Ausgrenzung statt Diaolg: Göring-Eckardt verteidigt AfD-Ausschluss vom Kirchentag

https://www.imago-images.de/imagoextern/asp/default/bild.asp?c=x%B7%9Cl%91%60%85%5Fc%81UWS%BC%C1k%BAT%9F%A9h%D2%A7%B3%C1%C6
Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsbischöfin der GrüKD - Foto: Imago

Dortmund – Katrin Göring-Eckardt ist das beste Beispiel dafür, wie die Linken dafür sorgen, dass sich die anderen immer mehr radikalisieren. Sie setzt auf Ausgrenzung statt Dialog. Jetzt hat die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion die Entscheidung der Veranstalter des am Mittwoch in Dortmund beginnenden Deutschen Evangelischen Kirchentages verteidigt, keine AfD-Vertreter einzuladen. „Ich halte es für richtig, die AfD nicht zum Kirchentag einzuladen“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). „Bei den letzten Kirchentagen war sie ja eingeladen in Person einer kirchenpolitischen Sprecherin. Das war zu dem Zeitpunkt auch richtig so.“ Doch mittlerweile sei diese Frau aus der AfD ausgetreten, und die Partei habe sich seitdem massiv radikalisiert. Göring-Eckardt sagte deshalb: „Der Kirchentag ist nicht dazu da, eine Plattform zu bieten für rassistische Ideologie. Deshalb können AfD-Mitglieder gerne kommen und singen, beten, diskutieren. Aber sie werden kein Podium für Hetze bekommen.“ Die Grünen-Politikerin leitete 2011 den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden als Präsidentin.

Seit 2013 gehört sie dem Präsidium des Kirchentages an. Vertreter der AfD wurden im Gegensatz zu Repräsentanten anderer Parteien in Dortmund nicht zu Podiumsdiskussionen eingeladen. Kirchentagspräsident Hans Leyendecker will damit nach eigenen Worten verhindern, „dass eine Veranstaltung des Kirchentages ein Podium für Propaganda für Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Islamophobie bietet“.

Auch der Präsident des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strom, rechtfertigt dies damit, dass „Radikale kein Podium bekommen sollten“.

Dass ausgerechnet die Kirche bei der gesellschaftlichen Ausgrenzung mitmacht, ist der eigentliche Skandal, zeigt es doch, dass diese Institution sich wieder einmal zum Handlanger der Politik macht. (Quelle: dts)

Loading...

56 Kommentare

  1. Diese grüne Dame kann außer grüner Politik nichts…. äh doch, sie kann sinngemäß nach Henryk M. dummes Zeug in vollständigen Sätzen sagen.

  2. Kommunisten/Marxisten und ihre grün lackierten Trojaner, grenzen ALLES aus was ihnen im Weg steht. Willkommen in der Linken NWO.

  3. Ich habe die Kirche aus meinem Leben ausgeschlossen und noch viel wichtiger von meinen Steuerzahlungen. Ich brauche weder die Pfaffen noch finanzielle Schuldenablässe wenn ich an Gott glauben will. Geht ja in anderen Ländern auch.

  4. Evangelische Kirchentage… wer da hingeht , hat weder ein Interesse am Glauben noch an Wahrheit! Das sind Sektenveranstaltungen voll moralistischer Selbstüberhöhung.

    In nicht allzukurzer Zeit wird jeder froh sein, da nicht hingegangen zu sein- so in etwa wie beim Nürnberger Parteitag.

    Es ist für die AfD eine Adelung von Solchen ausgeladen zu werden!
    Göring-E. gehört da hin.

  5. Über dieses Wesen wurde schon viel geschrieben. Es ändert nichts daran, das ihr IQ unterhalb der Raumtemperatur liegt.
    Und damit sollte man all das was sie von sich gibt belassen.

  6. Die ungelernte Fachkraft für dummes Schwätzen redete sich mal wieder um Kopf und Kragen. Aber jeder darf natürlich seine antidemokratische Einstellung frei äußern. Vorwärts immer, Rückwärts nimmer. Das hat sie von ihren GenossInnen verinnerlicht.

  7. Die AfD hat sich in den letzten 2 Jahren massiv radikalisiert???
    Wo? Wann? Wie? – Hab ich nix von mitbekommen!

    Mehr als solche dämlichen und hohlen Sprüche haben sie nicht drauf. Und das Volk fällt darauf herein.

    • Ist ja immer eine Frage des eigenen Standpunkte, wie sehr sich #alle radikalisieren. Typischer Geisterfahrerwitz!

  8. Irgendwie kann ich die KGE ja verstehen: Bei den marginalen Geschichtskenntnissen (Die Nazis haben die Frauenkirche in Dresden bombardiert) und auch sonstiger abgebrochener Bildung, muss sie doch jeden 15-jährigen Schüler als Diskussionsgegner fürchten, wieviel mehr die gebildeten AfD-Mitglieder?
    Nur die große Schnauze hilft eben nicht immer!

  9. „singen, beten, diskutieren“ Ich bin gespannt, ob die geladenen Sprecher der anderen Parteien nur dies tun, wenn sie vortreten, um zu sprechen! Diese Tante hat sowieso nicht mehr alle Tassen im Schrank!

  10. Ich weiß nicht, vielleicht ist es ganz gut so, dass die Kirchenschranzen ihr wahres Gesicht gezeigt haben. Viel reißen könnte die AfD in diesem verdorbenen Tollhaus von der linksgrünen Zugluft sowieso nicht, die sich da gegenseitig auf die Schulter klopfen, wie cool sie doch sind. Auch mit noch so guten Argumenten lernen die´s nicht, sondern erst wenn´s bei ihnen selber ans Eingemachte geht, und sie ums nackte Überleben kämpfen müssen. Erst muss der völlige Abfall kommen, schreibt schon die Bibel sinngemäß an mehreren Stellen, bevor es wieder aufwärts gehen kann.

  11. Warum nur assoziiere ich dieses abartige Etwas immer mit Laternen und Baukränen?
    Ich komm nicht drauf.

    • Persönlich sollen diese Göring Eckardts ganz üble Figuren sein! Ich habe mal jemanden getroffen, der die persönlich kennt. #Abgehoben ist da eine eher euphemische Umschreibung!

  12. Einer unserer Mitforisten hier hatte für die Dame eine sehr gute Namensänderung „Katrin-Göre-Ekelhaft“ passt wie Faust 🤜 aufs 👁

  13. Das ! Genau das ist das Geheimnis dieser Grünen Sekte!
    Anderen in die Schuhe schieben was die selbst sind – die grössten Hetzer gegen Deutschland und Rassisten gegen weiss!
    Ach ja, diesen Nazi Namen “ Göring“ trägt diese Person mit stolz der ist aber genau so veränderbar, wie sie Deutschland verändern will !

  14. Bei einem Auftritt eines Politikers mit Mut zur Wahrheit würde das Kartenhaus der grünen Lügen in sich zusammenbrechen.

  15. Da sind dann die Selbstgerechten und Heuchler alle schön beieinander und können sich beweihräuchern. Motto: Lieber Gott, wir danken Dir, daß wir nicht so sind wie die anderen. Amen.

    • … und sie düsen im Sauseschritt …

      Es regiert der Herr des Hasses“
      Hässlich, ich bin so hässlich
      So grässlich hässlich
      Ich bin der Hass…

  16. 1) Jahrhundertelang galten kirlichlicherseits die Islamanhänger als die gefährllchsten Feinde des Christentums.
    2) Und heute gelten kirchlicherseits die Islamgegner als die gefährlichsten Feinde des Christentums.

    Auf diesen Tatbestand hin

    wollen die Kirchenvertreter nicht angesprochen werden, ducken sich weg, verweigern jegliche Diskussion darüber und bunkern sich ein in einer Abwehr-und Ausgrenzungshaltung.

  17. Wo bleiben die Argumente gegen die AfD, unliebe Internazis? Fehlanzeige!
    Evangelische Amtskirche? Enteignen und auflösen, braucht keiner…

    • Sie stehen damit AUSSERHALB dieser sogen.“Kirche“! Das haben die Vertreter dieser Vereinigung doch oft genug bekundet.
      Nur wenn Sie die Grünen wählen und hüpfen sind Sie Christus nahe.

  18. Genau!! Die Grünen betreiben seit ihrer Gründung eine eugenisch rassistische Politik gegen alles was deutsch ist und betreiben in feindlicher Absicht gegen Staat und Volk die Umwandlung Deutschlands in ein Siedlungsgebiet für ein Konglomerat aller unterentwickelter primitiver und deutschfeindlicher Völker! Sie sind Lobbyisten des Turbokapitalisten und Spekulanten Soros, sie fördern die Kriminalität im Land und höhlen die Sicherheitsstrukturen aus! Subversieren das Bildungssystem, die deutsche Kultur und Spalten und Hedonisieren die Gesellschaft! Die von den Grünen mit Vehemenz betriebene Islamisierung des Landes wird alles vernichten was das Christentum an Werten geprägt hat. In welchem Ausmaß die Amtskirchen moralisch und christlich verfallen sind erkennt man an ihren Freunden!

  19. Das können sie, die Grünen: ausgrenzen, diskriminieren, aufwiegeln und sich in Intoleranz üben.
    Was ich in dem Bericht nicht verstehe, um welche Frau es geht, die aus der AfD ausgetreten sein soll ?

  20. Je mehr die AfD von den politischen Zerstörerkräften ausgegrenzt wird umso mehr kann und muß man ihr vertrauen, denn dann kann man davon ausgehen, daß sie vom bisherigen richtigen Weg nicht abgewichen ist!

  21. Evangelischer Kirchentag, eine Mischung aus Paralympics & Scientology?

    Es ist schon viele Jahre her, da besuchte ich einmal den Deutschen Evangelischen Kirchentag.

    Sollten sie Handelsvertreter oder ähnliches sein, es wartet dort ein Eldorado auf sie. Diese Leute kaufen ihnen alles ab! Alles!

    Nirgends auf der Welt begegnet ich mehr naive Menschen als dort!

    Viele dieser Protagonisten schweben durch Raum & Zeit,
    unfähig allein und freihändig eine Straße zu überqueren.

    Ein Festival an hilflosen Menschen,
    vergleichbar mit den Paralympics oder Scientology Veranstalltungen.

    Aber Vorsicht, eine gewisse mentale Stärke sollten sie bei einem Besuch mitbringen.

    • Auf dem Kirchentag tummeln sich ja hauptsächlich junge Leute, denen man eine gewisse Naivität zugestehen darf. Vielen reicht auch ein Kirchentag für’s ganze Leben.

  22. Zu dieser gruenen Demag . . . eruebrigt sich nahezu jeder Kommentar. Ich kenne keine ihrer Verbalinjurien ueber welche man wenigstens etwas Nachdenken koennte. Als Atheist will ich von den Pfaffen nichts wissen. Die sollen sich doch im ihre Schaefchen kuemmern und sich nicht in die Politik einmischen. Richtig .. . manche tun das sehr eifrig und der Oberhirte in Rom tu fast nichts dagegen . Wenn ich mich recht erinnere war es Luther welcher den Pfaffen empfahl zu beten und nicht zu regieren.

  23. Jetzt weiß ich, warum sie ihr Theologiestudium abbrach. Sie ist des Teufels Großmutter im Geiste. Sie stößt. die Schäfchen von sich. Das ist nicht Gott gefällig und steht im Widerspruch zur Bibel. aber kommt dem Koran sehr nah, denn Allah will auch keine Andersgläubigen in seinen Reihen dulden. Das sind eindeutig Stasi-Methoden. Sie kann es nicht verleugnen, woher sie kommt.

    • Der Teufel und seine Grossmutter haben nix mit GE zu tun. Sie sind definitiv cleverer:
      Stefan Heym, Ahasver

  24. Die Gräben werden tiefer.
    Laut Eintracht Frankfurt Präsi Fischer müssen die Gräben ja unüberwindbar werden.

    Läuft!!!

    MfG
    Nr.3

  25. Wer keine Argumente hat muss ausgrenzen. Nur auf diese Art und Weise kann die eigene Position gehalten werden.

  26. Hier zeigen die Toleranzbesoffenen, u.a. KGE, Bettfurz-Strohdumm, was für sie Toleranz bedeutet. Die AfD sollte sich geadelt fühlen , wenn sie nicht zu dem Treffen der Vollverblödeten eingeladen wird.

  27. Auf die Teilnahme kann die AfD ruhigen Gewissens verzichten.
    Hier sind eh nur Linke unter Linken.
    Die evangelische Kirche ist doch seit langem nur noch „Rot-Grün“ mit Glockengeläut.

  28. Kein Wunder, da sind die Faktenresidenten unter sich, was sie als Meinung vorgeben ist richtig und alles andere sind Verschwörungstheoretiker oder Nazis, armes Deutschland

Kommentare sind deaktiviert.