Spricht sich Habeck für eine grüne Diktatur aus?

Precht und Habeck (Bild Screenshot)

Robert Habeck sagt in einem Gespräch mit Richard David Precht sinngemäß, dass demokratische Entscheidungen zu langsam seien, sie könnten sich nicht schnell genug auf entstehende Situationen einstellen, deshalb wären Werte geleitete Entscheidungen effizienter. Wer dem Grünen Überflieger zuhört erkennt: Wir befinden uns am Anfang einer Grünen Diktatur, sollte Habeck und seine Truppe an politischer Macht weiter zugewinnen. Mit Video.

Ausschnitt eines Gesprächs zwischen Richard David Precht und Robert Habeck (Grüne). Demokratie ist Habeck viel zu langsam und er tätigt unglaubliche Aussagen. Will der grüne Shootingstar das „effiziente“ chinesische Diktatur-System auf die BRD übertragen ? Hier kann sich jeder selbst ein Bild machen.

Loading...

72 Kommentare

  1. Recht hat der Kanzler Habeck, und der der Rupert David Precht ist ein großer Filosof. 😊

    Der Führer und Angela trafen und treffen ja auch stets „wertegeleitete Entscheidungen“.

    Endlich wieder einer, der das Richtige für uns Dummköpfe tut! Der Zweck heiligt die Mittel, denn es dient ja dem Guten. Wir sollten da nicht stören und weiterhin alle schön Grün wählen.

  2. Die Schulschwaenzer von heute sind in 2~3 Jahre auf dem Arbeitsmarkt. Dann werden sie selbst die Fluchtlings- aehm… Luftsteuer zahlen muessen, wofuer sie selbst auf der Strasse demonstriert haben

  3. Und hiermit setzte ich die Schwangerschaften aller Frauen auf gruenem deutschem Hohheitsgebiet mit sofortiger Wirkung auf 6 Monate herab. Allen Frauen welche mehr als 6 Kinder gebaeren erhalten das gruene Mutterkreuz. Ab 12 Kindern erhalten sie das gruene Mutterkreuz mit “ Bruellianten “ am Bande. Ab dem 13. Kind uebernehme ich persoenlich die Patenschaft. Wir brauchen dringend-haendringend mehr gruene Waehler. Ironie aus . . oder auch nicht

    • Sie haben irgendwas grundsätzlich übersehen : Grüne wollen keine Kinder ! Menschen sind grundsätzlich schädlich.

    • Falsch . . die Gruenen brauchen im Moment Kinder, welche sie fuer ihre Zwecke “ umpolen “ wollen. Richtig . . . spaeter sollen sie dann verschwinden, spaetestens wenn sie gelernt haben, eigenstaendig zu denken.

  4. Stellt Euch einmal vor, Einer von der AfD hätte so einen Satz los gelassen- dann wär Polen offen, meine Fresse!

  5. Ich bin immer wieder begeistert von der Unfähigkeit Unheil zu erkennen, wie die Jugend und auch Teile der Alten Verstehende Ansagen so gekonnt ignorieren, sich auf dem rechten Weg der Tugend wähnen und damit alle anderen in den Abgrund ziehen – aber es ist wohl leider das Schicksal Deutschlands. Merkel hat den Weg geebnet und die Grünen geben ihm den Rest.

  6. Den brauche ich nicht zu entzaubern, oder er braucht nicht von mir entzaubert zu werden-was der für einen Müll in den vielen Fernsehtalkshows quatscht, spricht schon alleine für sich!

    • Aber die jungen Leute finden den gut und die verstehen gar nicht was der da von sich gibt! Dafür sind die schon viel zu verdummt.

  7. Welche Verfassung schützt der VS eigentlich?
    Paulskirchenverfassung 1849, von der Frankfurter Nationalversammlung verabschiedet, trat nie in Kraft
    Verfassung des Deutschen Bundes 1870, siehe Norddeutscher Bund #Verfassung und politisches System
    Bismarcksche Reichsverfassung 1871
    Oktoberverfassung von 1918, die damalige Reichsverfassung mit Abänderungen, denen zufolge der Regierungschef das Vertrauen des Parlamentes besitzen musste, siehe Oktoberreformen
    Weimarer Verfassung 1919, die erste demokratisch-parlamentarische Verfassung Deutschlands, die auch in Kraft getreten ist, zudem die erste republikanische Verfassung
    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland 1949 (1990)
    Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik 1949 (1968, 1974)
    Reichsverfassung (Verfassungen des Deutschen Reichs)

  8. Merkel hatte es schonmal erwähnt… jetzt haut die Type quasi in die selbe Kerbe.

    Nachtigal ick hör dir trapsen…

  9. Bisher war dem Grün linken Gesocks die Demokratie gut genug, doch jetzt da sie der Macht nahe kommen, ist sie schlicht nur im Weg…
    Was sagt denn der Verfassungsschutz dazu?

    Im Grunde sind die sogen .Grünen Braune , Totalitäre!

  10. Na was denn sonst? Überall da, wo sie schon was zu melden haben, werden doch wird doch schon auf dem Rücken der kleinen Leute gegängelt, verboten und geschnüffelt. Wie damals die Krupps, bleiben nur die Großkopferten ungeschoren (schließlich sitzt man mit denen ja im Jumbo-Jet auf Transantlanktikflügen zusammen im Oberdeck).

  11. so ganz unrecht hat der habeck nicht. demokratie ist eine regierungsform, die fuer schoenes wetter geeignet ist, aber nicht, wenn sich das staatsschiff bei schwerer see und unwetter mit volldampf den klippen nähert wie das deutsche narrenwchiff. eine wohlwollende diktatur auf zeit fuehrt dann schneller zu den richtigen entscheidungen. allerdings waere meine diktatur nicht nach dem geschmack habecks und seiner gruenen spießgesellen.

    • Da muss ich ihnen sogar zustimmen.
      Wobei zu bedenken wäre das ohne Lobbyismus das ganze schon anders aussehen würde.
      Würde die Presse ihre Arbeit tun und nicht Propaganda betreiben, gäbe es auch diese Spaltung die wir momentan haben nicht… was auch mehr als nur förderlich wär!

      Ich unterstelle Absicht!! Es wird alles dafür getan das System zu zerbrechen… Auf der einen Seite wird gezündelt und angestachelt.
      Z.B. Greta & CO2, Kriege, Sanktionen, Nazis und gefahr für Demokratie von Rechts

      Am anderen Ende bagatellisiert & Verschwiegen… Z.B. Migration & deren Auswirkungen, Finanzirsinn & deren Blasen…

    • Sie führt schneller zu den richtigen Entscheidungen, aber auch schneller zu den falschen, und genau DAS ist das Problem.

    • So ist es! Ich hätte am liebsten ein Ständeparlament, das von Ständen beschickt wird (Angestellt – Arbeiter, Selbständige, Wissenschaftler). Keine Beamte, keine Lehrer, keine Priester. Aus den Ständen dürften nur solche Abgesandte in die Parlamente einziehen, die für die Allgemeinheit nutzbringenden Tätigkeiten erbringen und die eine beträchtliche Berufserfahrung haben. Auf diese Weise könnte man die ganzen Schmarotzer von den Wahlurnen fernhalten.

    • Da muss ich ihnen sogar zustimmen.
      Wobei zu bedenken wäre das ohne Lobbyismus das ganze schon anders aussehen würde.
      Würde die Presse ihre Arbeit tun und nicht Propaganda betreiben, gäbe es auch diese Spaltung die wir momentan haben nicht… was auch mehr als nur förderlich wär!

      Ich unterstelle Absicht!! Es wird alles dafür getan das System zu zerbrechen… Auf der einen Seite wird gezündelt und angestachelt.
      Z.B. Greta & CO2, Kriege, Sanktionen, Nazis und gefahr für Demokratie von Rechts

      Am anderen Ende bagatellisiert & Verschwiegen… Z.B. Migration & deren Auswirkungen, Finanzirsinn & deren Blasen…

  12. ein öko-demagoge übelster sorte!

    meine Oma (Gott hab sie selig), gab mir mit auf den Lebensweg: Menschen die ihren Kopf selten gerade halten, sind unaufrichtig..

    nun gut.. eventuell hat Großmutter das zu professionell betrachtet, als Küchenpsychologin..

    • Meine Mutter ist 92, und sie wird am 1. September in Sachsen die AfD wählen, mit vollster Überzeugung, und ich werde sie zum Wahllokal fahren. Wenn die Merkel nur ein Achtel ihres Verstandes hätte, stünden wir heute besser da. Und wenn sie 94 ist, und wir fünf Euro für den Sprit bezahlen, werde ich sie auch fahren und wenn es die einzige Fahrt im Jahr ist, die ich mache

  13. Das ist doch nichts Neues. Die Idee dazu ist angelegt in Hans Jonas‘ Werk „Das Prinzip Verantwortung“, das übrigens heute gern in der Schule gelesen wird, wohl weil die wirklich großen Philosophen zu schwer geworden sind.

    In einem Spiegel-Gespräch vom 11. Mai 1992 äußert Jonas sich zwar vorsichtig ablehnend gegen die von den Spiegel-Leuten vorgebrachte Idee einer „Öko-Diktatur“. Zitat:

    „SPIEGEL: Was können die politischen Eliten in den Demokratien tun,
    um eine Umkehr einzuleiten? Sind Demokratien womöglich unfähig zu einer
    Politik, die auf Konsumverzicht und Naturerhaltung ausgerichtet ist?
    Hilft nur, was manche radikale Umweltfreunde fordern, eine Art
    aufgeklärte Öko-Diktatur, in der die Philosophen die Könige sind?

    JONAS: Man kann in abstracto einen Entwurf machen für eine Diktatur
    der Menschheitsretter. Aber wie stellt man sich vor, daß eine wirklich
    selbstlose Elite an die Macht kommen wird, daß diese selbstlos bleiben
    wird und in ihrer Selbstlosigkeit auch anerkannt wird? Das übersteigt
    völlig meine Vorstellungen. Dies ist eine Art des Utopismus, der sich
    nicht umsetzen kann in Wirklichkeit. Was ich mir viel eher vorstellen
    kann, ist das Hereinbrechen sehr schlimmer Zustände, die zu
    kompromißbereiten Abmachungen zwischen den ökonomischen, politischen und
    sozialen Machtgruppen führen; daß man sich auf einen Modus einigt, der
    sowohl den Menschen einigermaßen akzeptabel ist als auch der Natur. Dazu
    gehören internationale Vereinbarungen, der globale Verzicht darauf,
    weiter in ungehemmter Konkurrenz sich die begrenzten Schätze der Erde
    streitig zu machen.“

    Weiter unten im Gespräch heißt es aber dannn:

    „JONAS: Den Verdacht habe ich, daß die Demokratie, wie sie jetzt
    funktioniert – mit ihrer kurzfristigen Orientierung -, auf die Dauer
    nicht die geeignete Regierungsform ist. Wieso sollte sie es auch sein?
    Wo steht geschrieben, daß in der Demokratie jetzigen Stils die
    endgültige Lösung der Frage des guten Staates gefunden worden ist?“

    Heidegger-Schüler Jonas ist einer der Gurus der Ökobewegung. Wenn man verstehen will, was heute abläuft, schadet ein wenig Lektüre alter Texte nicht. Das Spiegel-Gespräch ist im Netz noch auffindbar.

  14. Bleiben wir fair. Es soll hinterher keiner jammern und sagen, dass man das nicht wusste. Wie bei Hitler, wer wollte, konnte die meisten Dinge vorhersehen. Adolf log nicht und Robert auch nicht.

  15. Der gefährlich Wiederaufstieg der sozialistischen Ideologie

    Zur Zeit des Kalten Krieges hatte den radikalen Islam kaum jemand auf der welthistorischen Rechnung, es ging vor allem darum, den Kommunismus einzudämmen. Es erschien gar nicht so sicher, ob diese Eindämmung überhaupt gelingen würde – so mächtig erschien die Sowjetunion. Der Vormarsch der Kommunisten, die ein Land nach dem anderen kassierten, nachdem ihnen schon halb Europa ohne einen Schuss Pulver in den Schoß gefallen war, schien nicht aufzuhalten zu sein.

    Als 1979 im Iran der Ajatollah Khomeini die Macht übernahm, kam das den Zeitgenossen
    noch wie eine exotische Posse der Weltgeschichte vor. Der Ost-West-Gegensatz war schließlich so viel wichtiger, weil alle Angst vor einem möglichen Atomkrieg hatten. Was entgeht uns aber heute, während die ganze Welt – auf diese oder jene Weise – mit dem Krieg gegen den radikalen Islam beschäftigt ist: sei es, dass sie diesen Krieg unterstützen oder ihn mit scharfen Worten ablehnen, und dafür die Flüüüchtlinge verhätscheln? Was geschieht sozusagen hinter unserem Rücken? Welchen Fehler sind wir gerade jetzt im Begriff zu begehen, der uns im Rückblick geradezu lachhaft offenkundig vorkommen wird, für die Zeitgenossen aber auf seltsame Weise unsichtbar bleibt? Ist es der Aufstieg Chinas zur Weltmacht? Die immer stärker werdende Religiosität nicht nur der Muslime, sondern aller Gläubigen rund um den ganzen Globus herum? Das tragische Scheitern Afrikas? Sein Erfolg?

    Ich glaube nichts von alledem. Erhebliches Kopfzerbrechen bereitet mir der Wiederaufstieg des Sozialismus und Kommunismus. Gewiss, heute scheint diese Ideologie herrlich bankrott zu sein. Eine Partei wie die „Linke“ in Deutschland wirkt von Amerika aus wie ein Nostalgieverein. Ein Politiker wie Hugo Chavez kommt uns wie eine Lachnummer vor, nicht wie eine ernsthafte Bedrohung, der das blühende Venezuela mit seinem Reichtum an Bodenschätzen an die Wand gefahren hat.

    Dafür gibt es – mindestens – drei Gründe. Erstens hören sich das Versprechungen des Sozialismus verführerisch an, denn es gestattet auch ungebildeten Faulenzern, genauso gut zu leben, wie der arbeitende Teil der Bevölkerung.. Es stimmt, dass der Kapitalismus außer enormem Reichtum auch soziale Gegensätze produziert; Es stimmt auch, dass der Kapitalismus in unregelmäßigen Abständen von Krisen geschüttelt wird; dass die auf Eigentum basierende Marktwirtschaft sich ideologisch nicht rechtfertigen kann. Sie funktioniert halt, das ist alles. Niemand hat ihn sich ausgedacht, niemand hat ihn mit dem Hinweis auf hehre Ideale unter enormen Opfern eingeführt.

    „Kapitalismus“ ist schlicht der Sammelbegriff für das, was die Leute von selbst machen,
    sobald es bürgerliches Eigentum gibt und man sie wirtschaften lässt. Antriebsmotor ist hierbei bekanntlich der schiere Eigennutz. Der Sozialismus dagegen glänzt durch Edelmut. Er tönt, dass er alle Ungerechtigkeiten beseitigen wird. Er verfügt auch über eine ordentliche, ganz und gar wasserdichte Theorie – anders als der Kapitalismus, den noch nicht einmal die Wirtschaftswissenschaftler so recht kapieren.

    Zweitens ermöglichen die sozialistischen Theorien (allen voran der Marxismus) denen, die an sie glauben, ungeheuer viel zu verstehen, ohne dass sie ungeheuer viel lernen müssten. An allem Elend sind im Zweifel die sozialen Verhältnisse schuld. Für Dichter und Denker ist eine solche Ideologie so etwas wie der Stein der Weisen, mit dessen Hilfe es möglich wird, Dreck in Gold zu verwandeln. Man muss lediglich eine Dogmatik beherrschen, die man sich im Laufe eines Nachmittags aneignen kann – diese Sammlung von Lehrsätzen erweist sich dann als Hokuspolkus, vor dem sich die Tore zu den intellektuellen Schatzkammern dieser Erde auftun. Der Sozialismus verspricht, er werde jedes Problem unter der Sonne lösen. Deswegen ist jedes Problem auch von seiner hohen Warte aus erklärbar, ohne dass es weiteren Nachdenkens bedürfte.

    Drittens gilt der Sozialismus – im Gegensatz zum Faschismus – als rein und unschuldig.
    Ich bin nicht sicher, ob in 50 Jahren noch irgendjemand (außer den Juden und den Deutschen) wissen wird, was der Holocaust war. Ich bin aber ziemlich zuversichtlich, dass sich bis dahin kein Mensch mehr an den Archipel Gulag erinnert. Schon heute befindet sich der Stalinismus kaum noch im öffentlichen Bewusstsein. Der Grund ist simpel: Es gibt kein verbreitetes, kein jederzeit aus dem Gedächtnis abrufbares Bild vom Gulag. Anders als die Bahngeleise, die zur den KZ´s führten, ist die Landschaft von Workuta nicht Teil der populären Ideologie. Es gibt nicht einen Hollywoodfilm über den Archipel Gulag.

    Es gibt übrigens auch keinen Film über jenen namenlosen Horror, der so nett als „chinesische Kulturrevolution“ bezeichnet wird. Mit anderen Worten: Wer den Nazis sein „Nie wieder!“ entgegenschmettert, kann auf einen reichen Fundus von historischem Material zurückgreifen. Wer den jungen Sozialisten mit einem „Nie wieder“ begegnen will, hat lediglich das dünne Bewusstsein von irgendetwas Ungutem auf seiner Seite. Auf wie vielen
    Bücherregalen dieses Planeten stehen denn die Bücher von Alexander Solschenizyn
    und Robert Conquest? Und wer hat sie tatsächlich gelesen?

    Einen Trost gibt es dabei: Selbstverständlich wird das nächste sozialistische Menschenexperiment genauso in die Pleite führen wie schon die vorherigen Male. Die Faustregel lautet, dass die ökonomische Produktivität, sobald der Sozialismus eingeführt wurde, auf ein Viertel von dem sinkt, was sie vorher betragen hat. (Das stimmte bisher sowohl nach der Machtergreifung der Bolschewisten. bei den Ostblockländern, wie nach dem Triumph Fidel Castros auf Kuba oder dem Sieg Haile Mengistu Mariams in Äthiopien, oder Hugo Chavez in Venezuala)- Allerdings handelt es sich hier um einen schwachen Trost. Denn wenn der Sozialismus die Wirtschaft ruiniert hat, geht auf der Stelle die Suche nach Schuldigen los – nach Saboteuren, kapitalistischen Agenten, nach Überresten der verhassten Bourgeoisie –, und das massenhafte Abschlachten beginnt. Wetten, dass es in nicht allzuferner Zukunft in Deutschland nicht anders sein wird, wenn die Linksgrünen vollends die Macht ergreifen?

  16. Alle Masken fallen, jedwede Zurückhaltung wird aufgegeben, weil die grünen Khmer sich dem Sieg schon ganz nah fühlen!!! Krass.

  17. Hat er diese Idee aus Star Wars?
    Erst ein Problem erschaffen und dann sich selbst als Heilsbringer darstellen, der aber umfassendere Rechte braucht, um das Problem zu lösen.
    Da hat doch ein historischer Mann Modell dafür gestanden. Ich komme nur gerade nicht auf den Namen.

  18. Nun, werteorientiert, Werte geleitet UND faktenbasierend ist auch die CPPCG – Antigenozidkonvention, die in Deutschland 1955 in Kraft trat. Und möglicherweise auch für den gilt.

    • Nicht nur die Grünen, sondern die Altparteien.
      Und nicht nur beobachten lassen, sondern verbieten, denn sie alle sind Verfassungsfeinde.

      Vorher muß allerdings der Verfassungsschutz von Verfassungsfeinden gesäubert werden, denn die haben dort die Macht.

    • Verbieten reicht nicht aus. Es muß eine weitere komplette Endnazifizierung in der Justiz, den Medien, Erziehung, Gewerkschaften geben, halt überall wo sich die InterNazis festgesetzt haben.

    • Vielleicht war der Maaßen-Rauswurf und die Vergrünung des „Verfassungsschutz“ die Vorarbeit für Kanzler Habeck?

  19. Nach deutscher Definition will er ein Ermächtigungsgesetz, das die Demokratie beendet. Damit demaskiert er sich, als das was er ist: zutiefst undemokratisch und faschistoid. Einen grünen Hitler? Pfui Teufel! Der braune war genug!

    • Aber wenn die Jugend den sowas schwafeln hört, dann checken die doch gar nicht was er wirklich meint. Das ist echt traurig und fatal für Deutschland.

  20. Muss man uns mit diesem Anblick hier auch noch beglücken ? Der ist doch schon seit Monaten täglich in der Relotiuspresse auf Seite 1 und die ÖRR haben ihn schon zum Kanzler auserkoren. Bitte verschont uns, es gibt Wichtigeres als diesen hirnlosen Blender.

  21. Und wer wählt diese GRÜNE SEKTE? Hauptsächlich die junge und jüngere Generation, die sägen sich freudestrahlend den eigenen Ast ab.

    Der Rest zieht die Bettdecke noch fester über den Kopf und macht die drei Affen und denkt: Was geht’s mich an, wird schon alles nicht so schlimm kommen.
    Man ist wie damals, Systemprofiteur, Handlanger, Mitläufer, angepasster Dackel, Untertan, obrigkeitshörig (egal, wer da gerade oben dran ist) – und daher: hinterher immer Muster-Antifaschist obwohl die Nazis ja auch eine Spielart des LINKEN Spektrums waren, die sich heute zur Täuschung und Tarnung den humanitären und umweltbewußten Tarnmantel umgehängt haben.

    *„Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Hass gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt.“
    *Linksfaschismus (auch Linker bzw. Roter Faschismus oder Rot-Faschismus)
    Deutsche Sozialdemokraten bezeichneten deutsche Kommunisten seit etwa 1929 als „rotlackierte Faschisten“; umgekehrt kategorisierten Kommunisten die Sozialdemokratie als „Rotfaschismus“ oder „Sozialfaschismus
    *Quelle Wikipedia

    Wir sind das einzige Land auf der Welt in dem sich die Regierung noch damit brüstet, gegen die eigene Bevölkerung zu agieren. Schlimmer empfinde ich nur noch den Umstand, dass so viele Deutsche aktiv dabei mitarbeiten sich selbst zu zerstören, wie unter Drogeneinfluss.
    Die LINKEN haben noch jeden Staat auf kurz oder lang weltweit ruiniert und eine Blutsprur von über 130.Mio hinterlassen.
    Die Linken sind die Nazis. Sie waren es damals, die Linken, und sind es heute wieder. Ihr Verhalten und ihre Methoden sind absolut identisch.
    Zu blöd, dass da die breite Masse nicht erkennt.

  22. Nur ein Narr
    oder ein krankhafter Egomane will freiwillig in Deutschland Staatschef werden.

    Wenn dieser Vogel an der Macht ist,
    platzen sämtliche Sozialsysteme (so oder so)!

    Dann leben seine Wähler nach Notstandsverordnungen.

    Es heißt nicht umsonst:
    „Wer hoch steigt, fällt tief“

    In einer existentiellen Krise, sucht sich das Volk immer einen Schuldigen. Immer!

    Spätestens bei einer gallopierenden Steuer und Abgabenlast, wenn der Mittelstand auf dem Zahfleisch robbt oder beim kommenden Bankenrun ist Schluß mit lustig Grün.

    Für diesen Clown gibt es zwar kein Volk,
    spätestens wenn der Mob ihn lynchen will,
    wird er schon merken, dass es ein Volk gibt.

    Nicolae Ceaușescu würde heute sagen:
    „Den letzten beißen die Hunde“

  23. Rot-Rot-Grün und Merkel, Sozialisten und Kommunisten sind die größten Massen Mörder aller Zeiten Lenin-Pol Pot-Stalin-Mao. Verdrängen, verschweigen und verharmlosen, des roten Massenmordens, und Massenterrors in dem wohl zweihundert Millionen Menschen das Leben verloren und 2 Milliarden zu Opfern wurden. Freiheit und Gesundheit verloren und sie in eine lebensfremde und verlogene ideologische Zwangsjacke steckte. Massenelend, verwüstete Landschaften, und die Verhöhnung der unschuldigen Opfer, unermessliches Leid brachte diese Menschheitsbeglückungs-Ideologie, ein globales Verbrechens. Keines der Sozialistisch oder Kommunistischen Länder war je erfolgreich. HEUTE, Venezuela – Kuba – Nord Korea KEINE FREIHEIT und NICHTS ZU ESSEN.

    Angesichts einer Erinnerungskultur, die ausschließlich, permanent und fast rituell die Opfer des braunen Massenterrors in Zahlen beschwört, ist eine Quantifizierung des weltweiten, roten Massenmordes angebracht.

    • Ist wie bei der Farbenlehre; mischt man Rot und Grün wird’s Braun.
      Alle drei Farben symbolisieren Zeiten in denen Ideologie Alles und
      Anstand Geradlinigkeit undWissen,nichts sind.

    • Es ist sehr emotional formuliert, trotzdem meine volle Zustimmung! Die größten Diktatoren aller Zeiten schwingen nicht die Faust, sondern sie machen ein freundliches Gesicht. Sie sagen: „Es gibt kein Volk“

    • Die Braunen waren in Wirklichkeit auch Rote.

      „In unserer Position ist Faschismus und Nationalsozialismus, Marxismus und Kommunismus nichts anderes als eine verfeindete Verwandtschaft derselben Familie.“(F.J.Strauß)

      Obwohl ein gewisser Herr GOEBBELS, seines Zeichens ein herausragender Repräsentant der NSDAP in der Parteizeitung „Der Angriff“ bereits 1931, als die Nazis noch weit entfernt waren von der Macht, veröffentlichte, daß die Nazis sich als die deutsche Linke fühlten und auch Hitler erklärte, daß die Nazis sich als deutsche Sozialisten fühlten deren Feinde der rechte Besitzbürgerblock seien, behaupten heutige Medien, die Nazis seien rechts. Obwohl der Name schon aussagt: National-SOZIALISTEN (Sozialisten= Linke)
      Die erfolgreichste Lüge in der deutschen Geschichte!

      Der renommierte Historiker Arnulf Baring untermauert die Aussage Erika Steinbachs, nach der die NSDAP eher der linken Parteienlandschaft zugehörig war:
      https://www.youtube.com/watch?v=Lnk2DRqUoGQ

      Franz Josef Strauß Zitate – über Gefahren durch Sozialisten, Grüne, Kommunisten, Extremisten und Vereinheitlichung.

      „Ich halte die Grünen nicht für eine demokratische Partei.“

      „Das eigenartige an Sozialisten ist doch, dass sie ihre Lehren aus der Vergangenheit ziehen, in der Gegenwart versagen und für die Zukunft goldene Berge versprechen.“

      „Melonenpartei – außen grün, aber innen rot.“ (Franz Josef Strauß als Kommentar über die wirkliche Gesinnung der Partei „Die Grünen“)

    • In Ihrer Aufzählung sind die Kolonialverbrechen an den Indianern in Nord-und Südamerika und den Afrikanern die Versklavt wurden sowie die Aborigines,Maoris nicht enthalten.Ein Versehen oder nur ein wenig selektiv?

    • Das ist doch tabu! Wen interessiert es heute noch, dass die Amis ihren Staat auf einen Genozid begründeten?

    • Die Verbrechen an den Aborigines werden von den Europäern oft verdrängt, weil die drohenden Parallelen zu den europäischen „Aborigines“ extrem schockierend sind.

  24. Ich muss mir das Video gar nicht anschauen, ich traue es ihm unumwunden zu und es wird so kommen, über 51% der Leute wollen es ja offenbar so. Und spart Euch die gutgemeinten Phrasen „Wann wachen die Leute auf“, „Sie müssen erst am eigenen Leibe …“ „Irgendwann knallt es“ „Wenn der Klimahype erstmal abklingt …“ uswusw. Vergeudete Zeit an der Tastatur. Ich sag nur Frosch – Kochtopf.

  25. Die Grünen sind die größte Gefahr für Deutschland, die, wie auch der Islam werden nur eines hinterlassen; VERBRANNTE ERDE!

    • Verpflichtende Demo-Teilnahme ist auch schon wieder aktuell:

      „Alles für die Kunst? Verpflichtender Schulausflug zu Fridays for Future“
      Tichy

      Woher kenne ich das noch?

    • Nach 14 Jahren tiefgrüner Merkelpolitik stehen die Grünen Demokratiehasser kurz vor ihrem Endsieg. Wenn die Demokratie abgeschafft ist, gibt es kein Zurück mehr.

    • Sage ich auch immer, wenn auch mit etwas anderen Worten:

      Die Regierungsverantwortlichen sind das Spiegelbild der Volksseele!

    • Und wir, die wir das nicht verdient haben, kommen nicht drumrum!

      Wir sind dann die Kollateralschäden! 😢

  26. Na klar kommt es so
    Die Demokratie ist zu ende und am Ende
    Es bleibt nur die Diktatur
    wenn ich schon höre- Werte geleitet
    wer legt diese werte fest?
    Die Grünen?

Kommentare sind deaktiviert.