe in diesem Fall zu sein scheinen. Vom Grundsatz stimme ich Ihnen zu. Hier denke ich jedoch dass es ein übereifriger Vater handelte, der die guten Sitten sicher nicht zum ersten mal verletzte, So einfach geht das in Deutschland nicht mehr, es sei denn, die Kinder sind Deutsch und haben deutsche Eltern. Die Moralvorstellungen und/oder Glaubensmeinungen widersprechen den unsren aber gewaltig.

  4. Kommt da wieder die Spuckschutzhaube zum Einsatz 🙂 ? Und hatten die eine Spuckschutzhaubeneinsatzbewilligung?

    • Bei mir wäre man nicht auf die Idee gekommen die Kinder wegzunehmen, weil ich nicht so asozial bin wie dieser Typ.
      Sie verwechseln Ursache und Wirkung….

    • Bei mir wäre niemand auf die Idee gekommen die Kinder wegzunehmen, weil ich nicht so asozial gewalttätig wie dieser Typ bin.
      Sie verwechseln Ursache und Wirkung…..

    • Sind wir hier bei Assi-TV? Meckern, meckern, meckern ohne zu wissen, um was es geht? Ich gehe wieder, das Niveau hier ist ja unterirdisch.

    • Der hätte sich genauso aufgeführt wenn man ihm sein kulturspezifisches Messer weggenommen hätte!

  5. Wenn das sein Eigentum ist, soll er aber auch selber zahlen und nicht den Steuerzahler für alles aufkommen lassen (vorauss. ein Leben lang).

  6. Weis jemand, was das exakt für Schuhe sind (Hersteller, Lieferant), die der „BRD“-Mann im Vordergrund trägt?

  7. Bevor das Jugendamt sowas anleiert, dann noch gegen einen „Asylanten“, muß ja wirklich schon was gravierendes passiert sein. Ansonsten gäbe es auch schon eine kilometerlange Lichterkette der Linksgrünen.

    • Stimmt! Nur was das für „gravierende“ Sachen waren werden wir wohl nie erfahren weil es uns sicher verunsichern würde was einige „Gäste“ unter Erziehung verstehen.

    • Stimmt nicht – einmal falsch kucken und das Jugendamt leiert ’sowas‘ an. Sowieso gegen Väter immer. Da hätte sich der Herr Asylant halt mal besser informieren sollen bevor er hier seine Familie reinbringt, weil die islamischen Vater-Rechte die er zu Hause hatte – die kann er sich abschminken, und zum Ausreisen mit Kindern ist es nun zu spät. Also als Eroberer mit Familie… …besser zu Hause bleiben.

    • Unfassbar, was für einen Müll Sie hier absondern! Keine Ahnung aber den Hals bis zum Anschlag aufreissen.

    • …geh Heim zur Mammi – oder bist Du Depp etwa allein erziehender Vater der durch die Gerichtshöfe gezogen ist und konkret mit der feministen Bande genannt Jugendamt was zu tun hatte?

  8. In diesem Fall hätte ich gerne etwas mehr Informationen.
    Was bedeuten „Probleme im Umgang mit seinen drei Kindern“?

    Probleme im Sinne von Mißhandlung oder Probleme im Sinne von nicht-links-laissez-faire-gendergerechten Erziehung ?!

  9. Dieser Kulturkreis, wenn man ihn so nennen möchte, ist nur auf Randale gebürstet.
    Man wird auf offener Strasse angeschaut, erkennt diese latente Aggression und deren Wunsch, jemanden nieder zu machen.
    Aber folgende Reaktion ist für jeden mit ein wenig Courage aufschlussreich. Wendet man den Blick nicht ab und verliert den Augenkampf nicht, werden bislang viele, ich betone nicht ALLE, plötzlich devot und unterwürfig.
    Bei einem kleinen Teil, kommt es allerdings bei Notwendigkeit zum Argumentationsaustausch, welcher im Rahmen der Einhaltung der Verhältnismäßigkeit und nur unter kompromissfreier Ausführung zum Erfolg führt.

  10. Dem netten Zugereisten wird zunächst ein königliches Mahl bereitet (Rezept Laschet), dann entschuldigt sich der Richter mit einem Handschlag und einem sozialistischen Bruderkuss und spricht das Urteil: Der Staat zahlt Herrn Ursulf C. für erlittene Schande Euro 10500,00.

  11. Was wollen sie denn?! Der Mann schafft doch Arbeitsplätze. Beim Jugendamt, der Polizei, den Lehrern, – und in der Klapse.

  12. Das war in BAYERN! – Dort wo immer noch geprüft wird ob der Taser für den Polizeieinsatz geeignet ist. Auch diese drei Verletzten Polizeibeamten gehen auf das Konto der „Prüfer“!

  13. Das Jugendamt hat sich auch nur selten mit Ruhm bekleckert. Wo andere ein Herz haben, haben die einen Gefrierschrank, könnte man meinen. Heute werden Eltern schon als Rabeneltern angeschwärzt, wenn sie eine rechte Gesinnung haben. Und es wird schon laut darüber nachgedacht, ihnen die Kinder wegzunehmen. Solange man die Hintergründe nicht kennt, kann man sich zum konkreten Fall mit dem Asylant noch keine Meinung bilden.

  14. In diesem Fall hab ich kein Mitleid.
    Das Jugendamt ist in inkompetenter und unnützer Haufen von Idioten!

    • Wundert mich auch irgendwie.
      Normal kassieren die doch nur dann Kinder ein,
      wenn das phöse rechte Eltern sind,
      oder man gut Geld damit abzocken kann.

    • Aber aber, wie sprechen sie denn von denen die durch ihre Parteizugehörigkeit ihren Job hart erarbeitet haben.

  15. Also, wer hätte das gedacht !. Mit so etwas konnte nun wirklich niemand rechnen.
    Da ist ein Vater, islamisch geprägter Kulturhintergrund, und der will seine Kinder nicht einfach so rausrücken.
    Das werdet ihr noch lernen müssen, es ist in diesen Kulturkreisen nicht üblich, dass da jemand vorbei kommt und die Kinder abholt.

  16. Asylforderer, wie unsere österreichischen Nachbarn das ausdrücken, den Begriff finde ich weitaus besser. Bei uns wird alles verniedlicht, verharmlost. Die *Suppe* steht mittlerweile schon meterhoch, aber es wird dank der Schläfrigkeit der Massenbevölkerung, dank framing und nudging, etc. noch viel *besser* kommen!!

Kommentare sind deaktiviert.