Heilige Klima-Greta verkündet: Wohlhabende müssen “ in die Pflicht“ genommen werden

Zwei Heilige (Bild: Screenshot)

Die Klima-Heilige Greta Thunberg richtete am Dienstag bei einer Konferenz  in Stockholm ihre etwas monotone Stimme an ihre Gefolgschaft und verkündete: Die reichsten zehn Prozent der Menschheit seien für knapp die Hälfte aller Treibhausgasemissionen verantwortlich. Diese müssen deshalb in die Pflicht genommen werden. 

Es seien nicht Menschen in Ländern wie Mosambik, Bangladesch oder Kolumbien, die die größte Verantwortung für die Klimakrise trügen, sondern vor allem Mächtige wie Politiker, Prominente und Geschäftsleute, die nicht selten in Privatjets reisten, so Greta Thunberg, das Heiligste was die Klimagemeinde aktuell aufzubieten hat, am Dienstag bei einer Konferenz in Stockholm.

Um das Ziel zu erreichen, die globale Erwärmung auf unter 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, müsse ein allumfassendes Umdenken stattfinden, so Thunberg. Zu der nicht-öffentlichen Konferenz „Brilliant Minds“ waren Ende vergangener Woche ausgewählte Persönlichkeiten in ein Hotel in Stockholm eingeladen worden.

„Yes we can“-Heiliger trifft auf Fridays for Future-Werbeikone

Auf Gretas Twitter-Accout veröffentlichte ihr Management- und Vermarktungsteam ein Bild einer weiter Lichtgestalt des linkspolitischen Mainstreams: Seine Heiligkeit, der Ex-US-Präsident Barack Obama. Mutmaßlich dem Asperbersyndrom von Greta geschuldet, zeigen die Bilder ein desinteressiertes, missmutig dreinblickendes kleines Mädchen mit verschränkten Armen, das trotz allwöchentlicher Proteste gerade mit Bestnoten in der Schule versehen worden ist und einen etwas enttäuscht blickenden Obama:

Fröhlich geht anders (Bild: Screenshot)

 

Loading...

36 Kommentare

  1. Wenn man den Systemmedien glaubt,schafft es ja das Thunfischchen, trotz umfangreicher europaweiter Reisetätigkeit, trotzdem, vier Tage pro Woche zur Schule zu gehen. Ich hege erhebliche Zweifel, ob dies zeitlich möglich ist, wenn man, wie behauptet, ausschliesslich per Bahn fährt. Zudem würde man in diesem Fall doch annehmen, dass sie ständig von Fans erkannt würde, die sodann die sozialen Medien mit Selfies ihrer selbst mit der heiligen Greta zeigen. Dem ist meines Wissens nicht so.

    Ich gehe davon aus, dass ihr Zeitplan nur mittels Flugzeug zu schaffen ist. Und auch hier: Bei Nutzung von normalen Linienflügen würde sie ständig von anderen Passagieren erkannt, mit dem Handy fotografiert in die Social Media hochgeladen (ich würde dies ganz sicher tun, und zwar noch bevor die Maschine Rollerlaubnis bekommt!).

    Womit man zwangsläufig zur plausiblen Annahme kommt, dass die Gallionsfigur der Grünen Garden standesgemäss per Privatjet reist – reiche Sponsoren, wie z.B. George Soros würden die Kosten sicherlich übernehmen (als nützlicher Nebeneffekt für den Sponsor lassen sich auf diese Weise wunderbare Kompromate herstellen, um sie lebenslänglich kontrollieren zu können).

    Eigentlich sollte man für denjenigen, der sie beim Ein- oder Aussteigen filmt oder fotografiert, eine Prämie crowdfunden: 10’000 oder 20’000 Dollar sind für schlecht bezahltes Bodenpersonal doch eine Menge Geld… 😉

  2. Wenn ich das alles so lese, sind jetzt auch und gerade die bigotten Eiferer, diese sogenannten Promis dran. Sie haben ja Klima-Gretel und ihre Jünger regelrecht bestärkt. Das endet wie im Mittelalter mit der Inquisition, alles und jeder ist dran, der sich nicht total unterwirft, allen voran diejenigen, die es initiiert haben. Die Geister, die ich rief…

  3. Da Greta und ihre Eltern jetzt auch zu den Reichen in Schweden gehört, sollte sie überlegen was sie sagt und mit ihrer Sippe in eine unbeheizten Blockhütte auf einem Bauernhof in den Bergen gelegen umziehen. Dann können ihre Sektenmitglieder zu ihr hin pilgern, natürlich zu Fuß und sich bekehren lassen. Vielleicht gelingt das eine oder andere Wunder und so mancher CO2 Geist verlässt den Körper.

  4. Deutschland, welches Merkel so lange gewähren lässt, traue ich zu, Greta als Staatsoberhaupt zu wählen. Schlimmer geht es gar nicht!

    • Ist garnicht so abwegig…. Wenn es sogar klappt, dass in Köln eine unscheinbare Oberbürgermeisterin gewählt wird, nur weil sie vorher jemand mit dem Messer angegriffen hat, kann man davon ausgehen, dass auch sowas möglich ist.

  5. Wenn die reichsten 10% dieses Planeten sich von sowas wie Greta das Geld wegnehmen liessen, wären sie gar nicht erst reich geworden.

  6. Reich sind dann im weiteren Verlauf des sozialistischen Aufbaus immer schon mal die, die eine Tür, statt eines Jutesacks vor ihrer Wohnung haben.
    Und zwar schlicht deshalb, weil die im Gegensatz zu den echten Reichen nicht so leicht abhauen können.

  7. Diese Plagen gehören sofort und auf der Stelle ein paar kräftige Maulschellen! Doppelt: Rechts -Links!

  8. Unglaublich interessant, was Sie da schreiben! Dürfte man evtl. die Region erfahren, in der sich das abspielte? Daß diese Sache keine Modeerscheinung ist, wie viele Liberalkonservative glauben, sondern eine immer weiter eskalierende Blaupause für eine Art grünen Totalitarismus abgeben wird, glaube ich auch. – Die Leute guckten weg – sehr typisch!

  9. Gretel sollte sich in Schwellenländern mal die Abfallentsorgung ansehen.
    Die Deponien werden einfach angezündet. Die Schäden für Luft und Menschen sind immens.

  10. Die Klima-Prophetin Greta!

    Die meisten wissen gar nicht, was Klima überhaupt ist und verwechseln es mit Wetter. Erst eine Periode von mindestens 30 Jahren kann Auskunft über das Klima geben, denn das Wetter schwankt stark .
    Der Kampf gegen die Klimakrise wird von Skeptikern neuerdings zur Glaubensfrage
    gemacht. Das ist ein durchsichtiges politisches Manöver das
    vielleicht genau das Gegenteil bewirken könnte.

    Jede organisierte Form des Klima Glaubens ist letztlich ein Betrugssystem.

    Da Glauben kein Wissen, keine Logik und keine Fakten voraussetzt, ist es die beste
    Form des Betrugs, also muss jeder erfolgreiche Betrug als Religion vermarktet werden.

    Aber wie gesagt:

    Liebe Greta, geh zurück nach Bullerbü und lerne für das wahre Leben.

    Vielleicht merkst Du irgendwann, daß Du für einen zweifelhaften Zweck missbraucht
    wurdest.

  11. Hat jemand das Essay von Vera Lengsfeld gelesen.???

    Das ist zu empfehlen, da geht es über Greta und ihre Familie.
    Die Greta hat eine Schwester,die regelrecht vernachlässigt wird wegen Greta.
    Die Eltern haben die Schwester Zwangseinweisen lassen,weil sie sich beschwert hat .

    Lest mal nach bei Vera Lengsfeld da seht ihr mal das Gretas Eltern selbst ein fall für die klapse sind .
    Das Essay ist lesenswert.

    • Ich habe gerade mal in dem Lengsfeld-Blog nachgesehen und habe da eine neunteilige Serie von einem Gastautor P.D. über das Buch von Malena gefunden. Erschreckend! In einer so kaputten Familie möchte wirklich niemand leben!
      Oder gibt es da noch ein Essay?

    • Ich weiß es leider nicht.
      Aber Vera Lengsfeld so glaub ich. Schreibt da noch mehr über die Greta.
      Ich kann nur sagen sehr lesenswert,zeigt auf welch asoziale Familie hinter diesem Kind stehen.
      Aber auch dieser Hype wird enden,jetzt kommen ja die großen Ferien.
      Gestern zB wurde bei uns in Giessen kein FFF abgehalten schon das zweite mal jetzt.

    • Ich weiß es leider nicht.
      Aber Vera Lengsfeld so glaub ich. Schreibt da noch mehr über die Greta.
      Ich kann nur sagen sehr lesenswert,zeigt auf welch asoziale Familie hinter diesem Kind stehen.
      Aber auch dieser Hype wird enden,jetzt kommen ja die großen Ferien.
      Gestern zB wurde bei uns in Giessen kein FFF abgehalten schon das zweite mal jetzt.

    • Nun ja. An keiner Stelle im lesenswerten Essay ist die Rede von einer Zwangseinweisung der jüngeren Tochter Beata. Evtl. habe ich die entsprechende Passage übersehen. Mutter und Vater leben mit je einer Tochter in verschiedenen Wohnungen.

  12. Auf den ersten Blick sah das so aus, als würde die Gretel eine Zwangsjacke tragen…. hab mich zu früh gefreut !

  13. Ist doch gut so, soll sie die Reichen gegen sich aufbringen. Das gibt Stimmung. Kleines dummes Gör, und soviel Macht. Das ist alles so unglaublich.

    • Sie meinen doch nicht, dass Soros, AlGore Clinton, die owner von fakebook oder Tesla oder Bezos etc. gemeint sind? *dassinddieGuten*!
      Gemeint ist der Familienunternehmer, der Chirurg von nebenan, der Besitzer der Pommesbude- DIE kann man ausplündern, die bezahlen die co2-Faschismus -Steuer

  14. Was für Schwachköpfe müssen die Machthaber sein, wenn sie sich von einer 16 jährigen vom Marketing gesteuerten Göre vorführen lassen!?
    Stellt sich nun die Frage, wer von den beiden ist gefährlicher für dass Volk?

    • Nein die lassen sich nicht vorführen. Sie nutzen das nur aus, für ihre eigenen Ziele.
      Bis auf unsere dt. Politiker. Weil die sind einfach nur dumm.

      Bis auf ein paar wenige, die sind nur boshaft.

    • Nein, auch die deutschen Politiker sind nicht dumm. Sie wissen aber sehr genau, wie sie das Volk ängstigen, über den Tisch ziehen und gründlich schröpfen können. Boshaft sowieso….

    • Genau. Wenn diese Leute einfach nur dumm wären, müssten sie in etwa der Hälfte aller Fälle, zufälligerweise, die richtige Entscheidung treffen. Tun sie aber nicht – mein Eindruck ist vielmehr, dass von den zur Auswahl stehenden Möglichkeiten IMMER diejenige gewählt wird, die für das eigene Volk im allgemeinen und für die produktiven Mitglieder der Gesellschaft im Speziellen am schädlichsten ist. Daraus folgt für micht zwingend: Die wissen ganz genau, was sie tun.

      Dass die Politdarsteller teilweise von ihren Besitzern mit ihren, ähm, Hobbys, erpresst werden, steht für mich fest. Ein strafmildernder Umstand ist dies aber ganz und gar nicht, im Gegenteil: Der anzunehmende Inhalt der Kompromate muss sich sogar noch massiv strafverschärfend auswirken!

    • Genau. Wenn diese Leute einfach nur dumm wären, müssten sie in etwa der Hälfte aller Fälle, zufälligerweise, die richtige Entscheidung treffen. Tun sie aber nicht – mein Eindruck ist vielmehr, dass von den zur Auswahl stehenden Möglichkeiten IMMER diejenige gewählt wird, die für das eigene Volk im allgemeinen und für die produktiven Mitglieder der Gesellschaft im Speziellen am schädlichsten ist. Daraus folgt für micht zwingend: Die wissen ganz genau, was sie tun.

      Dass die Politdarsteller teilweise von ihren Besitzern mit ihren, ähm, Hobbys, erpresst werden, steht für mich fest. Ein strafmildernder Umstand ist dies aber ganz und gar nicht, im Gegenteil: Der anzunehmende Inhalt der Kompromate muss sich sogar noch massiv strafverschärfend auswirken!

  15. Im Internet-Zeitalter funktioniert eine beinahe weltweite Indoktrination am besten. Das sind die negativen Seiten.

  16. Treibhausgas…-pfuh
    Nun ist das eigentliche Problem für das Überleben der Menschheit aber die drohende Übervölkerung und da sind die Armen führend! Afrika hat heute 1,2 Milliarden, 2050 werden es 2,5 Millarden sein und im Jahr 2100 fast 5 Millarden.

    Also ihr Gretas faselt einfach nur marxistisch am Problem vorbei.

  17. Ich nenne das Teil nur noch Klima Erna. So weit kommt man mit Rotz – Grüner Schulverblödungspolitik. Schweden kann eigentlich nur noch als abschreckendes Beispiel benutzt werden.

  18. Greta ist eine Superheldin.
    Sie ist der einzige Mensch auf Erden, die je gelebt hat und CO2 mit bloßen Augen sehen kann. Ich vermute sie ist die zukünftige Superwoman.

    • Lebt die überhaupt wirklich ? Mir kommt sie immer so vor, wie eine ausgestopfte Stoffpuppe und die monotone Stimme hört sich auch irgendwie nach Roboter an.

  19. Der Heiligenschein ist nicht sichtbar, da es zu viel CO2 in der Luft gibt. Und der Friedensnobelpreisträger, der mehr Kriege inszeniert hat wie seine drei Vorgänger zusammen, da haben sich schon zwei Heilige gefunden, fehlt nur noch ein Dritter. Drei mal dürft ihr raten.

  20. Das Ziel die globale Erwärmung auf unter 1,5 Grad Celsius zu begrenzen hört sich seltsam an. Es gibt doch keine globale Temperatur, die auch noch ganzjährig gleich bleibt.

    Als Parole macht sich das natürlich gut, denn nachdenken tut von den Klimajüngern sowieso niemand.

    • Um die globale Temperatur 1 Grad Celsius zu erwärmen, muß man die CO2 Konzentration verdoppeln auf 800 ppm. Weil aber der Menschenanteil nur 4 % ist und wir davon ausgehen, dass der Anteil von der Natur unverändert bleibt, müssen die Menschen sich ziemlich anstrengen. Wir müssen 26 x mehr CO2 ausstoßen. Damit wäre der Menschenanteil 50 % und 800 ppm wären erreicht.
      Selbst wenn man alle Fossile der Welt aufeinmal verbrennt, kann man aber nur 512 ppm erreichen. Wir werden niemals die globale Temperatur 1 Grad steigern können egal was wir machen.

    • Das ist doch grundfalsch. Die Konzentration von CO2 steigt meines Wissens, WENN die Temperatur gestiegen ist. Laut allen in meinen Augen seriösen Forschungsergebnissen folgt die CO2 Kurve der Erwärmungskurve, nicht umgekehrt. Was ihre These angeht, wäre das ein gefährliches Vertauschen von Ursache und Wirkung, genau so propagiert es übrigens der IPCC.

Kommentare sind deaktiviert.