Garzweiler: Rücksichtslose Klimahüpfer zerstören Ernte

Hunderte trampelten über die Felder, um dann gewaltsam das RWE-Gelände des Tagebau Garzweiler zu besetzen; Foto: Screenshot Youtube
Hunderte trampelten über die Felder, um dann gewaltsam das RWE-Gelände des Tagebau Garzweiler zu besetzen; Foto: Screenshot Youtube

Garzweiler – Bei den „Klima-Protesten“ am Tagebau Garzweiler, zögerten „Aktivisten“ nicht, die Ernte der dort ansässigen Bauern zu zertrampeln. Auf den mitgebrachten Plakaten standen Sprüche wie „Heute Kohle – morgen Kapitalismus“:

Die Bild berichtet davon, dass am Abend für diese Personen Pizza geliefert wurde, einschließlich Laser-Show, ehe die Polizei das Gelände bei laufender Musik räumte.

 

Loading...

16 Kommentare

  1. Die SA marschiert wieder! Damals waren die Hosen braun, heute sind sie grün, ein Bürgerkrieg in den nächsten 5 Jahren wird immer wahrscheinlicher!

  2. Wäre ich der Bauer gewesen ich hätte die passenden Gülle Kanonen in Stellung gebracht und Anzeige gegen jeden erstattet der meinen Grund und Boden betritt.

  3. Wenn sie endlich ihre grüne Öko-Diktatur haben, und ihnen der gewohnte Überfluss abgeht, der Magen knurrt, und sie ums nackte Überleben kämpfen müssen, werden sie wenigstens wieder lernen, Dinge wertzuschätzen, und feststellen, dass sie das falsche Schwein geschlachtet haben. Ein schwacher Trost. Die haben bisher keine Ahnung, auf was sie sich da einlassen, und freuen sich noch darauf..

    • Nein, sie werden ihre Fehler nicht erkennen, denn dazu fehlen ihnen genetisch die erforderliche Talente & Begabungen. Sie werden das tun, was sie, was Linke immer und überall getan haben: Ihre Misstände auf Intellektuelle und Rechte schieben.

  4. Allen sofort die Handys abnehmen, keine Möglichkeit zur fahrenden Rückkehr nach Hause. Die sollen, ganz nach Klimaschutz, gefälligst laufen.

Kommentare sind deaktiviert.