Demokratie vs. Diktatur: Systemwechsel – Robert Habecks grünes Reich

Max Erdinger

Demokratiezerstörer Habeck, Demokratieruine - Foto: Collage

Der Grünen-Chef Robert Habeck befürwortet die Abschaffung der Demokratie und die Eingliederung der BRD in ein zentralistisches System, das schneller und effizienter auf globale Entwicklungen reagieren kann, da ein zeitaufwendiges, demokratisches Prozedere zur Beschlußfassung wegfällt. So war Habeck in einem Gespräch zu vernehmen, das er mit Richard David Precht im ZDF führte. Das Handelsblatt berichtet nun von neuen, hochproblematischen Einlassungen des grünen Antidemokraten.

An einer Stelle des Precht-Interviews mit Habeck für das ZDF äußert sich Habeck folgendermaßen: „China, da gibt´s eben keine Opposition und keine Mitbestimmung, und wenn die Fehler machen, dann werden die trotzdem nicht abgewählt, vielleicht gibt´s dann irgendwann mal ´ne Revolte in China, aber erst einmal ist das System effizienter. Wollen wir das oder wollen wir das nicht? Und ich glaube, die Entscheidung, die kann man nicht ökonomisch treffen. Die kannste nur wertegeleitet treffen und sagen, ja … und ich würde sagen: ja, das wollen wir …

Im Handelsblatt erneut Habeck: „Wer uns will, weiß und will, daß sich damit Gravierendes ändert.

Habeck spricht von Systemänderung, davon, „die Großen in die Pflicht“ zu nehmen. Er nennt Digitalkonzerne, die Agrarlobby und die Energiewirtschaft. Anders als früher aber suchten die Grünen nun einen Ansatz, der die Menschen nicht erziehen wolle. Nettes Eingeständnis: Bislang wollten die Grünen also „die Menschen“ erziehen. Das ist genau das, was alle sagen, die diese totalitäre Versammlung von Ökofaschisten eine „Verbotspartei“ genannt haben.

Über das Düngerecht, so Habeck, über das auch die Gülleausbringung geregelt sei, lasse sich der Tierbestand reduzieren, eine Umsteuerung der Agrarzahlungen würde dazu führen, daß solche Bauern gefördert werden, die weniger Tiere besser halten. Das laufe dann auf ein Ende der Massentierhaltung hinaus. Zusammenfassung Habeck: „Umweltschädliches Verhalten wird teurer, umweltfreundliches günstiger.

Mit anderen Worten: Habeck denkt an eine Funktionserweiterung der sog. „Lenkungssteuern“ und „Steuerungssubventionen“. Die wiederum dienen eben keinem anderen Zweck, als das Volk („die Menschen“) zu erziehen. Lenkungssteuern haben den Effekt, daß der Bürger vermeidet, sie zahlen zu müssen, indem er sein Verhalten ändert. Der Staat wird zu einem Dressurkäfig für den Bürger, in welchem er wie ein Zirkustier über ein fiskalisches Bestrafungs- und Belohnungssystem bestimmte Verhaltensweisen anerzogen bekommt. „Lenkungssteuern“ kreieren eine permanente Hatz auf den Bürger, da jedes gewünschte Verhalten durch Steuervermeidung dazu führt, daß Steuereinnahmen wegbrechen, die an anderer Stelle wieder hereingeholt werden. Der Bürger wird sozusagen wie ein Hund beim Agility-Training über den Steuerparcours gehetzt.

So etwas ist eine Erziehungsdiktatur reinsten Wassers und hat mit Habecks Ankündigung, einen anderen Ansatz suchen zu wollen, der die Bürger nicht erzieht, nicht das geringste zu tun. Ganz im Gegenteil. Der Bürger hat schlicht und einfach nicht erzogen zu werden. Punkt und Aus. Er definiert seine Interessen selbst – und an den Volksvertetern liegt es, seine Interessen zu vertreten, anstatt ihn umerziehen zu wollen. Habeck und die Grünen sind bereits jetzt ein Fall für den Verfassungsschutz – und keineswegs nur ein Prüffall.

Obendrein laufen Habecks Pläne sowieso auf etwas ganz Anderes hinaus. Wer die „Großen in die Pflicht“ nehmen will, der kann das natürlich nur in seinem wie auch immer gearteten „Herrschaftsbereich“ tun. Gerade in einer globalisierten und digtialisierten Welt werden die Großen sich dagegen wehren, in die „Habecksche Pflicht“ genommen zu werden, indem sie sich aus Habecks grünem Königreich einfach entfernen und woanders produzieren. Gerade für die Agrarlobby gäbe es viel fruchtbares Land und jede Menge Stallfläche außerhalb der EU bspw. in Rußland. An der Notwendigkeit einer Versorgung der Bürger mit Gütern würde das natürlich nichts ändern. Die Agrarprodukte würden dann eben aus Rußland importiert werden müssen. Oder aus den USA. Oder irgendwoher, wo sie unter günstigeren Bedingungen produzieren können, als in Habecks totalitärer Ökodiktatur. Einzige „Lösung“ dagegen: Verstaatlichung oder Mauer.

Daß man als Tierfreund, so, wie der Autor dieser Zeilen, die Massentierhaltung verabscheut, steht auf einem ganz anderen Blatt. Unsereiner ist nicht dem grünen Wahn erlegen, daß sich alles realisieren ließe, was einem persönlich gefallen würde.

Die lahmarschige Demokratie

Übereinstimmung mit Habeck herrscht insofern, als daß seine Feststellung, die Demokratie habe die Reaktionsfähigkeit einer Schlaftablette, zutreffend ist. Dissens herrscht aber darin, daß sie deswegen durch etwas anderes zu ersetzen sei. Demokratische Prozesse ließen sich durchaus beschleunigen, z.B. dadurch, daß man Koalitionsbildungen untersagt. In dem Fall müsste man sich auch nicht mit den größenwahnsinnigen Phantasien eines 20-Prozent-Männchens auseinandersetzen, das nur deswegen antidemokratisch in der Gegend herumschwadroniert, weil es ja Koalitionen bilden kann. Die Partei mit den meisten Stimmen würde dann die Regierung stellen.

Das beschleunigt demokratische Entscheidungsprozesse ganz erheblich, da die unselige Kompromißfinderei endlich ein Ende hätte. Ein Kompromiß führt letztlich immer dazu, daß man nichts ganz falsch, aber auch nichts ganz richtig macht. Die Idee vom Segensreichtum einer Koalition stammt noch aus einer Zeit, in der Politikern ein generelles Interesse an der Vertretung des Volks unterstellt worden ist. Das ist heute illusionär. Heute wollen besonders Politiker aus der rotgrünen Ecke keine Volksinteressen mehr vertreten, sondern das Volk erziehen. Vor siebzig Jahren hat sich schlicht niemand vorstellen können, zu welchen doktrinären Monstern deutsche Volksvertreter verkommen könnten.

Koalitionen sind das blanke Gift heutztage. Der eine abgewählte Indoktrinator verbündet sich mit einem bis vier anderen Abgewählten aus anderen Parteien und hat plötzlich eine Mehrheit dem Politiker gegenüber, der von der Mehrheit der Wähler tatsächlich gewünscht wurde. Zuletzt war dieses antidemokratische Gebaren zur „Verhinderung“ eines Gewählten in Görlitz zu beobachten. Für die Zeit nach den Landtagswahlen im Herbst wird für die Bundesländer Sachsen und Brandenburg ebenfalls bereits über eine Koalitionsbildung der Abgewählten gegen die Gewählten nachgedacht. Wir bilden eine neue SED, bestehend aus einer Koalition von Blockparteien zur Verhinderung des Gewählten und nennen das dann Demokratie, oder wie? Koalitionen haben verboten zu werden. Medienbeteiligungen von Parteien haben dann, wenn sie die Ausmaße einer Parteizeitung übersteigen, ebenfalls verboten zu werden.

Das Ganze muß komplettiert werden durch eine deutliche Einschränkung der Immunität von Politikern samt einer Reetablierung von persönlicher Beamtenhaftung für Steuergeldverschwendung. Das würde dazu führen, daß die Politik kein Karrieresprungbrett für politische Hasardeure, Dilettanten und Traumtänzer mehr wäre, die aus Bequemlichkeitsgründen jedes Problem, vor dem sie stehen, mit dem Geld der Bürger zuzukleistern versuchen, sondern ein höchst gefährlicher Ort für Leute, die mangels Qualifikation die Verantwortung gar nicht übernehmen können, die sie dann zu übernehmen hätten. Außerdem müssten Volksentscheide auch über die Absetzung einer amtierenden Regierung möglich werden, die sich auch an Detailfragen festmachen lassen. Der Souverän hat die volle Kontrolle über seine „Stellvertreter“ zurückzuerhalten.

Ziel muß sein, jeweils die kompetenteste Regierung mit der Vertretung des Volksinteresses zu betrauen. Die wiederum kann nicht aus Leuten bestehen, die nichts anderes gelernt haben, als sich vom Klassensprecher über den Schulsprecher und den Vorsitz in der Jugendorganisation einer Partei bis zum Parteivorsitzenden hochzuarbeiten. Wir brauchen keine Theoretiker in der Politik, sondern Praktiker. Ein Verteidigungsminister muß etwas vom Militärischen verstehen, ein Wirtschaftsminister von Wirtschaft, ein Außenminister etwas von internationaler Politik und Geschichte, eine Familienministerin ohne eigene Kinder ist ein absolutes Unding. Sämtliche NGOs haben jede steuerliche Privilegierung und alle Subventionen zu verlieren, der Lobbyismus hat drastisch reduziert zu werden und der Volksvertreter hat die Interessen des Volks zu vertreten, anstatt in bis zu zwanzig Aufsichtsräten herumzulümmeln. Der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk gehört ersatzlos abgeschafft, Parteimitgliedschaften von Intendanten und Richtern untersagt. Ein Relotious gehört nicht nur gefeuert, sondern außerdem auch noch eingesperrt. Obendrein kann das Wahlrecht nicht länger mehr an das Erreichen eines bestimmten Lebensalters gebunden bleiben. Wo man eine Führerscheinprüfung und einen Angelschein braucht, wäre ein „Wahlführerschein“ eine zwar traurige, aber leider notwendige Änderung zum Schutz des ganzen Volkes vor der Manipulierbarkeit apolitischer Wünsch-dir-was-Idioten. Aus und vorbei mit dümmlicher Wahlpropaganda im Wahlkampf. Den „Wahlschein“ könnten dann auch 16-Jährige machen. Schon wäre aus einer lahmarschigen Demokratie eine beschleunigte und handlungsfähige geworden.

Die Vorstellungen von Robert Habeck laufen auf die totale Entmündigung des Souveräns hinaus und somit auch auf die Abschaffung der Demokratie. Wer Grüne wählt, ist kein Stück besser als anno dunnemals diejenigen, die …. na, Sie wissen schon.

Loading...

60 Kommentare

  1. ZITAT: „Bislang wollten die Grünen also „die Menschen“ erziehen.“

    Wenn sie dies nun nicht mehr versuchen dann stellt sich die Frage, wie sie denn dann mit denjenigen verfahren, die nicht in das GRÜNE REICH passen.

    Ich zitiere mal aus einem Artikel, den ich mal bei sciencefiles gelesen habe:

    „Der Fortschritt, den Sozialisten verspechen, er ist immer nur über die Leichen derer möglich, die nicht in die neue heile Welt passen.“

  2. ‚dazu führt, daß Steuereinnahmen wegbrechen, die an anderer Stelle wieder hereingeholt werden‘
    Eher nicht: wer sich einschränkt um Steuer zu meiden erkennt das Spiel und verzichtet lieber als sich woanders abledern lassen. Am Schluss fällt der mündiger Bürger in Prepper Mentalität und de Staat zieht den kürzeren

  3. Die Öko Diktatur etabliert sich in Buntland!

    Die Grünen bilden eine Priesterkaste, die das schlechte Gewissen der Wohlstandsgesellschaft verwaltet und sich dafür verehren und bezahlen läßt.
    Den Grünlingen sind die Konsequenzen ihres Handelns völlig egal, abgesehen davon ob die Inhalte ihrer Forderung überhaupt berechtigt sind und genauen, ideologiefreien wissenschaftlichen Untersuchungen standhalten.

    Die Generation Greta kann nur geheilt werden wenn die Protzofone eingezogen werden
    und die täglich mit dem Fahrrad 20 km und das bei jedem Wetter zur Schule getrieben werden.

    Aber wie gesagt:

    Es gibt keine grünen Politiker mit gesundem Menschenverstand, die zu vernünftigem
    Denken fähig sind!
    Habecks linksradikaler Vorschlag ist der Beweis, daß er und seine Partei völlig unzurechnungsfähig sind.
    Diese Grünradikalen hassen Deutschland so sehr, daß es mit dessen Zerstörung nicht schnell genug gehen kann

    • Die Greta-Jünger — nicht die gesamte Generation, aber erschreckend viele — sind nicht lernfähig, weil bereits ihre Eltern genetische Defizite hinsichtlich der Fähigkeit zum logischen Denken aufweisen. Der Dunning-Kruger-Effekt ist dabei überdeutlich zu beobachten.

      Insofern ist es ausdrücklich zu begrüßen, wenn sich derartige unbegabte Leute entschließen, ihre Fortpflanzung einzustellen.

  4. Ein einfaches Zensus-Wahlrecht — Wer nicht mindestens (z.B.) 4 Jahre steuerpflichtig gearbeitet hat, der darf auch nicht wählen — würde habecksche Kreaturen wirksam verhindern. Jeder kann das schaffen, bei Stellenmangel z.B. als Selbständiger, und damit gleichzeitig Deutschland wissenschaftl., ökonomisch und kulturell wieder nach vorn bringen.

    Das Zensus-Wahlrecht war im kaiserlichen Deutschland die Grundlage für die Etablierung des Begriffs „Deutsche Wertarbeit“, von dem wir heute noch zehren.

  5. Abwarten, wenn die Grünen die Komfortzonen CO2 besteuern, gehen sie den gleichen Weg wie die restlichen Altparteien!

  6. Na ja, Precht und Habeck, was soll bei diesem Duo schon Besseres herauskommen? (Langhaar gegen Wuschel)?

  7. Wenn Politik und Medien einer Meinung sind-was ja zur Zeit in Deutschland der Fall ist- dann ist die Demokratie gestorben.

  8. „… und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“ Und ich lächelte und war froh. – Und: Es kam schlimmer!“

  9. Die Retorik und die Gesten erinnern stark an der ‚Alternativenlosigkeit‘ der Entscheidungen von IM Erika. Nun foerdert der naechste Bundeskanzler (hoeffen wir, dass es nicht so weit kommt). Demokratie anzuschaffen, und der andere CDU Hellkopf, Grunderechte Rechten abzuschaffen: der Mord an Luebke gleicht dem Brand der Reichstag…

  10. Die Deutschen wählen also einen Diktator, interessant. Zumindest sind die Sonntage dann nicht mehr mit Wahlen versaut. Aber ohne Genehmigung kann sich dann eh keiner mehr frei bewegen.

  11. Habt ihr was anderes erwartet von den grünen Internazis?
    Der gewöhnliche, da indoktrinierte Wähler ist nun überrascht, wenn er Wind davon erfährt.
    Zu diesen Politdarstellern und ihrer antidemokratischen Haltung fällt mir nur folgendes ein:
    Diese Partei ist wie eine Wassermelone, außen grün, innen rot mit braunem Kern.

    Noch was. Dem Autor gebe ich in einem Punkt nur teilweise recht. Die Internazis wollen nicht nur machtgeil ihre Untertanen erziehen, sondern letztlich Deutschland dem Erdboden gleich machen.

  12. Die passende Jugendorganistion hat er ja schon, nur ein besserer Name dafür muss noch gefunden werden!
    Wie wäre es mit „Freitag-Daddeljugend“ oder „Handy-Jugend“ ? Die Abkürzungen könnten allerdings zu (beabsichtigten) Verwechslungen führen!

  13. So langsam lässt dieser Antidemokrat seine Maske fallen. Falls es der deutsche Michel jetzt immer noch nicht kapiert hat, wäre vielleicht mal ein Urlaub im Osten Deutschlands angebracht, da gibt es noch genug Menschen die ihm eine zentralistische Diktatur erklären können.

  14. Wenn sich solche Gestalten wie der Märchenonkel Habeck weiter druchsetzen hat Deutschland endgültige fertig. Die Schäden der Merkelzeit sind schon groß genug, und für die nachfolgende Generation eine große Bürde – sollten sich aber weiter diese Grünen Maoisten durchsetzen ist das Licht hier bald endgültig aus!

  15. Mit der Änderung von ein paar Kleinigkeiten hier, einige Abstriche dort würden sich sicher viele vostellen können nach chinesischem Muster zu leben. Seien wir ehrlich, eine Parteiendiktatur haben wir schon lange da macht es für viele keinen Unterschied ob die aus fünf Parteien oder nur aus einer besteht denn im Grunde wollen doch alle das selbe. Was der Habeck da im Handelsblatt von sich gibt ist nur die konsequente Umsetzung grüner Politik. Eine kleine Diktatur für den guten Zweck, es geht um nichts anderes als die Rettung der Welt, sollte jedem von uns nicht zuviel sein.

  16. Erinnert irgendwie an Baueme! Die sind auch am Anfang gruen und werden dann aber teilweise richtig dunkelbraun!
    Das sind Faschisten erster Klasse nicht mehr und nicht weniger!

  17. Nur ganz wenige Habeck’sche Gedankengaenge scheinen eine gewisse Logik zu haben. Allerdings koennen auch nur ganz wenige logische denkende Mitbuerger seine wirklichen Intentionen nachvollziehen und wissen dass diese auf Dauer nicht machbar sein. Fuer die von der Alterstruktur her jungen Gruenen, geht es um nichts weiter als um die schamlose Selbstbedienung und absolute Freizuegigkeit a la Cohn-Bendit, Beck usw. fuer ein oder zwei Generationen ihrer Kaste und um die Zerstoerung Deutschlands. Nach uns die Sintflut . . . ist nur inoffiziell zu hoeren. Kein Wunder nach der nahezu perfekten Gehirnwaesche, welche bei manchen nicht mal noetig war.

  18. Gesetzestitel Änderungsnachweis

    Artikel 20 (Verfassungsgrundsätze, Widerstandsrecht)

    GG ( Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland )

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.(2) 1Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. 2Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    • Vor allem der nach all den Jahren noch immer so oft überschätzte Abs. 4, der 1965 im Rahmen der sog. „Notstandsgesetze“ allein aus dekorativen Gründen zu dem Zweck angehängt wurde, die Gemüter zu beruhigen. Bedeutung hat er keine, denn wenn es wirklich jemand unternimmt, die FDG zu beseiitigen und andere Abhilfe (also durch staatliche Organe) nicht (mehr) möglich ist, herrscht ohnehin nur noch die Anarchie und dann fragt keiner mehr nach irgendwelchen Grundgesetzartikeln.

    • Vor allem der nach all den Jahren noch immer so oft überschätzte Abs. 4, der 1965 im Rahmen der sog. „Notstandsgesetze“ allein aus dekorativen Gründen zu dem Zweck angehängt wurde, die Gemüter zu beruhigen. Bedeutung hat er keine, denn wenn es wirklich jemand unternimmt, die FDG zu beseiitigen und andere Abhilfe (also durch staatliche Organe) nicht (mehr) möglich ist, herrscht ohnehin nur noch die Anarchie und dann fragt keiner mehr nach irgendwelchen Grundgesetzartikeln.

  19. Nö. Die meisten Stimmen sind nicht automatisch die Mehrheit der Wähler.

    Wenn die Mehrheit der Wähler jemanden wünscht, dann gibt sie ihm die absolute Mehrheit. So einfach ist das.

    „Koalitionen haben verboten zu werden.“

    Quatsch. Es hat keinen Sinn, mit Volksentscheiden den Souverän aufwerten zu wollen, wenn man dann den jeweiligen Vertretern eben dieses Souveräns verbietet zusammenzuarbeiten. Das kommt davon, wenn man sich zu intensiv mit Habeck und den Grünen beschäftigt – Verbieteritis ist ansteckend.

    Für Volksentscheide spricht, dass diejenigen, die die Konsequenzen einer Entscheidung zu tragen haben, auch diejenigen sein sollten, die diese Entscheidung treffen. Und genau deshalb werden Volksentscheide kaum zugelassen: Für Politiker gibt es nun mal nichts Absurderes, als dass jemand die Konsequenzen seiner Entscheidungen selber tragen müsste.

  20. Der Genosse Habeck möchte halt nur den Spruch seines Parteigenossen Trittin „ich bin bekennender Maoist“ umsetzen- daran ist doch nichts Verwerfliches aus seiner Sicht, auch wenn er sich noch verhältnismäßig vorsichtig ausgedrückt hat.

    Das wahre Ausmaß seines wirren Gedankenguts erlebt man erst, wenn seine Sekte am Ruder und er Kanzler ist, und mit viel Glück überlebt man das sogar.

  21. Grün ist jetzt das neue Braun und wieder geht es um die Rettung vor dem Untergang, nicht des Abendlandes, diesmal ist es gleich der ganze Planet und das Abendland ist schuld!
    Wieso eigentlich? Und wer ist auf die Idee gekommen für die die doofen Deutschen, na ja, mindestens ein Viertel davon, mal wieder auf den Leim gehen?

  22. Wenn ich wüsste, dass eine Anzeige gegen diesen grünen A. was bringt, würde ich eine erstatten…es bringt aber nix, weil die ein grüner Staatsanwalt in die Hände bekommt…

  23. Das muß ein cerebral affines Virus sein. Erst erfaßt es nur wenige Individuen, aber der Wahn verbreitet sich derart fudroyant daß es so schnell zu einer Pandemie werden konnte. Größenwahn trifft die Sache nicht gut, denn der ist meist nur ganz individuell so vollständig entwickelt. Eine Impfung gibt es leider noch nicht dagegen, aber unter die großen Seuchen der Menscheitsgeschichte muß man es doch einordnen und die Ansteckungsgefahr ist exorbitant. Das Virus achtet sehr darauf, daß es seinen Wirt nicht umbringt, allerdings wird die Denkfähigkeit schon in einem frühen Stadium stark eingeschränkt, was das Opfer der Seuche aber gnädigerweise nicht bemerkt. Übrigens ist das Virus so groß, daß es mit einem Lichtmikroskop, nach intensiver grüner Anfärbung (versteht sich), sichtbar gemacht werden kann.

    • Dieses Virus ist bekannt und heisst Idiocracy, es ist erblich, und es breitet aufgrund der derzeitig vorherrschenden Fortpflanzungsstrategie des Menschen rasant aus.

    • Aber das wird, wenn es denn wieder soweit ist, nicht ein einziges
      grünverblendetes Hüpfkind am Kreuzchenmalen bei den Grünen hindern.

    • Aber das wird, wenn es denn wieder soweit ist, nicht ein einziges
      grünverblendetes Hüpfkind am Kreuzchenmalen bei den Grünen hindern.

    • Und den Deppen wird dann die Entschuldigung fehlen, dass es ihnen so schlecht gegangen ist wie den Deutschen in den Jahren ab 1929!

  24. Was halten eigentlich die Jungs mit den Schlapphüten von den Phantastereien dieses Wirrkopfes? Unter „Beobachtung“ müsste er ja wohl wenigstens stehen.

    • Also bitte, was denken Sie sich denn? Sie tun ja gerade so als haette er das Wort Mohrenkopf laut ausgesprochen!! Dann muesste der Staatsschutz aktiv werden, aber nicht wenn einer die Demokratie abschaffen will, ehrlich wie wenn die nichts besseres zu tun haetten!!??

  25. Ich denke die gewollte Spaltung durch eine „Parteien- und Mediendiktatur
    hat zum derzeitigen Zustand geführt.
    Orwell mit dem politischen korrekten „Neusprech hat mit Dutschkes Marsch
    in die Institutionen und Redaktionsstuben gegebnet.
    Jetzt wird mit der „Schönen neuen Welt“ von Aldous Huxley weitergemacht
    um Widerstände von denen Habeck spricht, zu verhindern.
    Ziel ist wohl die Eugenik von Julian Huxley ein Mensch mit einem IQ der
    reicht um niedrige Arbeiten zu verrichten und niedrig genug ist dass ein
    solcher Mensch nicht merkt was man mit ihm macht.

    • Ein Zensus-Wahlrecht, wie von mir oben (heute c.a. 12:00 Uhr) beschrieben, würde das umgehend ändern.

    • Ihr Vorschlag aus Kaiser`s Zeiten hätte einen großen praktischen
      Nutzen, aber möglicherweise ist ein Reset nicht mehr so weit weg,
      denn die Nachrichten aus aller Welt sehen die Schattenregierungen
      unter Druck und die haben einst auch Wilhelm II. in einen für die
      Bürger sinnlosen Krieg gelotst.:-)

  26. Habeck kann zwar mit Deutschland nichts anfangen,
    dabei merkt dieser Typ nicht einmal,
    dass er das Prachtexemplar eines typisch deutschen Piefkes verkörpert.

    „Denn heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt“?

    Wie möchte er den zukünftig angesprochen werden, mit Internationalsozialist?

  27. Zunächst mal: Das demokratische Prozedere ließe sich ganz leicht abkürzen, durch einen Ja/Nein-Button auf jedem Smartphone.

    Wenn man dann noch jegliche Zensur unterläßt und für eine geordnete und disziplinierte Debatte sorgt, leben wir schon in einer wesentlich besseren Welt.

    Ich vermute sogar, in einer solchen Welt würde sehr bald niemand den Herrn Habeck vermissen.

  28. Nun, es wäre nicht das erste zentral gelenkte sozialistische System auf deutschen Boden mit Anspruch auf die Weltherrschaft.

  29. Wir hatten eine braune Diktatur, später stand Ostdeutschland unter einer roten Diktatur und heute will uns die Partei der Grünen, wenn Habeck Kanzler werden sollte, unter einem roten Banner mit weißem Halbmond bringen. Deutschland wird ausgeliefert. Heute las ich sogar, dass die Rechten, egal ob sie rechts sind, wie die R A F, allerdings braun, sein müssen. Was will man damit sagen: Ales Verbrecher? Sie beleidigen einen Teil des Volkes und stellen sie mit diesen Mördern auf einer Stufe. Es ist noch nicht 100%ige bewiesen, dass der Mörder des Politikers wirklich ein Rechter ist. Sozialisten, und anderer Parteien morden auch. Es wieder ein Opfer zu viel und ich denke an seine Familie. Oder haben Sie jetzt einen Liebedienernden Chor gegründet? Es geht ein Hass durch die Reihen, der mich an einen Herrn Schick..gruber erinnert. Übrigens ist das Gefängnis mit Hochsicherheitsgefängnis in der Nähe meiner Arbeitsstätte überbelegt. Drei mal darf geraten werden, wer die Mehrheit bildet! Die Gäste von Frau Merkel. Sind die auch alles Na.is??? Er bekommt jetzt einen eigenen Hubschrauberlandeplatz , damit die Clans ihre Häuptlinge nicht so einfach befreien können. Dafür müssen die auf dem Gelände wohnenden Mitarbeiter weg ziehen, denn die Wohnhäuser stehen im Weg und werden abgerissen. Bauten aus den 80-igern. Da erdreistet sich dieser Staat, wieder Bürger zu beleidigen und zu kriminalisieren?

  30. Dieser drecks Verein hat noch nicht mal die Eier in der Hose um ihre K Frage zu klären, aus dem grünen Busch im Oppositionsbeet brüllt es sich sorgenfrei….. Nun das totalitäre Regime, fehlt nur noch Sozen Kefte! Wenn die in dieser(Achtung 😂) Demokratie die die Regierung sind, werden diese Phantasten wach und dieses Land existiert nicht mehr

  31. Ein Schweizer Selfmade-Euro-Milliardär hat mal geschrieben: „nur wer es selbst gemacht hat, weiss wie es geht“.
    Was hat Habeck gemacht?

    • Märchenbücher geschrieben, wie der Fü………. Schreck lass nach!
      Beinahe hätte ich’s geschrieben!

    • Bislang zum Glück noch nichts, was man sich merken müßte, aber der böse Wille ist unverkennbar.

  32. Wenn ich wüsste, dass eine Anzeige gegen diesen grünen A. was bringt, würde ich eine erstatten…es bringt aber nix, weil die ein grüner Staatsanwalt in die Hände bekommt…

Kommentare sind deaktiviert.