„Scharia-Polizei“ in München von der Stadt beauftragt?

Foto: Privat

München – „Fünf stämmige und muskulöse Männer patrouillierten,   angeblich im Auftrag der Stadt, am Freitag zwischen der Wittelsbacher- und der Reichenbachbrücke und sollen Frauen an der Isar zurecht gewiesen haben, die oben ohne sonnenbadeten.“ Das berichtet die Abendzeitung München und stellt auch ein Beweisfoto zur Verfügung, dass vier Männer in roten T-Shirts mit der Aufschrift „Sicherheitsdienst“ zeigt.   

Das Ganze weckt Erinnerungen an die Wuppertaler Scharia-Polizei. Ein Augenzeuge schildert, wie die fünf bulligen Männer Frauen am Isarufer ansprachen und sie aufforderten ihre Bikini-Oberteile sofort wieder anzuziehen. Sie würden gegen die Kleiderordnung verstoßen.

„Passanten und Liegenachbarn gingen sofort dazwischen, ergriffen das Wort und halfen den eingeschüchterten Frauen zwischen Wittelsbacher- und Reichenbachbrücke.“, schreibt die Abendzeitung weiter. Alle Anwesenden fragten sich? Wurde die „Sittenpolizei“ von der Stadt beauftragt? Die Zeugen des skandalösen Vorfalls ließen sich die Ausweise des Sicherheitsdienstes zeigen. „Sie sind angeblich von der Stadt beauftragt worden, sagte man mir. Das kann ich mir aber nicht vorstellen. Glaubwürdig traten die Männer nämlich nicht auf, eher aufdringlich“, so der Augenzeuge.

Nach Recherchen der AZ wird der Sicherheitsdienst an der Isar vom Baureferat beauftragt. Derweil wäscht ein Vertreter der regierenden SPD seine Hände in Unschuld und mimt gleichfalls den Empörten: „Ich empfinde das Verhalten des Sicherheitsdienstes auch als befremdlich und mutmaße ein Missverständnis.“ Die Stadt hat auf ihrer Webseite eine „kommunale Badekleidungsverordnung“ mit FKK-Zonen veröffentlicht. Nacktbaden ist an der Isar hier erlaubt. Wie lange noch? Könnte man fragen. Möglicherweise gibt es da eine große Bevölkerungsgruppe in München, den der zwangslose Umgang der Geschlechter und Freizügigkeit schon lange ein Dorn im Auge ist. (KL)

 

Loading...

51 Kommentare

  1. Steinzeit bestellt…. Steinzeit erhalten…. und jetzt nicht heulen, es kommt noch besser, versprochen !

  2. Fake Security, neue Masche für Spanner. Das sind sicher notgeile Zugewanderte, die verdeckt auf Frauentitten-Tour gingen. Ein rotes Shirt mit dem Schriftzug „Sicherheitsdienst“ druckt mir jeder Printshop um die Ecke in 5 Minuten aus. Schon zum Kotzen, wie sich heute frau als Schauvieh fühlen muss.

  3. Erfreulich, daß sich andere solidarisiert haben.
    Der Bruch des Nacktheitstabus hat erhebliche positive Wirkungen.
    Sollte das unter der Jugend noch Mal um sich greifen, kommt vielleicht noch Mal eine bessere Zeit.

  4. Die Chefin des Baureferat heißt Rosemarie Hingerl, eine von der Grüne/Rosa Liste-Stadtfraktion. Noch Fragen?

  5. Tja, die Damen an der Isar haben mehrheitlich das bekommen, was sie gewählt haben, gerade im weltoffenen München.
    Ich hätte einen Teufel getan, da als weisser Ritter dazwischen zu gehen!

  6. Oh doch, ich denke schon. München ist meine Heimatstadt, ich habe mein Leben hier verbracht, aber ich kenne die Stadt nicht mehr, ich fühle mich nicht mehr wirklich wohl, jeder zweite versteht kein Wort Deutsch, der rote Dieter im Rathaus ist ein Feind der Alteingesessenen, vor allem für alle alteingesessenen, die weder gut situiert oder bunte Neubürger sind. Die möchte München am liebsten irgendwo verstecken. Aber nicht nur die bunten Eindringlinge, sondern die schon lang vor Merkels Alleingang „zugewanderten“ aus anderen Teilen Deutschlands haben das Lebensgefühl, das Flair, die Liberalität der Münchner/Bayern verwässert.

  7. Ja so fängt es an und in ein paar Jahren können sich die Damen nur noch in schwarzen Müllsäcken an der Isar sonnen. Jammert aber dann nicht rum. Herr Stürtzenberger hat es euch gesagt, nur hören wolltet ihr es nicht!

  8. Also, dass Nacktbaden nicht mit dem Islam konform ist sollte jedem klar sein. Es ist eine Unverschämtheit die religiösen Gefühle dieser Menschen derart zu verletzen.

    • Ja, das finde ich auch ganz furchtbar. Man sollte „diesen Menschen“, deren religiöse Gefühle von uns Ungläubigen permanent verletzt werden, den guten Rat geben, doch in ein muslimisches Land zurückzugehen. Da passiert ihnen so etwas „Schlimmes“ nämlich nicht.

    • Ja, das finde ich auch ganz furchtbar. Man sollte „diesen Menschen“, deren religiöse Gefühle von uns Ungläubigen permanent verletzt werden, den guten Rat geben, doch in ein muslimisches Land zurückzugehen. Da passiert ihnen so etwas „Schlimmes“ nämlich nicht.

  9. Was hat denn ein stadtinternes „Baureferat“ diesen sogenannten „Sicherheitsdiensten“ zu tun?
    Seltsam…

  10. Hat da keiner die Polizei gerufen? Wenn dort Nacktbaden erlaubt ist muss man sich auch Fragen warum „Anal“phabeten im Sicherheitsdienst tätig sind.

  11. Deutschland bekommt immer häufiger genau das, was es verdient und was die Mehrheit gewählt hat.
    Weiter so. Die Leute werden erst wach, wenn sie die Auswirkungen höchst persönlich erleben.
    Dann wird es aber zu spät sein.

  12. Also in unserer Stadt dürfte sowas nur das Ordnungsamt kontrollieren. Die kommen nicht zu fünft, sondern als Duo, in der Regel männlich und weiblich gemischt.
    In München ist sowas Aufgabe des Baureferates?? Das ist ja nahezu lächerlich. Und da kann die Zeitung nicht nachhaken?

  13. Fake Security, neue Masche für Spanner. Das sind sicher notgeile Zugewanderte, die verdeckt auf Frauentitten-Tour gingen. Ein rotes Shirt mit dem Schriftzug „Sicherheitsdienst“ druckt mir jeder Printshop um die Ecke in 5 Minuten aus. Schon zum Kotzen, wie sich heute frau als Schauvieh fühlen muss.

  14. Vorbereitung zur Übernahme durch die schwarz verhüllten und ihren Kindern und da stören solche schamlosen Objekte, naja beschweren brauchen sich die Damen nicht, da sie sicherlich Grün wählten und gegen den Klimawandel sind usw. Also wann wird auch diese Oase übernommen? Inklusive Grillen und den danach benötigten Müllmännern.

    • Falls die Damen ihre Einstellung nicht ändern, wird zukünftig wohl ein Hinweisschild aufgestellt werden. Die Aufschrift könnte dann heißen „Nimm mich ran Wiese“ oder „Poppen for free“. Natürlich in den gängigsten Sprachen, damit niemand diskriminiert wird und keine Mißverständnisse aufkommen.

  15. Offener Brief an Donald Trump über die US- Botschaft in Berlin

    Sehr geehrter Herr Präsident,

    Deutschland ist der Hauptkampfort der Sozialisten und Kommunisten. Sie wollen ein neues Reich aufbauen, das letztlich Europa umfasst. Mittel ist, durch breitest gleichgeschaltete Informationsmedien Gegner ihrer sozialistischen oder kommunistischen Idee auszumerzen, öffentlich zu ächten, um in der folgenden Phase ungehinderter ihr Reich auszubauen. Es wird indirekt befohlen, wie richtig zu denken ist und wer dem nicht folgt, der wird mit modernen Methoden mittelalterlich bestraft.

    Trotz aller braven und mit antrainiertem ehrlichstem Gesichtsausdruck gespielten Beteuerungen zum Westen ist diesen Menschen nicht zu glauben: sie gehören zum internationalen „deep state“, der durch gewisse(nlose) amerikanische Kreise, die derzeit mit unfairsten Mitteln wieder an die Macht kommen wollen, eingeleitet und aufgebaut wurde. Der Westen wird vom internationalen „deep state“ gespalten und die Spaltung findet derzeit insbesondere in dem schwachen Staat Deutschland statt. Die breitest gleichgeschalteten Informationsmedien erfinden immer wieder neue Bevölkerungsgruppen, die gegeneinander aufgehetzt werden; es ist ein innerer Verschleißprozess, der dazu führen soll, dass Widerstand gegen den im Aufbau begriffenen sozialistischen oder kommunistischen Staat im Keime erstickt wird.

    Sehr geehrter Herr Präsident, der Westen ist in Gefahr! Der Westen als Einheit zur Sicherung der physischen und psychischen Freiheit erodiert. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind das Endziel und daher ist das, was derzeit in Europa geschieht, auch eine Gefährdung für die Vereinigten Staaten von Amerika.
    Kinder werden sogar in den Krieg geführt – helfen Sie bitte, veranstalten Sie einen großen Kongress der Demokratien. Beenden Sie endlich die sozialistischen oder kommunistischen Weltvorstellungen der UN. Eine UN, in der der „deep state“ regiert, führt zu Mord und Totschlag.

    Sehr geehrter Herr Präsident, retten Sie den Westen – nur Sie können es.

  16. „Security“ (engl.) – Umschreibung für „Dumm geboren, nix dazugelernt, die Hälfte wieder vergessen und den kläglichen Rest beim Bodybuilding ‚rausgeschwitzt. Nur noch zu toppen durch „Osmanische Security“, bei der die cerebralen Defizite von den sprachlischen sogar noch überboten werden, Alder. Reschpeckt!

  17. Da erklärt eine „Soziologin“ auf dem EV. Kirchentag in Dortmund den Frauen, daß sie bei „unangemessener“ Kleidung an Grabsch-Attacken mitschuldig sind, und in München wird der nächste VersuchsBallon hinterhergeschoben!! Läuft doch, liebe Mädels!! Ihr wollt es doch so! Oder wo sind die ganzen Feministinnen, die sonst auf alten weißen Männern herumhacken und schreien:“mein Bauch gehört mir?“

    • Als ich vor 37 Jahren in einen absoluten Männerberuf eingestiegen bin, wußte ich nicht genau, was auf mich zukam! Aber mit Schlagfertigkeit, großer Klappe und einer riesigen Portion Selbstbewußtsein habe ich mir bei meinen männlichen Kollegen Respekt erarbeitet und mich immer und überall sicher gefühlt. Es kam öfters zu Verbal-Attacken, die ich aber immer auch kontern konnte. Niemals ist mir im Laufe der Zeit ein männlicher Kollege körperlich zu nahe getreten! Nun, im gesetzten Alter muß ich mir unterwegs diverses Pack aus einer bestimmten kulturellen Richtung vom Halse halten und um meine Sicherheit fürchten!! Mit der großen Klappe konnte ich mich wehren, gegen physische Gewalt kann ich nur aufpassen und vorbeugen, das kotzt mich an! Meine Freiheit wird immer weiter eingeschränkt, und ich habe das Gefühl, bald kracht es gewaltig! Ich merke, wie sich Hass in mir aufbaut, und ich wäre auch bereit, etwas anderes als nur meine große Klappe einzusetzen!

    • Wir shoppen schon lange im Rudel:-) 6 oder 8 Augen sehen mehr! Nix mehr I-phone gucken! :-))
      Wichtig: Haltet das Pack immer im Auge! Statt Yoga etc. mal einen Selbstverteidigungskurs für 1-2 Jahre buchen, da geht man automatisch anders durch die Strassen!
      Unsere Jugend ist viel zu verweichtlicht und werden durch äußere Merkmale schnell zum Opfer!

    • Ich bin Freiheit gewohnt und mit ihr aufgewachsen! Das Problem ist: wenn ich mich in meiner Freiheit bedroht fühle, kriege ich förmlich einen „Black-out“ und raste vollkommen aus. Das kann mitunter dazu führen, daß ich einen Marrokkaner, der mir mit heruntergelassenen Hosen seinen Dödel zeigen wollte, mit dem Stemmeisen quer über einen Parkplatz gejagt habe. Ich wollte ihm mit dem Kuhfuß seine Eier durch die Beine von vorne nach hinten ziehen! Leider war er trotz Hose in den Kniekehlen schneller als ich, seufz! Ich werde wohl an meiner Kondition arbeiten müssen ;-))! Aber es wird nicht wirklich leichter, und ich verstehe die heutigen jungen Frauen einfach nicht, daß sie aus falscher Toleranz die mühsam errungenen Freiheiten einfach so aufs Spiel setzen!

    • Hehe…Du könntest meine Schwester sein ( Jagdtrieb ) :-))) Ich trainiere gerade wieder hier im Bergischen! Wenn ich es geschafft habe, meine Hunde ganz weit hinter mir zu lassen, erst dann bin ich zufrieden! Geht alles, fang einfach an! :-)) Für den nächsten Strandurlaub, Sprints mit Stoppuhr, statt Boule! Selbstgemachter Milchkefir ( starke Nerven und Muskeln ), Hanfproteine ( Muskelaufbau ) , Lauftraining, Bogenschiessen, mein tägliches Programm! lg

    • Strandurlaub ist gut;-))! Ich bin selbstständig und mein Job ist körperlich schon sehr anstrengend! Meinen Betrieb habe ich bewußt verkleinert, damit ich nicht noch mehr Steuern an diese unselige Bundesregierung zahlen muß! Man wird älter, ich lasse auch mal Fünfe grade sein, bin aber noch gerne unterwegs. Halt jetzt nur bewaffnet! Das ist einfach traurig.

  18. Es ist auch verwirrend, in manchen Freibädern sind Burkinis erlauft und gleichzeitig UV-Bade-Shirts verboten, an vielen Orten gilt Oben-ohne-Verbot, andernorts ist Nudismus angeordnet. Wie sollen die die roten Männchen von der Security da noch durchsteigen!

    • es gibt noch Freibäder? Bei uns wurde es schon vor Jahren geschlossen,selbst Kinderspielplätze wurden abgerissen (zu teuer im Unterhalt…dafür gibts dort jetzt einen 5. Supermarkt in einem Ort mit 6k Einwohnern)

    • Kein Wunder. Die Zahl der Konsumenten steigt in Deutschland jährlich um 200 000 (Schutzbedürftige), die brauchen einen Supermarkt mit Halal-Ware, und die Zahl der Steuerzahler sinkt um 100 000 (qualifizierte deutsche Auswanderer), da fehlen die Steuern für die Infrastruktur.

    • Kinderspielplätze neu errichten, war und ist aber eine der ersten Aufgaben beim Aufbau neuer Flüchtlingsheime.

  19. In der Charta der Islambrüder steht unmissverständlich, dass Behörden, Medien u.v.m. sukzessive unterwandert werden müssen. Mit „Fern-Ziel“, den Planeten unter Mohammeds Diktat zu bringen.

    So wird es auch in diesem neuen betrüblichen Fall sein. Sie schleimen sich an die Schalthebel der Macht. Vergleicht doch mal das Leben der 60’er.,70er und 80er !

    • Damals habe ich FKK gemacht und in jedem Freibad oben ohne. Tja jede Generation bekommt das was sie verdient.

    • Damals habe ich FKK gemacht und in jedem Freibad oben ohne. Tja jede Generation bekommt das was sie verdient.

Kommentare sind deaktiviert.