25 Punkte, die beweisen, dass CO2 keine globale Erwärmung verursacht – diesmal von einem Geologen

EIKE - Europäisches Institut für Klima & Energie

CO2 (Symbolbild: shutterstock.com/Von Lukiyanova Natalia frenta)
CO2 (Symbolbild: shutterstock.com/Von Lukiyanova Natalia frenta)

Geologen wussten schon von Anfang an, dass sich das Klima während der gesamten 4,5 Milliarden Jahre der Erdgeschichte kontinuierlich wandelte – ohne jede Korrelation zum atmosphärischen CO2-Gehalt. Aber dennoch hat das IPCC keinen einzigen Geologen unter seinen hunderten berufener Autoren, die am AR 5 2014 mitgewirkt haben oder am AR 6, geplant für 2022, mitwirken. Folglich fehlt es dem IPCC auf unglaubliche Art und Weise an geologischem Wissen und an einer langfristigen Perspektive aus geologischer Sicht. Ein EIKE-Betrag.

Wir müssen dringend sofort den CO2-Betrug bloßstellen, der sogar schon unseren Kindern, Enkeln, Neffen und Nichten seitens Schulen, Universitäten, Regierungen und der Mainstream-Medien weltweit aufoktroyiert wird. Wir müssen den Betrug in absoluten Wahrheiten anprangern – mit einer Terminologie, die der Öffentlichkeit leicht verständlich ist, einschließlich der Jugendlichen selbst.

Hier sind diese 25 Punkte, welche die „Unschlud“ von CO2 beweisen:

1) Geologen wussten schon von Anfang an, dass sich das Klima während der gesamten 4,5 Milliarden Jahre der Erdgeschichte kontinuierlich wandelt – ohne jede Korrelation zum atmosphärischen CO2-Gehalt. Aber dennoch hat das IPCC keinen einzigen Geologen bei seinen hunderten berufener Autoren, die am AR 5 2014 mitgewirkt haben oder am AR 6, geplant für 2022, mitwirken. Folglich fehlt es dem IPCC auf unglaubliche Art und Weise an geologischem Wissen und an einer langfristigen Perspektive aus geologischer Sicht.

2) Die bloße Existenz des IPCC hängt vom Glauben der Öffentlichkeit ab an die vom Menschen verursachte oder ,anthropogene‘ globale Erwärmung (AGW) durch CO2-Emissionen. Mehr noch, deren berufene Autoren, zumeist Forscher in Diensten der Regierung und von Universitäten, stehen allesamt unter einem starken Bias durch erhebliche Eigeninteressen in AGW, als da wären der Ruf (Veröffentlichungen, Vorlesungen), fortgesetzte Honorare und Forschungsgelder. Gleichzeitig haben Universitäten ihre Wissenschaftliche Unparteilichkeit und Integrität aufgegeben, indem sie Forschungsinstitute eingerichtet haben, die ausschließlich AGW bestätigen bzw. daran arbeiten sollen, z. B. das Grantham Institute (Imperial College), Tyndall Centre.

3) Der oftmals angeführte 97%-Konsens unter Wissenschaftlern, dass die globale Erwärmung verursacht wird durch menschliche CO2-Emissionen, ist unwahr. Tatsächlich bezieht sich dieser ,Konsens‘ nur auf eine relativ kleine Gruppe von ,Klimawissenschaftlern‘ (ein ziemlich neuer Typ von Wissenschaftlern mit starker Anfälligkeit für einen Bias, siehe die Punkte 2 & 15) und unter diesen auch nur auf jene, die ,aktiv veröffentlichen‘.

4) ,Klimawandel-Leugner‘ und ,globale-Erwärmung-Leugner‘ sind despektierliche und unehrliche Bezeichnungen für ,AGW-Zweifler‘. Kein einziger gebildeter Mensch stellt die globale Erwärmung in Frage, wurde doch mittels Thermometern eine Erwärmung um 1°C von 1850 bis 2016 gemessen (mit Unterbrechungen).

5) Die ,Treibhaus-Hypothese‘, auf welcher der Glaube des IPCC in AGW fußt lautet, dass atmosphärische Gase Wärme einfangen. Aber diese alte, aus dem 19. Jahrhundert stammende Vorstellung ist lediglich ein Gedanke und noch nicht einmal eine Hypothese, weil es nicht überprüfbar und unmöglich in einem Labor zu beweisen ist, weil in keinem experimentellen Container die gut durchmischte Erdatmosphäre nachgebildet werden kann.

6) Computermodelle stecken so voller Hypothesen, dass sie extrem unzuverlässig sind. So lag die prognostizierte Erwärmung von 1995 bis 2015 um das Zwei- bis Dreifache zu hoch! Ein wahrscheinlicher Grund dafür ist, dass der Treibhausgas-Gedanke Unsinn ist, wie in neueren Publikationen zahlreicher Wissenschaft belegt. Siehe Punkt 19 für eine ähnlich drastische Fehlleistung der IPCC-Modelle. Siehe auch hier und hier.

7) Über etwa 75% der letzten 550 Millionen Jahre lag der CO2-Gehalt der Atmosphäre 2 bis 15 mal höher als derzeit. Die Evolution blühte auf, CO2 ermöglichte den Pflanzen die Photosynthese, die Grundlage allen Lebens. Aussterbe-Ereignisse aufgrund einer Überhitzung durch CO2 sind nicht bekannt.

8) Während der letzten 12.000 Jahre (also unserer gegenwärtigen Holozän-Zwischeneiszeit) betrug der CO2-Gehalt lediglich 250 bis 290 ppm, was die Pflanzen beinahe verhungern ließ. Das war so bis zum Jahr 1850, als die industriellen CO2-Emissionen einsetzten und den CO2-Gehalt steigen ließen. Nichtsdestotrotz macht aber CO2 auch heute nur einen Anteil von 0,04% aus, also weniger als ein halbes Zehntel von 1% unserer Atmosphäre.

9) Bis die Menschen um das Jahr 1850 CO2 freizusetzen begannen, war die Erwärmung seit dem Tiefpunkt der Kleinen Eiszeit um das Jahr 1600 von einem langsam steigenden CO2-Gehalt begleitet (laut Messungen in Eisbohrkernen). Eine einfache Erklärung ist, dass CO2 aus den Ozeanen entwichen war, weil wärmeres Wasser weniger CO2 aufnehmen kann.

10) Gestützt wird dieses Zeichen, also dass ein CO2-Anstieg eine Folge und nicht Ursache von globaler Erwärmung ist, durch eine Studie über Messungen von 1980 bis 2011, die zeigte, dass Änderungen der Erwärmungsrate Änderungen der CO2-Steigerungsrate vorausgingen, und zwar um etwa ein Jahr.

11) Seit dem Beginn der menschlichen Hinzufügungen im Jahre 1850 hat sich der CO2-Anstieg allgemein beschleunigt, ohne Umkehrungen. In starkem Gegensatz dazu steht die Erwärmung aus der Kleinen Eiszeit nach 1850 bis heute, die unterbrochen worden war durch häufigere Abkühlungsphasen von 1 bis 3 Jahren (von denen sich einige ,vulkanischen Wintern‘ zuordnen lassen) sowie zwei 30-Jahre-Perioden mit Abkühlung (1878 bis 1910 sowie 1944 bis 1976) und der berühmte ,Stillstand‘ von 1998 bis 2013.

12) Diese unregelmäßige Erwärmung der heutigen Zeit gleicht dem ungleichmäßigen Ansteigen des Magnetfeldes der Sonne von 1901 bis hin zu einem seltenen solaren ,Grand Maximum‘ mit dem Höhepunkt im Jahre 1991, dem ersten seit 1700 Jahren!

13) Die derzeitige Erwärmung erreichte im Februar 2016 einen Höhepunkt. Seitdem hat sich die Erde seit drei Jahren abgekühlt (bis April 2019).

14) Der Svensmark-Theorie zufolge erwärmt ein gesteigerter magnetischer Fluss von der Sonne die Erde mittels Blockierung der kosmischen Strahlung, was wiederum die Bewölkung reduziert. Damit kann die Sonnenenergie Land und Meer stärker erwärmen anstatt gleich wieder reflektiert zu werden. Gestützt wird diese Theorie durch eine NASA-Studie mit Satellitendaten über 32 Jahre (1979 bis 2011), welche eine verringerte Wolkenbedeckung zeigte.

15) Der laut schreiende IPCC-Klimawissenschaftler Dr. Stefan Rahmstorf vom PIK, Empfänger von 1 Million Dollar persönlicher Forschungszuwendungen von einer privaten Stiftung, sagte fälschlich in seinem Artikel aus dem Jahre 2008 mit der Überschrift ,Anthropogenic Climate Change‘: „… es gibt keine gültige Alternative … zu CO2 als Treiber der modernen Erwärmung von 1940 bis 2005, weil … verschiedene Autoren darin übereinstimmen, dass die Sonnenaktivität über diesen Zeitraum nicht signifikant zugenommen hat“. Dabei hatte der berühmte Physiker Dr. Michael Lockwood nur neun Jahre zuvor, also 1999 von einer ,Verdoppelung des koronalen Magnetfeldes der Sonne während der letzten 100 Jahre‘ geschrieben. Diese Studie wurde im einst angesehenen Journal Nature veröffentlicht: „Der magnetische Gesamt-Fluss von der Sonne ist seit 1964 um einen Faktor von 1,4 gestiegen“ und um einen Faktor 2,3 seit 1901! Man kann sich selbst überzeugen von dem Anstieg des solar-magnetischen Outputs von 1964 bis 1991, belegt durch den starken Anstieg entdeckter Neutronen (proportional zu kosmischen Strahlen) in Graphik 3 hier.

16) Lockwood konnte nachweisen, dass der solare magnetische Fluss von 1901 bis 1995 um 230% zugenommen hat, also um mehr als das Doppelte! Der finale Spitzenwert lag um das Fünffache über dem Minimumwert zu Beginn! Auch die Punkte 17 & 18 stützen Svensmarks Theorie.

17) …Nach dem voran gegangenen solaren Grand Maximum (im 4. Jahrhundert, lange vor industriellem CO2) erwärmte sich die Erde während der danach folgenden Jahrzehnte bis auf oder sogar über die heutigen Temperaturen. Dann setzte Abkühlung im Muster von ,Sägezähnen‘ ein, über die Dark Ages und die ,Mittelalterliche Warmzeit‘ bis in die Kleine Eiszeit. Das lief genau parallel zu einer unregelmäßigen Abnahme der Sonnenaktivität über 1000 Jahre, und …

18) … davor, also zwischen 8000 und 2000 v. Chr. war es auf der Erde hunderte, wenn nicht tausende von Jahren lang wärmer als heute. Dies geht aus Baumringen, geschrumpften Gletschern usw. hervor. Dann ging eine ungleichmäßige Abkühlung von 3000 v. Chr. bis zur Kleinen Eiszeit einher mit einer ungleichmäßigen Abnahme der Sonnenaktivität nach dem solaren ,Super-Grand-Maximum‘ um das Jahr 3000 v. Chr.

19) Diese 4500 Jahre lange Abkühlung widerspricht den Computermodellen des IPCC, welche stattdessen eine Erwärmung durch den simultanen (langsamen) CO2-Astieg zeigten. Dies ist das Holocene Temperature Conundrum [conundrum = Rätsel] von Liu et al. (2014). Siehe dazu auch Punkt 6.

20) Empörenderweise für die AGW-Schreihälse war die Warmzeit von 8000 bis 2000 v. Chr. (Punkt 18) ironischerweise bereits als das Holocene Climatic Optimum bezeichnet worden, bevor die heutige CO2/AGW-Hysterie begann. Die Wärme leistete wahrscheinlich der sozialen Entwicklung der Menschheit Vorschub. Es waren vielmehr die kalten Episoden, welche Dürren und Hungersnöte auslösten und Zivilisationen beendeten.

21) Kreuzweise korrelierte Graphiken des solar-magnetischen Flusses in Richtung Erde im Vergleich zur Temperatur auf der Erde zeigen nach dem Jahr 1880 eine Zeitverzögerung von etwa 25 Jahren, so dass die Temperaturspitze 2016 mit dem Solar-Höhepunkt 1991 korrelierte. Die Verzögerung ist möglicherweise der hohen thermischen Trägheit der Ozeane sowie deren hoher Wärmekapazität geschuldet, was die Erwärmung verzögert.

22) Das IPCC behauptet unter Ignoranz einer solchen zeitlichen Verzögerung, dass eine gleichzeitige globale Erwärmung (bis 2016) und eine solare Schwächephase (seit 1991) bedeuten muss, dass die Erwärmung durch CO2 getrieben ist!

23) Im letzten Interglazial vor etwa 100.000 Jahren war es wärmer als in unserem Holozän-Interglazial. Menschen und Eisbären überlebten! Der CO2-Gehalt hatte damals 275 ppm betragen, lag also niedriger als heute (Punkt 8).

24) Der simultane Anstieg von Temperatur und CO2 ist eine ,unechte Korrelation‘. Der wirkliche Grund der Erwärmung war die Entwicklung der Sonnenaktivität zu einem seltenen Grand Maximum, dessen Zusammenfallen mit der Industrialisierung rein zufällig war. Wenn also das IPCC das CO2 als ,Verschmutzer‘ dämonisiert, ist das ein kolossaler Fehler, der Billionen Dollar kostet für unnötige und ineffektive Bemühungen zur Reduktion dieses Spurengases.

25) Seit nunmehr Februar 2016 ist eine globale Abkühlung im Gange, und man kann prognostizieren, dass sich diese Abkühlung noch mindestens 28 Jahre lang fortsetzt (also bis 2044), und zwar deshalb, weil diese Abkühlung genau der Abnahme der Sonnenaktivität von 1991 bis heute entspricht und nach Berücksichtigung der Zeitverzögerung von 25 Jahren (Punkt 21). Unausweichliche Schlussfolgerung: Das IPCC liegt total falsch – die Sonne und nicht CO2 war der Auslöser der modernen globalen Erwärmung.

Der Beitrag erschien bei EIKE.

Hier noch einige weitere Informationen über Dr. Higgs
http://www.geoclastica.com/BudeGeoWalks.htm

Link: https://www.iceagenow.info/25-simple-bullet-points-proving-co2-does-not-cause-global-warming-by-a-geologist-for-a-change/

Loading...

49 Kommentare

  1. Warum finden sich in den Spitzenpositionen der Grünen eigentlich nur Gedönsakademiker (Lehrer, Sozialpädagogen, Theologen) und keine Ingenieure? Schon klar…….Bildung bremst.

  2. Dr. Mitch Taylor, ein Biologe des kanadischen Umweltministeriums, sagt,
    dass die Eisbärenpopulation ansteigt. Dr. Taylor räumt ein, dass in
    einer Region, der westlichen Hudson Bay, die Population abgenommen hat,
    während es in den anderen Regionen eine Zunahme gab. Dr. Taylor erklärt,
    dass „wir eine noch nie dagewesene Zunahme an Bären sehen und dass
    dort, wo die Zahl der Bären abnimmt, dies durch Jagd und nicht durch den
    Klimawandel verursacht wird.“ (Quelle: Mitchell Taylor)

  3. Es sieht so aus, als ob Island in nächster Zeit nicht umbenannt werden
    muss in Tepidlandia( Lauwarmland). Forschern an der University of Iceland zufolge
    wird sich jeder einzelne der Gletscher des Landes in diesem Jahr zum
    ersten Mal seit 25 Jahren ausdehnen.

  4. Sie fummeln schon seit Jahrzehnten illegal(!) am Wetter/Klima herum… mit ihrem verdammten, militärisch/industriellen „Geo- and Climate-Engineering“. Seit Ende der 90ziger fingen sie dann an, es global umzusetzen. Heute wird das mit riesen Hitec/KI etc. weltweit betrieben über Nano-Chemtrails aus Flugzeugen und Drohnen, über Schiffe, Satelliten, HAARP-Anlagen und den Mobilfunk-Mikrowellen Anlagen. Leute, natürliches Wetter war gestern, sie wollen ALLES kontrollieren/beherrschen… natürlich auch das Wetter. Die Erwärmung/Abkühlung regeln sie seit Ende der 90ziger über das illegale Geo-Engineering.

  5. Hier geht es nicht um Wissenschaft, sondern um eine Ideologie. So wie Islam, der ebenso wie die Klimahysteriker die Welt erobern will. Folgen spielen keine Rolle, Gegner werden geköpft, mit Panzern überrollt, oder sozial ausgegrenzt und stigmatisiert. Bis endlich alle wieder an einem Span im Finger elendiglich krepieren und nicht älter als 25 werden, Frauen nicht älter als 18 spätestens nach dem 3. Kind. Heil Greta, oder Allah, oder irgendwas dazwischen. Hauptsache schwul oder gender oder Asperger oder mekkanischer Huibuh.

  6. Ach gna gna gna gna, ! Scheiss drauf ! jeder, der noch alle Fünfe beisammen hat, weiß doch, dass dieses verblödete Klimagör und dieser collorierte Vdeopupser
    nix anderes sind, als künstlich hergestellte Tagesidole ! Jeder der nicht mithüpft
    issn Nazi –oder so !

  7. in dem Moment, in dem mich dieser Staat tagtäglich mit einem Medienfeuerwerk bearbeitet, weiß ich, dass ich belogen werde.

  8. Wenn die Grünen an die Macht kommen , kostet „Furzen“ in der Öffentlichkeit gleich ne saftige Strafe . *Ironie Off*

  9. Der Autor hat vollkommen recht. Wir befinden uns in der Aufwärmphase innerhalb einer Kaltzeit. Innerhalb der Kaltzeit gibt es Glaziale und Interglaziale. Letzteres ist die oben genannte Aufwärmphase.
    Diese Klimaoszillationen ereignen sich alle 10000-40000 Jahre. Das bedeutet, dass es Schwankungen der Temperatur sowie des CO2-Gehaltes gab, welche sogar größere Amplituden (Maximalwerte) aufwiesen und das ohne jeglichen menschlichen Einfluss.

  10. Ales für die Katz. Was ist für die verblödete Masse schon ein studierter Geologe gegen ein zurückgebliebenes belämmert dreinschauendes Schwedenmädel?

  11. Schade, wollte meinen Sodastream-Verkäufer schon auf Schadensersatz verklagen und alle Anderen, die CO2 noch immer in Getränkeflaschen pusten, damits schön blubbert.
    Nehme die Kunde trotzdem wohlwollend an, hab mir eh nicht vorstellen können, daß die Grünlinge was ehrliches machen, und nicht nur alle möglichen Sachen erfinden, um sich zu bereichern und ihre ihnen zuträgliche Klientel zu begünstigen.

  12. Liebe Kinder und Gretagläubige, ist müsst jetzt sehr tapfer sein. Das Leben geht auf der Erde und vor allem in Deutschland zu Ende. 40 Grad und mehr soll bald heiß werden, da hilft nur eines jeden Tag Demo machen, boykottiert die Urlaubspläne euer Eltern, schneidet deren Autoschlüssel weg, dreht alle Sicherungen raus und springt aus dem Kellerfenster, tut alles um CO2 zu sparen und es nur 39 Grad werden. Wenn alles nicht geholfen hat, dann haben wir Sommer.

  13. Und trotzdem wird die CO2 Steuer kommen. Die Grünen haben einen Höhenflug und werden diesen auch nutzen. Deutschland abzuschaffen war noch nie so zum Greifen nah.

  14. Beweist mir dass jegliche Klimaabgaben ,Weltrettungsablassbiefe,eifernde,glühende Klerasielfraktionsaufrufe,und massenhaft,doofe Wetterprotagonisten den Beweis liefern Deutschland hätte die Macht die Wahnvorstellungen unserer pupsnasigen Wichtigtuer zu verändern.Entlarvd endlich diesen Schwachsinn,und die Undurchführbarkeit dieser von Kacknasen als lächerlichen ,von den Grünen/Gewissenlosen zur Maqchtübernahme blödsinnigen Unsinn.

    • Das absolut neuste Modell ,weshalb Eisbären aus Grönland keine Schlittschuh kaufen ist bei Rabulisten-Welt schnell hinter der Bezahlschranke verschwunden,hahahahahaahahh.

  15. Auch in asymetrischen Kriegen stirbt die Wahrheit zuerst.
    Die zweite grüne Kulturrevolution will die Daumenschrauben anziehen,
    deswegen der imaginäre Kampf gegen Rechts und die CO2-Steuer, die
    jedem Lebewesen „aufs Auge gedrückt“ werden kann.
    Auch die Haustiere werden nicht verschont bleiben.

    • Die bekommen einen CO2-Filter verschrieben unterschiedliche Tragegestelle werden wohl entwickelt und teuer verkauft

    • Möglicherweise die Einführung eines indirekten Hundeverbots mittels CO2-Steuerschraube, damit sich die hundehassenden Mohammedaner noch heimischer fühlen können?

  16. 1)Daß Menschen das Klima verändern können, weiß man seit Jahrhunderten
    Zu einer Klimaänderung kommt es, wo Wälder großflächig abgeholzt werden, Seen und Sümpfe trockengelegt werden, Flüsse begradigt werden, Megastädte gebaut und große Flächen versiegelt werden, Monokulturen angelegt werden – ja sogar dort, wo viele Windräder nebeneinander den Wind abbremsen.

    2) Auch kennt man Treibhausgase, die die Atmosphäre aufheizen: Wasserdampf, Methan (NH4) , Lachgas( N2O), FCKWs.usw.
    Selbst wenn man der CO2-Erhöhung von 0,03% auf 0,04% nur einen geringfügigigen Treibhauseffekt zuschreibt, kommt man nicht umhin, Schlöte und Auspuffe zu reduzieren, da das aus ihnen strömende CO2 ja jede Menge umwelt-und gesundheitsschädliche Gifte enthält.

  17. „Aber dennoch hat das IPCC keinen einzigen Geologen unter seinen hunderten berufener Autoren,“

    Nicht dennoch ,sondern gerade deshalb.Fachwissen stört.

  18. Was nützen die besten Argumente gegen solche Bilder?
    https://www.journalistenwatch.com/2019/06/19/groenlands-schlittenhunde-wasser/
    Da sieht doch jeder FFF*-Dummie, dass das Eis sogar in Grönland schmilzt!
    Macht es zwar in jedem arktischen Sommer in dem ja die Sonne nicht untergeht, sieht aber ungemein beeindruckend aus.
    Fast so gut wie ein einsamer Eisbär auf der „letzten“ Eisscholle!
    Verblödung kommt nicht von selbst, es muss auch der Wille dazu vorhanden sein!
    * FFF, =Free days For Fools, staatlich gefördert von durchgrünten Leerern!

    • Nicht mehr lange, dann wird auch noch behauptet, man könne CO2 auch riechen – und jede Wette:Zig Dummköpfe werden erst schnüffelnd durch die Gegend laufen wie Köter um den Laternenpfahl und dann behaupten, das Ende der Welt stehe nun endgültig direkt bevor, sie hätten das Co2 jetzt sogar schon gerochen.

    • Ich habe gerade eben schon wieder CO2 gesehen, als ich mein Bier in ein Glas gegossen habe. Und ich kann CO2 auch schmecken, denn wenn ich kein CO2 mehr auf dem Bier sehe, dann ist’s schal und schmeckt nicht. Fred, sie sind jetzt auch eingeweiht — Wir sind mehr… als die Gräte.

  19. Die immer noch wachsende Bevölkerungszahl ist das eigentliche Problem, Klima hin oder her.
    Die zunehmende Islamisierung Europas ist ein riesiges Problem. Die Verbohrtheit unserer Politiker ist ein enormes Problem.Das Klima ist nicht das Problem.

    • Also Ulrike…………“Mutti“ gehts wieder gut und die schafft das.mit den anderen natürlich

    • na gestern war es knapp, da drückte die Blase und Mutti fing schon an zu zittern! Vielleicht helfen Inkontinenzeinlagen!!!!

  20. Nun einerseits will man de CO2 produktion senken andererseits holt man sich Millionen von CO2 produzenten ins Haus.

    Komisch das nur die alten weißen Männer den Braten riechen und deswegen wird gegen die auch mobil gemacht.

  21. Auch die in den nächsten Jahren zu erwartende Abkühlung werden die Gretisten als Beweis für die Wirksamkeit der von ihnen durchgesetzten Maßnahmen nehmen und daraus folgern, dass man diese Bemühungen noch weiter verstärken muss – das ist nämlich der Witz an der Sache, dass die alles immer so auslegen werden, wie es gerade passt. Typisch Quasi-Religion: alles ist ein Beweis der Unfehlbarkeit ihrer Propheten.

  22. Ja, es ist eben traurig, dass die Gescheiten des IPCC nicht über den Tellerrand hinausschauen können. Es sind astrophysikalische Vorgänge die Temperaturänderungen auf den Planeten des Sonnensystems verursachen. Doch es geht noch viel weiter, auch unser Sonnensystem ist eingebunden mit Ereignissen aus Nachbarsystemen, die magnetisch und gravitativ sich bei uns bemerkbar machen. Dies war schon immer so und wird immer so sein. Es geht nicht ums Klima, es geht um die Frage, wie kann ich damit das meiste Geld verdienen, dies müsste jedem normalen Menschen langsam klar sein.

    • Neben den Geologen werden auch die Kosmologen nicht gefragt; die Klimareligion wird im engsten Kreis ihrer Propheten gefeiert und bestätigt sich permanent im Kreis.

    • Die Klimareligion ist ein Geschäftsmodell mit dem man weltweit
      mit „heißer Luft“ enorm Geld verdienen kann.
      Wie beim historischen Ablasshandel:-)

  23. Ich verstehe gar nicht weshalb man sich noch mit CO2 beschäftigt. Besser wäre es jetzt dass man gegen die kommende Steur mobil macht.
    Spätestens jetzt, nach dem offen publiziert wurde und wird dass die CO2 Steuererhebung kommt ist doch klar weswegen der Hype angestossen wurde. Um eine Steuer zu rechtfertigen die unzählbare milliarden € zur Umverteilung in den Steuersäckel schwemmt Da dürfen sogar die Schulkinder straffrei Schule schwänzen….mehr noch sie werden angehalten die Schule zu schwänzen.

    • Ein Lerneffekt tritt oft durch Schmerzen ein, ja es muss knüppeldick kommen damit die Menschen aufwachen und sich mit der Realität befassen, bis dahin werden sie abgezockt

    • Denken Sie mal an die Sektsteuer, die gibt es heute noch und von einem Lerneffekt, also kaufe keinen Sekt, ist nichts zu sehen.

    • Das können Sie nicht vergleichen.Sekt muß man nicht trinken.Viele können es sich gar nicht leisten.Die CO2 Steuer zahlt jeder ,ohne Ausnahme.

    • Natürlich ist das ein wackeliger Vergleich. Aber es ging doch um den Lerneffekt und der ist nun mal nicht vorhanden in der Fläche der Bevölkerung. Der Lerneffekt wäre „ich lehne Produkte mit seltsamer Besteuerung ab.

      Gegten die Ökosteuer auf Kraftstoff gibt es seit Jahren keinen lerneffekt und komisch von der AfD hört man diesbezüglich auch nichts…………wo doch die Ökosteuer nichts mit Öko zu tun hat sondern die Rentenkasse am leben hält.

      Seine Sie mir nicht böse aber die meisten begreifen doch gar nicht was Gespielt wird und somit ergibt sich kein Lerneffekt.

Kommentare sind deaktiviert.