Jude von „Männergruppe“ attackiert

Davidstern (Bild: shutterstock.com/Von Bulgn)
Davidstern (Bild: shutterstock.com/Von Bulgn)

BerlinUnbekannte sollen in der Nacht zu Mittwoch einen Mann wegen seines jüdischen Glaubens in Steglitz attackiert und verletzt haben, so die Polizei. Angezeigt wurde der Sachverhalt von einem 23-jährigen US-amerikanischen Staatsbürger über die Internetwache der Polizei Berlin.

Demnach befand sich der Mann gegen 21 Uhr in einer Parkanlage. Aus einer zehnköpfigen Gruppe heraus sollen drei Personen ihn belästigt haben. Einer aus der Gruppe habe den US-Amerikaner nach dessen Religion gefragt. Als er sagte, dass er jüdischen Glaubens sei, sei er sofort attackiert worden.

Durch die Schläge ins Gesicht erlitt der 23-Jährige laut Polizeibericht ein Hämatom am Auge. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen wegen antisemitischen Angriffs. Um welche Personen es sich bei der benannten „Gruppe“ handelt, wurde indes nicht berichtet. (SB)

Loading...

19 Kommentare

  1. Schuldig an rechtsradikalen Auswüchsen sind PEGIDA und die AfD, so Prof. Dr. Gideon Botsch von der Forschungsstelle Antisemitismus an der Uni Potsdam.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsextremismus-nach-der-europawahl-die-naechsten-18-monate-werden-besonders-gefaehrlich/24465240.html

  2. Das ware4n jetzt aber keine Gäste unserer gnädigen Frau Kanzlerin, oder etwa doch? Berlin ist ein Sündenbabel erster Güte. Die Stadt muss zur großen Gefahrenzone Reisender erklärt werde. Aufgrund des Rot versifften Rathauses ist bald keiner mehr seines Lebens sicher, wenn er nicht die gleiche politische Meinung oder anderer Herkunft vorzuweisen hat. Ich würde sagen: Liebe Ausländer, schließt eine ausreichend hohe Lebensversicherung ab, damit die Familie, di zu Hause umsonst auf Euch warten, wenigsten nicht hungern und dürsten müsst. Das ist sehr ironisch gemeint, denn wir müssen uns für diese Regierung, und ev.. kommenden grünen Regierung schämen. Der nächste Kanzler wird Habeck heißen. Dann gute Nacht Deutschland, es wird Zeit für uns zu gehen, Wir werden nicht mehr genug Zeit haben, uns ei Land auszusuchen, wo diese Sumpfdotterblumen noch nicht au der Wasseroberfläche schwimmen.

  3. „Um welche Personen es sich bei der benannten „Gruppe“ handelt, wurde indes nicht berichtet.“

    Nicht-berichten ist auch eine Form von berichten.

  4. Wenn in der BRD eine zehnköpfige Gruppe unterwegs ist, die keinen Bollerwagen laut grölend mit sich führt, und auch von keinem Reise-bzw. Stadtführer geführt wird, sind das in der Regel Moslems, vor allem wenn sie dabei auch noch Juden angreifen.

    Eine Gruppe von 10 Nazis findet man in Parks eher selten…

    Und da die Nazikeule fehlt, kann man getrost davon ausgehen, dass die drei judenfeindlichen Täter natürlich Moslems sind, was denn sonst…???

  5. Haben die USA denn noch keine Reisewarnung für Deutschland rausgegeben? Wenigstens für Menschen jüdischen Glaubens? Unverantwortlich!

  6. Ganz klar ein rechtsradikaler Angriff.
    Da müssen unbedingt noch mehr Gelder für den Kampf gegen Rechts locker gemacht werden.
    Vielleicht hilft es auch, wenn man in Berlin die Parkanlagen künftig durch die Schariapolizei überwachen lässt.
    Da hat die normale Berliner Polizei mehr Zeit, sich um Parksünder oder Verkehrsdelikte zu kümmern.

    • Ja komisch, vor allem seit dem Jahre 2015 steigen die Übergriffe auf Juden in der BRD, obwohl wir seit dem so viele Flüchtlinge geschenkt bekommen haben, die mehrheitlich Mohammedaner sind.

  7. Immer wenn eine Straftat begangen wird, war es erst mal die AfD.
    Wenn dann der muslimische Täter gefasst wird und die Tat leugnet, war es die AfD.
    Wenn die Beweise für seine Straftat den Richter nicht überzeugen, war es die AfD.
    Wenn der muslimische Dolmetscher behauptet, der Täter sein unschuldig, war es die AfD.

    Fazit: Die AfD ist immer und an allem Schuld – an Straftaten, am Klima, an Sturm, an Hagel und an Vulkanausbrüchen.

    • ….genau. Und darum sollte die AfD umgehend verboten werden, am besten noch vor den Landtagswahlen in Mittel – bzw. Ostdeutschland. Sie werden sehen, darauf läuft es hinaus.

  8. “ Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen wegen antisemitischen Angriffs.“
    Gegen wen wird ermittelt ? Michael und seine Freunde ?

  9. Eigentlich kann man meistens diejenigen, die Einzelne aus einer Gruppe (körperlich) angreifen als Feiglinge bezeichnen. Und da ist es wirklich egal, was das für einer ist.

    • Den Leuten, die mit manipulierten Statistiken Politik beeinflussen, ist es aber offenbar nicht egal.

  10. DAS waren garantiert wieder rechtsradikale AfD-Mitglieder namens Orhan, Erkan, Klohammed und Murat, die sich darüberhinaus in der Wehrsportgruppe deutsche Aische zusammengeschlossen haben…

    • Es waren Nazis Hans-Dietrich Müller (Jahrgang 1931), seit 1943 bei Hitlerjungen und Helmut Mayer (Jahrgang 1932), seit 1944 bei Hitlerjungen.

Kommentare sind deaktiviert.