Qualifizierte Deutsche gehen – Sozialsystem-Zuwanderer kommen

Foto: Collage

Mainz – Deutschland schafft sich ab und blutet langsam aus. Immer mehr gut ausgebildete Deutsche kehren frustriert ihrem Land den Rücken. Dafür strömen durch sperrangelweit offene Grenzen jährlich mehr als 200 000 schlecht ausgebildete Asylzuwanderer nach Deutschland – einige haben nicht einmal den Bildungstand von Grundschulkindern –  und müssen von sozialen Netzen kostspielig aufgefangen werden. Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bekannt gegeben hat, bewegt sich die Zahl der Asylbewerber auf konstant hohem Niveau und ist zuletzt sogar wieder deutlich angestiegen.

Hierzu erklärt Michael Frisch, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz und Mitglied des Integrationsausschusses: „Nach wie vor kommen täglich rund 500 Asylbewerber nach Deutschland. Das entspricht aufs Jahr gesehen einer Stadt in der Größe von Ludwigshafen. Rechnet man noch all diejenigen Personen hinzu, die statistisch nicht als Asylbewerber erfasst werden, weil sie bspw. über Familiennachzug oder Resettlement-Programme einreisen, dürfte die Zahl der Zuwanderer deutlich über der Grenze von 200.000 pro Jahr liegen. Das ist ein unhaltbarer Zustand.“

Matthias Joa, migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Reinland-Pfalz, ergänzt: „Unsere Sozialsysteme und öffentlichen Haushalte werden dem Zustrom größtenteils unqualifizierter Asylzuwanderer auf Dauer nicht standhalten können. Dass gleichzeitig jedes Jahr mehr als 100.000 gut ausgebildete Deutsche das Land verlassen und somit als Beitrags- und Steuerzahler wegfallen, verschärft die Situation noch zusätzlich. Deutschland hat in Wirklichkeit also ein doppeltes Migrationsproblem, das wir nicht einfach tatenlos hinnehmen dürfen.“

Michael Frisch fordert: „Die ungebremste Asylzuwanderung muss gestoppt werden, indem wir falsche Zuzugsanreize vermindern und geltende Gesetze endlich wieder konsequent umsetzen. Das gilt insbesondere für abgelehnte Asylbewerber. Wer kein Bleiberecht hat, muss unser Land unverzüglich verlassen. Langzeitduldungen oder Aufenthaltslegalisierung durch die Hintertür, wie etwa beim ‚Spurwechsel‘ in den Arbeitsmarkt, untergraben diesen Grundsatz auf fatale Weise.“ (AfD-RLP/KL)

Loading...

13 Kommentare

  1. Herrschaftswissen: Die Pensionslasten der Selbstverwalter sind bereits doppelt so hoch, wie die Personalkosten und mit jedem subsidär Schutzsuchenden wächst der Wasserkopf weiter. Jeder Deutsche Landrat und es gibt 301 Landräte in Deutschland, bekommt eine Pension von € 19.440,00 zuzügl. der Sonderzulagen.Kein Landrat zahlt in die sozialen Kassen ein. Jeder subsidär Schutzsuchende wird aus den sozialen Kassen finanziert. Der Landrat selbst lässt sich seine Pension und seine private Krankenversicherung aus den sozialen Kassen subventionieren. Wem gehören die sozialen Kassen?

  2. Wen wundert es, gut ausgebildete Deutsche benutzen ihre Intelligenz, denn in einem Land wo der IQ im Lande in ein paar Jahren auf Ramschniveau gesunken ist, wird es keine Weiterentwicklung geben. Alle Trottel die dies nicht erkennen, denen ist nicht zu helfen, sie werden in einigen Jahren ums Überleben kämpfen müssen auch die politische Kaste.

  3. 500 am Tag = 15 000 pro Monat mal 1000 Euro Sozialhilfe mit Gesundheitsversorgung = 15 000 000 pro Monat = 180 000 000 im Jahr zusätzlich.

    Andere Rechnung: Laut Recherche im Internet haben wir BISHER ca. 4 000 000 unproduktive Einwanderer im Land (ob schuldhaft oder nicht sei außen vor). Laut Prof. Raffelhüschen kostet die Versorgung auf Lebenszeit pro Person mit allen Kosten und Sekundärkosten wie Sozialtransfers, Krankenversorgung und die anteilige Nutzung öffentlicher Güter etc. bis zu 1 000 000 Euro pro Person. Macht zusammen 4 000 000 000 000 (wenn nicht doch noch steuerpflichtige Arbeit aufgenommen wird).

    Für 4 Billionen könnte Deutschland 500 Flugzeugträger der Superlative bauen (Stückpreis 8 Mrd. Dollar). Oder jeder Staatsbürger könnte einmalig einen Betrag von 50 000 Euro erhalten, quasi als einmaliges Startgeld. Wir könnten mit Abstand das beste Bildungssystem der Welt, die produktivste Wirtschaft und den höchsten Lebensstandard haben.

    Mit dem Geld könnten wir auf geschickte Weise die gesamte Dritte Welt zum Wohlstand bringen (Geburtenkontrolle voraus gesetzt).

    • Ob und wann Traumtaenzer wie Merkel, die Gruenen, die Roten die von Ihnen vorgetragenen Zahlen und die sich daraus ergebenden Konsequenzen irgendwann begreifen steht moeglicherweise irgendwo in den Sternen. Dummheit ist unendlich und nie heilbar.

  4. das sind mindestens 15 Millionen jeden Monat noch zusätlich an Sozialhilfe für illegale.

  5. Das weiß anscheinend nur die AfD. Während die Systemmedien ständig von rückläufigen Zahlen schwafeln, und wenn es nach den Systempolitikern geht, haben wir überhaupt kein Zuwanderungsproblem, und 2015 ist längst vergessen.

  6. Pillepalle.

    „Ich glaube, dass wir mit einer Größenordnung von einer halben Million für einige Jahre sicherlich klarkämen… Ich habe da keine Zweifel – vielleicht auch mehr.“ – Sigmar Gabriel über den Zustrom von „Flüchtlingen“ am 08.09.2015

  7. Ein Wahnsinn! Jedes Jahr 200 000 Unproduktive rein und 100 000 Produktive raus! Jeden Tag kommen 5000 bis 6000! Jeden Tag gehen 3000 Deutsche weg, jeder Tag zählt! Ein Irrsinn! Politik und Medien ignorieren das!
    Neudeutsch: dieses Land hat fertig.

  8. wenn es nur 500 am Tag sind,dann sind das täglich 500000 mehr Kosten für Sozialhilfe pro tag.
    .Das kann gar nicht gutgehen.

Kommentare sind deaktiviert.